Will Intel ab 2014 keine wechselbaren Desktop-CPUs mehr auf den Markt bringen?

Diskutiere Will Intel ab 2014 keine wechselbaren Desktop-CPUs mehr auf den Markt bringen? im Hardware, IT-News Forum im Bereich News, Reviews; Intel plant mit der für 2014 angekündigten Broadwell-Prozessor-Generation auch die Abschaffung der bisher verbreiteten CPU-Sockel im Desktop-Bereich, auf diesen der Nutzer seine CPU bei Bedarf ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 1 von 1
 
  1. Will Intel ab 2014 keine wechselbaren Desktop-CPUs mehr auf den Markt bringen? #1
    PC Schrauber Avatar von POINTman

    Mein System
    POINTman's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X6 - 1075T @ Thermalright Archon
    Mainboard:
    Gigabyte 790FXTA-UD5
    Arbeitsspeicher:
    4x 4096MB Kingston HyperX Predator DDR3/1866/CL9
    Festplatte:
    1x Kingston HyperX 3K 240 GB, 1x WD Scorpio Black (1TB)
    Grafikkarte:
    MSI R6950 Twin Frozr III @ HD6970
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Titanium
    Monitor:
    LG IPS277, LG Flatron E2360V
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 1
    Netzteil:
    Cooler Master Silent Pro Gold
    3D Mark 2005:
    -
    Betriebssystem:
    Windows 7 64bit
    Laufwerke:
    LG GH22NS30
    Sonstiges:
    D-Link DWA547 WLan-Karte

    Standard Will Intel ab 2014 keine wechselbaren Desktop-CPUs mehr auf den Markt bringen?

    Intel plant mit der für 2014 angekündigten Broadwell-Prozessor-Generation auch die Abschaffung der bisher verbreiteten CPU-Sockel im Desktop-Bereich, auf diesen der Nutzer seine CPU bei Bedarf wechseln kann, und will nur noch fest verlötete Komplett-Plattformen anbieten


    Was im Notebook- und Nettop-Bereich die letzten Jahre schon zum Standard gereift ist und in den meisten Büro-Rechnern ebenfalls sich immer weiter ausbreitet, wird laut neuesten Meldungen auch im Konsumer-Desktop-Bereich von Intel umgesetzt werden. Gerüchten zufolge sollen Intels-Broadwell-Prozessoren ausschließlich in Form eines BGA-Gehäuses auf dem Markt erscheinen und können somit nur noch fest mit dem Mainboard verlötet werden. Damit müsste künftig bei einem angestrebten Upgrade die gesamte Plattform (CPU + Motherboard) ausgewechselt werden.


    Name:  Intel-Logo.jpeg
Hits: 43
Größe:  7,8 KB


    Überraschend ist dabei vor allem die Tatsache, wie schnell Intel einen solch großen und riskanten Schritt gedenkt am Markt umsetzten zu können. So soll schon nach der kommenden Haswell-Architektur Schluß mit wechselbaren Prozessoren aus dem Hause Intel sein. Die darauf folgende Broadwell-Generation soll nach den Meldungen schon nur noch als komplette Einheit erhältlich sein. Der Schritt kommt allerdings auch nicht komplett unerwartet. Denn schon länger scheint das Interesse der Nutzer an klassischen Desktop- und Notebook-Systemen ab zu flauen, bei denen die Option zum Austausch der CPU gegeben ist. Bei kompakten Netbooks oder flachen Ultrabooks mussten die Prozessoren gleich von Anfang an aufgelötet werden, um eine niedrigere Bauhöhe gewährleisten zu können. Und selbst in den klassischen Komplett-Office-PCs kommen vermehrt fest verbaute CPUs zum Tragen, denn auch hier wird immer häufiger auf günstige und vor allem effiziente Prozessoren aus dem Mobil-Sortiment zurück gegriffen.


    Will Intel ab 2014 keine wechselbaren Desktop-CPUs mehr auf den Markt bringen?-msilga2011board.jpg
    Bild: tomshardware



    Bleibt nur noch fraglich und ab zu warten, ob Intel es mit solch einem Schritt schafft seine Marktposition zu behaupten oder ob sich die Käuferschicht der Enthusiasten und interessierten Spielern ins AMD-Lager schlagen, sofern der Chiphersteller nicht ähnliche Anstrengungen in naher Zukunft in der Schublade liegen hat.



    Quelle: tomshardware

  2. Standard

    Hallo POINTman,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Will Intel ab 2014 keine wechselbaren Desktop-CPUs mehr auf den Markt bringen?

Ähnliche Themen zu Will Intel ab 2014 keine wechselbaren Desktop-CPUs mehr auf den Markt bringen?


  1. ECS bringt kleines mATX-Motherboard für Intel Sockel 1155 CPUs auf den Markt: neue Hauptplatine H61H2-MV von ECS soll im kleinen Format mit Intels H61-Chipsatz Sandy- oder Ivy-Bridge CPUs aufnehmen können Kleinere Micro-ATX-Motherboards werden mit...



  2. Intel bringt neue 2010 Intel® CoreT i7, i5 und i3 Prozessoren für ultraflache Notebooks auf den Markt: · Dank innovativem Chipdesign und bewährter 32nm Fertigungstechnologie können Notebooks um über 32 Prozent1 schlanker gebaut werden und bieten gleichzeitig rund...



  3. HTC und Telefonica bringen mit dem HTC Smart ein Einsteiger-Smartphone in Europa auf den Markt: HTC Smart definiert eine neue Kategorie leistungsfähiger und erschwinglicher Smartphones Barcelona / Frankfurt, 17. Februar 2010. Die HTC Corporation hat heute...



  4. Nächste Generation der Intel® Atom™ Plattform: Neue Intel CPUs integrieren erstmals Grafik und Speichercontroller: Nächste Generation der Intel® Atom™ Plattform: Neue Intel CPUs integrieren erstmals Grafik und Speichercontroller • Höhere Integration und 45nm Fertigungsprozess sorgen...



  5. Offensichtlich keine neuen Desktop-Chipsätze mehr von VIA!: <img src="http://www.teccentral.de/tecnews/hochgeladen/news/via-connect.jpg" align="right" border="0" /></div>Wie verschiedene mit VIA in Verbindung stehende Unternehmen...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

intel keine wechselbaren cpus mehr

2014 keine hardware mehr

intel schafft wechselbare cpu ab

intel ab 2014

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.