W-LAN: Sicherheitslücken machen Hackern das Leben leicht

Diskutiere W-LAN: Sicherheitslücken machen Hackern das Leben leicht im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; "Connect" gibt Tipps zum Schließen von Sicherheitslücken W ireless LAN-Nutzer haben in der Regel ein großes Herz. Die meisten betreiben ihr privates Funknetz ohne jede ...



Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 26
 
  1. W-LAN: Sicherheitslücken machen Hackern das Leben leicht #1
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard W-LAN: Sicherheitslücken machen Hackern das Leben leicht

    "Connect" gibt Tipps zum Schließen von Sicherheitslücken

    Wireless LAN-Nutzer haben in der Regel ein großes Herz. Die meisten betreiben ihr privates Funknetz ohne jede Verschlüsselung, so dass jeder kostenlos mitsurfen kann. Die Gefahr besteht dabei nicht nur darin, dass jeder Hacker die eigenen Daten ausspähen kann, das Horror-Szenario ist vielmehr, dass ein Fremder über das eigene W-LAN auf illegale Internet-Inhalte zugreift und der legale Nutzer dem Staatsanwalt klar machen muss, dass er nichts damit zu tun hat[weiterlink].
    In seiner neuen Ausgabe (Heft 11/2004) gibt das Telekommunikationsmagazin "Connect" Tipps, wie sich das heimische Wireless LAN mit wenigen Schritten sichern lässt. Am effektivsten schützt sich der Nutzer, indem er den Zugang zum heimischen Funknetz auf bekannte Endgeräte beschränkt. Jede Netzwerk-Karte hat eine individuelle Hardware-Adresse, die sogenannte MAC- Adresse (Medium Access Controller). W-LAN-Router können den Zugriff auf das Funknetz auf bestimmte, dem Router bekannte Endgeräte beschränken. Dazu muss der Nutzer die MAC-Adressen aller berechtigten Geräte in einer Liste eintragen. Wer nicht darauf steht, bleibt draußen. Darüber hinaus sollte der Nutzer, so das Magazin, bei der Konfiguration des W-LAN-Routers sofort das ab Werk eingestellte Standard-Passwort, welches Hackern natürlich bekannt ist, durch ein individuelles ersetzen. Ebenfalls sinnvoll ist es, die Möglichkeit der Fernwartung abzuschalten. Denn dass man seinen W-LAN-Router aus der Ferne über das Internet administriert, anstatt von zu Hause aus, ist doch eher unwahrscheinlich, so die Tester. Für Hacker jedoch ist dieses Feature ein offenes Tor. Wichtig ist außerdem, die Standard-Verschlüsselung WEP (Wired- Equivalent Privacy) oder WPA (WiFi Protected Access) zu aktivieren. WPA ist dabei der neuere und stärkere Standard. Wie die Zeitschrift weiter empfiehlt, ist es möglich, die in der Standard-Konfiguration ab und an versendeten "Beacons" (engl. Leuchtfeuer) zu unterdrücken, mit denen der Netzwerk-Name (SSID) öffentlich angezeigt wird. Wird das eigene Funknetz aber versteckt betrieben, muss der Hacker den Namen selbst wissen und korrekt eingeben.

  2. Standard

    Hallo Gelöscht,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. W-LAN: Sicherheitslücken machen Hackern das Leben leicht #2
    Hardware - Kenner Avatar von ..::]dkONE[::..

    Mein System
    ..::]dkONE[::..'s Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium E5300
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3LR
    Arbeitsspeicher:
    GEIL 4 GB DDR2-RAM PC800 CL4 2x2GB KIT ULTRA 2
    Festplatte:
    Samsung Spinpoint F3 HD103SJ
    Grafikkarte:
    ATI Radeon X800
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (HD-Audio)
    Monitor:
    LG Flatron L227WT
    Gehäuse:
    Chieftec 601
    Netzteil:
    beQuiet BQT P4370W
    Betriebssystem:
    Windows 7 Professional
    Laufwerke:
    Toshiba SD-M1612 @ J808 (RPC1)
    Sonstiges:
    LG GSA-4167B @ DL13 (RPC1)

    Standard

    :003-aa:

    Das ist mir auch aufgefallen. Ich bin mal am Sonntag mit einem Schleppmichtot auf dem Schoss bissl durch die Gegend gefahren und an einigen Stellen gescannt. Viele offene Netze, SSID ist sichtbar oder auch keine WEP oder WAP aktiviert. Leider konnt ich mich nicht einwählen. :ices_ange

  4. W-LAN: Sicherheitslücken machen Hackern das Leben leicht #3
    Computer Doktor Avatar von michl

    Mein System
    michl's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750@3,2Ghz
    Mainboard:
    ASUS P5N-D
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1024 Samsung PC 800
    Festplatte:
    320 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Point of View 570 GTX
    Soundkarte:
    Audigy x-Fi
    Monitor:
    Samsung LED 23"
    Gehäuse:
    Sharkoon
    Netzteil:
    B-Quiet 500 W
    3D Mark 2005:
    k.a
    Betriebssystem:
    VISTA Ultimate 64- bit
    Laufwerke:
    LG DVD Brenner
    Sonstiges:
    WAKÜ Inovatec

    Standard

    @dkone

    Also bei meiner Reichweite müsstest du schon vor der Tür stehen oder auf der Terrasse um einen Empfang zu bekommen! *ggg*

    Gruß Michl :)

  5. W-LAN: Sicherheitslücken machen Hackern das Leben leicht #4
    Hardware - Kenner Avatar von ..::]dkONE[::..

    Mein System
    ..::]dkONE[::..'s Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium E5300
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3LR
    Arbeitsspeicher:
    GEIL 4 GB DDR2-RAM PC800 CL4 2x2GB KIT ULTRA 2
    Festplatte:
    Samsung Spinpoint F3 HD103SJ
    Grafikkarte:
    ATI Radeon X800
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (HD-Audio)
    Monitor:
    LG Flatron L227WT
    Gehäuse:
    Chieftec 601
    Netzteil:
    beQuiet BQT P4370W
    Betriebssystem:
    Windows 7 Professional
    Laufwerke:
    Toshiba SD-M1612 @ J808 (RPC1)
    Sonstiges:
    LG GSA-4167B @ DL13 (RPC1)

    Standard

    Zitat Zitat von michl
    @dkone

    Also bei meiner Reichweite müsstest du schon vor der Tür stehen oder auf der Terrasse um einen Empfang zu bekommen! *ggg*

    Gruß Michl :)
    Na das ist doch genial. Zuerst dachte ich, dass es bei mir auch nicht weit geht. Abgelehnt, mein Router strahlt wie ein Kraftwerk. Ich kann mich ca. 40-50 m vom Haus entfernen und habe immer noch Empfang. Zeigt mir zumindest mein Scanner an. Nun ja, wasn Glück, dass ich (fast) sicher bin. Ich werde mal demnächst einen Kollegen bieten, dass er bei mir mal "einbrechen" sollte. :003-aa: Dann weiss ich wie sicher ich bin. :icon_deal

  6. W-LAN: Sicherheitslücken machen Hackern das Leben leicht #5
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Ja das ist aber auch zum Teil die Schuld der Hersteller.
    Ich hab hier zwei Router liegen die einfach nicht mit WEP funktionieren, sobald WEP aktiviert ist, gibts nen netten Bluescreen, trotz neusten Treibern und neuster Firmware.
    Schaltet man SSID Broadcasting ein, findet der Router keine PCMCIA Karten mehr!

    Wenn man so ein Modell hat kann man einfach nichts machen ausser einen neuen Router zu kaufen, sind zum Glück nur Kunden-Modelle. Mit meinem SMC funzen WEP und SSID B natürlich.

  7. W-LAN: Sicherheitslücken machen Hackern das Leben leicht #6
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    das wiederum liegt an den schlampig programmierten treibern der gegenstücke! auch SMC hat hier schon bewiesen dass man treiber auch dazu verwenden kann einen betrieb des gerätes zu verhindern *g*

    lustig wars allerdings am WE, kollege war mit seinem lappi da und fragt mich plötzlich ob ich meine SSID geändert hätte... als auch noch keinerlei verschlüsselungen aktiv waren wurde ich stutzig. kann doch nicht sein! war auch nicht *g* er befand sich nämlich auf dem router des nachbarn :D der chaot hatte DHCP und SSID broadcast enabled, WEP/WPA disabled, und lud hiermit zum fröhlichen mitsurfen ein *g* nachdem wir uns ein backup des routers gezogen hatten (auch hier standard-PW), hatten wir auch seine zugangsdaten und alles was man so gebrauchen könnte *ggg*

  8. W-LAN: Sicherheitslücken machen Hackern das Leben leicht #7
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von AMD4ever
    Ja das ist aber auch zum Teil die Schuld der Hersteller.
    Ich hab hier zwei Router liegen die einfach nicht mit WEP funktionieren, sobald WEP aktiviert ist, gibts nen netten Bluescreen, trotz neusten Treibern und neuster Firmware.
    DAS habe ich ja noch NIE gelesen....WIE schafft es ein Router, durch ein Netzwerkkabel einen PC zum Bluescreen zu bewegen....??????
    Treiber musste ich auch noch NIE für einen Router insten......aber, es kann sein, das ich da ein "wenig" komisch bin....;-).....ich installiere nämlich nicht alles...;-))....

    MfG
    Fetter IT

  9. W-LAN: Sicherheitslücken machen Hackern das Leben leicht #8
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Ich find die hersteller sollten gerade beim wizard die WEP einstellungen empfehlen so das man nur noch schnell oke drücken kann ;) aber WEP alleine nützt nur bedingt schutz aber ich denke mal so noobs hält es schon fern. dazu kann man ja noch ein mac filter reintun, die kann man zwar faken aber eben ich denke nicht das ein profi hacker bei privaten macht :D eher bei firmen wo wichtiges zeugs auf den kisten ist :)

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

W-LAN: Sicherheitslücken machen Hackern das Leben leicht

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.