Rechner bis 1000 €....

Diskutiere Rechner bis 1000 €.... im Kaufberatung, Onlineshop Empfehlungen Forum im Bereich PC Börse, Kaufberatung; Hi, wie gesagt suche ich einen Rechner bis 1000 €. Da ich meinen alten früher selbst zusammengebastelt habe, hab ich diesmal auch was ähnliches vor, ...



Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 26
 
  1. Rechner bis 1000 €.... #1
    Newbie Standardavatar

    Standard Rechner bis 1000 €....

    Hi, wie gesagt suche ich einen Rechner bis 1000 €.
    Da ich meinen alten früher selbst zusammengebastelt habe, hab ich diesmal auch was ähnliches vor, aber auf eins will ich unbedingt achten, mein PC sollte leise sein, da mein jetziger enormen Krach macht.
    Im moment spiel ich kaum damit, aber auch nur weil nichts ordentliches drauf läuft.
    Also ich möchte mit dem Rechner DVDs brennen, viel Musik hören!!! und auch ab und zu spielen.
    Ich brauch keine Tastatur,Monitor usw...
    Aber in dem Preis sollten auch Boxen enthalten sein, da meine jetzigen kaputt sind.
    Ich kenn mich leider gar nicht mehr damit aus und wollte euch deshalb fragen.

    Ob AMD ODER INTEL ist mir egal, hauptsache leise und gut, ich weiss im moment sowieso nicht was besser is.

    Vielen dank für die hilfe

    Mfg

  2. Standard

    Hallo KaMais,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rechner bis 1000 €.... #2
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Achja, ich will mir den Rechner in ca. 1 Monat holen und auch nicht auf was neues warten, da sowieso ständig neue Sachen auf den Markt kommen.

    Mfg

  4. Rechner bis 1000 €.... #3
    PC Schrauber Avatar von DreamCatcher

    Mein System
    DreamCatcher's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6400 @ 3200MHz
    Mainboard:
    ABIT AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Cellshock PC2-6400 4-4-4-12
    Festplatte:
    1x WD Raptor 150GB SATA | 1x Hitachi T7K250 250GB
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 8800 GTX
    Soundkarte:
    onboard Realtek ALC 882
    Monitor:
    Hyundai L90D+ TFT
    Gehäuse:
    Antec P160 Alu Midi-Tower
    Netzteil:
    Tagan EasyCon 580W
    3D Mark 2005:
    kommt
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-H22N DVD-Multi-RW

    Standard

    Mahlzeit,

    ich und die meisten hier im Board werden dir ein Athlon 64 System für den aktuellen und auch absehbar zukunftssicheren Sockel 939 empfehlen.

    Die neueren Prozessoren mit dem Winchester Kern sind sehr sparsam und daher auch einfacher leise zu Kühlen. Die Cool`n`Quiet Funktion dieser Prozis steuert nochmal einen guten Teil bei, um das System leise zu machen. Dabei wird die CPU bei geringer Last, also beim Surfen oder Musikhöhren, automatisch heruntergetaktet und verbrät somit weniger Strom was sich in weniger Hitze übersetzt und somit einfacher, d.h. leiser zu kühlen.

    Die neuen Intel Prozis der 600er Serie bringen zwar seit dieser woche ein ähnliches Feature mit, allerdings haben diese von vorneherein eine nicht unwesentlich höhere Stromaufnahme und sie werden auch nicht ganz so weit heruntergetaktet wie die AMDs.

    Als Unterbau für den neuen Kraftproz empfiehlt sich ganz klar der NForce4 Chipsatz. Die Ultra Variante ist sehr gut ausgestattet (integrierte Firewall, LAN, 4x Serial-ATA, konventionelle PCI und PCI-Express). Davon gibt es auch noch eine SLI Version, gleiche Ausstattung, allerdings können hier zwei PCI-Express Grafikkarten von NVidia parallel betrieben werden (höhere Spieleleistung, wenn von diesem unterstützt), ist aber auch ein Stück teurer!

    Als Speicher kommen 2x 512MB Module der 3200er Leistungsklasse zum Einsatz. Bei einem Intelsystem mit entsprechendem Chipsatz muß hier zu den noch teuren DDR2 RAMs gegriffen werden.
    Wenn du also nicht vor hast zu Übertakten, dann kommt man mit AMD in Sachen Speicher derzeit definitiv billiger davon. Falls doch, können entsprechende Module schnell in ähnlich hohe Preisregionen vorstoßen, wie bei DDR2.

    Bei GraKas ist es Geschmackssache, ob NVidia oder ATI. Der Preisleistungssieger liegt derzeit mit der Geforce 6600 GT eindeutig bei NVidia (so um die 200 Teuros). Auf der ATI Seite ist die X800 XL sehr interessant (für PCIe, da es von dieser keine AGP Version geben wird). Diese spielt allerdings preislich aber auch leistungsmäßig in einer höheren Klasse als die 6600 GT (so um die 300 Teuros). Allgemein bieten die neuen GraKas wirklich jede erdenkliche abstufung an Leistung oder anders gesagt, für jeden Geldbeutel ist eine entsprechend leistungsfähige Karte zu haben.

    Um noch mal auf SLI zurückzukommen, hier kann ein entsprechendes Board mit einer 6600 GT interessant sein. So kann man zunächst eine GraKa einsetzten. Reicht deren Leistung nicht mehr aus, kann man dann eine gleiche, nunmehr günstiger gewordene, Karte hinzufügen und die Leistung nahezu verdoppeln (natürlich nicht bei allen Spielen).

    Für Musik tut es nachwievor ein gutes Stereosystem (2.1= mit Subwoover). Doch aktuelle Spiele schöpfen einen guten Teil ihrer Atmosphäre aus der Soundkulisse. Hier empfiehlt sich ein 5.1 oder gar 7.1 System. Der Hersteller Teufel hat sich hier in letzter Zeit einen sehr guten Namen gemacht. Das Konzept E (5.1) hat schon Kultstatus und das neuere Konzept G (7.1) ist bestimmt schon auf dem Weg dorthin. Auch Creative und Logitech bieten überragende Systeme für jeden Geldbeutel und auch andere Hersteller landen hier und da mit einem bestimmten System mal einen Volltreffer. Hier hilft allerdings nur eine intensievere Recherche.

  5. Rechner bis 1000 €.... #4
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Vielen Dank schonmal, ich werd mich morgen mal danach umschauen und dann weitere fragen stellen. Für weitere Tips wäre ich sehr dankbar.
    Wie siehts z.B. mit der Festplatte aus? Ich möchte ca. 200 GB haben, da ich sehr viele MP3s auf dem PC hab. Was könnt ihr mir da empfehlen?

  6. Rechner bis 1000 €.... #5
    Foren-Guru Avatar von Feyamius

    Mein System
    Feyamius's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3.500+ Venice E6
    Mainboard:
    MSI K8N SLI Platinum
    Arbeitsspeicher:
    MDT 2x 1024MB DDR-400
    Festplatte:
    Samsung Spinpoint 160GB S-ATA II
    Grafikkarte:
    Leadtek Winfast GeForce 7800GTX
    Soundkarte:
    Creative SoundBlaster Audigy 2 ZS
    Monitor:
    Medion 17" CRT ;)
    Gehäuse:
    Thermaltake Tsunami Dream schwarz/window
    Netzteil:
    Tagan easyCon 530W
    3D Mark 2005:
    -----
    Betriebssystem:
    Windows XP Home SP2
    Laufwerke:
    Plextor 130A & BenQ DW1640

    Standard

    Hallo.

    An Festplatten kann ich dir nur empfehlen, S-ATA (Serial ATA) Festplatten zu holen, am besten die hier, die du dann ins RAID-0 schalten kannst, um sie noch schneller zu machen.

    Dazu werden die beiden Platten so geschaltet, dass Daten, die darauf abgelegt werden, immer abwechselnd mal auf die eine, mal auf die andere gelegt werden, je nachdem, wo gerade "eine Leitung frei" ist. Das bringt wie schon angedeutet einen Leistungsschub, aber eben auch die Gefahr, dass deine Daten weg sind, wenn eine der beiden Platten mal crasht, da die Daten eben gerade so gesplittet werden, wie es vom "Flow" her passt und nicht darauf geachtet wird, ob die Daten in sich geschlossene Einheiten sind, um auch rekonsturierbar zu bleiben, falls der andere Teil mal ausfällt.

    So gesehen ist Raid-0 schon ein zweischneidiges Schwert. Aber da mir zumindest noch nie wirklich ne Platte kaputt gegangen ist, meine Platte noch (oder schon?) ziemlich alt ist und dazu solche Teile wie die oben (siehe Link) extra für den RAID-Betrieb ausgelegt sind und als sehr stabil gelten, würd ich sagen, ist die Gefahr schon extrem gering. Aber wenn es doch mal passiert, hast du eben schon ein ernsthafteres Problem.

    Dann gäbe es da noch die Möglichkeit des RAID-1. Das wäre eigentlich genau die umgekehrte Fassung vom eben Gesagten: Du schließt zwei hier Festplatten so zusammen, dass die Daten jeweils auf beide Platten komplett geschrieben werden, also quasi doppelt vorhanden sind. Das nennt man Spiegelungsverfahren. Das ist halt Datensicherheit pur, hat dann aber den Nachteil, dass du (in diesem Beispiel) zwei Mal 120 GB Festplatten kaufen musst, aber effektiv trotzdem nur 120 GB zur Verfügung stehen.

    Das Nonplusultra wäre daher wohl ein RAID-0+1 System. Dazu brauchst du aber vier Festplatten.
    Hier werden die Teile dann zuerst ins RAID-0 geschickt und dann BEIDE per RAID-1 gespiegelt werden auf die anderen beiden, die auch im RAID-0 stehen.
    Vorteil: Doppelte Geschwindigkeit und doppelte Datensicherheit.
    Nachteil: Sauteuer weil vier Platten benötigt.

    Doch Vorsicht! Bei der Neuinstallation von Windows machen S-ATA Platten ein wenig Zicken, weil es zur Zeit, als Windows XP raus kam, noch keine serienreifen S-ATA Festplatten und folglich auch noch keine Treiber dafür gab. Du bräuchstest also eine Treiberdiskette für die S-ATA Platten, sodass du zu einem bestimmten Zeitpunkt (Windows wird dich danach fragen) während der Installation auch die Treiber aufspielen kannst.

    Achja: Wie kultig auch immer das Concept E von Teufel ist, es ist immer noch recht teuer. Wenn du dich also schon ist das verliebt haben solltest, kannst du davon ausgehen, dass du für die eigentlichen Komponenten deines Rechners dann nur noch höchstens 850 € von deinen ehemals 1000 übrig hast. ;-)
    Weil: Das Concept E ist toll. Das Concept E kostet knapp 100 €. Aber: wenn du das hast, brauchst du auch ne ordentlichere Soundkarte als das onboard-Teil in deiner Platine. Concept E ist ein schönes 5.1 System, also brauchst du auch noch die hier oder die hier.

    Aber wenn du wirklich so viele MP3s hast und auch so viel Musik hörst, wäre sowas wirklich zu empfehlen, ja.


    Bye, Feyamius...
    ...teuflisch.

  7. Rechner bis 1000 €.... #6
    Volles Mitglied Avatar von BadKadett

    Mein System
    BadKadett's Computer Details
    CPU:
    AMD64 Opteron 170 Toledo @ 2x2000@1,14V
    Mainboard:
    Asus A8N SLI
    Arbeitsspeicher:
    2GB DDR500 Speedline
    Festplatte:
    120GB
    Grafikkarte:
    Sapphire X1950 Pro
    Soundkarte:
    Soundblaser Audigy
    Monitor:
    LG 19"
    Netzteil:
    BeQuiet 420W
    Betriebssystem:
    Windows XP SP2
    Laufwerke:
    DVD

    Standard

    ALso ich habe mir letztens erst ein System zusammengestellt und bin vollends damit zufrieden.

    Ich habe:

    AMD 64 3000+ Winchester S939 130 €
    Artic Cooling Silencer 64 15
    Asus A8N SLI 126€
    MSI NX 6600GT TD128 PCI Express + Spiele und Saoftware 166€
    2*512 Kingston HyperX Cl2 176€
    160GB Western Digital 1600JD 80 Euro

    Kannst du alles hier bei http://www.norskit.de/shop/index.php bestellen

    Den Arbeitsspeicher würde ich bei Mindfactory bestellen.

    Dann hast du knapp 680 Euro ausgegeben und hast dann noch genug Geld für Sound

    MFG Marcel

  8. Rechner bis 1000 €.... #7
    PC Schrauber Avatar von DreamCatcher

    Mein System
    DreamCatcher's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6400 @ 3200MHz
    Mainboard:
    ABIT AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Cellshock PC2-6400 4-4-4-12
    Festplatte:
    1x WD Raptor 150GB SATA | 1x Hitachi T7K250 250GB
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 8800 GTX
    Soundkarte:
    onboard Realtek ALC 882
    Monitor:
    Hyundai L90D+ TFT
    Gehäuse:
    Antec P160 Alu Midi-Tower
    Netzteil:
    Tagan EasyCon 580W
    3D Mark 2005:
    kommt
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-H22N DVD-Multi-RW

    Standard

    @BadKadett

    ein ausgezeichnetes Beispielsystem!

    Ich bin über den Preis des Kingston Speichers überrsascht. Allerdings soll diese Serie eine Diva sein und nicht auf jedem Board zickenfrei laufen. Aber auch Kingsten kann sich schließlich verbessert haben...
    Preistechnisch geht es aber noch günstiger.

    Da finanziell ja quasi noch ein Pölsterchen besteht, darf ich noch ein paar Alternativen nennen:

    Als Kühler würde ich den Thermalright XP 120 vorziehen. Der ist zwar ungleich teurer als das Preis-Leistung-technisch überragende Arctic Cooling Modell. Allerdings trägt er durch seine schiere Größe zum Kühlen einiger Mainboardkomponenten bei (z.B. der Süpannungswandler) und kann durch seine Leistung und den Einsatz eines 120er Lüfters warscheinlich leiser entsprechend niedrige Temps erreichen. Inkompatibilitäten mit Boards sind mir ganz im Unterschied zum Zalman CNPS 7700 nicht bekannt.

    Allen Unkenrufen zum Trotz schwöre ich bei Festplatten nachwievor auf Hitachi. Maxtor ist meiner Meinung nach "unter ferner liefen" und auch Seagate hat mich in letzter Zeit eher enttäuscht, weswegen ich WD wiederum für die beste Alternative halte. Samsung hat sich letztens im Preis-Leistungs-Bereich hervorgetan und auch über deren Zuverlässigkeit liest man nichts negatives. Aber gerade in Bezug auf RAID würde ich ohne Frage Hitachi bevorzugen.

    So long...

  9. Rechner bis 1000 €.... #8
    Volles Mitglied Avatar von BadKadett

    Mein System
    BadKadett's Computer Details
    CPU:
    AMD64 Opteron 170 Toledo @ 2x2000@1,14V
    Mainboard:
    Asus A8N SLI
    Arbeitsspeicher:
    2GB DDR500 Speedline
    Festplatte:
    120GB
    Grafikkarte:
    Sapphire X1950 Pro
    Soundkarte:
    Soundblaser Audigy
    Monitor:
    LG 19"
    Netzteil:
    BeQuiet 420W
    Betriebssystem:
    Windows XP SP2
    Laufwerke:
    DVD

    Standard

    Zitat Zitat von Bau-Man
    @BadKadett

    ein ausgezeichnetes Beispielsystem!

    Ich bin über den Preis des Kingston Speichers überrsascht. Allerdings soll diese Serie eine Diva sein und nicht auf jedem Board zickenfrei laufen. Aber auch Kingsten kann sich schließlich verbessert haben...
    Preistechnisch geht es aber noch günstiger.
    Ich habe das System ja so zuhause und habe absolut keine Probs mit dem Speicher. Vielleicht gibt es Probs beim OC. Aber da ich das nicht mache habe ich da keine Probs.

    Und beim Lüfter mag sein das es da noch bessere gibt

    MFG Marcel

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Rechner bis 1000 €....

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.