Linux kein Bock auf RTFM - FAQ ?!

Diskutiere Linux kein Bock auf RTFM - FAQ ?! im Linux, BSD, Mac OS X & freie Betriebssysteme Forum im Bereich Software Fragen, Probleme, Support; Hi, gibt es eine Page die den Installationsprozess von Linux beschreibt (und damit einem also hilft), mit kritischen Punkten, worauf man achten muss etc. Halt ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 10
 
  1. Linux kein Bock auf RTFM - FAQ ?! #1
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Hi,

    gibt es eine Page die den Installationsprozess von Linux beschreibt (und damit einem also hilft), mit kritischen Punkten, worauf man achten muss etc.

    Halt eine

    KeinBockaufRTFMHPinkl.FAQfürNoobs.htm

    Thnx Styler

  2. Standard

    Hallo styler_81,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Linux kein Bock auf RTFM - FAQ ?! #2
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,

    ich weiss, ich bin nicht der hellste, ABER, WO ist der UNTERSCHIED beim LESEN von Manuals, Handbüchern, Man-Pages oder FAQ´s .....??????

    Wenn Du eine der gängien Distributionen installieren willst, DANN braucht man eigentlich "nur" den in deutscher Sprache verfassten Installations-Routinen glauben schenken und "fast alles" funktionukelt von ALLEIN.

    Wenn Du eine Installationsanleitung brauchst, die auf Deine Wünsche eingeht und Deine Config beachtet, DANN musst Du VIEL Glück haben, das dies schonmal einer 2-3 Leben vor Dir niedergeschrieben hat.......

    Der "KRITISCHE PUNKT" ist die Partitionierung Deiner Platte.
    Hast Du z.B. eine IDE-Platte, so heisst die unter LinuX /dev/hda.....

    Die erste Partition (C:) ist dann /dev/hda1

    Deine zweite IDE-Platte heisst /dev/hdb und so weiter.......

    Bei SCSI lautet dies wie folgt:

    /dev/sda ist die erste SCSI-Platte....... /dev/sdb2 ist die zweite Partition auf der zweiten SCSI-Platte.....

    Wenn Du GANS SICHER gehen willst, DANN schaufelst Du unter Windows eine Partition LEER und killst diese in der Datenträgerverwaltung .......die taucht dann als "ungenutzt" auf.......

    Dann startest Du eine Installation von z.B. SuSE und YAST findet und richtet die leere Platte mit einem Vorschlag ein. Erst wenn Du diesen Vorschlag AKZEPTIERST, DANN ist die Partition in GOTTES HÄNDEN.....

    Und eine DATENSICHERUNG VORHER kann niemals schaden......;-))......

    Bei RAID-Controllern musst man sich ebenfalls VORHER schlau lesen (am besten auf der Hersteller-Page.....), ob ein Raid-Verbund erkannt wird oder "nur" die einzelne Platte mit Partition.........

    MfG
    Fetter IT

  4. Linux kein Bock auf RTFM - FAQ ?! #3
    Senior Mitglied Avatar von Digger

    Standard

    bei den meisten distris gehts ganz einfach wie in windoof
    z.B. bei Mandrake, SUSE, ... (debian iss da hart an der grenze)

    Für den Beginn würd ich dir Mandrake (kostenlos) oder SUSE
    (kostet ziemlich) empfehlen, beide werden eigentlich regel-
    mässig geupdated, so das in kürzester Zeit (normalerweise!)
    auch die neueste Hardware damit läuft.
    Debian wird eigentlich nicht sooo oft geupdated, ist aber in
    meinen augen eine der besten distris. (apt-get iss cool :D )

    Noch ein tip ! Wenn du nen Highpoint HPT372 oder 370 RAID
    chip hast (onboard oder als karte) dann nimm auf jeden fall
    SUSE, denn dieser chip wird derzeit leider nur minimal
    unterstützt (bei der installation), Debian will den garni,
    Mandrake kann auf dem nur sehr langsam arbeiten und das
    auch nur ab version 9.2 . (Gilt nur bei der Installation auf eine
    Platte, die an diesem chip/controller angeschlossen iss !!! )

    Hier noch paar sites wo dir vielleicht eher geholfen werden
    kann : Linuxforum DEUTSCH
    Linux Questions (ENGLISCH)


    P.S.: Partitionieren würd ich NIE unter linux, dabei hats mir
    bisher 4-5mal den mbr zerbröselt. Ich würd unter windoof mit
    Partion Magic 8.0 partitionen anlegen (das kann auch
    linuxdateisyteme wie ext 2 oder ext 3 anlegen)

  5. Linux kein Bock auf RTFM - FAQ ?! #4
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Danke für die Antworten, das ist mir übrigens auch schon passiert das es meinen MBR dann zerbröselt hat. Windows 2000 lief noch aber das andere nebenher laufende OS nicht mehr.

    Na ja dann werde ich mir mal die Seiten genauer ansehen und hoffen das alles klappt.

    PS: Raid-Controller setze ich keinen ein - nur eine Platte ;)

    :co

  6. Linux kein Bock auf RTFM - FAQ ?! #5
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hat bisher alles ganz gut geklappt, ich habe die Standardeinstellungen von der Installation gelassen und schwups kein defekter MBR etc.

    -> Linux läuft :bp

  7. Linux kein Bock auf RTFM - FAQ ?! #6

    Standard

    Originally posted by Digger@7. Nov. 2003, 10:55
    [...]
    P.S.: Partitionieren würd ich NIE unter linux, dabei hats mir
    bisher 4-5mal den mbr zerbröselt. Ich würd unter windoof mit
    Partion Magic 8.0 partitionen anlegen (das kann auch
    linuxdateisyteme wie ext 2 oder ext 3 anlegen)
    Tja, und ich wuerde NUR mit Linux-fdisk partitionieren (Ausser Windowspartitionen, den Platz laesst man dann einfach frei und fuellt ihn mit DOS-fdisk) und NEVER EVER Partition Magic benutzen, denn das hat mir schon mehrfach kaputte Partitiontables gemacht und damit mein Linux in die Tonne gekloppt

  8. Linux kein Bock auf RTFM - FAQ ?! #7
    Hardware - Experte Avatar von tiberius16

    Standard

    Hey!

    @digger:

    Für den Beginn würd ich dir Mandrake (kostenlos) oder SUSE (kostet ziemlich) empfehlen
    Auch Suse kostet nur den download. :bj

    Cu

  9. Linux kein Bock auf RTFM - FAQ ?! #8
    Senior Mitglied Avatar von Digger

    Standard

    OOPS, Ok das hab ich net gewusst :D

    T H X ! für die info


Linux kein Bock auf RTFM - FAQ ?!

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.