Linux finde ich noch zu unausgereift

Diskutiere Linux finde ich noch zu unausgereift im Linux, BSD, Mac OS X & freie Betriebssysteme Forum im Bereich Software Fragen, Probleme, Support; hi, ich habe win98 und suse 7.2 professional auf dem rechner (athlon thunderbird 1200C, 512mb ram, 40gb maxtor 7200rpm). aber ich muss sagen, dass linux ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 12
 
  1. Linux finde ich noch zu unausgereift #1
    Besucher Standardavatar

    Standard

    hi,

    ich habe win98 und suse 7.2 professional auf dem rechner (athlon thunderbird 1200C, 512mb ram, 40gb maxtor 7200rpm).

    aber ich muss sagen, dass linux einfach nicht mithalten kann. ich arbeite mit kde, aber das ist alles viel zu langsam. unglaublich, wie labge es dauert, bis star office sich oeffnet. auch die festplattenperformance ist laecherlich (ja, dma haekchen ist gesetzt).
    das system ist richtig konfiguriert. habe schon einen freund drueber schauen lassen, der sich mit linux wirklich auskennt. alles bestens. er meint, das waere doch gut und schnell, aber das ist es nicht. es ist zaeh.
    win98  vieeeel schneller.

    naja, ich habe linux drauf, um ins internet zu gehen und dachte, dass ich vielleicht noch viel mehr damit mache, wenn ich mich dran gewoehnt habe. aber daraus wird nix. gestern habe ich von suse post gekommen, die neue 7.3 version ist da. die fuehren dort die neuen features auf, die eigentlich alles sagen:
    auszug:

    Scanner-Konfiguration
    LVM-Konfiguration: Partitionieren im laufenden Betrieb
    TV-Karten-Einrichtung (bttv)
    Automatische Erkennung und Konfiguration der meisten IDE-CD-Brenner
    Auswahl der Tastatur im laufenden Betrieb
    Schnelle Konfiguration von Geräten, Desktop-Einstellungen und Multihead bei laufendem X-Server
    Neues komfortables Scannerprogramm kooka

    ja sach ma, das ist bei windows schon seit jahren standard. da spricht man nicht mehr drueber.

    aber genau das ist es. linux ist rueckstaendig.
    vor einem jahr, hat sich ein freund damit eine partition geloescht, weil er versucht hat mit linux eine cd zu brennen. tja, das war ein bekanntes risiko, wie wir spaeter erfahren mussten.

    egal, linux bleibt drauf. wenigstens fuers internet ist es prima. viren, wuermer, trojaner, hackerangriffe u.s.w. sind alles kein problem. das meiste trifft nur win-user.

    und ausserdem kann meine freundin nur ihr home directory kaputtmachen. jetzt traut sie sich auch an den rechner.

    aber updates werde ich so schnell nicht mehr kaufen. vielleicht in ein paar jahren mal wieder.

    gruss

  2. Standard

    Hallo ,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Linux finde ich noch zu unausgereift #2
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Meines Erachtens ist Linux eine echte Alternative im Bezug auf Windoof!
    Klar mag Linux vielleicht etwas rückständig sein, doch immerhin hat sich der ursprüngliche Programmierer keine allzu goldige Nase damit verdient. Linux ist mittlerweile und in diesem Sinne ja ein gemeinsames Projekt vieler Programmierer geworden.

    Zudem wird Linux auch wirklich "WEITERENTWICKELT" und "VERBESSERT" sich zusehends, während Microsoft & Co mit Windoof98, Windoof98SE, Windoof2000, Windoof Millenium und letztendlich Windoof XP nur immer halbfertige Betriebssysteme mit unheimlich vielen Patches und Updates auf den Markt wirft. Wunderlich also, dass ein Bill Gates überhaupt so zum reichsten Mann der Welt geworden ist???!!!! :confused:

    Im Gegensatz zu den "sauteuren" Preisen von Microsoft muss ich sagen, dass ich für das wesentlich billigere Linux absolut einen "langsameren" Rechner in Kauf nehme! Man muss nur wissen wie und wo man Linux einsetzen möchte!

    Ich persönlich freue mich auf den 13.Oktober (früher oder später), wenn ich das Linux SuSe 7.3 gekauft und installiert habe!

    CU

    CelronUCC

  4. Linux finde ich noch zu unausgereift #3
    Besucher Standardavatar

    Standard

    ja, wenn man linux "pure" nimmt, ist es wohl genauso schnell oder schneller als windows. nur mit kde, wie es fuer mich als privatanwender sinn macht, ist es definitiv ne lahme kruecke.

    es ist stabiler als win98 aber wohl kaum stabiler als w2k mit service pack 2 (das habe ich bei einem freund gesehen, bei dem laeuft w2k seit wochen ohne reboot - flatratebesitzer *g*).

    da ich aber den pc ueber nacht immer ausschalte, kann ich mit win98 leben. da klappt jedenfalls brennen, dvb, usb, scsi-isa, scannen u.v.m. auf anhieb und ohne konfigurationsorgien.

    uebrigens ist die schrift unter linux trotz true type font und installierter windowsschriftarten immer noch krumpelig im gegensatz zu windows. einen vernueftigen schnellen browser, der dem IE6 das wasser reichen kann,  gibt es auch nicht, wie man weiss.

    schade, ich wuerde auch gerne weg von bill gates, schon wegen der kosten, aber so nicht.

    mfg

  5. Linux finde ich noch zu unausgereift #4
    Hardware Freak Avatar von Hannes

    Mein System
    Hannes's Computer Details
    Gehäuse:
    MacBook Pro 15" Notebook
    Betriebssystem:
    Mac OS X 10.4

    Standard

    Nein, Linux ist nicht langsam. Nutze einfach den richtigen Fenstermanager mit KDE. Also meins ist sauschnell.

    Die einzigen vernünftigen Betriebssysteme sind Linux, die ganzen UNIXe und Mac OS X (basiert ja auf einem UNIX Kern). Mein nächster Computer wird wohl ein Mac sein. Windows kann man ja ganz vergessen.

    Wie CelronUCC schon sagt, da wird ständig weiterentwickelt bei Linux, deshalb tut sich da in kurzer Zeit sehr viel im Vergleich zu Winblöd.

    Bei mir läuft Linux sowas von stabil, hab ich keine probs mit.

    Aber einen PC tue ich mir das nächste mal wohl nimmer an, mir reichts, hab die Schnauze voll von Winblöd.

  6. Linux finde ich noch zu unausgereift #5
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Mit dem Mac habe ich auch noch nie Probleme gehabt und werde es mit Linux wohl auch nicht haben. So jedenfalls wird es mir mehrfach von allen Seiten berichtet.
    Leider kann ich nicht ganz auf Windoof verzichten (so wie Hannes), doch mehrheitlich möchte ich mich eben mit was Neuem, ausgereifterem beschäftigen.

    Linux wird von Version zu Version besser, hingegen Microschrott mit jedem neuen BS nur noch mehr Ärger bringt. Die Patches und Updates von Windoof (habe von Win3.0 über Win95 bis Me alle, ausser XP [den Schrott tu ich MIR nicht an) haben bei mir schon satte 2 Cds an Specherplatz verbraten....ein Ende ist nicht abzusehen. Wenn ich dann noch an die diversen Windoof.Neuinstallationen denke...Brrrrrrrrrr!

    Ne, ne, der angesprochene Unmut tut meiner Vorfreude an Linux kein Abbruch. Ausserdem habe ich hier im Forum den Hannes als versierten Experten, der mir ab und zu (vielleicht zu Anfang etwas mehr *:biggrin: ) mit Tips und Tricks und hilfreichen Texten das Linuxleben etwas erleichtern kann!

    CU

    CelronUCC

  7. Linux finde ich noch zu unausgereift #6
    Hardware Freak Avatar von Hannes

    Mein System
    Hannes's Computer Details
    Gehäuse:
    MacBook Pro 15" Notebook
    Betriebssystem:
    Mac OS X 10.4

    Standard

    Ab und an brauche auch ich mal Windoof (wegen manchen Programmen). So war es auch am vergangenen Wochenende wieder. Naja, hat net geklappt, weil da ein Bug bei M&#36 war, und wegen so einem Mist mache ich das ganze Wochenende rum. Neh, also M&#36 ist beim mir jetzt ganz unten durch. Seitdem kann ich mich nur noch aufregen.

    Beim Mac habe ich dann diese Probs nimmer, den kann ich dann für alles bestens verwenden.

    @Celron UCC: Ich gebe dir gerne Tips

  8. Linux finde ich noch zu unausgereift #7
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hallo Leute,

    wie schon gesagt, ich bin der absolute Linux-Newbie, aber wenn ich das so lese (ich weiss ein wenig spät, aber ich ackere erst seit heute das Linux-Forum durch), dann komm´ ich doch ins Grübeln.
    Wie sieht es bei Linux mit den Programmen aus, die Windows so angenehm machen (z.B. Photoshop, Bryce, 3DStudio Max, Office, etc.)?
    Die Mac-Euphorie von Dir, Hannes, kann ich nicht ganz nachvollsziehen. Wir haben in unserer Firma mehrere Macs (G4s) und rate mal - laufend Probleme, obwohl da Leute dransitzen - na sagen wir mal Hardcore-Macianer, die nichts auf den Mac kommen lassen. Ich sehe aber nur mehr Probleme als beim PC mit Win. Ist wohl auch nur eine Glaubensfrage.

    Da ich eigentlich ein (etwas entäuschter) Win-Fan bin und den PC liebgewonnen habe (mit dem Mac kann ich mich nun mal nicht anfreunden), möchte ich mal was Neues ausprobieren: PC mit Linux.

    Also nochmal meine Frage: Wie sieht es mit den Programmen aus, die sich ja, wenn Win läuft, sehr angenehm bedienen lassen (Performace, Handling, Useability)?

    Wäre froh um ein Feedback.

    cu Zack

  9. Linux finde ich noch zu unausgereift #8
    ZingeL
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hallo.

    Also das mit der Fülle der Programme ist halb so schlimm. Es gibt sehr viele Linux Programme, und es kommen ständig neue hinzu. und zur Not kannst du immer noch einen Win Emulator a'la winex oder wine benutzen. Allerdings sind viele Programme noch Konsolen anwendungen, für die nur eine GUI gebastelt wurde ( z.B beim Brennen von Cd's )

    Doch bei aller Linux euphorie lässt sich nur sagen, daß es da genauso probleme gibt, wie bei Windows. Ich arbeite seit 4 Jahren mit Linux als Desktop. Und gerade mit meinem neuen Rechner fielen sehr viele Probleme an, die ich unter Win XP nicht hatte.

    Ich mag Linux trotzdem noch einiges lieber als Win, aber es ist bei weitem NICHT PERFEKT.


Linux finde ich noch zu unausgereift

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.