Fedora welche version?

Diskutiere Fedora welche version? im Linux, BSD, Mac OS X & freie Betriebssysteme Forum im Bereich Software Fragen, Probleme, Support; Hi ich habe erfahren das Fedora sehr gut sein soll aber jetzt bin ich mir nit sicher welche Version ich mir ziehen soll? DIe 32 ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 9
 
  1. Fedora welche version? #1
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard Fedora welche version?

    Hi ich habe erfahren das Fedora sehr gut sein soll aber jetzt bin ich mir nit sicher welche Version ich mir ziehen soll? DIe 32 Bit oder die 64 Bit? Also 64 Bit Prozessor habe ich aber wie ist es wenn ich Spiele mit Wine emulieren möchte (DIe meisten Spiele unterstützen ja gar kein 64 Bit) geht das dann nicht oder ist das egal?=

  2. Standard

    Hallo phil100,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fedora welche version? #2
    Volles Mitglied Avatar von P.K.

    Mein System
    P.K.'s Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon LE-1640 (Single-Core, 2,6 Ghz)
    Mainboard:
    Biostar A740G M2+
    Arbeitsspeicher:
    2 GB
    Festplatte:
    WD 160 GB
    Grafikkarte:
    Onboard
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    Benq FP567s
    Netzteil:
    Ultron UN-380PFC
    Betriebssystem:
    Windows XP
    Laufwerke:
    Ricoh MP5240A
    Sonstiges:
    TV-Karte: Leadtek Winfast TV 2000 XP Expert

    Standard

    Ich kenn mich zwar nicht viel mit Linux aus, aber ich würde sagen: Nimm doch einfach die 64-Bit-Version. Und was die Spiele angeht, da wirst du mit Linux nicht so viel Spaß dran haben.

  4. Fedora welche version? #3
    Senior Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Tolle Antwort!?
    Steam läuft mit Wine und das ist eines meiner lieblings Games von daher.
    mfg
    phil100

  5. Fedora welche version? #4
    Junior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Also ich würde keinem irgend eine 64bit Linux Version empfehlen...noch nicht...da würde ich mindestens noch 1-2J ahre mit warten...das wird meist übelstes Flickwerk mit Paketen. Gibt echte Probleme später. Außerdem unterstützen nur wenige Programme wirklich den 64 bit support und das ist auch nicht wirklich spürbar---vom Geschwindigkeitsfaktor....Würde Fedora 4 empfehlen, 5 nicht...und 32 bit

  6. Fedora welche version? #5
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Also ich habe keinerlei Terz mit Fedora 5 und 64 BIT auf meinem Notebook...kann also nix mit Problemen...;-/...

  7. Fedora welche version? #6
    Hardware - Junkie Avatar von heuchler

    Mein System
    heuchler's Computer Details
    CPU:
    AMD X2 4200+
    Mainboard:
    MSI K9N Sli Platinum
    Arbeitsspeicher:
    2 GB Kit G.Skill DC
    Festplatte:
    7x Samsung, 1,05TB
    Grafikkarte:
    Leadtek 7900GTX
    Soundkarte:
    onBoard
    Monitor:
    BenQ FP937s
    Gehäuse:
    Chieftec LCX
    Netzteil:
    Enermax 550W
    3D Mark 2005:
    0,24821
    Betriebssystem:
    SuSE 9.3 Prof 64 Bit / Win XP Prof SP2
    Laufwerke:
    NEC DVD Brenner

    Standard

    Sorry inkubus82... aber ich kann den dicken IT nur bestätigen... bei mir lief die 64 Bit auch besser und merklich schneller als die 32Bit.
    Klar, es gibt immer mla Programme die nicht unterstützt werden bzw nicht umbedingt schneller laufen... aber dann gibts wiederum Programme die die gleiche Funktion erfüllen und nur anders heißen ;)

  8. Fedora welche version? #7
    Volles Mitglied Avatar von Badetuch

    Mein System
    Badetuch's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium 4 2,66ghz+1aCooling 1aHV2
    Mainboard:
    MSI MS-6701
    Arbeitsspeicher:
    1024mb ddr333mhz (2*512mb Nanya)
    Festplatte:
    Hitachi T7k250+Seagate ST30014A+Seagate ST3120023A
    Grafikkarte:
    Asus Geforce 2 MX 400
    Soundkarte:
    Onboard AC97 5.1
    Monitor:
    Medion MD9404QB
    Gehäuse:
    Medion 8000
    Netzteil:
    Elan Vital Greenerger 400 Watt
    Betriebssystem:
    Fedora Core 3 | Kernel 2.6.12-1.1381_FC3
    Laufwerke:
    Lite-ON DVDRW SHW-160P6S

    Standard

    Zitat Zitat von heuchler
    bei mir lief die 64 Bit auch besser und merklich schneller als die 32Bit.
    Das kann ich bestätigen, allerdings treten diverse Probleme bei den Multimediacodecs auf. Yum kann beispielsweise bestimmte Abhängigkeiten nicht auflösen und schon hat sich das mit dem mp3 Support erledigt.
    Ich würde das 64bit-OS nur benutzen, wenn du Lust auf ein großes Paketesuchen hast (im Bezug auf Codecs, Grafiktreiber, etc.), für produktives Arbeiten wäre wohl die 32bit Variante vorzuziehen.
    Wenn du dich aber in die 64bit Version vertiefst und dich ca. 1-2 Wochen mit den auftretenden Problemen beschäftigst, wirst du mit einem durchaus schnellen und stabilen System belohnt. Für Neueinsteiger ist das aber nicht zu empfehlen.

  9. Fedora welche version? #8
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Naja, für "Neueinsteiger" ist LinuX ja sowieso nix, weil man da noch zuviel selbser denken muß und das ja bekanntlich schwer fällt, wenn da neue Hardware glänzt...

    Zum Thema 64Bit und Paket-Kramerei...bis dato keinerlei Probleme unter SuSE, Mandriva, debian oder Fedora Core 5....


Fedora welche version?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.