PC-Upgrade - Ein paar Fragen

Diskutiere PC-Upgrade - Ein paar Fragen im Komplettsysteme, HTPC, Car-PC Forum im Bereich Sonstige Hardware Themen; Moin beisammen! Momentan verwende ich einen AMD 4.800+ X2, 2GB DDR2 Ram (600Mhz mein ich) und eine NVIDIA Geforce 7800GTX auf einem Gigabyte Board. Da ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 61
 
  1. PC-Upgrade - Ein paar Fragen #1
    Newbie Standardavatar

    Mein System
    Kanez's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Quad Q6600
    Mainboard:
    GigaByte GA-EP45-DS3L
    Arbeitsspeicher:
    Corsair DIMM 4GB DDR2-1066 Dominator EPP Kit
    Festplatte:
    Western Digital, 160, 200, 500
    Grafikkarte:
    Asus ENGTX260/HTDP
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Xtreme Music
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 940BF
    Gehäuse:
    Cooler Master Stacker STC-T01
    Netzteil:
    Corsair CMPSU-550VX
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 32-Bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Xigmatek Achilles HDT-S1284

    Standard PC-Upgrade - Ein paar Fragen

    Moin beisammen!

    Momentan verwende ich einen AMD 4.800+ X2, 2GB DDR2 Ram (600Mhz mein ich) und eine NVIDIA Geforce 7800GTX auf einem Gigabyte Board.

    Da ich zu Weihnachten von meinem momentanem 19" TFT auf einen 26" Widescreen TFT und damit von 1280*1024 auf 1900*1200 umsteige und weil ich bei einigen Games wie Crysis, Supreme Commander o.Ä. nicht mehr ganz mit der Leistung zufrieden bin, habe ich mir überlegt mein System "upzugraden".


    Folgende Komponenten habe ich erstmal ins Auge gefasst:

    CPU: AMD Phenom X4 9950
    Graka: ASUS ENGTX260
    RAM: OCZ 4GB DDR2-1066
    Board: Gigabyte GA-MA790GP-DS4H
    Netzteil: ?

    Eins vorweg: Ich bin NVIDIA- und AMD-Liebhaber und werde unter keinen Umständen ATI-Karten oder Intel-CPUs in meinen Haushalt kommen lassen.

    Über den Phenom 9950 hab ich gehört, dass man ihn locker auf 3GHZ pro Kern also 12Ghz übertakten kann (was ja für so ziemlich alles im Moment MEHR als genug sein müsste).

    Das Board ist halt GigaByte, scheint für die Komponenten ausreichend zu sein und liegt trotzdem finanziell im Rahmen.

    4GB RAM müssten imho ausreichend sein. Momentan benutze ich zwar noch WinXP, werde danach aber auf eine Ubuntu(System)/Vista(Zoggen)-Lösung umsteigen.

    Bei der Grafikkarte bin ich mir momentan garnicht sicher, trotz vieler Testberichte die ich gelesen habe.


    Also, ich bin dank Ausbildung und Studium doch ziemlich fit was Informatik angeht, aber grade in diesem "High-End"-Bereich der Hardware bin ich praktisch nie richtig up-to-date. Deshalb gibt es ein paar Fragen, die mir hier bestimmt beantwortet werden können. Legen wir los:
    1. Prinzipiell...was ist von der Zusammenstellung so zu halten? Passen die Komponenten gut zusammen, also bremst dort nichts irgendwas anderes aus, sind die Taktraten etwa äquivalent, etc?
    2. Was die Grafikkarte angeht schwanke ich momentan zwischen der Asus x260 und der XFX x280. Ich habe zwar genug Geld, möchte aber trotzdem sowenig wie möglich ausgeben. Fest steht aber auch dass ich eigentlich soweit es geht IMMER 1920*1200 laufen lassen will. Sowohl bei 720p oder 1080p Filmen, als auch bei Games wie Crysis oder Supreme Commander. Wozu würdet ihr mir raten?
    3. Was das Netzteil angeht. Ich habe momentan ein 450Watt Netzteil von BeQuiet. Allerdings habe ich bezüglich der x260 schon gelesen, dass diese wohl mit so manchem Netzteil startet, aber erst bei stärkeren Netzteilen ihre volle Kraft entfaltet. Ist dem so? Brauche ich ein neues Netzteil? Und wenn ja, ich habe ein SEHR großes Gehäuse von Alpha-Cool in dem 2 Slots für Netzteile vorhanden sind. Wäre es auch möglich, ein zweites 400er oder 500er zu kaufen, statt einem 750er?
    Ich wäre über jede kompetente und schnelle Antwort äußerst dankbar!

    Gruß, Kane

  2. Standard

    Hallo Kanez,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PC-Upgrade - Ein paar Fragen #2
    Hardware - Kenner Avatar von Silent Gambit

    Mein System
    Silent Gambit's Computer Details
    CPU:
    Phenom II X6 1055T @ Xigmatek Dark Knight
    Mainboard:
    Gigabyte MA790X UD3P (BIOS v.F7a)
    Arbeitsspeicher:
    Corsair TwinX 4096 MB DDR2-800
    Festplatte:
    Samsung HD403LJ / Samsung HD103UJ / Samsung HD250HJ
    Grafikkarte:
    Asus GeForce GTX 560 Ti
    Soundkarte:
    Asus Xonar D1 @ Edifier S550
    Monitor:
    LG Flatron W2242T-DF / LG Flatron L194WT-SF
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred Two
    Netzteil:
    Coba Nitrox IT-7600SG
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate (32-Bit)
    Laufwerke:
    LG GH20NS15

    Idee

    Hallo Kanez...

    Ich werde mal zu den Sachen Stellung nehmen, zu denen mir was einfällt (wird nicht alles sein)

    Zitat Zitat von Kanez Beitrag anzeigen
    Über den Phenom 9950 hab ich gehört, dass man ihn locker auf 3GHZ pro Kern also 12Ghz übertakten kann (was ja für so ziemlich alles im Moment MEHR als genug sein müsste).
    Die Übertaktbarkeit eine Serie kannst du nicht für jeden einzelnen darin gefertigten Prozessor überschlagen...nur weil es der ein oder andere auf 3 Ghz pro Kern geschafft hat (die "12 Ghz" blende ich mal aus, is nur Zahlentreiberei), heißt das nicht das es bei deinem auch so klappen wird...man kann es zwar probieren, ja, aber bitte nicht enttäuscht sein wenn es nicht hinhaut..
    Ansonsten kann man den Phenom sicher so nehmen
    (Durch deine von vornerein vogrstellte Abneigung gegen Intel ist der Spielraum ja sowieso 50% kleiner als normal )

    Zitat Zitat von Kanez Beitrag anzeigen
    Das Board ist halt GigaByte, scheint für die Komponenten ausreichend zu sein und liegt trotzdem finanziell im Rahmen.
    Von AMD-Boards hab ich derzeit noch weniger Ahnung als von Intel-Boards, aber Gigabyte is prinzipiell ne gute Wahl

    Zitat Zitat von Kanez Beitrag anzeigen
    4GB RAM müssten imho ausreichend sein. Momentan benutze ich zwar noch WinXP, werde danach aber auf eine Ubuntu(System)/Vista(Zoggen)-Lösung umsteigen.
    4 GB dürften zum Rest passen...
    Dann wundere dich aber nicht, das von den 4 GB unter einem 32-Bit-OS nur zwischen 2,5 (schlechtester Fall) und 3,5 (bester Fall) über bleiben, weil bei allem über 2 GB veranschlagen die Grafikkarte und andere Komponenten den RAM für sich, so dass nur nen gewisser Rest zur freien Verfügung bleibt (man möge mich berichtigen wenn ich das falsch in Erinnerung haben sollte)

    Zitat Zitat von Kanez Beitrag anzeigen
    Bei der Grafikkarte bin ich mir momentan garnicht sicher, trotz vieler Testberichte die ich gelesen habe.
    Machen wir weiter unten ;)


    ...
    Zu deinen Fragen:
    Zitat Zitat von Kanez Beitrag anzeigen
    Prinzipiell...was ist von der Zusammenstellung so zu halten? Passen die Komponenten gut zusammen, also bremst dort nichts irgendwas anderes aus, sind die Taktraten etwa äquivalent, etc?
    Kann jetzt keine akute Geschwindigkeitsbremse erkennen (im Rahmen dessen was du willst)

    Zitat Zitat von Kanez Beitrag anzeigen
    Was die Grafikkarte angeht schwanke ich momentan zwischen der Asus x260 und der XFX x280. Ich habe zwar genug Geld, möchte aber trotzdem sowenig wie möglich ausgeben. Fest steht aber auch dass ich eigentlich soweit es geht IMMER 1920*1200 laufen lassen will. Sowohl bei 720p oder 1080p Filmen, als auch bei Games wie Crysis oder Supreme Commander. Wozu würdet ihr mir raten?
    Also wenn du bei einer 1920*1200 Auflösung auch langfristig auf Qualität nicht verzichten möchtest, würde ich in dem Fall schon zur GTX280 raten...da hast du in jedem Fall mehr als ausreichend Luft und musst dir erstmal keine Gedanken machen...nen so großen Monitor zu beferuern fordert schon seinen Tribut...selbst wenn jetzt eine GTX260 ausreichen würde, aber dann kann es gut sein das du in nem knappen Jahr wieder losgehen musst..
    (Durch deine von vornerein angepriesene Abneigung gegen ATI ist auch hier der Handlungsspielraum nicht mehr allzu groß...OK, bei Null )

    Zitat Zitat von Kanez Beitrag anzeigen
    Was das Netzteil angeht. Ich habe momentan ein 450Watt Netzteil von BeQuiet. Allerdings habe ich bezüglich der x260 schon gelesen, dass diese wohl mit so manchem Netzteil startet, aber erst bei stärkeren Netzteilen ihre volle Kraft entfaltet. Ist dem so? Brauche ich ein neues Netzteil? Und wenn ja, ich habe ein SEHR großes Gehäuse von Alpha-Cool in dem 2 Slots für Netzteile vorhanden sind. Wäre es auch möglich, ein zweites 400er oder 500er zu kaufen, statt einem 750er?
    Das die GTXer mit nem kleinen Netzteil starten und dann limitiert laufen sollen höre ich grad zum ersten Mal...lasse ich an dieser Stelle unkommentiert (das Internet is groß und jeder kann schreiben was er will )
    Aber wenn du eh schon in die Vollen langen tust, dann ist nen neues Netzteil wegen der Reserven definitiv eine gute Überlegung..wenn dein Jetztiges dauernd am Limit arbeiten muss isses auch nicht grade glücklich (und du hast dann die Arbeit dauernd die Tränen unterm PC wegwischen zu müssen = weniger Zeit zum Zocken :D )
    Is natürlich jetzt die Frage, was ausreichend dimensioniert wäre um nen stabilen Betrieb zu gewährleisten, die GTXer (besonders die 280) schluckt schon ne Menge...hier könnte vielleicht mal wer Anders sinnvoll weitermachen...
    Die Idee mit zwei Netzteilen in einem Gehäuse find ich eigenartig, enthalte ich mich mal, weil weiß nicht in wie fern sowas überhaupt Sinn macht/technisch umzusetzen ist...

    Es grüßt Silent Gambit, der such wundert das er heute mal wieder so lange Texte verfasst...

  4. PC-Upgrade - Ein paar Fragen #3
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Mein System
    Kanez's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Quad Q6600
    Mainboard:
    GigaByte GA-EP45-DS3L
    Arbeitsspeicher:
    Corsair DIMM 4GB DDR2-1066 Dominator EPP Kit
    Festplatte:
    Western Digital, 160, 200, 500
    Grafikkarte:
    Asus ENGTX260/HTDP
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Xtreme Music
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 940BF
    Gehäuse:
    Cooler Master Stacker STC-T01
    Netzteil:
    Corsair CMPSU-550VX
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 32-Bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Xigmatek Achilles HDT-S1284

    Standard

    Zitat Zitat von Silent Gambit Beitrag anzeigen
    Die Übertaktbarkeit eine Serie kannst du nicht für jeden einzelnen darin gefertigten Prozessor überschlagen...nur weil es der ein oder andere auf 3 Ghz pro Kern geschafft hat (die "12 Ghz" blende ich mal aus, is nur Zahlentreiberei), heißt das nicht das es bei deinem auch so klappen wird...man kann es zwar probieren, ja, aber bitte nicht enttäuscht sein wenn es nicht hinhaut..
    Gut, grade was OCing angeht, habe ich wirklich NULL Ahnung xD Selbst im Normalzustand dürfte mir der CPU eigentlich ausreichen. Wäre natürlich nur optimal, wenn ich noch Spielraum nach oben offen hätte.

    Zitat Zitat von Silent Gambit Beitrag anzeigen
    4 GB dürften zum Rest passen...
    Dann wundere dich aber nicht, das von den 4 GB unter einem 32-Bit-OS nur zwischen 2,5 (schlechtester Fall) und 3,5 (bester Fall) über bleiben, weil bei allem über 2 GB veranschlagen die Grafikkarte und andere Komponenten den RAM für sich, so dass nur nen gewisser Rest zur freien Verfügung bleibt (man möge mich berichtigen wenn ich das falsch in Erinnerung haben sollte)
    Hmmm... Unter einem 32-Bit-OS ist meines Wissens nach allein Aufgrund der Adressanzahl eine Adressierung von 4GB oder mehr garnicht möglich?! Daher wollte ich sowieso ein 64-Bit-OS draufhauen....?..!

    Zitat Zitat von Silent Gambit Beitrag anzeigen
    Also wenn du bei einer 1920*1200 Auflösung auch langfristig auf Qualität nicht verzichten möchtest, würde ich in dem Fall schon zur GTX280 raten...da hast du in jedem Fall mehr als ausreichend Luft und musst dir erstmal keine Gedanken machen...nen so großen Monitor zu beferuern fordert schon seinen Tribut...selbst wenn jetzt eine GTX260 ausreichen würde, aber dann kann es gut sein das du in nem knappen Jahr wieder losgehen musst..
    Das ist so genau das was ich auch bissher gelesen, gehört und mir selbst aus Testberichten erschlossen habe. Scheinbar würde eine x260 schon ne ganze menge Power mitbringen und den Monitor auch befeuern können. Allerdings könnte der Zauber in nem Jahr oder was später auch schon vorbei sein...

    Zitat Zitat von Silent Gambit Beitrag anzeigen
    Das die GTXer mit nem kleinen Netzteil starten und dann limitiert laufen sollen höre ich grad zum ersten Mal...lasse ich an dieser Stelle unkommentiert (das Internet is groß und jeder kann schreiben was er will )
    Aber wenn du eh schon in die Vollen langen tust, dann ist nen neues Netzteil wegen der Reserven definitiv eine gute Überlegung..wenn dein Jetztiges dauernd am Limit arbeiten muss isses auch nicht grade glücklich (und du hast dann die Arbeit dauernd die Tränen unterm PC wegwischen zu müssen = weniger Zeit zum Zocken :D )
    Is natürlich jetzt die Frage, was ausreichend dimensioniert wäre um nen stabilen Betrieb zu gewährleisten, die GTXer (besonders die 280) schluckt schon ne Menge...hier könnte vielleicht mal wer Anders sinnvoll weitermachen...
    Die Idee mit zwei Netzteilen in einem Gehäuse find ich eigenartig, enthalte ich mich mal, weil weiß nicht in wie fern sowas überhaupt Sinn macht/technisch umzusetzen ist...
    ...und grade mit ner x280 dürfte der Rechner zum Energiefresser werden. Also rein technisch ist das mit zwei Netzteilen umsetzbar. Ein Freund von mir hat sowas selber mal vor ein paar Jahren gemacht. Allerdings ist er SEHR bastelfreudig und ich würd mir da doch gern die Meinung von dem ein oder anderem dazuholen, der damit gute oder schlechte Erfahrung gemacht hat. (Spekulationen bringen mich hier leider nicht weiter).



    Ich danke dir auf jeden Fall schonmal für deinen Beitrag und hoffe, dass sich noch andere zu Wort melden!


    Gruß, Kane

  5. PC-Upgrade - Ein paar Fragen #4
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Moin!

    Lasten Deine Spiele denn überhaupt 2 oder mehr Kerne der CPU voll aus?
    Wenn nicht, hast Du im schlimmsten Fall nur einen DualCore oder gar SingleCore, der mit Ach und Krach und einem Haufen Stromverbrauch 3GHz mitmacht - und das ist für viele Spiele dann u.U. gerade so ausreichend, um eine schnelle Grafikkarte ordentlich zu befeuern.

    Die Intel Dual-Core sind bei Crysis z.B. jedem AMD Quad-Core leicht überlegen:
    ComputerBase - AMD Phenom X4 9850 Black Edition (Seite 21)

    Sind zum Glück in der Praxis eher vernachlässigbare Zahlen, weil die Grafikkarte 10x wichtiger ist - aber ich wollts mal erwähnt haben.
    Persönlich kaufe ich eigentlich auch nur AMD, bin aber kein Zocker und daher nicht auf das letzte Quäntchen Performance angewiesen.

    Beim Mainboard solltest Du unbedingt darauf achten, daß es auch 100% für das 125W-Monster X4-9950 freigegeben ist.

    Ein ordentliches Netzteil ist Pflicht, mit dem (vermutlich schon etwas älteren) 450er BeQuiet wirst Du nicht weit kommen (außer, es kann mindestens 400W auf allen 12V-Leitungen zusammen liefern) und 2 Netzteile parallel ist nicht praxistauglich, also lieber ein gutes mit 550W (Enermax oder Seasonic) und das BeQuiet woanders verwenden.

  6. PC-Upgrade - Ein paar Fragen #5
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Hallo Kanez

    Zitat Zitat von Kanez Beitrag anzeigen


    Folgende Komponenten habe ich erstmal ins Auge gefasst:

    CPU: AMD Phenom X4 9950
    Graka: ASUS ENGTX260
    RAM: OCZ 4GB DDR2-1066
    Board: Gigabyte GA-MA790GP-DS4H
    Netzteil: ?

    Eins vorweg: Ich bin NVIDIA- und AMD-Liebhaber und werde unter keinen Umständen ATI-Karten oder Intel-CPUs in meinen Haushalt kommen lassen.
    Also ohne Dich jetzt kritisieren zu wollen, aber da passt dann was nicht zusammen.
    Das Gigabyte GA-MA790GP-DS4H verfügt über eine ATI Onboard Grafik mit 128MB DDR3 Speicher. Die läßt sich unter Vista auch wunderbar mit einer weiteren ATI Karte im ATI Hybrid CrossfireX Modus nutzen. Aber ich denke deiner Äußerung nach kommt das ja wohl mal nicht in Frage.

    Ansonsten kann ich jetzt von dem Board nichts negatives berichten, aber ich bin auch nicht der OC-Freak der sich Stunden mit irgendwelchen Bioseinstellungen rum zankt. Was vll. noch zu erwähnen wär, ist das ein 140W CPU Support angegeben ist.

    In diesem Sinne, schönen Tag noch :)

  7. PC-Upgrade - Ein paar Fragen #6
    Kegonen
    Besucher Standardavatar

    Standard

    so nach dem ich das hier durch gelesen hab also wegen Graka hol die 280GTX,
    wegen NT hol ein neues mit 550W, und MB wenn du DDR2 Ram (mit 1066)benutzen willst muss auch das MB die Sockel dafür haben und die 1066 vom Ram auch unterstützen. Wie beim CPU auch.
    axo halt nicht MB sondern der CPU muss den Ram auch Unterstützen sonst läuft er wahrscheinlich nur mit 800 (CPU interner Speichercontroller).

    auch wenn du bei AMD bleiben willst schau dir doch mal trotzdem den Link an
    wegen Grafikleistung mit Intel und AMD cpu´s.
    http://www.sysprofile.de/?action=3dmark06

  8. PC-Upgrade - Ein paar Fragen #7
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Mein System
    Kanez's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Quad Q6600
    Mainboard:
    GigaByte GA-EP45-DS3L
    Arbeitsspeicher:
    Corsair DIMM 4GB DDR2-1066 Dominator EPP Kit
    Festplatte:
    Western Digital, 160, 200, 500
    Grafikkarte:
    Asus ENGTX260/HTDP
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Xtreme Music
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 940BF
    Gehäuse:
    Cooler Master Stacker STC-T01
    Netzteil:
    Corsair CMPSU-550VX
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 32-Bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Xigmatek Achilles HDT-S1284

    Standard

    Zitat Zitat von Magiceye04 Beitrag anzeigen
    Lasten Deine Spiele denn überhaupt 2 oder mehr Kerne der CPU voll aus?
    Wenn nicht, hast Du im schlimmsten Fall nur einen DualCore oder gar SingleCore, der mit Ach und Krach und einem Haufen Stromverbrauch 3GHz mitmacht - und das ist für viele Spiele dann u.U. gerade so ausreichend, um eine schnelle Grafikkarte ordentlich zu befeuern.

    Die Intel Dual-Core sind bei Crysis z.B. jedem AMD Quad-Core leicht überlegen:
    ComputerBase - AMD Phenom X4 9850 Black Edition (Seite 21)
    Nunja, also ich hab eine G15-Tastatur und auf dem Display dauernd die Auslastung jedes Kerns angezeigt. Bei Games wie Crysis, Supreme Commander, Farcry 2 o.Ä. ist der erste Kern natürlich meistens stärker ausgelastet, aber bei Vollauslastung ist dann irgendwann Kern 0 bei 90% und Kern 1 bei 80% (oder so). Also auslasten tuen neuere Games wohl Multicore-CPUs. Daher denke ich, dass ein Quad-Core recht zukunftorientiert ist. In deinem Link ist ja auch zu sehen, dass schon bei der 1200er Auflösung die Intel-Dual-Cores bestensfalls noch 1 Frame mehr pro Sekunde ausspucken. Das kann ich vernachlässigen.


    Zitat Zitat von Magiceye04 Beitrag anzeigen
    Beim Mainboard solltest Du unbedingt darauf achten, daß es auch 100% für das 125W-Monster X4-9950 freigegeben ist.

    Ein ordentliches Netzteil ist Pflicht, mit dem (vermutlich schon etwas älteren) 450er BeQuiet wirst Du nicht weit kommen (außer, es kann mindestens 400W auf allen 12V-Leitungen zusammen liefern) und 2 Netzteile parallel ist nicht praxistauglich, also lieber ein gutes mit 550W (Enermax oder Seasonic) und das BeQuiet woanders verwenden.
    Etwas älter ist relativ, hab es vor 2 Jahren gekauft. Ausreichen dürfte es trotzdem nicht. Du sagst 550Watt, ich habe gelesen, dass ich eher Richtung 650 bis 750 Watt tendieren sollte?...?

    Zitat Zitat von Masterline Beitrag anzeigen
    Also ohne Dich jetzt kritisieren zu wollen, aber da passt dann was nicht zusammen.
    Das Gigabyte GA-MA790GP-DS4H verfügt über eine ATI Onboard Grafik mit 128MB DDR3 Speicher. Die läßt sich unter Vista auch wunderbar mit einer weiteren ATI Karte im ATI Hybrid CrossfireX Modus nutzen. Aber ich denke deiner Äußerung nach kommt das ja wohl mal nicht in Frage.
    Hmmm, ich dachte da die eh onBoard ist kann ich sie einfach verstauben lassen und eine Geforce in den PCI-Express-Slot knallen und los gehts?...?!

    Zitat Zitat von Kegonen Beitrag anzeigen
    so nach dem ich das hier durch gelesen hab also wegen Graka hol die 280GTX,
    wegen NT hol ein neues mit 550W, und MB wenn du DDR2 Ram (mit 1066)benutzen willst muss auch das MB die Sockel dafür haben und die 1066 vom Ram auch unterstützen. Wie beim CPU auch.
    axo halt nicht MB sondern der CPU muss den Ram auch Unterstützen sonst läuft er wahrscheinlich nur mit 800 (CPU interner Speichercontroller).
    Nach angaben von Alternate bzw. den Bewertungen des Mainboards dort läuft der Phenom 9950 wohl problemlos mit DDR2-1066er. Aber danke für den Hinweiß!

    Zitat Zitat von Kegonen Beitrag anzeigen
    auch wenn du bei AMD bleiben willst schau dir doch mal trotzdem den Link an
    wegen Grafikleistung mit Intel und AMD cpu´s.
    ht tp://www.sysprofile.de/ ?action=3dmark06
    Das ist natürlich mal ein sehr interessantes Testergebnis. Allerdings ist das Benchmark 06, also 3 Jahre alt wenn ich mich nicht irre? Wie repräsentativ ist dieser Link wirklich, bzw. würdest du sagen ich würde mit einem Phenom 9950 bzw. mit einer GTX280 mein Geld aus dem Fenster werfen?


    Versteht mich nicht falsch, ich bin für Kritik, Tipps und Besserwisserei zu haben, sonst würde ich hier ja nicht posten. Möchte nicht zu geizig sein beim PC-Kauf und der Rechner soll wirklich für meine Bedürfnisse und den Monitor ausreichend sein und das bitte für mindestens 2 oder eher 3 Jahre.


    Danke für euer aktives Posten!!!


    Gruß, Kane

    Edit:

    Habe das mit dem Mainboard grade nochmal überdacht und hab mich jetzt für das GigaByte GA-MA790X-DS4 entschieden. Das unterstützt wohl spätestens nach Bios-Flash den 9950 optimal, zusammen mit 1066er DDR2-Ram.

    Bezüglich des CPUs habe ich mir auch nochmal Gedanken gemacht...kann leider keine Links posten, weil noch keine 10 Posts, aber habe mir einige Testberichte durchgeschaut und dort schneidet Intel nur unwesentlich besser gegenüber AMD ab, wenn man mal die Preise bedenkt. Und da ich insgesamt zwischen 600 und 800 Euro ausgeben will, kommt ein Intel in dem Fall eigentlich garnicht in die Tüte.

    Auch für die GTX260 und GTX280 habe ich nochmal ein paar Testberichte angeschaut und dort hat die GTX260 im niedrigsten Fall 80% der Leistung der GTX280. Ich denke es ist überflüssig, sich 150 Euro zusätzlich aus der Tasche ziehen zu lassen, wenn ich einfach in 1-2 Jahren nochmal für 200-300 euro eine wesentlich bessere Grafikkarte bekomme, als jetzt die GTX280.

    Wie beurteilt ihr das?

  9. PC-Upgrade - Ein paar Fragen #8
    Kegonen
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von Kanez Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich mal ein sehr interessantes Testergebnis. Allerdings ist das Benchmark 06, also 3 Jahre alt wenn ich mich nicht irre? Wie repräsentativ ist dieser Link wirklich, bzw. würdest du sagen ich würde mit einem Phenom 9950 bzw. mit einer GTX280 mein Geld aus dem Fenster werfen?
    Zum Fenster das jetzt nicht grade, aber wenn ich mir die Liste anschaue und zwischen Intel und AMD abwäge dann kommt AMD mit der Grafikleistung nicht hinterher und wenn es nur daran liegt das der Intel besser zu Übertakten ist/soll aber weil du deinen ja auch übertakten willst wäre es ne überlegung nen Intel zuholen.
    wenn du meine Signatur anschaust ich bin für alles offen ob AMD o. Intel
    ich suche immer nach P/L mit übertaktbarkeit und da ist Intel zZ. vorne.

    Axo wegen PSU nimm ein Markennetzteil mit 550W das schickt ausser du willst Moden oder jede menge Laufwerke rein bauen.


PC-Upgrade - Ein paar Fragen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

content

htpc 2 netzteile parallelschaltung
ram dimm for expansion canon mf 8450

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.