Beryl macht Macken...

Diskutiere Beryl macht Macken... im Linux, BSD, Mac OS X & freie Betriebssysteme Forum im Bereich Software Fragen, Probleme, Support; So, ich habe endlich alle meine Probleme aus meinem Vor-Thread gelöst. Jetzt hab ich Beryl auch endlich zum Laufen gebracht, und was ist? Es läuft! ...



 
  1. Beryl macht Macken... #1
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von Buffy

    Mein System
    Buffy's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 X2 Dual Core 5200+
    Mainboard:
    Asus M2R-FVM
    Arbeitsspeicher:
    2x2 GB DDR-2 666
    Festplatte:
    WD 250 GB SATA II; Seagate 1 TB SATA II
    Grafikkarte:
    Geforce 9600 GT 512 MB GDDR3
    Soundkarte:
    Realtek HD
    Monitor:
    17" Röhre
    Gehäuse:
    Aluminium und Plaste
    Netzteil:
    BeQuiet System Power 550W 80+
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate x86
    Laufwerke:
    DVD-Brenner, DVD-RAM-Brenner

    Standard Beryl macht Macken...

    So, ich habe endlich alle meine Probleme aus meinem Vor-Thread gelöst.

    Jetzt hab ich Beryl auch endlich zum Laufen gebracht, und was ist? Es läuft! Ein bisschen...
    Jedes Mal, wenn ich ein Fenster verschieben oder maximieren möchte, oder auch ALT+TAB drücke passiert nicht der gewünschte Effekt, sondern er schmiert ab und springt sofort wieder zum Anmeldebildschirm...

    Falls es irgendwie noch hilfthier die "fglrxinfo" (sorry kann kein "Quote" machen... irgendwie funzt ALT GR nicht mehr...):

    Xlib: extension "XFree86-DRI" missing on display "localhost:1.0".
    display: :0.0 screen: 0
    OpenGL vendor string: ATI Technologies Inc.
    OpenGL renderer string: RADEON 9250/9200 Series DDR Generic
    OpenGL version string: 1.3.1091 (X4.3.0-8.28.8)


    das spuckt "beryl --test" aus:

    ************************************************** ************
    * Beryl system compatiblity check *
    ************************************************** ************

    Detected xserver : XGL

    Checking Display localhost:1.0 ...

    Checking for XComposite extension : passed (v0.3)
    Checking for XDamage extension : passed
    Checking for RandR extension : passed
    Checking for XSync extension : passed



    MFG

  2. Standard

    Hallo Buffy,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Beryl macht Macken... #2
    Volles Mitglied Standardavatar

    Mein System
    ExtremeShock's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E8500 Box 6144Kb, LGA775, 64bit
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-DS3, Intel P45, ATX, DDR2, PCI-Express
    Arbeitsspeicher:
    4096MB-Kit GEIL Ultra+ PC2-6400 DDR2-800 CL4
    Festplatte:
    Hitachi P7K500 500GB,16MB, HDP725050GLA360
    Grafikkarte:
    Powercolor HD4870 PCS+1024MB GDDR5, PCI-Express
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 2253BW
    Gehäuse:
    NZXT HU001B, ATX, ohne Netzteil, schwarz
    Netzteil:
    ATX-Netzteil TAGAN TG800-U33 2-Force II, 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Business 64bit

    Standard

    Vielleicht hilft dir hier was: Beryl - openSUSE

    Weiß zwar nicht, welche Distribution du benutzt, aber das sollte zumindest größtenteils gleich sein.

    Der ATI-Treiber scheint ja richtig drauf zu sein...
    vielleicht stimmt noch was mit Xgl nicht?

  4. Beryl macht Macken... #3
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von Buffy

    Mein System
    Buffy's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 X2 Dual Core 5200+
    Mainboard:
    Asus M2R-FVM
    Arbeitsspeicher:
    2x2 GB DDR-2 666
    Festplatte:
    WD 250 GB SATA II; Seagate 1 TB SATA II
    Grafikkarte:
    Geforce 9600 GT 512 MB GDDR3
    Soundkarte:
    Realtek HD
    Monitor:
    17" Röhre
    Gehäuse:
    Aluminium und Plaste
    Netzteil:
    BeQuiet System Power 550W 80+
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate x86
    Laufwerke:
    DVD-Brenner, DVD-RAM-Brenner

    Standard

    Nutze Ubuntu 6.10...
    XGL hab ich genau nach Anleitung gemacht...

  5. Beryl macht Macken... #4
    Foren-Guru Avatar von revealed

    Mein System
    revealed's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6600 (F6;B2) (nix OC)
    Mainboard:
    ASUS P5B (P/G965) (1803) (nix OC)
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB Corsair PC2-800 6400C4 Pro 4-4-4-12 (nix OC)
    Festplatte:
    2x Seagate 80 GB Sata II (ST3808110AS) <- reicht
    Grafikkarte:
    ASUS EAX 1950 XTX (nix OC); Hauppauge WinTV-PVR 150;)
    Soundkarte:
    Soundmax 8-channel HD Audio
    Monitor:
    Image Quest Q995 und Medion MD19980B
    Gehäuse:
    3D Mark 06 -- |6935 3D Marks|
    Netzteil:
    BeQuiet 530 Watt (BQT P6-Pro)
    3D Mark 2005:
    12336
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate SB 32 bit Deutsch; openSUSE 10.3 32 bit
    Laufwerke:
    Toshiba DvD "SD-M1912" (TM01); PLEXTOR "PX-712A" (1.09)
    Sonstiges:
    Mein Schweiss!

    Standard

    hi :)

    ich glaube für ubuntu wäre das hier der richtige Leitfaden:
    Beryl - ubuntuusers Wiki

    Da ja leider AIGLX immernoch nicht mit dem proprietären fglrx funktioniert, ist man wohl noch auf Xgl mit Beryl angewiesen.

    zu ubuntu fglrx hab ich die spontan das hier gefunden:
    ATI-Grafikkarten/fglrx/Manuelle Treiberinstallation - ubuntuusers Wiki

    Leider kenn ich mich bei ubuntu nicht so gut aus - bin mit SUSE 10.2 am Start.

    Aber generell ist es bestimmt richtig, AIGLX in der Xorg.conf zu deaktivieren.

    Und das Startlog auf Fehler zu überprüfen:

    Zur fehlerprüfung unter Xorg (also beryl deaktivieren kurz):
    egrep "EE|enabled|disabled|dri|drm" /var/log/Xorg.0.log
    Code:
    su
    ldconfig
    LIBGL_DEBUG=verbose fglrxinfo
    Ansonsten hat es sich bei mir schwer bewährt den Autostart von Beryl als Xsession anzulegen. Das entbindet mich der meisten Probleme. Außerdem ganz wichtig, dass man keine unstable releases oder testreleases verwendet. Also möglichst nur die stable releases.

    Hast du solche Probleme auch mit Xorg als Displaymanager für den Xserver?

    Bei mir läuft das eigendlich so weit. Ich weiss jetzt nicht, wie speziell dein System ist. "fglrx" ist allemal speziell, völlig wurst welche distri.

    man verzeihe mir das hier bitte:
    aber das Kontingent schlägt mir um 0,7 minimal auf das Original...

    Obere ist mit Xorg / Untere mit Beryl-Xgl:




    Gruss

    R


Beryl macht Macken...

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.