Sony DVD-Player DVP NS 300 - hat den jemand?

Diskutiere Sony DVD-Player DVP NS 300 - hat den jemand? im Kaufberatung, Onlineshop Empfehlungen Forum im Bereich PC Börse, Kaufberatung; Meine Mama braucht einen DVD Player. Dieser muss nicht unbedingt alle Mpegs/avis, etc lesen können, es geht ihr nur um Originale DVDs, die sie in ...



Ergebnis 1 bis 5 von 5
 
  1. Sony DVD-Player DVP NS 300 - hat den jemand? #1
    Foren-Guru Avatar von drNoOdLe

    Frage Sony DVD-Player DVP NS 300 - hat den jemand?

    Meine Mama braucht einen DVD Player. Dieser muss nicht unbedingt alle Mpegs/avis, etc lesen können, es geht ihr nur um Originale DVDs, die sie in einer sehr hohen Bildqualität abspielen und bewerten muss. Ist dieser Player dafür geeignet:

    Pinwand bei ihrer Arbeit:
    Sony DVD-Player DVP NS 300, schwarz, mit Fernbedienung. Gerät gebraucht, sieht aus wie neu.Technische Daten: DVD/Video CD und Musik CD. Pal/NTSC, Smooth Scan, Slow Funktion96 khz/24 bit Audio D A Wandler (= besserer Klang) Dolby Digital/DTS-MPEG- 2 Ausgänge, Reduktion der Blockbildung(=besseres Bild). Besonderheiten: Präzisions-Drive 2/TV Virtual surround, Quick Set-up, DVD/CD-Text. 10 bit Video D/A Wandler/ Kindersicherung. Anschlüsse: Scart, S Video out/ Digital out (coax) Line out (Video und Audio) Mit Original Fernbedienung und Original Gebrauchsanweisung.75 € VB.

    Ist der Okay, oder sollte ich ihr besser was andere besorgen? Bin für gute Tipps immer offen. Danke schonmal.

  2. Standard

    Hallo drNoOdLe,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sony DVD-Player DVP NS 300 - hat den jemand? #2
    Hardware - Experte Avatar von Romaniac

    Mein System
    Romaniac's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 3700+
    Arbeitsspeicher:
    2048 MDT
    Festplatte:
    120 GB IBM
    Grafikkarte:
    Radeon X800
    Soundkarte:
    Creative Audigy 4
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 950p
    Gehäuse:
    NoName
    Netzteil:
    LC Power 550 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Home Premium 64 bit
    Laufwerke:
    Plextor PX 716 A; Plextor PX W 4824 A

    Standard

    Hi,
    ich habe das Teil und bin mit ihm sehr zufrieden.
    Aber:
    Er kann keine gebrannten (S)VCD´s lesen, wie es mit gebrannten DVD ´s aussieht, werde ich demnächst in Erfahrung bringen.

  4. Sony DVD-Player DVP NS 300 - hat den jemand? #3
    Foren-Guru
    Threadstarter
    Avatar von drNoOdLe

    Standard

    Das mit gebrannten Svcds macht nichts, da nur Originale in Frage kommen. Ist das Bild wirklich besser als bei einem Xoro oder Elta? Und ist der Prei okay?

  5. Sony DVD-Player DVP NS 300 - hat den jemand? #4
    Hardware - Experte Avatar von Romaniac

    Mein System
    Romaniac's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 3700+
    Arbeitsspeicher:
    2048 MDT
    Festplatte:
    120 GB IBM
    Grafikkarte:
    Radeon X800
    Soundkarte:
    Creative Audigy 4
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 950p
    Gehäuse:
    NoName
    Netzteil:
    LC Power 550 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Home Premium 64 bit
    Laufwerke:
    Plextor PX 716 A; Plextor PX W 4824 A

    Standard

    Der Preis ist meiner Meinung nach ganz in Ordnung.
    Vergleichsmöglichkeiten bezüglich der Bildqualität habe ich leider keine.
    Aber ich bin eigentlich ziemlich wählerisch, was die Bildqualität angeht und beim Sony sehr zufrieden.
    Wie alt ist das angebotene Teil denn ?

    Die Anbindung in Richtung Fernseher sollte aber auch mit einem qualitativ guten Kabel erfolgen. Da sollte man die Finger von "Billig" Angeboten lassen !

  6. Sony DVD-Player DVP NS 300 - hat den jemand? #5
    Hardware - Kenner Avatar von ..::]dkONE[::..

    Mein System
    ..::]dkONE[::..'s Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium E5300
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3LR
    Arbeitsspeicher:
    GEIL 4 GB DDR2-RAM PC800 CL4 2x2GB KIT ULTRA 2
    Festplatte:
    Samsung Spinpoint F3 HD103SJ
    Grafikkarte:
    ATI Radeon X800
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (HD-Audio)
    Monitor:
    LG Flatron L227WT
    Gehäuse:
    Chieftec 601
    Netzteil:
    beQuiet BQT P4370W
    Betriebssystem:
    Windows 7 Professional
    Laufwerke:
    Toshiba SD-M1612 @ J808 (RPC1)
    Sonstiges:
    LG GSA-4167B @ DL13 (RPC1)

    Standard

    Hier mal ne News von Fetter-IT als Quote:


    Wer Wert auf Qualität legt, sollte beim Kauf einiges beachten

    Bereits jeder dritte Haushalt in Deutschland hat einen DVD-Player oder –Recorder auf, neben oder unter dem Fernsehgerät stehen. Das vermeldete das Statistische Bundesamt Ende November. Das ist zwar eine rasante Steigerung gegenüber dem Vorjahr, doch gibt es noch genügend weiße Flecken auf der Landkarte, um der Industrie auch zu diesem Weihnachtsfest einen reißenden Absatz an DVD-Spielern zu garantieren. Doch auf was sollte man beim Kauf achten? Die Tage des Videorecorders sind gezählt. Schön für technophile Menschen, denn ein neues Spielzeug muss her: der DVD-Recorder. Die sind den alten Bandmaschinen an Bildqualität und Langlebigkeit der um Längen überlegen. Das allein ist jedoch nicht kaufentscheidend.
    Auch auf den Bedienkomfort sollte man im Laden achten. Denn so liebgewonnene Programmhilfen wie VPS, Showview oder auch elektronische Programmzeitungen (EPG) sucht man bei vielen der modernen Geräte immer noch vergebens. Wer darauf Wert legt, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen. Ein weiteres Manko der aktuellen Gerätegeneration ist der Speicherplatz auf den Silberscheiben. Möchte man die Vorzüge der brillanten Bildqualität nutzen, ist nach zwei Stunden Schluss mit gucken. Bei manch einem opulenten Hollywood-Streifen dürfte da das Ende etwas abrupt kommen. Abhilfe schaffen da DVD-Recorder mit eingebauter Festplatte. Die bieten je nach Anschaffungspreis freie Kapazitäten zwischen 40 und 120 Gigabyte. Je nach Aufnahmequalität passen auf eine mittelgroße 80-Gigabyte-Platte so bis zu 140 Stunden Film. Der Haken: Man kann die Aufzeichnung schlecht zum gemütlichen Videoabend in fremden vier Wänden mitnehmen. Was in mehreren Tests, darunter in dem Fachmagazin „Stereoplay“, bemängelt wurde, ist die Bedienung der DVD-Festplatten-Recorder. Diese lasse noch zu wünschen übrig. So zum Beispiel der Philips HDRW 720. Dieser glänze zwar mit einer farbkräftigen Bildwiedergabe und einem guten Ton. Intuitiv zu bedienen sei das Gerät aber kaum, ohne Bedienungsanleitung stehe der Nutzer häufig hilflos da. Auch am Toshiba RD XS 32 wurde die unübersichtliche Menüstruktur bemängelt. Aber es gibt auch Licht am Ende des Tunnels: Der Panasonic DMR E 85 HEG, so „Stereoplay“, sei leicht zu bedienen und rundum empfehlenswert. Mit dem gleichen Prädikat wurde der Pioneer DVR 520 H von den Testern bedacht. Bei Geräten ohne Festplatte sind die Discounter bereits ins Geschäft eingestiegen und haben die zu erwartende Preisschlacht begonnnen. So konnte man bei Penny zuletzt einen DVD-Recorder für schlappe 149 Euro mit nach Hause nehmen. Das gleiche Gerät stand zwei Monate zuvor noch für 179 Euro in den Regalen, beim Konkurrenten Real gar für 222 Euro. Doch wie der Schnelltest der Stiftung Warentest zeigte, waren die Schwächen bei dem Gerät zu groß, als dass man von einem wirklichen Schnäppchen hätte sprechen können. Besser kam da ein vergleichbares Gerät der Aldi-Marke Tevion weg. Das Modell DRW-1000 stand für 199 Euro in den Läden. Ein Gerät mit der gleichen Bezeichnung gab es schon einmal in dem Discounter, Ende 2003 für das doppelte Geld. Zwar hat auch der Tevion seine Schwächen („Wer gerne zappt, kriegt beim Tevion leicht die Krise“), konnte die Tester bei der Stiftung Warentest aber mehr überzeugen als das Penny/Real-Gerät. Zum Schluss sei noch auf einen interessanten Test der Zeitschrift „Stereoplay“ hingewiesen. Dort kam man zu dem Ergebnis, dass der klassische CD-Player noch lange nicht ausgedient hat. Denn, so ergaben die empfindlichen Ohren der Tester (und wohl auch deren Prüfgeräte), DVD-Player spielen Musik in deutlich schlechterer Qualität. Während die Entwicklungsabteilungen der Hersteller beim Ton kaum vorankommen, würde beim Bild allerdings die digitale Revolution ausbrechen, so die Zeitschrift. Unter den getesteten DVD-Playern empfiehlt „Stereoplay“ den Denon DVD 1910 für 300 Euro, der ein gestochen scharfes Bild liefere. Auch der Panasonic DVD S 24 (110 Euro) produziere ein scharfes Bild. Wer ein Gerät für audiophile Mehrkanalwiedergabe suche, solle zu einem Universalplayer greifen. Die Multiformatplayer würden von MP3 bis hin zu mehrkanaligen SACDs und DVD-Audios alle Tonformate wiedergeben und seien deutlich besser im Klang als reine DVD-Player. Empfehlenswert und zugleich preiswert in dieser Testkategorie ist laut „Stereoplay“ der Onkyo DV SP 502 E für 500 Euro.
    Auch in diesem Thread findest du weitere Informationen.

    Aber der von dir genannte DVD-Player klingt gut. Er hat die gleichen technischen Eigenschaften wie mein PANASONIC. Hier wären der AD/DA-Wandler (96 kHz / 24 Bit) sowie der Video-Wandler (10 Bit) ausschlaggebend.

    An deiner Stelle würde ich aber trotzdem zu einem Neugerät greifen, allein schon wegen der Garantieansprüche. Ein Kumpel weiss davon ein Lied zu singen. Er erwischt irgendwie immer Geräte, die nach 2 Monaten defekt sind.


Sony DVD-Player DVP NS 300 - hat den jemand?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

tevion drw 1000 kindersicherung

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.