Hilfe&Beratung bei Zusammenstellung eines PC

Diskutiere Hilfe&Beratung bei Zusammenstellung eines PC im Kaufberatung, Onlineshop Empfehlungen Forum im Bereich PC Börse, Kaufberatung; Hallo zusammen, ich hoffe, dass ich hier im richtigen Unterforum bin. War schon ne Weile nicht mehr hier, da hat sich auch das Layout verändert. ...



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 15
 
  1. Hilfe&Beratung bei Zusammenstellung eines PC #1
    Newbie Standardavatar

    Frage Hilfe&Beratung bei Zusammenstellung eines PC

    Hallo zusammen,

    ich hoffe, dass ich hier im richtigen Unterforum bin. War schon ne Weile nicht mehr hier, da hat sich auch das Layout verändert.

    Mein jetziger Rechner verabschiedet sich langsam in Rente und manchmal befürchte ich auch das plötzliche Ableben in die ewigen Jagdgründe.

    Ich möchte mir wieder einen neuen Rechner zusammenstellen und wie auch zuvor selbst zusammenbauen und wollte Euch deshalb meine vorläufige Konfiguration (bei Alternate), die ich bei Alternate gemacht habe vorstellen und Meinungen und Ratschläge dazu einholen.

    Bevor ich die komplette Konfiguration hier aufliste, vielleicht noch ein paar Informationen was ich von dem Rechner erwarte:

    - Einsatz für Office-Anwendungen, gerne auch mal ab und zu etwas neuere 3D-Spiele, Videobearbeitung

    - da der Rechner im Wohnzimmer stehen sollte, würde ich diesmal besonderen Wert darauf legen, dass der Rechner nicht zu laut ist, muss aber auch nicht komplett lautlos sein (was wohl eh nicht möglich ist)

    - das Ganze soll erst einmal mit Windows XP laufen, werde aber möglichst bald nach Anschaffung des Rechners Windows 7 Professional 64-Bit kaufen (4GB Arbeitsspeicher)

    Nach der Konfiguration schreibe ich noch ein paar konkrete Fragen.

    Hier dann aber meine Konfiguration (mit copy&paste übernommen und etwas übersichtlicher gestaltet:




    CPU Lüfter
    Scythe Katana 3
    Art.-Nr.:HXLY23
    478, 754, 775, 939, 940, AM2, AM2+, 1156, AM3, 07,2 - 31,1 dB(A), 12 - 95 m³/h, alle Modelle
    1
    € 19,99*
    € 19,99*

    Grafikkarten NVIDIA GeForce 9
    Gainward GF9800GT Green
    Art.-Nr.:JCXWK9
    NVIDIA GeForce 9800 GT, 1024 MB, 256 Bit, PCIe 2.0 x16
    1
    € 96,90*
    € 96,90*

    CPU Sockel AM2+
    AMD Phenom X4 9850
    Art.-Nr.:HEGA50
    4x 2500 MHz, 4x 512 kByte, 2048 kByte, Agena
    1
    € 69,90*
    € 69,90*

    Netzteile bis 600 Watt
    Corsair CMPSU-450VX
    Art.-Nr.:TN4V65
    450 Watt, ATX12V 2.2, ATX 2.03, EPS, 6 Stecker, 6 Stecker
    1
    € 62,90*
    € 62,90*

    Gehäuse Midi Tower
    Antec Three Hundred
    Art.-Nr.:TQXA62
    3x 5,25" extern, 6x 3,5" intern, ATX
    1
    € 49,99*
    € 49,99*


    120-mm-Lüfter
    120 mm
    1

    140-mm-Lüfter
    140 mm
    1

    Sound
    Asus Xonar DS 7.1
    Art.-Nr.:KK#A12
    PCI, 4
    1
    € 41,99*
    € 41,99*

    DVD-Brenner SATA
    Sony Optiarc AD-7240S-0B
    Art.-Nr.:CEBN36
    24 / 8 / 12 fach, 24 / 6 / 12 fach, Serial ATA/150, 16 / 48 fach
    1
    € 20,79*
    € 20,79*

    Gehäuse Lüfter
    Noiseblocker BlackSilent Fan XL1
    Art.-Nr.:TL9V73
    120x120x25 mm, 69 m³/h, 13 dB(A), 1000 U/min.
    2
    € 8,99*
    € 17,98*

    Mainboards Sockel AM2+
    ASRock K10N78D
    Art.-Nr.:GEER26
    NVIDIA nForce 720D, ATX, 1x PCIe 2.0 x16, AM2+
    1
    € 51,90*
    € 51,90*


    Ultra DMA/133 Controller
    max. 2 Geräte, 133 MB/s
    1

    Serial ATA/300 RAID Controller
    max. 6 Geräte, RAID 0, 1, 5, 0+1, 300 MB/s
    1

    USB 2.0 Controller
    60 MB/s, USB 2.0, max. 127 Geräte
    1

    VT1708S (7.1 HD)
    4, 1, VT1708S
    1

    Realtek RTL8211CL
    1 x RJ-45, 10/100/1000 MBit/s
    1

    Festplatten 3,5 Zoll SATA
    Western Digital WD6400AAKS 640 GB
    Art.-Nr.:AEBW04
    640 GB, 8,9/16/7200, € 0,07*, Serial ATA/300
    2
    € 44,99*
    € 89,98*

    Arbeitsspeicher DDR2-800
    ADATA DIMM 4 GB DDR2-800 Kit
    Art.-Nr.:ICIEV5
    4096 MB, CL6, 2, PC2 6400
    1
    € 89,90*
    € 89,90*

    Zwischensumme:
    € 612,22*

    __________________________________________________ _________

    Hier dann noch ein paar konkretere Fragen:


    1) Allgemeine Frage zu den einzelnen Komponenten: Hat jemand schlechte Erfahrungen mit einer Komponente gemacht wo er/sie sagen würde: "das geht gar nicht"???

    2) CPU+Arbeitsspeicher: Funktionieren die gut zusammen mit dem Mainboard? Da war doch irgendwas mit der Taktzahl, dass die bei den einzelnen teilen zueinander passen muss!?

    3) Die Grafikkarte belegt laut Alternate 2 Slots (wie offenbar die meisten Grafikkarten). Das dürfte aber kein Problem sein, oder?

    4) Ich hatte mal überlegt, ob ich so Dämmplatten für 29,99€ gleich mitbestellen soll, um die in dem Gehäuse einzubauen. Aber vielleicht ist es gar nicht so laut, dass man das unbedingt direkt mitbestellen muss?! Hat da jemand Erfahrungen speziell mit diesem Antec-Gehäuse?

    5) Netzteil: 450 Watt dürften ja wohl für diese Konfiguration ausreichen!?

    6) Kann man vielleicht irgendwo noch sparen? Dachte mir, dass ich mir bei einem Unterschied von 10€ zwischen 2-Kern CPU und 4-Kern CPU auch gleich den 4-Kern Prozessor nehmen kann. Möchte auch so schnell nicht wieder was Neues kaufen oder nachrüsten.


    7) Im Vergleich zu einer Single-Core-CPU hat sich ja wohl am Einbau der CPU und des Lüfters nichts geändert, oder?


    Vorab schon mal vielen Dank für alle Meinungen und Ratschläge.


    Schönen Gruß und einen angenehmen Abend noch!

  2. Standard

    Hallo makkipakki,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hilfe&Beratung bei Zusammenstellung eines PC #2
    PC Schrauber Avatar von POINTman

    Mein System
    POINTman's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X6 - 1075T @ Thermalright Archon
    Mainboard:
    Gigabyte 790FXTA-UD5
    Arbeitsspeicher:
    4x 4096MB Kingston HyperX Predator DDR3/1866/CL9
    Festplatte:
    1x Kingston HyperX 3K 240 GB, 1x WD Scorpio Black (1TB)
    Grafikkarte:
    MSI R6950 Twin Frozr III @ HD6970
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Titanium
    Monitor:
    LG IPS277, LG Flatron E2360V
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 1
    Netzteil:
    Cooler Master Silent Pro Gold
    3D Mark 2005:
    -
    Betriebssystem:
    Windows 7 64bit
    Laufwerke:
    LG GH22NS30
    Sonstiges:
    D-Link DWA547 WLan-Karte

    Standard

    Sersn,

    erst mal eine allgemeine Frage in den Raum geworfen.......
    Warum auf eine veraltete DDR2 Plattform setzten, wenn man etwas in die Zukunft plant und ein DDR3 System für ähnliches Geld zu haben ist?

    Gehäuse, Netzteil, Brenner, Sound und Lüfter schauen soweit gut aus. Für den Wohnzimmereinsatz wäre vllt. auch noch eine leisere und kühlere 2,5" Festplatte zu überlegen!?

    Die Grafikkarte ist auch schon Auslaufmodell. Dort könnte man auch auf aktuelleres zu ähnlichem Preis setzten. Mit welcher Auflösung soll gespielt werden?


    MfG - Frank

  4. Hilfe&Beratung bei Zusammenstellung eines PC #3
    Hardware - Kenner Avatar von Silent Gambit

    Mein System
    Silent Gambit's Computer Details
    CPU:
    Phenom II X6 1055T @ Xigmatek Dark Knight
    Mainboard:
    Gigabyte MA790X UD3P (BIOS v.F7a)
    Arbeitsspeicher:
    Corsair TwinX 4096 MB DDR2-800
    Festplatte:
    Samsung HD403LJ / Samsung HD103UJ / Samsung HD250HJ
    Grafikkarte:
    Asus GeForce GTX 560 Ti
    Soundkarte:
    Asus Xonar D1 @ Edifier S550
    Monitor:
    LG Flatron W2242T-DF / LG Flatron L194WT-SF
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred Two
    Netzteil:
    Coba Nitrox IT-7600SG
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate (32-Bit)
    Laufwerke:
    LG GH20NS15

    Idee

    Hallo makkipakki..

    Ich denke mal wir legen gleich direkt mit den Antworten zu deinen Fragen los damit die Geschichte übersichtlich bleibt und sich so das meiste, was ich anzumerken hätte, von selbst klären "sollte"...

    Here We Go :)
    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    1) Allgemeine Frage zu den einzelnen Komponenten: Hat jemand schlechte Erfahrungen mit einer Komponente gemacht wo er/sie sagen würde: "das geht gar nicht"???
    Hier habe ich erstmal eine Frage: Wo liegt dein maximales Budget?
    Wäre eigentlich wichtig zu wissen ehe man anfängt die Komponenten auseinander zu wurschteln
    Trotzdem, ein erster Versuch:

    CPU Lüfter schaut OK aus, Antec Three Hundred als Gehäuse ebenfalls...mit den beiden Noiseblockern willst du wohl einen der Antec'schen 120er ersetzen sowie einen in die Front einsetzen, hm...guter Gedanke, je nachdem wie laut der Hintere wirklich ist muss der eventuell auch nicht ersetzt werden...aber Vorsicht ist besser als Nachsicht

    Bei der Soundkarte würde ich bei einer Asus Xonar bleiben, allerdings lieber zur moderneren PCI-Express-Variante greifen, also Asus Xonar DX 7.1, man weiß nicht wie lange und wie effektiv der PCI-Steckplatz noch auf den Boards unterstützt wird und eine Soundkarte muss man auch nicht allzu oft neukaufen ;)

    DVD-Brenner kann man so nehmen, ebenso die beiden 640 GB Festplatten von Western Digital...mit dem Corsair-Netzteil und an sich ausreichenden 450W machst du ebenfalls nichts falsch...

    Bei der Grafikkarte würde ich nicht mehr auf die GeForce 9er aka 8er-Serie setzen, die hat ihre besten Tage nun leider auch schon hinter sich (auch wenn es tolle Karten waren)...schau dir mal eine der ATI Radeon HD 5770 an, gibt es mit 1 GB schon für ab 130 EURO und ist bedeutend schneller als die 9800GT...Alternativ aus dem nVidia-Lager hätten wir da eine der recht neuen GeForce GTX 460 mit 768 MB RAM, da geht es dann aber erst Richtung 170 - 180 EURO los, hat allerdings den Vorteil der vollwertigen Gamer-Karte, grade auch was aktuellere/kommende Titel bei entsprechender Qualität angeht...

    Mainboard-technisch bei nem AMD bitte keines mit nVidia-Chipsatz, die harmonieren nicht wirklich gut miteinander...losgelöst von AsRock schmeiße ich deshalb mal ein Board von Gigabyte in den Raum, präziser das GA-MA770-UD3...ist ein Sockel AM2+ Brett, auf das man den derzeit noch günstigeren DDR2-RAM setzen kann...DDR3 macht so oder so keinen Sinn (weder Board, noch RAM an sich), weil man keinen Geschwindigkeitsunterschied merkent würde...
    Als RAM bietet sich da meiner Erfahrung nach welcher von Corsair an, hier ein 2 x 2 GB Kit 800Mhz, damit man später bei deinem 64-Bit-OS vielleicht noch Platz für weitere Riegel hat...
    Was die CPU angeht würde ich lieber auf einen der neueren Phenom II-Prozessoren vom Schlage AM3 setzen (passen ohne Weiteres auch auf Sockel AM2+ Mainboards, falls nicht werden von Gigabyte entsprechende BIOS-Updates angeboten), hier sollte der AMD Phenom II X4 945 Masse ausreichen, 4 Kerne, 3.00 Ghz...

    So, denke jetzt hamma genug zerflückt Ist ja nur zu deinem Besten ;)

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    2) CPU+Arbeitsspeicher: Funktionieren die gut zusammen mit dem Mainboard? Da war doch irgendwas mit der Taktzahl, dass die bei den einzelnen teilen zueinander passen muss!?
    Wenn man von der Antwort auf Frage 1 ausgeht dann erübrigt sich dieser Gedankengang weitesgehend, der genannte Phenom II würde mit dem genannten Gigabyte-Mainboard problemlos zusammenarbeiten...
    Falls du es doch technischer haben willst musst du Bescheid sagen ;)

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    3) Die Grafikkarte belegt laut Alternate 2 Slots (wie offenbar die meisten Grafikkarten). Das dürfte aber kein Problem sein, oder?
    Ist kein Problem, kann man bei leistungsfähigen Grafikkarten heutzutage als Standard ansehen, denn durch die hohe Leistung braucht man halt eine entsprechende Kühlung...solange die Dual-Slot-Lösungen keine für eventuell vorhandene Erweiterungskarten benötigte Steckplätze (PCI, PCIe 1x) verdecken ist alles Bestens...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    4) Ich hatte mal überlegt, ob ich so Dämmplatten für 29,99€ gleich mitbestellen soll, um die in dem Gehäuse einzubauen. Aber vielleicht ist es gar nicht so laut, dass man das unbedingt direkt mitbestellen muss?! Hat da jemand Erfahrungen speziell mit diesem Antec-Gehäuse?
    Erfahrung leider nicht, allerdings würde ich die 30 EURO für Dämmmatten lieber anderswo investieren, wenn man seine restlichen Komponenten sorgfältig auswählt sind die auch nicht unbedingt nötig...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    5) Netzteil: 450 Watt dürften ja wohl für diese Konfiguration ausreichen!?
    Würden für deine Konfiguration ausreichen und auch für meine oben vorgeschlagene Variante...wobei man sich mit 550 Watt (Alternativ) natürlich mehr Luft nach oben auch für zukünftige Aufrüstungen offen halten würde, aber das musst du wissen...ich würde sagen es lohnt sich, schließlich muss man auch ein Netzteil nicht bei jeder weiteren Aufrüstung neu kaufen und sollte dafür jetzt lieber ein etwas leistungsstärkeres nehmen...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    6) Kann man vielleicht irgendwo noch sparen? Dachte mir, dass ich mir bei einem Unterschied von 10€ zwischen 2-Kern CPU und 4-Kern CPU auch gleich den 4-Kern Prozessor nehmen kann. Möchte auch so schnell nicht wieder was Neues kaufen oder nachrüsten.
    Bei einem jetzigen Komplettneukauf definitiv auf 4 Kerne setzen, die Zeit der 2 Kerne ist dahingehend vorbei und wenn man schon die Wahl hat dann führt kein Weg mehr an nem Quadcore vorbei..
    Leider wird die neu vorgeschlagene Variante dich gewissermaßen teurer kommen als das was du im Sinn hattest...dafür ist das dann aber auch ein wirklich schönes, schnelles und sauberes System wo alle Komponenten gut zusammenarbeiten und aufeinander abgestimmt sind...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    7) Im Vergleich zu einer Single-Core-CPU hat sich ja wohl am Einbau der CPU und des Lüfters nichts geändert, oder?
    Hebel umlegen, CPU auf Sockel setzen, Hebel schließen, Wärmeleitpaste drauf, Kühler drauf...ob das für dich jetzt soviel anders ist wie damals kannst nur du selber wissen ;)
    Bei der Befestigung des Kühlers kommt es eben auf den Kühler selber an...
    Intel setzt standardmäßig auf das Push-Pin-Verfahren, AMD auf zwei Halteklammern...manche (vor allem große und schwere) Kühler erfordern eine sogenannte Backplatte mit welcher der Kühlkörper dann mit dem Mainboard-Rücken verschraubt wird...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Schönen Gruß und einen angenehmen Abend noch!
    Gruß zurück vom Silent Gambit, dessen "Abend" sich nach so einem Text jetzt auch dem Ende neigt

  5. Hilfe&Beratung bei Zusammenstellung eines PC #4
    Computer Doktor Avatar von fRaNkLiN

    Mein System
    fRaNkLiN's Computer Details
    CPU:
    Core i5-3570K @4.2GHz
    Mainboard:
    ASUS P8Z77-V Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    32GB GeIL Black Dragon DDR3-1333
    Festplatte:
    Samsung SSD 840 Pro 256GB, 2x Seagate Barracuda 1TB (RAID1)
    Grafikkarte:
    PowerColor HD7970 LCS
    Soundkarte:
    Asus Xonar Essence STX
    Monitor:
    DELL Ultrasharp U2410
    Gehäuse:
    Cooler Master ATCS840
    Netzteil:
    Seasonic M12II-620
    Betriebssystem:
    Windows 7 Professional x64
    Laufwerke:
    Samsung SH-B123L

    Standard

    Guck doch erstmal in den neuen Kaufguide.

    Da sind Empfehlungen für einen Spieletauglichen Rechner aufgelistet, eventuell kannst du auch Office- und Spiele-PC mischen.

    Bisher mal nur so viel:
    Warum ein alter Phenom (1)? Die neuen Phenom II sind wesentlich schneller.
    Warum DDRII? Das Zeug wird immer teurer, weil DDRII nun mal ein Auslaufmodell ist.
    Warum zwei Festplatten? Das ist mMn Blödsinn...
    Das Problem mit dem AM2+-Board mit nForce hat die ja Silent Gambit schon erläutert.

  6. Hilfe&Beratung bei Zusammenstellung eines PC #5
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hi,

    vielen Dank schon mal für die vielen Antworten und ganz besonderen Dank für die ausführliche Antwort von Silent Gambit.

    Ich hoffe ich schaffe es jetzt noch schnell auf alles einzugehen, bevor ich zur Arbeit gehe.

    Wo liegt dein maximales Budget?
    - Mein maximales Budget liegt eigentlich schon so im Bereich 600-650€. Theoretisch ist noch etwas Spielraum, aber ich würde lieber ohne diesen Spielraum auskommen.

    Bei der Soundkarte würde ich bei einer Asus Xonar bleiben, allerdings lieber zur moderneren PCI-Express-Variante greifen, also Asus Xonar DX 7.1, man weiß nicht wie lange und wie effektiv der PCI-Steckplatz noch auf den Boards unterstützt wird und eine Soundkarte muss man auch nicht allzu oft neukaufen ;)
    Stimmt, Soundkarten halten in der Regel länger. Meinst Du wirklich, dass der alte PCI-Steckplatz innerhalb der nächsten Jahre verschwinden wird? Wenn ja, dann wären die ca. 10 € mehr für die PCI-E Karte wohl vertretbar. Die Creative Sooundkarten haben offenbar Probleme mit Win 7.


    Bei der Grafikkarte würde ich nicht mehr auf die GeForce 9er aka 8er-Serie setzen, die hat ihre besten Tage nun leider auch schon hinter sich (auch wenn es tolle Karten waren)...schau dir mal eine der ATI Radeon HD 5770 an, gibt es mit 1 GB schon für ab 130 EURO und ist bedeutend schneller als die 9800GT...Alternativ aus dem nVidia-Lager hätten wir da eine der recht neuen GeForce GTX 460 mit 768 MB RAM, da geht es dann aber erst Richtung 170 - 180 EURO los, hat allerdings den Vorteil der vollwertigen Gamer-Karte, grade auch was aktuellere/kommende Titel bei entsprechender Qualität angeht...
    Hmm.... okay. Allerdings kriegt man halt die Geforce 9 mit 1024 MB Speicher und 256-Bit Speicheranbindung halt für unter 100€. Für die Grafikkarte würde ich eher ungern über 100€ ausgeben, zumal ich nicht unbedingt mit den höchsten und besten Einstellungen spielen muss. Wenn es eine gute Karte für maximal 110€ gäbe, könnte ich mich vielleicht noch umentscheiden. Ich müsste heute abend mal bei Alternate gucken was die da haben, schaff ich jetzt nicht mehr.

    Mainboard-technisch bei nem AMD bitte keines mit nVidia-Chipsatz, die harmonieren nicht wirklich gut miteinander...losgelöst von AsRock schmeiße ich deshalb mal ein Board von Gigabyte in den Raum, präziser das GA-MA770-UD3...ist ein Sockel AM2+ Brett, auf das man den derzeit noch günstigeren DDR2-RAM setzen kann...DDR3 macht so oder so keinen Sinn (weder Board, noch RAM an sich), weil man keinen Geschwindigkeitsunterschied merkent würde...
    Okay, das Gleiche Board von Gigabyte hatte ich mir auch schon angeguckt, ist halt ca. 20 € teurer, als das von Asrock, aber wenn es sonst zu "Hardware-Konflikten" kommt, bleibt einem wohl nichts übrig. Auf die Schnelle geguckt, gibt es be DDR-3 einige 4GB Sets, die billiger sind als jetzt DDR2-800 4GB Sets. Allerdings bräuchte ich dann ja wohl ein anderes, möglicherweise teureres Board und auch nen anderen Prozessor(!?).

    Was die CPU angeht würde ich lieber auf einen der neueren Phenom II-Prozessoren vom Schlage AM3 setzen (passen ohne Weiteres auch auf Sockel AM2+ Mainboards, falls nicht werden von Gigabyte entsprechende BIOS-Updates angeboten), hier sollte der AMD Phenom II X4 945 Masse ausreichen, 4 Kerne, 3.00 Ghz...
    Die AM3-Prozessoren sind halt auch nur wieder wesentlich teurer. Den AM2+ Prozessor mit vier Kernen, den ich vorgeschlagen habe, kostet halt 60-70€. Sind ja immerhin 4 Mal 2500 Mhz (Im Vergleich zu meinem jetzigen 1 Mal 2000Mhz =) ) Prinzipiell kann ich in Zukunft ja auch auf dem Gigabyte Board einen AM3 Prozessor drauf machen, wenn der AM2+ nichts mehr bringt. Aber wenn es so weit ist (hoffentlich erst in einigen Jahren), dann kann man vielleicht gleich ein neues Mainboard holen.


    Nochmal zum 450 W Netzteil: Ich persönlich würde darauf tippen, dass es für mich ausreichen würde, da ich wohl nie 2 Graifkkarten gleichzeitig betreiben werde und ich auch nichts Übertakten will. Außerdem verbrauchen die neuen Prozessoren und Grafikkarten soagr weniger Strom als meine jetzigen. Krasse Entwicklung, aber ich könnte mir vorstellen, dass es weiter in diese Richtung geht.


    Hebel umlegen, CPU auf Sockel setzen, Hebel schließen, Wärmeleitpaste drauf, Kühler drauf...ob das für dich jetzt soviel anders ist wie damals kannst nur du selber wissen ;)
    Bei der Befestigung des Kühlers kommt es eben auf den Kühler selber an...
    Intel setzt standardmäßig auf das Push-Pin-Verfahren, AMD auf zwei Halteklammern...manche (vor allem große und schwere) Kühler erfordern eine sogenannte Backplatte mit welcher der Kühlkörper dann mit dem Mainboard-Rücken verschraubt wird...
    Hehehe, das ist ja noch so wie vorher auch :-) Muss aber sagen, dass ich (glaube ich) bisher immer nur CPUs mit bereits mitgelieferten Lüftern hatte. Wärmeleitpaste anbringen wird aber auch schon hinhauen, da hab ich auch schon eine nette Anleitung gefunden.


    Guck doch erstmal in den neuen Kaufguide.

    Da sind Empfehlungen für einen Spieletauglichen Rechner aufgelistet, eventuell kannst du auch Office- und Spiele-PC mischen.
    Okay danke, wusste gar nicht, dass es so etwas gibt. Der wurde ja offenbar heute erstellt/aktualisiert. Schaue ich mir später noch an, muss jetzt kurz arbeiten gehen.


    Nochmal vielen Dank an alle. Ich werde mich heute abend nochmal mit Alternativkonfigurationen auseinander setzen, wobei ich bezüglich des Prozessors eher auf AM2+ setzen würde, da es einfach billiger ist.

    Wobei ich mir nochmal eine AM3 Konfiguration anschaue mit DDR3-Ram, vielleicht gleichen sich einige Komponenten vom Preis her aus, wenn zwar die CPU teurer, aber dafür Arbeitsspeicher und Mainboard billiger sind.

    Bis später.

    Edit: Zwei Festplatten, weil ich nicht "alles auf eine Karte setzen" will, also bestimmte Daten lieber auf mehr als einer Festplatte speichern will (eigentlich sogar auf drei Platten, nämlich noch auf einer externen Platte). Habe aber nicht vor die beiden Platten im Raid laufen zu lassen.

  7. Hilfe&Beratung bei Zusammenstellung eines PC #6
    Hardware - Kenner Avatar von Silent Gambit

    Mein System
    Silent Gambit's Computer Details
    CPU:
    Phenom II X6 1055T @ Xigmatek Dark Knight
    Mainboard:
    Gigabyte MA790X UD3P (BIOS v.F7a)
    Arbeitsspeicher:
    Corsair TwinX 4096 MB DDR2-800
    Festplatte:
    Samsung HD403LJ / Samsung HD103UJ / Samsung HD250HJ
    Grafikkarte:
    Asus GeForce GTX 560 Ti
    Soundkarte:
    Asus Xonar D1 @ Edifier S550
    Monitor:
    LG Flatron W2242T-DF / LG Flatron L194WT-SF
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred Two
    Netzteil:
    Coba Nitrox IT-7600SG
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate (32-Bit)
    Laufwerke:
    LG GH20NS15

    Idee

    Zitat Zitat von fRaNkLiN Beitrag anzeigen
    Warum DDRII? Das Zeug wird immer teurer, weil DDRII nun mal ein Auslaufmodell ist.
    Ah, natürlich, hier habe ich mich vertan, fRaNkLiN hat vollkommen Recht...folgender Gedankengang lag meinem Vorschlag zu Grunde:
    Ich bin neulich selber von einem Intel-Sockel zu AMD gewechselt und hatte dementsprechend noch 4 GB DDR2-RAM hier...da ich neben neuer CPU und neuem Mainboard ungern noch neuen DDR3-RAM kaufen wollte (was bei einem Wechsel zu AM3 zweingend notwendig gewesen wäre) hatte ich mich für ein AM2+ Mainboard entschieden, wo ich meinen vorhandenen RAM weiterverwernden konnte...wenn man jetzt wie in deinem Fall, makkipakki, sowieso einen Neukauf von CPU, Mainboard und RAM vor sich hat, dann würde ich euch in jedem Fall zu einer AM3/DDR3-Kombo tendieren, eben aus denen von fRaNkLiN genannten Gründen...
    Sorry dafür, war ich wohl noch etwas schief gewickelt und hatte nicht bedacht ne Ecke weiter zu denken

    Zitat Zitat von fRaNkLiN Beitrag anzeigen
    Das Problem mit dem AM2+-Board mit nForce hat die ja Silent Gambit schon erläutert.
    Woher ich das wohl weiß

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    - Mein maximales Budget liegt eigentlich schon so im Bereich 600-650€. Theoretisch ist noch etwas Spielraum, aber ich würde lieber ohne diesen Spielraum auskommen.
    Damit lässt sich doch was anfangen

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Stimmt, Soundkarten halten in der Regel länger. Meinst Du wirklich, dass der alte PCI-Steckplatz innerhalb der nächsten Jahre verschwinden wird? Wenn ja, dann wären die ca. 10 € mehr für die PCI-E Karte wohl vertretbar. Die Creative Sooundkarten haben offenbar Probleme mit Win 7.
    Ich bin der Meinung, das man mittlerweile schon auf PCI-E bei den Erweiterungskarten setzen sollte...hat auch den Hintergrund das PCI-Steckplätze auf diversen Boards gerne mal so ungünstig platziert sind das man die Schnittstelle dann nicht mehr nutzen kann...ist mir selber auch passiert, wäre es eine PCI-E-Karte gewesen hätte sich das Problem rein von der Positionierung her selber gelöst..
    Deshalb, auch hier, bei Neukauf lieber zu PCI-E greifen, auch wenn PCI sicherlich noch einige Zeit auf den Boards zu finden sein wird, es verliert immer mehr an Bedeutung und Beachtung...
    Was Creative angeht sind die beschriebenen "Probleme" schon seit Windows Vista vorhanden, wobei das auch nicht bei jedem eintreten muss...
    Mit der Asus Xonar machst du in jedem Fall alles richtig, besitze selber eine und der Klang ist wirklich phantastisch

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Hmm.... okay. Allerdings kriegt man halt die Geforce 9 mit 1024 MB Speicher und 256-Bit Speicheranbindung halt für unter 100€. Für die Grafikkarte würde ich eher ungern über 100€ ausgeben, zumal ich nicht unbedingt mit den höchsten und besten Einstellungen spielen muss. Wenn es eine gute Karte für maximal 110€ gäbe, könnte ich mich vielleicht noch umentscheiden. Ich müsste heute abend mal bei Alternate gucken was die da haben, schaff ich jetzt nicht mehr.
    Naja, es geht eher darum das du auch aktuelle Games spielen möchtest und die brauchen schon etwas potente Unterstützung seitens der Grafikkarte...die GeForce 9800GT war sicherlich eine gute Karte, könnte aber in der nächsten Zeit ziemlich ins straucheln geraten..laut deiner Preisbeschreibung fällt die GTX 460 dann raus, aber die HD 5770 würde ich noch in Reichweite sehen und die Mehrausgabe lohnt sich wie ich finde...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Okay, das Gleiche Board von Gigabyte hatte ich mir auch schon angeguckt, ist halt ca. 20 € teurer, als das von Asrock, aber wenn es sonst zu "Hardware-Konflikten" kommt, bleibt einem wohl nichts übrig. Auf die Schnelle geguckt, gibt es be DDR-3 einige 4GB Sets, die billiger sind als jetzt DDR2-800 4GB Sets. Allerdings bräuchte ich dann ja wohl ein anderes, möglicherweise teureres Board und auch nen anderen Prozessor(!?).
    Die Thematik zu AM2+/AM3/DDR2/DDR3 hatte ich ja eingangs schon ein wenig erweitert, also wenn dann so oder so AM3/DDR3 und alles andere vergessen ;)
    AMD gestaltet sich bei der Besetzung seiner Prozessoren enorm aufrüstfreundlich, sprich AM3-CPUs passen in AM2+ und in AM3 Sockel...es ist halt nur je nach Hersteller eventuell ein BIOS-Update notwendig, je nach dem wie lange die Boards bei den Händlern schon auf Halte liegen...an der CPU ändert sich bei einer eventuellen Boardauswahl also nichts, sprich wenn du den vorgeschlagenen AMD Phenom II X4 945 nehmen solltest passt der so oder so...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Die AM3-Prozessoren sind halt auch nur wieder wesentlich teurer. Den AM2+ Prozessor mit vier Kernen, den ich vorgeschlagen habe, kostet halt 60-70€. Sind ja immerhin 4 Mal 2500 Mhz (Im Vergleich zu meinem jetzigen 1 Mal 2000Mhz =) ) Prinzipiell kann ich in Zukunft ja auch auf dem Gigabyte Board einen AM3 Prozessor drauf machen, wenn der AM2+ nichts mehr bringt. Aber wenn es so weit ist (hoffentlich erst in einigen Jahren), dann kann man vielleicht gleich ein neues Mainboard holen.
    Das ist eben die Frage, die du dir stellen musst: Lieber jetzt einmalig das Geld sinnvoll anlegen, ein gut abgestimmtes System kaufen und die nächsten Jahre Ruhe haben oder dann wieder kleckerweise schauen wo der Flaschenhals liegt...
    Die Phenom I-Prozessoren werden ja nicht nur von der Mhz-Anzahl und den Kernen definiert, die Phenom II-CPUs haben darüber hinaus eine wesentlich bessere Technik, sind moderner konzipiert, bringen trotz vergleichbaren Mhz-Zahlen wesentlich mehr Leistung und sind einfach rundum die bessere Wahl wenn man jetzt ein AMD-System kaufen möchte...auch hier wäre das mehr an Geld ausgezeichnet angelegt...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Nochmal zum 450 W Netzteil: Ich persönlich würde darauf tippen, dass es für mich ausreichen würde, da ich wohl nie 2 Graifkkarten gleichzeitig betreiben werde und ich auch nichts Übertakten will. Außerdem verbrauchen die neuen Prozessoren und Grafikkarten soagr weniger Strom als meine jetzigen. Krasse Entwicklung, aber ich könnte mir vorstellen, dass es weiter in diese Richtung geht.
    Das weiß niemand so genau ;)
    Davon ab reicht das 450 W Netzteil in jedem Fall, ich bin halt nur ein Mensch der gerne noch etwas Reserve hat und seine Komponenten ungern am Limit arbeiten lässt, weil man eben NIE weiß was sich so alles entwickelt...da ist Reserve immer gut...war lediglich ein kleiner Einwurf den man bedenken kann, aber nicht muss ;)

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Hehehe, das ist ja noch so wie vorher auch :-) Muss aber sagen, dass ich (glaube ich) bisher immer nur CPUs mit bereits mitgelieferten Lüftern hatte. Wärmeleitpaste anbringen wird aber auch schon hinhauen, da hab ich auch schon eine nette Anleitung gefunden.
    Der mitgelieferte Lüfter hatte dann wohl ein Wärmeleitpad auf dem Kühlerboden, sodass man den Kühler nur aufsetzen musste (?)
    Nagut, ich sage mal auch das Auftragen von Wärmeleitpaste und anschließendes Aufsetzen des Kühlers ist wenn man es nen paar mal gemacht hat garnicht mehr so schlimm ;)

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Okay danke, wusste gar nicht, dass es so etwas gibt. Der wurde ja offenbar heute erstellt/aktualisiert. Schaue ich mir später noch an, muss jetzt kurz arbeiten gehen.
    Habe den Guide auch erst nach meinem letzten Post entdeckt...werde ich mich nochmal reinlesen, schaut ja sehr interessant aus :)

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Nochmal vielen Dank an alle. Ich werde mich heute abend nochmal mit Alternativkonfigurationen auseinander setzen, wobei ich bezüglich des Prozessors eher auf AM2+ setzen würde, da es einfach billiger ist.
    Ein AM2+ Prozessor wäre dann allerdings die einzige Empfelung die ich (aus oben genannten Gründen) nicht geben würde...schlussendlich liegt es natürlich bei dir...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Wobei ich mir nochmal eine AM3 Konfiguration anschaue mit DDR3-Ram, vielleicht gleichen sich einige Komponenten vom Preis her aus, wenn zwar die CPU teurer, aber dafür Arbeitsspeicher und Mainboard billiger sind.
    Das könnte man erst bei einer konkreten Zusammenstellung mit Sicherheit sagen...angenommen, man überschlägt mal die Phenom II X4 945/HD 5770/AM3/DDR3-Combo:

    CPU: 130 €
    Mainboard 80 €
    Grafikkarte 140 €
    Arbeitsspeicher: 100 €
    Netzteil: 63 €
    CPU-Lüfter: 20 €
    Gehäuse: 50 €
    Soundkarte: 50 €
    Gehäuselüfter: 18 €
    DVD-Brenner: 20 €
    Festplatten: 90 €
    GESAMT: ca. 760 €

    Damit hättest du top-aktuelle Komponenten und ein wirklich sehr gut abgestimmtes System für jede Lebenslage...
    Gut, es kommt dann unter'm Strich etwas mehr als 100 € teurer was denin urspüngliches Budget angeht, bekommst dafür aber auch entsprechend angemessene Leistung geboten...

    ...
    Gruß, Silent Gambit, sich mal wieder in endlos langen Quotes und Posts verlierend xD

  8. Hilfe&Beratung bei Zusammenstellung eines PC #7
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hey,

    wieder mal danke für den Post.

    Ich habe jetzt mal eine Konfiguration mit AM3 Mainboard&Prozessor und DDR-3 Ram gemacht.

    Ich würde also alles gleich lassen nur Folgendes ändern (Komponente mit Link):


    Mainboard

    Biostar TA770E3

    ALTERNATE - HARDWARE - Mainboards - AMD - Sockel AM3 - Biostar TA770E3


    Das Biostar Board hatte ich deshalb gewählt, weil es günstiger ist als das von Gigabyte. Ist nur die Frage ob dieses Board dann auch gut mit CPU und Speicher klarkommt.


    CPU

    AMD Athlon II X4 640

    ALTERNATE - HARDWARE - Prozessoren (CPU) - Desktop - Sockel AM3 - AMD Athlon II X4 640

    Das wäre dann der billigste 4-Kern Prozessor auf AM3 Basis.


    Arbeitsspeicher

    G.Skill DIMM 4 GB DDR3-1333 Kit

    ALTERNATE - HARDWARE - Arbeitsspeicher - DDR3 - DDR3-1333 - G.Skill DIMM 4 GB DDR3-1333 Kit

    Der Speicher ist auch von der günstigeren Sorte. Scheint aber ganz okay zu sein!?


    Grafikkarte

    Gainward GTS250 Deep Green

    ALTERNATE - HARDWARE - Grafikkarten - PCIe-Karten NVIDIA - GeForce GTS - Gainward GTS250 Deep Green

    Eine modernere Grafikkarte, nicht mit 1024MB, sondern mit 512 MB und 256-Bit Speicheranbindung. Ist sogar etwas billiger als die andere von mir vorgeschlagene.


    Soundkarte


    Asus Xonar DX/XD

    ALTERNATE - HARDWARE - PC-Audio - Karten - Asus Xonar DX/XD

    Die PCI-E Version der Soundkarte.

    _____________________________________________


    Das Ganze wäre dann ca. 40-50 Euro teurer. Evtl. noch vertretbar, die 700 Euro Marke möchte ich lieber nichtüberschreiten. Ist halt nur die Frage ob diese Teile auch problemlos miteinander klarkommen. Mainboard ist ja immer wieder mal so ein Knackpunkt.



    Edit: Als Alternative zum Biostar Mainboard könnte ich mir auch dieses hier von MSI (MSI 770-C45) vorstellen, ist auch etwas billiger als das von Biostar:

    http://www.alternate.de/html/product...&l3=Sockel+AM3

    Edit 2: Was wäre denn mit diesen beiden Grafikkarten:

    Palit GTS 250 E-Green Edition (mit 512 MB)

    http://www.alternate.de/html/product...l3=GeForce+GTS

    Und diesselbe Karte mit 1024 MB:

    http://www.alternate.de/html/product...l3=GeForce+GTS

  9. Hilfe&Beratung bei Zusammenstellung eines PC #8
    Hardware - Kenner Avatar von Silent Gambit

    Mein System
    Silent Gambit's Computer Details
    CPU:
    Phenom II X6 1055T @ Xigmatek Dark Knight
    Mainboard:
    Gigabyte MA790X UD3P (BIOS v.F7a)
    Arbeitsspeicher:
    Corsair TwinX 4096 MB DDR2-800
    Festplatte:
    Samsung HD403LJ / Samsung HD103UJ / Samsung HD250HJ
    Grafikkarte:
    Asus GeForce GTX 560 Ti
    Soundkarte:
    Asus Xonar D1 @ Edifier S550
    Monitor:
    LG Flatron W2242T-DF / LG Flatron L194WT-SF
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred Two
    Netzteil:
    Coba Nitrox IT-7600SG
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate (32-Bit)
    Laufwerke:
    LG GH20NS15

    Idee

    Moin :)

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt mal eine Konfiguration mit AM3 Mainboard&Prozessor und DDR-3 Ram gemacht.

    Ich würde also alles gleich lassen nur Folgendes ändern (Komponente mit Link):
    Ich seh schon, wir nähern uns langsam an ;)

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Mainboard
    Biostar TA770E3

    Das Biostar Board hatte ich deshalb gewählt, weil es günstiger ist als das von Gigabyte. Ist nur die Frage ob dieses Board dann auch gut mit CPU und Speicher klarkommt.
    Das weiß man leider immer erst dann wenn man es selber ausprobiert hat ;)
    Unter'm Strich sind die "günstigeren Boards" meistens einfach nur schlechter ausgestattet (Anschlüsse), bieten keine Extras und haben stellenweise ein etwas verqueres und eher ungünstiges Layout...wenn einen das nicht stört kann man gerne einen Versuch wagen...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Als Alternative zum Biostar Mainboard könnte ich mir auch dieses hier von MSI (MSI 770-C45) vorstellen, ist auch etwas billiger als das von Biostar:
    Wenn ich die Wahl zwischen MSI und Biostar hätte würde ich zu MSI tendieren...vom Chipsatz (AMD-770) und der Ausstattung her sind beide auf gleicher Ebene, nur gefällt mir beim MSI das Layout (SATA-Anschlüsse) etwas besser...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    CPU
    AMD Athlon II X4 640

    Das wäre dann der billigste 4-Kern Prozessor auf AM3 Basis.
    OK, 4 Kerne und rein von der Taktfrequenz her bei 3000 Mhz...tut man die Zahlen betrachten eigentlich kein schlechter Fang...wenn ich mich recht entsinne unterscheiden sich die Athlon II und Phenom II im L3-Cache, irgendsowas war das doch...sollte jetzt im Praxisbetrieb nicht soviel ausmachen, allerdings kosten die Phenom II nicht ohne Grund ne Ecke mehr, AMD lässt sich die Mehrperformance natürlich auch entsprechend bezahlen...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Arbeitsspeicher
    G.Skill DIMM 4 GB DDR3-1333 Kit

    Der Speicher ist auch von der günstigeren Sorte. Scheint aber ganz okay zu sein!?
    Habe selber noch keine Erfahrungen mit der Marke gemacht, wüsste jetzt allerdings auch nicht was gegen G.Skill spricht...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Grafikkarte
    Gainward GTS250 Deep Green

    Eine modernere Grafikkarte, nicht mit 1024MB, sondern mit 512 MB und 256-Bit Speicheranbindung. Ist sogar etwas billiger als die andere von mir vorgeschlagene.
    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Was wäre denn mit diesen beiden Grafikkarten:

    Palit GTS 250 E-Green Edition (mit 512 MB)

    Und diesselbe Karte mit 1024 MB:
    Moderner...naja, kommt auf den Blickwinkel an ;)
    Bei der GTS 250 hat nVidia eigentlich eher eine professionelle Umlabelung betrieben, die grob gesagt von der 8800 GTX zur 9800 GTX+ und schlussendlich zur GTS 250 führte...however...

    Ohne dich jetzt unnötig verwirren zu wollen, wenn du wirklich auf eine GTS 250 setzen möchtest dann nimm die Variante mit 1024 MB um zumindest etwas auf der sicherern Seite zu sein...wenn du an dieser Stelle wirklich keine HD 5770 in Betracht ziehen möchtest wäre das die einzige sichtbare Alternative..
    Davon ab haust in meinem Rechner derzeit auch noch eine GTS 250 mit 1024 MB...die Karte ist gut...ohne Zweifel...bis auf Mafia II mit PhysX auf Mittel hat sie bisher noch jedes erschienende Game mit maximalen Details gestemmt...Ist halt nur so das man das "in die Jahre kommen" so langsam nicht mehr von der Hand weisen kann...man merkt es halt wenn man sich Gedanken macht ob man bei diesem oder jenem Spiel eventuell Details reduzieren muss...ist aber natürlich Ansichtssache und eine Frage des Anspruchs...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Soundkarte
    Asus Xonar DX/XD

    Die PCI-E Version der Soundkarte.
    Mal ohne große Worte:
    ;)

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen
    Das Ganze wäre dann ca. 40-50 Euro teurer. Evtl. noch vertretbar, die 700 Euro Marke möchte ich lieber nichtüberschreiten. Ist halt nur die Frage ob diese Teile auch problemlos miteinander klarkommen. Mainboard ist ja immer wieder mal so ein Knackpunkt.
    Naja, man könnte jetzt schon irgendwo sagen das an jeder Ecke und an jedem Ende versucht wurde, ein paar €'s zu sparen...Nichtsdestotrotz ist es natürlich Deine Entscheidung was du machst und wenn das was du dann am Ende zu Hause stehen hast dir Freunde und Spaß bereitet ist alles Reden sowieso uninteressant :)
    Rein vom Überblick her fallen mir so spontan jetzt keine Problemzonen auf...

    Zitat Zitat von makkipakki Beitrag anzeigen


    ...
    Es grüßt Silent Gambit, der nebenbei einen Cheeseburger gegessen hat...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Hilfe&Beratung bei Zusammenstellung eines PC

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

biostar ta770e3 kern

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.