Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung

Diskutiere Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung im Kaufberatung, Onlineshop Empfehlungen Forum im Bereich PC Börse, Kaufberatung; Hallo zusammen, nach längerer Abstinenz kehre ich mal wieder zurück. :) Aktuell überlege ich, meinen etwas angestaubten PC ein wenig aufzurüsten. Einen kompletten Neukauf möchte ...



Ergebnis 1 bis 8 von 8
 
  1. Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung #1
    Volles Mitglied Avatar von THe Bang 2

    Mein System
    THe Bang 2's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3500+ @ 2900MHz
    Mainboard:
    DFI Lanparty UT nF4 Ultra-D/G
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB Speedline @ 264 MHz
    Festplatte:
    2 x Samsung SP160C SATA @ Raid 0, 1 x Samsung SP160C SATA, 1x Maxtor PATA 200GB
    Grafikkarte:
    XFX 7900 GT/470 ViVo, Vmod auf 1,5 V
    Soundkarte:
    Onboard :D
    Monitor:
    Syncmaster 930 BF 19"
    Gehäuse:
    Antec Bigtower
    Netzteil:
    Tagan TG430-U15
    3D Mark 2005:
    ~ 10000
    Betriebssystem:
    Windows XP Prof SP2
    Laufwerke:
    LG 4163b-DVD-Brenner

    Standard Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung

    Hallo zusammen,

    nach längerer Abstinenz kehre ich mal wieder zurück. :)
    Aktuell überlege ich, meinen etwas angestaubten PC ein wenig aufzurüsten. Einen kompletten Neukauf möchte ich eigentlich vermeiden, da ich immer noch auf die finalen Hardwareanforderungen für die Oculus Rift warte.

    Aktuell sieht die Kiste folgendermaßen aus:

    Intel Core I5 2500k, 3,3 @ 4Ghz
    Asrock P67 PRo3
    2x4 GB DDR3 Team Grou Elite 1333
    MSI N570GTX Twin Frozr III Power Edition/OC
    Be quiet! Pure Power BQT L7 530W
    2x SSD 128GB 175/500 M4 im Raid0


    So wie ich bisher verstanden habe, sind Board und CPU noch Midrange - die Grafikkarte ist aber außerhalb. Ram müsste man wohl auch auf 16GB aufrüsten.

    Sorgen macht mir auch die CPU-Temperatur, die unter Volllast bis auf 85 Grad ansteigt - verbaut ist hier ein Scythe Mugen 2 Rev.B PCGH-Ed. - gibts da etwas besseres?

    Prinzipiell lege ich Wert auf Ruhe in der Kiste, wäre shcon, wenn ihr das berückstigen könntet :)


    Schon einmal vielen Dank für eure Hilfe!

  2. Standard

    Hallo THe Bang 2,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung #2
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von Trahax

    Mein System
    Trahax's Computer Details
    CPU:
    Intel I7 4790k (Sockel 1150) @ max.4,4 GHz
    Mainboard:
    Gigabyte ga z97x soc force
    Arbeitsspeicher:
    G.Skill Sniper DIMM Kit 16GB (4x4), DDR3-1866
    Festplatte:
    120GB SanDisk SSD (System)/500GB Samsuns 850 EVO 500GB Toshiba Sata III / 1TB Samsung Spinpoint HD103UJ Sata 2
    Grafikkarte:
    GeForce ® GTX 1070 Xtreme Gaming 8G
    Soundkarte:
    OnBoard :-( Logitech 5.1 Soundsystem X-530
    Monitor:
    Samsung SyncMaster S24B300B (Digital)
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B16
    Netzteil:
    Tagan Pipe rock TG800-B2
    Betriebssystem:
    Win 10 Pro 64 bit
    Laufwerke:
    1x Samsung SH-S223Q Writemaster/1x ASUS BW-16D1HT, Schwarz [interner Blu-Ray Brenner]
    Sonstiges:
    CPU Kühler ZALMAN CNPS X10 Extreme

    Standard Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung

    Hallo THe Bang 2!

    Ja, das leidige Thema aufrüsten...
    Zunächst einmal wäre es glaub' ich sinnvoll zu wissen, was Dein aufgerüsteter Rechner denn können soll, oder muss? Also möchtest Du anspruchsvolle Spiele in maximalen Details zocken können, oder Videobearbeitung betreiben oder ist Performance bis zum abwinken nicht ganz so wichtig?
    Dann noch wie viel Geld man bereit ist zu investieren spielt sicher auch eine gewisse Rolle..

    Die momentane GraKa ist tatsächlich schon etwas altbacken - aber eine 570er hatte ich bis vor kurzem auch noch am Start - und ich war eigentlich recht zufrieden damit...
    Aber klar irgendwann wird's Zeit für etwas neues...
    Denke so im midrange Bereich dürfte eine Nvidea 960 (OC) mit am besten 4 GB Speicher (ab ca. 230,-€) - die 2GB Variante etwa ab 190,-€ ganz gut sein...
    oder halt eine AMD Radeon R9 270(X) oder 280 (X) etwa im gleichen Preissegment...
    Und RAM kann natürlich auch nicht schaden je nach Anwendung - obwohl 8GB ja nicht wirklich wenig sind...
    Natürlich musst sehen ob Du noch gleiche Riegel wie bereits verbaut bekommst, oder gleich ein neues Kit mit 16 GB Dir holen möchtest...
    Die Temperatur, hast schonmal Dein Innenleben (das Deines Rechners!) vom eventuell vorhandenen Staub befreit (per Druckluft oder mit Staubsauger)? Evtl. könnte man auch mal die Wärmeleitpaste (WLP) vom Prozessor/Kühler erneuern - und versuchen recht hochwertige WLP zu benutzen - das könnte ein paar °C bringen...

    Aber das sind erstmal nur Anregungen, es gibt hier im Forum sicher Experten (zu denen ich mich nicht zähle!) die Dir sicher auch noch paar Tipps geben können...
    Was auf jedenfall schonmal ein Performance-Schub gegeben hat sind Deine SSD's aber man könnte vielleicht mal drüber nachdenken eine etwas grössere SSD zusätzlich einzubauen - aber wie gesagt jenachdem was Deine Ziele sind...

    Erstmal Greetz "Trahax"

  4. Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung #3
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von THe Bang 2

    Mein System
    THe Bang 2's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3500+ @ 2900MHz
    Mainboard:
    DFI Lanparty UT nF4 Ultra-D/G
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB Speedline @ 264 MHz
    Festplatte:
    2 x Samsung SP160C SATA @ Raid 0, 1 x Samsung SP160C SATA, 1x Maxtor PATA 200GB
    Grafikkarte:
    XFX 7900 GT/470 ViVo, Vmod auf 1,5 V
    Soundkarte:
    Onboard :D
    Monitor:
    Syncmaster 930 BF 19"
    Gehäuse:
    Antec Bigtower
    Netzteil:
    Tagan TG430-U15
    3D Mark 2005:
    ~ 10000
    Betriebssystem:
    Windows XP Prof SP2
    Laufwerke:
    LG 4163b-DVD-Brenner

    Standard Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung

    Vielen Dank für deine Antwort :)
    Tatsächlich würde ich gerne wieder aktuelle Spiele in einigermaßen guter Auflösung spielen - bei GTA5 hat die Kiste beispielsweise komplett versagt. Videoschnitt etc. ist eher nicht das Ziel. ;)
    Beim Speicher muss ich mal gucken, wobei ich nicht den Verdacht habe, dass das hier aktuell der Flaschenhals ist.

    Der Tipp mit den SSDs ist gut, allerdings gibt es da noch zwei weitere Festplatten als Datengrab. ;) WLP werd ich wohl auch erneuern, mein letzter Stand war die Arctic Silver 5, ist das überhaupt noch aktuell?

    Interessieren würde mich auch eine Einschätzung zum Thema Netzteil - würde das aktuelle Modell den eine größere Grafikkarte vertragen?

    Vielen Dank schonmal! :)

  5. Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung #4
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von Trahax

    Mein System
    Trahax's Computer Details
    CPU:
    Intel I7 4790k (Sockel 1150) @ max.4,4 GHz
    Mainboard:
    Gigabyte ga z97x soc force
    Arbeitsspeicher:
    G.Skill Sniper DIMM Kit 16GB (4x4), DDR3-1866
    Festplatte:
    120GB SanDisk SSD (System)/500GB Samsuns 850 EVO 500GB Toshiba Sata III / 1TB Samsung Spinpoint HD103UJ Sata 2
    Grafikkarte:
    GeForce ® GTX 1070 Xtreme Gaming 8G
    Soundkarte:
    OnBoard :-( Logitech 5.1 Soundsystem X-530
    Monitor:
    Samsung SyncMaster S24B300B (Digital)
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B16
    Netzteil:
    Tagan Pipe rock TG800-B2
    Betriebssystem:
    Win 10 Pro 64 bit
    Laufwerke:
    1x Samsung SH-S223Q Writemaster/1x ASUS BW-16D1HT, Schwarz [interner Blu-Ray Brenner]
    Sonstiges:
    CPU Kühler ZALMAN CNPS X10 Extreme

    Standard Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung

    Jo!
    Die Arctic Silver ist wohl durchaus keine schlechte Paste - aber es gibt wohl mittlerweile einige effektivere Alternativen wie z.B.Prolimatech PK-1 Nano Aluminium oder Noctua NT-H1 (die verwende ich !) Ich glaube da kann man ruhig etwas Geld investieren und ein gutes Markenprodukt wählen (einschlägige Tests beachten!) kosten ja keine Unsummen...
    Denke auch das der RAM keinen Flaschenhals darstellt da biste erstmal noch auf der sicheren Seite -und ob nun RAM mit 1600 oder 1866er Taktung oder drüber hinaus unbedingt sein muss weiss ich nicht (je nachdem ob der RAM dann auch von Deinem MoBo unterstützt wird...)
    Falls Dir S-ATA ports fehlen (für eine oder mehrere zusätzliche SSD's) da gibt es ja so schöne PCIe S-ATA Controller (Steckkarten) mit 2 oder 4 zusätlichen internen SATA - Ports...
    Da es sich bei Deinem NT auch um ein Markengerät handelt, denke ich sollten die 530W wohl noch ausreichend sein jenachdem für welche GraKa Du Dich entscheidest...ich persönlich bin mit meiner 970GTX sehr zufrieden - da könnten die 530W evtl. etwas knapp werden, aber bei z.B. einer 960 GTX (OC) mit 4 GB Speicher sollte das NT wohl noch passen (beachte das Dein NT über entsprechende Stromversorger 6Pin oder 8Pin verfügen muss...weiss nicht mehr ob für die 570er ein oder zwei von Nöten sind glaube aber bei der 960er reicht eine Stromzuleitung...;-)

    Greetz

  6. Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung #5
    Super-Moderator Avatar von maniacu22

    Mein System
    maniacu22's Computer Details
    CPU:
    Intel® Core™ i5-3570K @ 4GHz
    Mainboard:
    ASRock Z77 Extreme6
    Arbeitsspeicher:
    4x 8GB Crucial Ballistix DDR3L-1600 CL8 VLP
    Festplatte:
    250 GB Crucial MX200; 500 GB Samsung Evo; 3 TB Seagate Constellation CS; 2x 1TB Samsung Spinpoint
    Grafikkarte:
    XFX Radeon R9 Fury X
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Monitor:
    1x Philips BDM3270 + 1x NEC Multisync LCD2170NX
    Gehäuse:
    Silverstone Fortress FT02
    Netzteil:
    BeQuiet! E10 750W
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64Bit
    Laufwerke:
    LiteOn eUAU108-11

    Standard Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung

    Den meisten Empfehlungen von Trahax kann ich zustimmen, nur würde ich aktuell keine 970 GTX mehr kaufen, da ihr bei immer mehr Games der verkrüppelte 3,5 + 0,5 GB Speicher zum Verhängnis wird. Also entweder die 4 GB 960 GTX oder die AMD 380(X) (Finger weg von der 270ger). RAM auf 16 GB womit du bis zur Veröffentlichung der Oculus-Spezifikationen und Verfügbarkeit von passender Software gut bedient sein wirst. Das 530-Watt-Netzteil reicht für sämtliche hier genannten Empfehlungen dicke aus (solange du dir kein Grafikkarten-Top-Modell kaufst und zusätzlich noch 20 Festplatten anhängst)

    Zur Kühlung der CPU. 85 Grad ist natürlich echt heftig, gerade bei einem Mugen. Was hast du denn für Lüfter drauf? Welche Geschwindigkeit laufen die denn? Was für ein Gehäuse hast du denn und wann hast du das letzte Mal alles gereinigt? WLP neu aufzutragen kann, muss aber nicht der Grund der Überhitzung sein. Ich tippe eher mal auf verdreckte oder zu langsame Lüfter bzw. Kühlrippen beim Mugen und eine unzureichende Gehäusebelüftung.

    Greez Daniel

  7. Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung #6
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von Trahax

    Mein System
    Trahax's Computer Details
    CPU:
    Intel I7 4790k (Sockel 1150) @ max.4,4 GHz
    Mainboard:
    Gigabyte ga z97x soc force
    Arbeitsspeicher:
    G.Skill Sniper DIMM Kit 16GB (4x4), DDR3-1866
    Festplatte:
    120GB SanDisk SSD (System)/500GB Samsuns 850 EVO 500GB Toshiba Sata III / 1TB Samsung Spinpoint HD103UJ Sata 2
    Grafikkarte:
    GeForce ® GTX 1070 Xtreme Gaming 8G
    Soundkarte:
    OnBoard :-( Logitech 5.1 Soundsystem X-530
    Monitor:
    Samsung SyncMaster S24B300B (Digital)
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B16
    Netzteil:
    Tagan Pipe rock TG800-B2
    Betriebssystem:
    Win 10 Pro 64 bit
    Laufwerke:
    1x Samsung SH-S223Q Writemaster/1x ASUS BW-16D1HT, Schwarz [interner Blu-Ray Brenner]
    Sonstiges:
    CPU Kühler ZALMAN CNPS X10 Extreme

    Standard Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung

    @ Daniel

    Ich hab' da mal 'ne Frage zum verkrüppeltem Speicher (3,5+0,5 GB) bei den 970er Modellen:
    Ich war - beim bekannt werden dieses Speicher-Bug's - auch ziemlich verunsichert und evtl. sogar enttäuscht, das einem da eine Mogelpackung untergeschoben wurde. Nur habe ich bis dato nicht wirklich erkannt worin dieses Fiasko letztendlich mündet - soll heißen, habe bisher KEINE negativen Performance-Einbußen erlebt und habe auch bei z. Zt. noch einigermaßen aktuellen Spielen (z.B. Witcher 3 oder FarCry 4 ) auf Ultra - Settings in FullHD keine nervigen Ruckler o.ä. feststellen können. (soll natürlich nicht heißen, das bei Usern die viel mehr rechenintensive Aufgaben von Ihrem PC fordern als ich, es nicht zu einbrüchen kommt).
    Meine Frage nun: Denkst Du, das eine 960er mit "echten" 4GB Speicher also performance-technisch einer 970er das Wasser reichen kann? Nur eben weil sie mehr echten Speicher zur Verfügung hat?
    Versteh' mich bitte nicht falsch, ich habe absolut keinen Grund Deiner Aussage zu wiedersprechen - ich wollt halt nur mal wissen wie dieses Speicher-Dilemma sich in der Praxis tatsächlich verhält.
    Ich denke Du bist auf jeden fall tiefer in der Materie drin als ich und kannst es sicher auch besser beurteilen warum man sich eher für eine 960 (4GB) als für eine 970 entscheiden sollte!?
    Klar ist auch, das immer mehr noch Hardwarehungerige Spiele auf den Markt kommen werden, wo es dann evtl. tatsächlich drauf ankommt möglichst noch mehr Speicher zur Verfügung zu haben - aber dann reichen ja irgendwann auch heutige High-End Karten mit 6, 8, oder gar 12GB Speicher irgendwann nicht mehr aus...
    Sorry das ich das hier total am eigentlichem Thema vorbei einfach so poste, wollte das eben geschriebene halt einfach mal loswerden, und bin sehr an Deiner Meinung interessiert...

    Gruss Dirk

    P.S. Ich möchte "meine" 970er jetzt nicht schön reden oder in Schutz nehmen aber ich bin für meine Verhältnisse schon sehr zufrieden mit der Karte - natürlich auch weil es mir an Referenzen zu noch besseren Karten fehlt

  8. Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung #7
    Super-Moderator Avatar von maniacu22

    Mein System
    maniacu22's Computer Details
    CPU:
    Intel® Core™ i5-3570K @ 4GHz
    Mainboard:
    ASRock Z77 Extreme6
    Arbeitsspeicher:
    4x 8GB Crucial Ballistix DDR3L-1600 CL8 VLP
    Festplatte:
    250 GB Crucial MX200; 500 GB Samsung Evo; 3 TB Seagate Constellation CS; 2x 1TB Samsung Spinpoint
    Grafikkarte:
    XFX Radeon R9 Fury X
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Monitor:
    1x Philips BDM3270 + 1x NEC Multisync LCD2170NX
    Gehäuse:
    Silverstone Fortress FT02
    Netzteil:
    BeQuiet! E10 750W
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64Bit
    Laufwerke:
    LiteOn eUAU108-11

    Standard Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung

    Hey Dirk,

    ich sehe das Problem der GTX 970 so, dass der darin verbaute Grafikchip zwar die deutlich bessere Leistung als der in der GTX 960 liefert, aber die 970 eben durch den "verkrüppelten" RAM nicht in vollem Umfang für das eingesetzt werden kann, was sie eigentlich können müsste - und zwar für die 1.440p-Auflösung. Sicher wird man mit der 970 in der Full-HD-Auflösung nicht schlechter abschneiden als mit der GTX 960 (eher besser), aber für FHD reicht m.E. auch die GTX 960, die deutlich günstiger zu haben ist. Im Bereich WQHD würde ich dann immer eine Grafikkarte mit mindestens 4 GB VRAM empfehlen, da die höhere Auflösung schon stark den RAM fordert. Demnach sehe ich persönlich in der GTX 970 keinen Mehrwert bzw. würde sich mittlerweile nicht mehr für einen Neukauf empfehlen - nicht für das Geld, das sie derzeit noch kostet. Wer wirklich Power will (auch in höheren Auflösungen jenseits der FHD) sollte gleich zur GTX 980 Ti oder zur Fury X greifen. Allen anderen, die derzeit wirklich aufrüsten müssen, empfehle ich in den mittleren Preisklassen ganz klar AMD-Karten, da diese bis auf wenige Ausnahmen die deutlich bessere Performance an den Tag legen.

    Die Ausnahmen lassen sich in aktuellen Spielen wie Witcher 3 oder auch Rise of the Tomb Raider finden, die aktuell eindeutig zu Gunsten von Nvidia optimiert sind. Schaut man sich aber die Rohleistung der Karten an (Nvidia und AMD), dürfte einem auffallen, dass die AMD-Karten im mittleren und auch hohen Preissegment die besseren Karten sind. Nur leider bringt einem das nicht viel, wenn die Spieleentwickler meiner Meinung nach von Nvidia bezahlt werden, um AMD absichtlich schlechter dastehen zu lassen. Oftmals ist es dann aber so, dass später ein AMD-Patch seitens der Spieleentwickler nachgeschoben wird womit die AMD-Karten die von Nvidia mit Leichtigkeit in die Tasche stecken ->Rohleistung.

    Du musst deine GTX 970 nicht schön reden da sie im Grunde eine super Karte darstellt und die meisten die sie haben sind auch zufrieden damit. Allerdings ist mein persönliches Vertrauen in Nvidia stark gesunken, was nicht nur mit der 4-GB-Lüge der GTX 970 sondern auch mit den oben genannten Machenschaften gegenüber AMD zu tun hat, indem sie Spieleentwickler mittels finanziellen Spritzen dazu drängen, die Games in der ersten Zeit nur für Nvidia zu optimieren. Wenn sich erstmal rumgesprochen hat "Das Game xyz läuft mit AMD Karten deutlich schlechter als mit Nvidia-Karten." dann kauft natürlich jeder Nvidia. Das ist in meinen Augen schon keine Wettbewerbsverzerrung mehr, sondern viel schlimmer, wo auch mal das Kartellamt eingeschaltet werden müsste.

    Lange Rede kurzer Sinn. Für FullHD-Auflösung reicht die GTX 960 dicke, um alle Games mit maximalen Details spielen zu können, wenn man bereit ist, auf extreme Kantenglättungsverfahren zu verzichten. Die GTX 970 ist eine gute Karte, aber für den zu zahlenden Preis mittlerweile nicht mehr der "Geheimtipp", da die AMD R9 390 mit ihren 8 GB VRAM deutlich besser für WQHD geeignet ist, die übrigens ähnliche viel kostet.

    Grüße Daniel

  9. Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung #8
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von Trahax

    Mein System
    Trahax's Computer Details
    CPU:
    Intel I7 4790k (Sockel 1150) @ max.4,4 GHz
    Mainboard:
    Gigabyte ga z97x soc force
    Arbeitsspeicher:
    G.Skill Sniper DIMM Kit 16GB (4x4), DDR3-1866
    Festplatte:
    120GB SanDisk SSD (System)/500GB Samsuns 850 EVO 500GB Toshiba Sata III / 1TB Samsung Spinpoint HD103UJ Sata 2
    Grafikkarte:
    GeForce ® GTX 1070 Xtreme Gaming 8G
    Soundkarte:
    OnBoard :-( Logitech 5.1 Soundsystem X-530
    Monitor:
    Samsung SyncMaster S24B300B (Digital)
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B16
    Netzteil:
    Tagan Pipe rock TG800-B2
    Betriebssystem:
    Win 10 Pro 64 bit
    Laufwerke:
    1x Samsung SH-S223Q Writemaster/1x ASUS BW-16D1HT, Schwarz [interner Blu-Ray Brenner]
    Sonstiges:
    CPU Kühler ZALMAN CNPS X10 Extreme

    Standard Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung

    Hallo Daniel!

    Vielen Dank für die - sehr informativen - Informationen.
    Es ist mir auch schon aufgefallen, das bei den Spieleentwicklern oft erst einmal Wert auf die Optimierung von Nvidea Karten gelegt wird. Und das somit der Verkauf von Nvideakarten gepusht wird, geht wohl anheim mit Deinen Ausführungen...
    Ich denke wenn mehr potentielle Kunden, die sich für eine neue Karte interessieren auch mal "hinter die Kulissen" schauen würden und z.B. Deiner Erklärung hier und evtl. auch in anderen Userforen o.ä. Ihr Augenmerk widmen würden wäre es im bestem Fall mit der (gehypten) Vormachtsstellung von Nvidea bald vorbei.
    Ich selbst muss auch sagen das ich als "unbedarfter" Anwender dieser "Verkaufsstrategie" seitens Nvidea und deren manipulierter Spieleindustrie auch wohl auf den Leim gegangen bin...
    Sicher kann man nicht alle Entwickler hier über einen Kamm scheren, aber der Trend scheint mir schon eindeutig in diese Richtung zu gehen...(Schade eigentlich!)
    Leider scheint es aber (immernoch) so zu sein, das sich der Kunde mit ein paar warmen Worten und der Aussicht auf ein optimales (oder optimiertes!) Spieleerlebnis nur allzu gern um den Finger wickeln lässt...
    Sollte ich selbst in absehbarer Zeit mir eine neue Karte zulegen wollen, werde ich sicher mehrfach überlegen, ob ich mir nicht doch - die vermeintlich - suboptimierte Version von AMD beschaffe.
    Allerdings glaube ich auch, das die liebe Presse und einschlägige Printmedien auch nur allzu gern' ihre ach so objektiven Tests schonmal etwas beschönigen, weil dann evtl. eine finanziell interessante Anzeigenkampagne winken könnte...( Hier muss ich aber natürlich klarstellen, das ich auch hier nicht alle Veröffentlichungen unter "Generalverdacht" stellen möchte - ausnahmen bestätigen wie immer die Regel!!!)

    Aber auch hier gilt: Lange Rede - kurzer Sinn, vielen Dank das Du mir (und den anderen interessierten hier im Forum) diese Erläuterung hast zu kommen lassen und ich in Zukunft mehrfach überlege, wem ich mein Sauerverdientes Geld in den Rachen schmeisse

    In diesem Sinne "stay tuned"

    greetz Dirk


Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung

Ähnliche Themen zu Das leidige Thema Hardware-Aufrüstung


  1. Das leidige Thema Kaufberatung: Ja, es ist mal wieder soweit, ein neuer Rechner muss her, und zwar komplett, vom Mainboard bis zum Netzteil :) Ausgesucht hätte ich mir bis jetzt folgende Komponenten: ...



  2. Das leidige Thema: Aufrüsten!: Hallo alle miteinander! Nachdem ich mich vor einiger Zeit wieder etwas in die aktuelle Hardware eingelesen habe, wird mein Plan nun konkret und ich möchte mein System...



  3. !! Leidige Thema ATI-Treiber und Linux: ch habe jetzt mal versucht den Ati-Treiber für meine Radeon 9700 Mobility im Notebook nach der schritt-für-schritt-Anleitung in der Ausgabe 02/2006 des easy-linux-magazin zu...



  4. Abschlussprüfung in Technik: Thema Hardware: Hallo, ich bins mal wieder, heute mit folgendem Problem: Ich habe in zwei Wochen mündliche Abschlussprüfung im Fach Technik. Die Abschlussprüfung setzt sich aus einem...



  5. Das "leidige" Temp-Thema ;-): Eins vorweg, bitte nicht schlagen! Ich habe mir grade den SLK900-A mit einem Revoltec 80er ~2200 UP/M eingebaut. Unter Volllast (Prime95) erreichte ich dabei maximal 47...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.