Warum will die HDD an dem pc nich booten?

Diskutiere Warum will die HDD an dem pc nich booten? im Laufwerke, Festplatten & Speichermedien Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Wie flasche ich das? Mit Diskette? Wie geht das genau? Das Motherboard heißt: ATX Netvista 6568 IBM Desktop Rechner...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 35
 
  1. Warum will die HDD an dem pc nich booten? #9
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Wie flasche ich das?
    Mit Diskette?
    Wie geht das genau?

    Das Motherboard heißt:
    ATX Netvista 6568 IBM Desktop Rechner

  2. Standard

    Hallo Börni,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Warum will die HDD an dem pc nich booten? #10
    Hardware - Kenner Avatar von Lucky

    Mein System
    Lucky's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon XP M 2800+ @2,5Ghz real
    Mainboard:
    Asus A7N8X-E Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    2*512MB MDT @200Mhz
    Festplatte:
    910GB (1*500GB Samsung S-AtaII, 1*250GB Maxtor Sata, 1*160GB Maxtor ATA)
    Grafikkarte:
    Gainward 6800LE mit 16p/6v
    Soundkarte:
    Onboard Soundstorm Chip
    Monitor:
    Dell 21" + NEC 22"@1600*1200 mit 85hz
    Gehäuse:
    Big-Blacktower mit Soundmod (*alles verändert hab*)
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500Watt
    3D Mark 2005:
    4000
    Betriebssystem:
    Win XP Pro
    Laufwerke:
    CD-Brenner 52x, NEC 16x DL-DVD Brenner

    Standard

    hmm fu musst auf die hersteller seite, wo du nueere Biosversionen für das Board findest. Wie dus genau flasht frag mich nicht. Ich habs nämlich sleber noch nie gemacht aber das werden dir hier viele erklären.

    mfg
    Lucky

  4. Warum will die HDD an dem pc nich booten? #11
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    ok dann muss mir das wer anderes mal erklären

  5. Warum will die HDD an dem pc nich booten? #12
    Hardware - Kenner Avatar von Lucky

    Mein System
    Lucky's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon XP M 2800+ @2,5Ghz real
    Mainboard:
    Asus A7N8X-E Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    2*512MB MDT @200Mhz
    Festplatte:
    910GB (1*500GB Samsung S-AtaII, 1*250GB Maxtor Sata, 1*160GB Maxtor ATA)
    Grafikkarte:
    Gainward 6800LE mit 16p/6v
    Soundkarte:
    Onboard Soundstorm Chip
    Monitor:
    Dell 21" + NEC 22"@1600*1200 mit 85hz
    Gehäuse:
    Big-Blacktower mit Soundmod (*alles verändert hab*)
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500Watt
    3D Mark 2005:
    4000
    Betriebssystem:
    Win XP Pro
    Laufwerke:
    CD-Brenner 52x, NEC 16x DL-DVD Brenner

    Standard

    In das BIOS werden bei Auslieferung des Mainboards schon viele Daten vorprogrammiert. Trotzdem kann es vorkommen, dass neue Hardware auf den Markt kommt, die das BIOS noch nicht kennt; häufig sind das z.B. CPUs. Damit das BIOS trotzdem mit den abgefragten und erhaltenen Daten etwas anfangen kann, muss von Zeit zu Zeit ein Update des BIOS vorgenommen werden. Wer jedoch an seinem System nichts ändert und keine Probleme hat, brauch i.d.R. auch kein neues BIOS - getreu dem Motto "never change a running system!". Der Update-Vorgang wird "flashen" (engl. "blitzen") genannt, weil durch elektrische Pulse das BIOS zunächst gelöscht und dann neu programmiert wird.
    Sollte also ein BIOS-Update nötig sein, stellt sich die Frage, wie dies durchgeführt werden kann. Zu Beginn sollte man wissen, was man überhaupt für ein BIOS hat. Dies ist feststellbar durch Aus- oder Ablesen der BIOS-ID-Nummer, welche am BIOS Startbild unten links steht. Weitere Hinweise zum BIOS gibt es mit Sicherheit in der Dokumentation des Mainboards. Hat man nun herausgefunden, was man für ein BIOS hat, und von wann dies ist, kann man sich auf der Suche nach der Webseite des Mainboardherstellers machen. Eine Liste der Webadressen gibt es in Kapitel 13.2. Manchmal kann es auch sinnvoll sein, ein von Dritten modifiziertes BIOS (z.B. von http://www.biosmods.com) zu verwenden, um sonst nicht zugängliche Optionen (wie das Abschalten von ACPI etc.) zu erhalten. Natürlich ist die Gefahr hier sehr gross, ein "defektes" BIOS zu flaschen und seinen Rechner damit in einen unbrauchbaren Zustand zu versetzen.

    Auf der Website des Board-Herstellers sollte man sich dann nicht nur das neueste BIOS besorgen, sondern auch ein passendes Flash-Programm, welches die Programmierung erst möglich macht. Dieses Flash-Programm bietet dann auch die Möglichkeit der Sicherung des alten BIOS.
    Zusätzlich sollten sich unerfahrene User die Einstellungen im BIOS notieren, um diese später wieder vornehmen zu können. Nichts ist ärgerlicher als eine verloren gegangene BIOS-Optimierung.

    Außerdem kann es sein, dass im BIOS oder auf dem Board ein Programmier-Schutz eingeschaltet ist; dieser muss natürlich deaktiviert sein. Genauso übrigens wie die Cache-Einstellungen für die CPU.

    Hat man nun alle Sachen beisammen, sollte man sich eine bootfähige Diskette erstellen, um in eine "saubere" DOS-Umgebung gelangen zu können. Das Flashen sollte nicht von Windows oder von der DOS-Box aus durchgeführt werden. Wer keine Boot-Diskette parat hat, sollte sich mal unter http://www.bootdisk.com umschauen. Außerdem darf der Flashvorgang unter gar keinen Umständen unterbrochen werden!
    Auf die erstellte Boot-Diskette wird nun noch das Flash-Programm und das (ausgepackte!) BIOS-File kopiert - fertig. Nun kann man von der Diskette booten und dann gemäß der Anleitung(!) des Flash-Programms die Sicherung des alten BIOS und die Neuprogrammierung durchführen. Nach erfolgreichem Flashen muss das System mit Reset neu gestartet werden. Dann geht man erneut in das BIOS und nimmt alle nötigen Einstellungen vor; außerdem sollte der Schreibschutz wiederhergestellt werden.
    Zurück zum Anfang des Kapitels 7.4 Wenn das Flashen mal schiefgeht...

    Leider kann beim Flashen auch mal etwas schief gehen, z.B. durch das verwenden der falschen BIOS-Datei, oder durch Stromausfall etc. Solange das System noch ansprechbar ist (also noch ein DOS-Prompt vorhanden ist), kann man den Flash-Vorgang einfach wiederholen oder das alte (hoffentlich gesicherte!) BIOS aufspielen. Wurde allerdings während des Flash-Vorgangs abgebrochen, wird das System normalerweise in einem nicht boot-fähigen Zustand zurückgelassen. Hier gibt es eine Notfallprozedur, die man ausprobieren sollte: Die meisten BIOS-Chips verfügen über einen Notbereich, der beim Flashen nicht überschrieben wird. So können zumindest noch ISA-Grafikkarten initialisiert werden. Also, wenn sich beim Einschalten des Rechners noch etwas tut, hat man zwei Chancen: testweise kann eine ISA-Graffikarte eingebaut werden, um damit zu flashen. Oder man baut sich an einem anderen Rechner eine Flash-Diskette und flasht das BIOS blind (evtl. vorher die Tastenkombinationen notieren.

    Eine weitere Notlösung sieht das AMI- und Phoenix-BIOS vor. Wenn das Flashen nicht geklappt hat und der Rechner abwechselnd einmal piepst und auf das Disketten-Laufwerk zugreift, ist noch nicht alles verloren: man nehme eine formatierte Diskette und kopiere ein passendes BIOS-File darauf. Dieses benennt man dann in AMIBOOT.ROM um. Diese Diskette legt man ein und startet dann den Rechner. Die Diskette wird gelesen (eventuell muss man nach dem Rechner-Start die Tasten 'Strg' ('Ctrl') und 'Pos1' ('Home') festhalten), danach sollte der Rechner 4x piepen und anschliessend automatisch neu booten (falls nicht: Rechner ausschalten, kurz warten und wieder einschalten); dieses Vorgehen dauert etwa 20s, wärenddessen bleibt der Bildschirm schwarz. Nach dem neuen Booten sollte das System wieder ansprechbar sein, und man kann im BIOS die Defaults laden und anschliessend seine Einstellungen vornehmen.

    Auch das Award-BIOS bietet manchmal solch einen Notanker. Dazu kopiert man die zu flashende BIOS-Datei (Bsp.: 123xyz.bin) und das entsprechende Flash-Tool (awdflash.exe) auf eine DOS Start-Diskette. In die Datei autoexec.bat kommt dann ausschliesslich die Zeile "awdflash.exe 123xyz.bin /py /sn", die dann hoffentlich beim Start automatisch aufgerufen wird. Geschieht dies, wird das EEPROM ohne Rückfrage neu beschrieben.

    Andere Boards (z.B. einige von Intel oder Fujitsu-Siemens) haben evtl. einen BIOS-Recovery-Jumper und laden so im Notbetrieb ein BIOS von einer Diskette. Wie das geht steht dann im jeweiligen Handbuch zum Mainboard.
    Tut sich jedoch am Rechner gar nichts mehr, hilft hier nur noch das Aufspielen eines neuen BIOS mit einem EEPROM-Brenner oder ein komplett neuer BIOS-Chip. Teilweise übernehmen die Mainboardhersteller diese Aufgaben; falls nicht, gibt es auch einige eigenständige Firmen, die diese Arbeit gerne gegen eine kleine Gebühr übernehmen, wie z.B. die Firma "Segor" (http://www.segor.de) in Berlin. Mit einer Suchmaschine finden sich evtl. auch Firmen in örtlicher Nähe, und man kann sich Porto und Warterei sparen.

  6. Warum will die HDD an dem pc nich booten? #13
    Computer Doktor Avatar von LoneWolf

    Mein System
    LoneWolf's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4850e
    Mainboard:
    MSI K9A2GM-F V3
    Arbeitsspeicher:
    2x 1024MB DDR2-800 Qimonda/Infineon
    Festplatte:
    500GB WesternDigital WD5000AAKS
    Grafikkarte:
    Nvidia Quadro NVS 285
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (OnBoard)
    Monitor:
    iiyama ProLite E2710HDSD 27"Zoll & Acer AL2216W 22"TFT
    Gehäuse:
    Antec P180 mini
    Netzteil:
    Super Flower SF400P-12
    Betriebssystem:
    WinXP+SP2 (32bit)
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B (DVD-Brenner) Pioneer DVD-106 (DVD-ROM)
    Sonstiges:
    Digittrade DVB-T USB-Stick

    Standard

    Ein Bios für die Kiste findest du hier.

    Um den Flasher, der die Bios-Daten in den Chip schreibt, überhaupt starten zu können mußt du die Boot-Sequence auf Disk oder CD-Rom vorher im Bios umstellen.
    Du kommst also gar nicht drum rum und mußt diese Funktion im jetzigen Bios suchen.

    Außerdem, um so einen Flasher starten und nutzen zu können benötigt man immer noch minimale Kenntnisse im DOS. Es steht aber eigentlich immer alles in den ReadMe's dabei.

  7. Warum will die HDD an dem pc nich booten? #14
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Man das sieht alles sehr kompliziert aus, denn ich muss da noch irgendnen patch dazu laden weil die CPU 933Mhz hat

    Updating processor patch without updating BIOS
    ----------------------------------------------
    For those customers who need to use the new processor patch file
    from Intel for the 933MHz / 1 GHz Pentium III without updating
    their current level of BIOS.

    The following steps can be used to write the new processor patch
    on the old flash update diskette:

    1. Obtain the latest level of BIOS update diskette from the IBM
    Web site ("http://www.ibm.com/pc/support").

    2. Insert the older level BIOS update diskette in the diskette
    driver and on a DOS command line type "ATTRIB A:0683 -R".

    3. Copy the file "0683" from the latest level of BIOS update
    diskette to the older level's update diskette.

    4. Boot the older level's update diskette and follow normal
    procedures.
    Das steht in der Readme.
    Heißt das, ich brauch nochn patch da ich die CPU habe?

  8. Warum will die HDD an dem pc nich booten? #15
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Muss ich die erste datei im link auf eine Diskette kopieren und sonst nichts?
    Muss die Diskette vorher leer(formatiert) sein oder muss das ne erstellte MS-DOS Startdiskette sein?

    Was bedeutet das:
    Updating processor patch without updating BIOS
    For those customers who need to use the new processor patch file from Intel for the 933MHz / 1 GHz Pentium III without updating their current level of BIOS.

    The following steps can be used to write the new processor patch on the old flash update diskette:

    1. Obtain the latest level of BIOS update diskette from the IBM Web site.
    2. Insert the older level BIOS update diskette in the diskette driver and on a DOS command line type ATTRIB A:0683 -R.
    3. Copy the file 0683 from the latest level of BIOS update diskette to the older level's update diskette.
    4. Boot the older level's update diskette and follow normal procedures.
    Muss ich da was beachten, weil ich nen P3 mit 933 hab?
    Auf dem, aktuellen BIOS wird die CPU erkannt.

  9. Warum will die HDD an dem pc nich booten? #16
    Volles Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    man lasst mich doch bitte nich hängen, kann nich jemand mal kurz sagen wie ich fortfahren soll?


Warum will die HDD an dem pc nich booten?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.