Neuer PC

Diskutiere Neuer PC im Kaufberatung, Onlineshop Empfehlungen Forum im Bereich PC Börse, Kaufberatung; Guten Tag, ich bin heute dabei mir einen neuen PC zusammenzustellen, da mich bei meinen alten einige Dinge stören: - "Fiepen" hörbar - "Fiepen" besonders ...



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 21
 
  1. Neuer PC #1
    Junior Mitglied Standardavatar

    Standard Neuer PC

    Guten Tag,

    ich bin heute dabei mir einen neuen PC zusammenzustellen, da mich bei meinen alten einige Dinge stören:

    - "Fiepen" hörbar
    - "Fiepen" besonders an vorderer Kopfhörerbuchse (Bekanntes Problem bei dem Antec-Gehäuse.)
    - Netzteil alt (> 6 Jahre)
    - Kein USB 3.0
    - Onboard Grafikkarte zu langsam für vernünftiges Deinterlacing

    Der alte PC:
    Arbeitsspeicher: 4 GB
    Betriebssystem: Vista Ultimate 64-bit
    Festplatte: 1x Samsung HD501LJ (Sata) und 1x WD EADS-14R6B0 (Sata)
    Motherboard: Asus M4A78-E (mit onboard ATI Radeon HD 3300)
    Prozessor: AMD Athlon 2 X2 255
    Netzteil: be quiet! P4-400W-S1.3
    Gehäuse: Antec P180
    TV-Karte: TT S2-3200
    CPU-Kühlung: Thermalright Si-128 mit Scythe S-Flex 800
    Gehäuselüfter: Hab die Standard-Lüfter vom Gehäuse durch Scythe S-Flex 800 ersetzt.
    Optisches Laufwerk: LG BH10LS30

    Anwendungsgebiet ist hauptsächlich Internet, Fernseher-Ersatz (DVB-Viewer + LAV), Musik hören, Anwendungsentwicklung (Visual Studio, Eclipse) und selten Spiele. Mich würde z.B. Mafia 2/3 interessieren, aber Mafia 2 habe ich aufgrund der Systemanforderungen nicht angerührt. Mit Duke Nukem Forever war mein PC auch leicht überfordert.

    Da der PC auch mal nachts durchläuft um Filme aufzunehmen, sollte er leise sein. Außerdem habe ich mich inzwischen daran gewöhnt, dass mein PC leise ist.

    Ich habe mir schonmal ein paar Teile zusammengesucht und frage nun was ihr davon haltet?

    Arbeitsspeicher: 8GB G.Skill SNIPER DDR3-1866 DIMM CL9 Dual Kit ~63 €

    Betriebssystem: Windows 8 Pro 64-Bit SB ~118 €

    Festplatte: 2x vorhandene WD20EADS, wobei eine davon könnte auch eine WD20EARS sein (SATA).

    SSD: 256 GB Samsung 840 Pro Series 2,5" SATA 6 GB MLC Toggle ~195 €

    Motherboard: ASUS SABERTOOTH 990FX R2.0, AM3+, ATX ~146 €
    Hier war ich eine Weile am überlegen ob AM3+ oder FM2. Was meint ihr?
    Edit: Für PCIe 3.0 (die Grafikkarte hat PCIe 3.0) bleibt nur SABERTOOTH 990FX/GEN3 R2.0 zur Auswahl. ~174 €
    Laut diesem Test scheint das aber noch keinen großen Unterschied zu machen. Sollte man vielleicht trotzdem für die Zukunft eher das Board mit PCIe 3.0 nehmen?

    Prozessor: AMD FX-6300 (6x 3,5 Ghz, AM3+) ~97

    Netzteil: Be quiet! Straight Power E9 CM 580 Watt ~93
    Ich hatte auch das Be quiet! Dark Power Pro 10 CM 550 Watt angeguckt, aber weiß nicht ob es den Aufpreis wert ist. ~119 €

    Gehäuse: Antec P280 ~96 €

    Grafikkarte: HIS Radeon HD 7750 iSilence Passive PCIe 3.0 x16 ~90 €
    Jetzt wo ich hier gerade PCIe 3.0 lese, frage ich mich ob ich das passende Motherboard gewählt habe.

    CPU-Kühlung: Thermalright Si-128 mit Scythe S-Flex 800 (vom alten PC mit AM2+ Sockel)
    Liege ich richtig, dass das von den Maßen auf den neuen AM3+ Sockel passt? Hier brauche ich sicher was neues. Bisher war dies für eine Prozessor mit TDP von 65 W ausreichend. Der neue Prozessor hat allerdings eine TDP von 95 W.
    Was wäre eine Kombination von neuen Kühlkörper und neuen Lüfter?
    Wenn ich den alten Kühlkörper nutzen kann, welchen leisen Lüfter würdet ihr empfehlen?
    Muss hier leider irgendwie beides Fragen, da ich noch nicht sicher bin ob ich den PC lauffähig verschenke oder nicht.

    Retentionsmodul erforderlich? thermalright-retention-modul-sockel-am2-rev-b habe ich noch, obwohl ich in der Zwischenzeit mal das Mainboard gewechselt hatte und dort das Teil auch nicht mehr brauchte.

    Wärmeleitpaste: Arctic Cooling Arctic MX-2 4g ~3 €

    Gehäuselüfter: Die alten Scythe S-Flex 800, falls die Lüfter vom Antec P280 zu laut sind.

    Optisches Laufwerk: aus altem PC (LG BH10LS30)

    TV-Karte: TT S2-3200

    Monitor: mein alter Dell 2407 WFP (Link auf PDF-Datei) mit DVI-D. DVI-D an DVI-I (Grafikkarte) anschließen ist soweit ich gelesen habe kein Problem.

    Soundkarte: Ich hab erst überlegt eine extra Soundkarte zu kaufen, aber ich denke ich versuche es erstmal mit onboard Sound. Oder hört man da einen Unterschied mit einem Teufel Motiv 2.1-System?

    Macht in der Summe dann ~838 € (habe die Zahl aus meiner Excel-Tabelle gerundet und nicht die vorher hier gerundeten Beträge addiert, falls einer nach rechnet. :D)

    Vom Preis her möchte ich nicht weit über 1000 € kommen. Ich hoffe ich habe nichts vergessen.

    Ich danke schon mal für Tipps. :)

    concu

  2. Standard

    Hallo concu,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neuer PC #2
    PC Schrauber Avatar von POINTman

    Mein System
    POINTman's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X6 - 1075T @ Thermalright Archon
    Mainboard:
    Gigabyte 790FXTA-UD5
    Arbeitsspeicher:
    4x 4096MB Kingston HyperX Predator DDR3/1866/CL9
    Festplatte:
    1x Kingston HyperX 3K 240 GB, 1x WD Scorpio Black (1TB)
    Grafikkarte:
    MSI R6950 Twin Frozr III @ HD6970
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Titanium
    Monitor:
    LG IPS277, LG Flatron E2360V
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 1
    Netzteil:
    Cooler Master Silent Pro Gold
    3D Mark 2005:
    -
    Betriebssystem:
    Windows 7 64bit
    Laufwerke:
    LG GH22NS30
    Sonstiges:
    D-Link DWA547 WLan-Karte

    Standard Neuer PC

    So dann versuch ich mich mal an dem riesigen Text hier.....

    Insgesamt recht stimmige Auswahl, wie ich finde, nur weiß ich nicht genau welche Anforderungen deine Anwendungsentwicklungen erfordern.
    Zum, wenn auch nur gelegentlichen Spielen, würde ich persönlich die Grafikkarte schon noch eine Stufe höher ansetzten bei einer Neuanschaffung. Eine Radeon HD 7850 oder HD 7770 sollte es auch noch als passive Ausführungen geben, dann sollte aber die Gehäuse Belüftung schon ordentlich funktionieren. Beim Board braucht es PCIe 3.0 meines Erachtens vorerst nicht, außer du planst für die Zukunft der Hardcore-Spieler mit höchsten Detailstufen zu werden. AM3+ wäre für dich vor zu ziehen.

    Beim Netzteil sollte es auch ein ordentliches 500 W Modell tun, wobei ich dabei wohl ein Gold-zertifiziertes nehmen würde, wenns denn auch mal durchgängig läuft.

    Kühler passt auf den Sockel (AM3+), ja aber ob die Kühlleistung ausreicht kannst du nur mal versuchen. Lässt sich ja später auch im Hinblick auf die Geräuschentwicklung noch ergänzen. Wenn neu, dann vielleicht gleich einen etwas größeren Tower-Kühler wie einen Thermalright Macho oder Scythe Mugen 4.
    Also beim Board und bei der SSD ließe sich sicher noch der ein oder andere Euro einsparen außer du bist da so fixiert drauf.

    Soundkarte kannst du ja vllt. mal selbst gegentesten ob es für dich die große Verbesserung bringt. Ich höre schon einen deutlichen Unterschied auch mit günstigeren Ausführungen.

  4. Neuer PC #3
    Junior Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard Neuer PC

    Die PowerColor HD 7850 Passiv wird laut einiger Tests echt sehr heiß (an die 92 °C) und das mit verbauten Gehäuselüftern. Strombedarf ist auch nochmal höher. Die HD 7770 als Passiv scheint nicht so verbreitet.

    Im Sommer wird es hier im Zimmer auch schon recht warm. Möchte den PC vom Stromverbrauch noch relativ klein halten und soll leise bleiben. Im Gehäuse kann ich 120x120 mm Lüfter verbauen und möchte da auch eher bei dem Drehzahlbereich von 800-1000 bleiben. Oder überschätze ich das Problem?

    Den alten PC lasse ich jetzt mehr oder weniger unverändert und daher brauche ich Kühlkörper, CPU-Lüfter und paar Gehäuselüfter.

    Nehme wahrscheinlich den Scythe Mugen 4.

    Für die Gehäuselüfter hatte ich jetzt z.B. an die NoiseBlocker Eloop-Serie gedacht. "B12-1" oder falls das nicht reicht "B12-2".

    Mit den Be Quiet! Netzteilen bin ich immer sehr gut gefahren und die schneiden ja auch jetzt noch in Tests ganz gut ab. Deswegen habe ich nicht einmal nach anderen Herstellern geguckt, sondern direkt deren Seite "angesurft".

    Welche SSD würdest du denn empfehlen?

  5. Neuer PC #4
    PC Schrauber Avatar von POINTman

    Mein System
    POINTman's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X6 - 1075T @ Thermalright Archon
    Mainboard:
    Gigabyte 790FXTA-UD5
    Arbeitsspeicher:
    4x 4096MB Kingston HyperX Predator DDR3/1866/CL9
    Festplatte:
    1x Kingston HyperX 3K 240 GB, 1x WD Scorpio Black (1TB)
    Grafikkarte:
    MSI R6950 Twin Frozr III @ HD6970
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Titanium
    Monitor:
    LG IPS277, LG Flatron E2360V
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 1
    Netzteil:
    Cooler Master Silent Pro Gold
    3D Mark 2005:
    -
    Betriebssystem:
    Windows 7 64bit
    Laufwerke:
    LG GH22NS30
    Sonstiges:
    D-Link DWA547 WLan-Karte

    Standard Neuer PC

    Also dann steht ja schon alles... wenn der Stromverbrauch und die Temperaturen gering bleiben sollen, dann ist die HD 7750 sicherlich die bessere Wahl.

    Welche SSD würdest du denn empfehlen?
    Die Samsung ist schon wirklich gut, keine Frage. Alternativen, Plextor M5S 256GB , SanDisk Extreme 240GB , Mushkin Enhanced Chronos deluxe 240GB

  6. Neuer PC #5
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard Neuer PC

    500W und mehr finde ich für das Netzteil schon arg überdimensioniert, wenn es wirklich nur eine kleine HD7750 oder HD7770 wird.
    Ich habe hier ein StraightPower E9-400W und das packt meinen FX-8350 (125W) + GTS450(auch über 100W, passiv) spielend, selbst Übertakten der Grafikkarte ist noch drin und trotzdem gehts an der Steckdose nur knapp über 300W.
    Also sollte das 480W CM locker reichen für Dich, wenn abnehmbare Kabel Bedingung sind.

    Die passive HD7850 läßt sich eigentlich mit einem zusätzlichen 120er Lüfter direkt auf der Karte ganz gut im Zaum halten. ABER meines Wissens hat die Karte einen Hardware-Bug, der sie überdurchschnittlich viel Strom verbrauchen läßt im idle. Sehr schade...
    Inzwischen hat sich aber auch bei den Standard-Kühlern der Grafikkarten einiges getan. Die Asus-Direct-Cu-II sind im Leerlauf quasi nicht mehr aus dem Rechner rauszuhören und bei Last auch noch sehr leise.

    Ansonsten stellt sich mir noch die Frage, was Du mit einem extrem-Übertakter-Mainboard (990fx) willst? Die schlucken viel Strom und freuen sich über viel Luft. Allgemein halte ich die AM3+Plattform nicht für sonderlich sinnvoll, wenn man mit wenig Aufwand einen leisen Rechner haben will. Oder ist das wegen der exotischen Ausstattung der Boards?
    Ich hatte auch gedacht, ich kann ja meinen alten Kühler vom AM2 weiterverwenden und nehme deswegen wieder AMD. Aber letztendlich mußte ich doch vor den 125W der CPU kapitulieren. Für 5 Grad weniger mußte ich dann schon 40€ in den Macho investieren und im Gehäuse säuseln nun 5 Lüfter (3x 140mm und 2x120mm), damit die Luft auch schön leise durchgeht.
    Bei Intel kann man ein einfaches Gehäuse und einen mittelmäßigen Kühler nehmen und bekommt das Bissel Abwärme problemlos weg (kühler sind die Intels nicht unbedingt, aber das interessiert allenfalls beim Übertakten).

  7. Neuer PC #6
    Junior Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard Neuer PC

    Auf die über 500 W Modelle bin ich durch den Netzteil-Kalkulator mit der Auswahl, dass man später vielleicht noch ausbaut, gekommen. Also hätte ich mit den StraightPower E9-480W auch noch ausreichend Luft nach oben? Ich werde wohl nie eine "Spielekiste" bauen oder das Übertakten anfangen.

    Ich bleibe lieber bei den Grafikkarten komplett ohne Lüfter. Bin inzwischen echt verwöhnt was leise PCs angeht. :) Mein aktueller hat wie oben aufgelistet nur die Scythe S-Flex in 120x120 mit 800 U/min drin, Be Quiet Netzteil und halt onboard Grafikkarte.

    Das Mainboard bleibt über, wenn man bei Mindfactory ohne onboard-Grafikkarte und 4x USB 3.0 auswählt. Ich hatte mir aber auch das Asus M5A99X EVO R2.0 AMD 990X angeguckt. Auf die Gen3 vom Sabertooth-Board bin ich dann gekommen, weil es das einzige ist mit PCIe 3.0.
    Bin mir auch immer noch nicht sicher ob ich in Hinblick auf die Zukunft PCIe 3.0 haben sollte oder nicht. Empfehlungen betreffend des Boards?

    Edit:
    Ich habe nochmal bisschen gesucht und dann bei Mindfactory folgende gefunden:
    Asus M5A97 EVO R2 ~95 €
    Asus M5A99X EVO R2 ~124 €

    Beide schon mal günstiger als das Sabertooth. Das M5A97 EVO R2 sieht gut aus oder?

    Das Asus M5A97 LE R2 fällt z.B. für mich weg, weil es kein eSATA hat.

    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hatte ich ab 2000 nur PCs mit AMD. Mit denen habe ich auch die meiste Erfahrung was das selber zusammenbauen betrifft. Bei Intel bin ich so gar nicht auf dem Stand was den Sockel usw. betrifft. Was würdest du denn empfehlen, wenn es mit Intel Prozessor wird?

    Welche Lüfter sollte man nehmen? Wenn man bisschen im Internet stöbert, hört man oft von den Silent Wings 2 und den NoiseBlocker ELoop-Lüftern.

    Danke. :)

  8. Neuer PC #7
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard Neuer PC

    Kann ich verstehen, ich habe auch seit ca 10 Jahren nur noch Grafikkarten ohne Lüfter. :)
    Ohne hochtrabende Spieleambitionen und ohne Übertaktungswahn ist selbst das 480W BeQuiet noch überdimensioniert.
    Selbst die aktuellen High-End-Karten sind bei ca. 200 bis allerhöchstens 250W, die würde das 480er auch noch packen.

    Außer für ultraschnelle Grafikkarten wüßte ich aktuell nicht, wozu man PCIe3.0 unbedingt braucht.
    Eine High-End-SSD für den PCIe-Slot wäre vielleicht denkbar, aber die dürfte dann irgendwas im 4stelligen Bereich kosten.

    Ich bin halbwegs mit dem M5A97 EVO R2 zufrieden.
    Kritikpunkte meinerseits:
    -Gegenüber meinem alten sehr sehr sparsamen AM2-Board mal eben 12W mehr Verbrauch im Leerlauf (die 990er dürften aber noch schlimmer sein)
    -USB3.0 braucht eine ganze Weile, ehe angesteckte Datenträger erkannt werden.
    -Die mitgelieferte Software ist ziemlich überladen und führt manchmal ein Eigenleben, sollte man möglichst weglassen.
    Pluspunkt:
    +das Bios bietet Unmengen von Einstellungsmöglichkeiten
    +nach einem Absturz bootet es erstmal mit stabileren Einstellungen (nützlich, wenn man es beim undervolting übertreibt).

    Die eLoop sollte man nur für sehr geringe Drehzahlen und wenn sie frei atmen können einsetzen. Sonst sind auch die hörbar.
    Ich halte allgemein nichts von irgendwelchen Wunderlüftern. Bisher sind bei mir fast alle Lüfter bei entsprechender Drehzahl nicht mehr zu hören gewesen, sprich keine Nebengeräusche. Der Lärm kommt ohnehin größtenteils durch die strömende Luft zustande, daher finde ich es deutlich sinnvoller den Luftweg von Hindernissen freizuräumen.

    Konkrete Empfehlungen für Intel kann ich auch nicht bieten, da ich seit meinem ersten 386er auch nur AMD hatte.
    Ich stand kurz davor, Intel (Xeon 1230 V2) zu holen - weil man da halben Stromverbrauch bei ca. gleicher Leistung haben kann. Aber mein Gewissen war der Meinung, ich müsse AMD noch eine weitere Chance geben. ;)

  9. Neuer PC #8
    PC Schrauber Avatar von POINTman

    Mein System
    POINTman's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X6 - 1075T @ Thermalright Archon
    Mainboard:
    Gigabyte 790FXTA-UD5
    Arbeitsspeicher:
    4x 4096MB Kingston HyperX Predator DDR3/1866/CL9
    Festplatte:
    1x Kingston HyperX 3K 240 GB, 1x WD Scorpio Black (1TB)
    Grafikkarte:
    MSI R6950 Twin Frozr III @ HD6970
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Titanium
    Monitor:
    LG IPS277, LG Flatron E2360V
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 1
    Netzteil:
    Cooler Master Silent Pro Gold
    3D Mark 2005:
    -
    Betriebssystem:
    Windows 7 64bit
    Laufwerke:
    LG GH22NS30
    Sonstiges:
    D-Link DWA547 WLan-Karte

    Standard Neuer PC

    Welche Lüfter sollte man nehmen? Wenn man bisschen im Internet stöbert, hört man oft von den Silent Wings 2 und den NoiseBlocker ELoop-Lüftern.
    Sich da konkret auf etwas zu versteifen bringt nichts. Gibt reichlich Auswahl an hochwertigen und leisen Modellen, wenn man bereit ist einen Euro mehr in die Hand zu nehmen. Im Drehzahlbereich unter 800 U/min. sind diese meist alle nicht höhrbar. Und wie Magic schon angemerkt hat, sind die meisten dann oberhalb der 1000er-Marke trotzdem alle zu vernehmen, wenn auch nur durch Luftgeräusche.

    Meine Favoriten aus eigener Erfahrung wären die Thermalright TY-Modelle oder Scythe Glide-Stream (oder wie die neuen da heißen ) Die neuen Noiseblocker-Modelle sind aber auch sehr gut.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Neuer PC

Ähnliche Themen zu Neuer PC


  1. Neuer Druckkopf oder gleich neuer Drucker?: Hi Fans, mit ist gerade eben mein guter alter Canon i560 abgeraucht. Wollte nur ein paar wichtige Sachen ausdrucken, 2-3 Seiten und sah schon daß mein Drucker unglaublich...



  2. neuer Drucker oder neuer Druckkopf: Hi, ich hab nen Canon Pixma ip4000 und find den eigentlich immer noch ganz gut. Leider ist bei mir der Schwarzdruck hoffnungslos verloren (der druckt gar nix mehr)....



  3. Neuer PC: Hallo, Ich haben mich soeben hier im Forum registrier und wollte euch was fragen weil ich sogut wie keineahnug von cpu, mainboard usw habe. Könnt ihr mir vielleicht sagen...



  4. neuer PC: Da mein "alter" schon in die Jahre gekommen ist will ich einen neuen. Meine Vorstellung: Athlon 64 /3500+ 120 € 7900 GT Asus 260 € K8N Neo4-F (939) ...



  5. Neuer PC: Ich will mir nen neuen PC kaufen und brauche folgende Komponenten: CPU, Mainboard, Grafikkarte, Arbeitsspeicher, Gehäuse und Netzteil Das ist bis jetzt meine Auswahl:...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.