Back-Up auf CD sichern

Diskutiere Back-Up auf CD sichern im Laufwerke, Festplatten & Speichermedien Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Kann sein dass das auch so geht. Da bin ich mir aber nicht ganz sicher....



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 25 bis 32 von 58
 
  1. Back-Up auf CD sichern #25
    Mouse - Schieber
    Threadstarter
    Avatar von Martin Zimmermann

    Mein System
    Martin Zimmermann's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3200+ Veni 2000
    Mainboard:
    Abit AN8 SLI
    Arbeitsspeicher:
    4 x 512 MB MDT = 2 GB
    Festplatte:
    80 GB Hitachi
    Grafikkarte:
    AOpen Aeolus 6800GT-DV256
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    19 Zoll Medion
    Gehäuse:
    Midi
    Netzteil:
    Silentstorm 480 Watt
    Betriebssystem:
    XP und Suse 10.0
    Laufwerke:
    DVD 16X LG GSA 4167B

    Standard

    Kann sein dass das auch so geht. Da bin ich mir aber nicht ganz sicher.

  2. Standard

    Hallo Martin Zimmermann,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Back-Up auf CD sichern #26
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Ich würd norton ghost benutzen der ist schnell sicher einfach und kann alle dateisysteme backupen, kann images auf cd brennen oder images files schreiben die man dann auf einer anderen festplatte aufbewaren kann und er kann noch ganze platten clonen.
    Benutzen häufig Firmen.

  4. Back-Up auf CD sichern #27
    Foren-Guru Avatar von Azzo

    Mein System
    Azzo's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X4 810
    Mainboard:
    Asus M3A78-T
    Arbeitsspeicher:
    4 GB DDR2 1066@800 Kingston HyperX
    Festplatte:
    3 * 1 TB Samsung HD103SI RAID0+5
    Grafikkarte:
    ASUS EAH4850
    Soundkarte:
    onboard RTL888
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 2493HM
    Gehäuse:
    YeongYang 5604
    Netzteil:
    beQuiet Dark Power Pro
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP3 / Server 2008
    Laufwerke:
    Samsung SH-223F
    Sonstiges:
    nix

    Standard

    Hi Martin,

    zur Abwechslung von mir etwas konstruktives.

    Die Frage nach einer Back-Up-Lösung beantwortet sich nicht mit der Auswahl eines Programmes.
    Die Fragen die dur dir stellen und beantworten mußt sind folgende:

    Was sichere ich?
    Lege ich eine volle Sicherung an?
    Lege ich eine inkrementelle Sicherung an?
    Welchen Aufwand bin ich gewillt zu treiben?
    Wie oft sichere ich?
    Was nehme ich als Speichermedium?

    Sicherst du Daten, die nicht mehr verändert werden, ist eine Vollsicherung ausreichend. Diese braucht auch nicht bootbar zu sein.

    Sicherst du ein Betriebssystem? Welches ständig die Daten auf der zu sichernden Partition verändert? Dann muß man sich entscheiden, ob man alle Nase lange ein komplette Sicehrung machen will, oder ob man nur die nach dem letzten Back-Up geänderteten Daten sichern möchte.

    Win98 paßt beispielsweise auf eine CD. Komplett mit Bootcode.
    WinXP dagegen frißt in gepackten Zustand immer noch 1 GB. Für eine CD zuviel. Bei zwei CDs und monatlichem Back-Up, wobei der Datenbestand wächst, erreichst du schnell einen Stapel CDs die bezahlt sein wollen.
    Sicherst du dagegen immer nur die Unterschiede, könntest du mit Hilfe von Multi-Sessions Geld sparen. Aber: wenn das Backup zurückgespielt werden muß bist du mit der Vollsicherung schnell fertig, mit der inkrementellen dagegen mußt du jede Sicherung nacheinander wieder einspielen, bis alle Daten wieder auf dem aktuellen Stand sind.
    Oder du machst eine Vollsicherung auf Festplatte. Schnell, spart Geld, Bootcode kann auf Floppy-Disk lliegen oder auf einer CD. Läßt sich leicht aktualisieren.
    Oder du sicherst nur Daten, die nicht bereits auf irgend einer orig. oder eigenproduzierten CD liegen, und nimmst in Kauf, alles neu zu installieren, wenn das System sich mal verabschieden sollte.

    Erst wenn klar ist , was gesichert wird und zu welchenm Zweck, würde ich mich nach einem passenden Programm und passenden Medien umsehen.

    Schreib doch mal genau auf, was du von einer Sicherung erwartest und was du sichern willst und wie oft.
    Dann kann ich dir besser helfen.

    Gruß

  5. Back-Up auf CD sichern #28
    Mouse - Schieber
    Threadstarter
    Avatar von Martin Zimmermann

    Mein System
    Martin Zimmermann's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3200+ Veni 2000
    Mainboard:
    Abit AN8 SLI
    Arbeitsspeicher:
    4 x 512 MB MDT = 2 GB
    Festplatte:
    80 GB Hitachi
    Grafikkarte:
    AOpen Aeolus 6800GT-DV256
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    19 Zoll Medion
    Gehäuse:
    Midi
    Netzteil:
    Silentstorm 480 Watt
    Betriebssystem:
    XP und Suse 10.0
    Laufwerke:
    DVD 16X LG GSA 4167B

    Standard

    Originally posted by Azzo@20. Jun 2003, 00:19
    Hi Martin,

    zur Abwechslung von mir etwas konstruktives.

    Die Frage nach einer Back-Up-Lösung beantwortet sich nicht mit der Auswahl eines Programmes.
    Die Fragen die dur dir stellen und beantworten mußt sind folgende:

    Was sichere ich?
    Lege ich eine volle Sicherung an?
    Lege ich eine inkrementelle Sicherung an?
    Welchen Aufwand bin ich gewillt zu treiben?
    Wie oft sichere ich?
    Was nehme ich als Speichermedium?

    Sicherst du Daten, die nicht mehr verändert werden, ist eine Vollsicherung ausreichend. Diese braucht auch nicht bootbar zu sein.

    Sicherst du ein Betriebssystem? Welches ständig die Daten auf der zu sichernden Partition verändert? Dann muß man sich entscheiden, ob man alle Nase lange ein komplette Sicehrung machen will, oder ob man nur die nach dem letzten Back-Up geänderteten Daten sichern möchte.

    Win98 paßt beispielsweise auf eine CD. Komplett mit Bootcode.
    WinXP dagegen frißt in gepackten Zustand immer noch 1 GB. Für eine CD zuviel. Bei zwei CDs und monatlichem Back-Up, wobei der Datenbestand wächst, erreichst du schnell einen Stapel CDs die bezahlt sein wollen.
    Sicherst du dagegen immer nur die Unterschiede, könntest du mit Hilfe von Multi-Sessions Geld sparen. Aber: wenn das Backup zurückgespielt werden muß bist du mit der Vollsicherung schnell fertig, mit der inkrementellen dagegen mußt du jede Sicherung nacheinander wieder einspielen, bis alle Daten wieder auf dem aktuellen Stand sind.
    Oder du machst eine Vollsicherung auf Festplatte. Schnell, spart Geld, Bootcode kann auf Floppy-Disk lliegen oder auf einer CD. Läßt sich leicht aktualisieren.
    Oder du sicherst nur Daten, die nicht bereits auf irgend einer orig. oder eigenproduzierten CD liegen, und nimmst in Kauf, alles neu zu installieren, wenn das System sich mal verabschieden sollte.

    Erst wenn klar ist , was gesichert wird und zu welchenm Zweck, würde ich mich nach einem passenden Programm und passenden Medien umsehen.

    Schreib doch mal genau auf, was du von einer Sicherung erwartest und was du sichern willst und wie oft.
    Dann kann ich dir besser helfen.

    Gruß
    Also ich möchte eigentlich nur meine komplette HDD sichern damit ich falls die Platte mal kaputt ist ich immernoch an meine Daten komme. Was ich von einer Sicherung erwarte ??? Ganz einfach: Das ich mit wenig Aufwand alles so habe wie vorher.

    Das blöde ist halt nur das ich hin und wieder mal was neues installiere. Das muss dann natürlich auch mit auf die Sicherung.

    Für mich kommt leider nur als Speichermedium die CD in frage weil ich noch keinen DVD-Brenner habe - der Kauf ist aber schon in planung.

  6. Back-Up auf CD sichern #29
    Foren-Guru Avatar von Azzo

    Mein System
    Azzo's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X4 810
    Mainboard:
    Asus M3A78-T
    Arbeitsspeicher:
    4 GB DDR2 1066@800 Kingston HyperX
    Festplatte:
    3 * 1 TB Samsung HD103SI RAID0+5
    Grafikkarte:
    ASUS EAH4850
    Soundkarte:
    onboard RTL888
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 2493HM
    Gehäuse:
    YeongYang 5604
    Netzteil:
    beQuiet Dark Power Pro
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP3 / Server 2008
    Laufwerke:
    Samsung SH-223F
    Sonstiges:
    nix

    Standard

    Eine 40 GB ungepackt auf CDs verteilen ergäbe >50 CDs. Bist du sicher, das es das ist was du willst. Bedenke das Änderungen nachträglich ebenfalls gesichert werden müssen. Alleine der Aufwand die Images anzulegen und zu brennen macht aus der Aktion einen Vollzeitjob.

    Ich empfehle dir zwei Möglichkeiten:
    Kauf eine gleiche Festplatte und spiegel die Daten darauf (ob du 50 Euro für Rohlinge ausgibst oder ne Platte kaufst ist doch kaum ein Unterschied).
    oder
    Reduzier die Sicherung nur auf die wichtigsten Daten (emails, Adressbücher, Bookmarks, MP3s, Videos, Zugangsdaten). Programme und Systeme die auf CD vorliegen und neu installiert werden können, weglassen.

    Was du vor hast ist Wahnsinn.

    Gruß

  7. Back-Up auf CD sichern #30
    Foren - Bewohner Avatar von Napsterkiller

    Mein System
    Napsterkiller's Computer Details
    CPU:
    AMD 64 X2 5000+
    Mainboard:
    Asus M2N
    Arbeitsspeicher:
    4 GB
    Festplatte:
    Sata 160GB Samsung
    Grafikkarte:
    8800 GT
    Soundkarte:
    On Board
    Monitor:
    Viewsonic VP17b
    Gehäuse:
    Ultron...
    Netzteil:
    Be Quiet 430Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Home Premium
    Laufwerke:
    Plextor CD Brenner und Nec DVD Brenner

    Standard

    ne festplatte ist auf dauer biliger bequemer schneller u.s.w

    es müsste ja net unbedingt die gleiche sein

    oder du kaufst dir die gleiche noch mal für ein paar euro ne Raid Conntroller und lässt die platte spielgel (weiss jetzt net den Raid Modus glaub 1??)

  8. Back-Up auf CD sichern #31
    Tastatur Quäler Avatar von Eclipse

    Standard

    Du kannst im Grunde auch ein Image einer Betriebssysteminstallation auf CD packen. Dann machst du dir noch ein Image mit den wichtigsten Daten. Das entpacken ist dann eine Sache von Minuten. Das hätte den Vorteil, dass du ohne großen Aufwand eine frische Installation hast. Du hast keine Treiberleichen und kannst alle aktuellsten Programme/treiber aufsetzen.
    Wenn du ein Image machst, im aktuellen Zustand, wirst du es in paar Monaten wegen veralteter treiber kaum noch gebrauchen können.

    Oder eben du schaffst dir ne neue Platte und nen Raidcontroller an, und lässt ein Raid 1 laufen. Das wäre aber eine ziemlich teure Variante, die den Nutzen wohl kaum rechtfertigen dürfte.

    MfG, Styler

  9. Back-Up auf CD sichern #32
    Hardware - Experte Avatar von KairoCowboy

    Standard

    hi martin!
    also ich mach meine backups auch mit driveimage. je nach komprimierungsgrad und installierter software hat das dann ca 1,2 - 1,5 GB. wiederherstellen dauert dann, ebenso wie backup erstellen, ca. 1,5 minuten. wenn du dir jetzt noch schön nen dvd-brenner kaufst, kannst du das bequem sichern. du kannst die daten aber auch in bestimmte größen splitten lassen. dann brauchst du nur die drive-image startdisketten und kannst dann das image von cd wieder herstellen


Back-Up auf CD sichern

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.