Linux Noob braucht Netzwerk Hilfe!

Diskutiere Linux Noob braucht Netzwerk Hilfe! im Linux, BSD, Mac OS X & freie Betriebssysteme Forum im Bereich Software Fragen, Probleme, Support; Hi, alles was ich will: Ist nen direkt LAN über CrossOver zwischen nem WindowsXP und nem Suse 9.0 Rechner, damit ich zumindest erstmal Dateien und ...



 
  1. Linux Noob braucht Netzwerk Hilfe! #1
    Standardavatar

    Mein System
    freakdrop's Computer Details
    CPU:
    Core2Duo E6600
    Mainboard:
    Evga68i
    Arbeitsspeicher:
    2x1024MB Geil DDR2/800
    Festplatte:
    2 WD Raptor /73,4GB Raid0
    Grafikkarte:
    Evga 8800GTX
    Soundkarte:
    Audigy 2 ZS
    Monitor:
    Acer 19* TFT
    Gehäuse:
    Thermaltake Armor
    Netzteil:
    Antec Trio 550W
    3D Mark 2005:
    n/a
    Betriebssystem:
    Windows XP
    Laufwerke:
    Phillips DVD-RW

    Standard

    Hi,

    alles was ich will:
    Ist nen direkt LAN über CrossOver zwischen nem WindowsXP und nem Suse 9.0 Rechner, damit ich zumindest erstmal Dateien und Treiber auf den Linux Rechner ziehen kann.

    Nur habe ich von Linux ja gar kein Plan....bin froh das es zu installieren ging ohne Probs.
    So, Netzwerkkarte ist adressiert, Subnetzmaske etc. auch.

    Anpingen können sie sich auch gegenseitig!

    Aber mehr geht nicht, freigegebene Dateien oder Rechner werden mir nicht angezeigt.
    Arbeitsgruppe habe ich auch mal beiden die gleiche gegeben, nachdem ich den Samba eingerichtet habe.
    Allerdings weiss ich nicht genau ob ich das so richtig gemacht habe oder ob der überhaupt zwingend erforderlich ist.

    Was muss ich da jetzt noch machen?

    :5

  2. Standard

    Hallo freakdrop,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Linux Noob braucht Netzwerk Hilfe! #2
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,

    Funktioniert mit folgendem Befehl:

    mount -t smbfs //Windowsservername/Windowsfreigabename /LinuXverzeichniss.

    Vorher muss man allerdings als User mit Recht auf Zugriff der entsprechenden Freigabe im LinuX eingeloggt sein. Hier ist das gleiche Passwort zu nutzen, wie für den Windows-User.
    Auch muss das Verzeichniss unter LinuX, in welches man MOUNTEN will, VORHER angelegt bzw. vorhanden sein....soll heissen, vorhere auf der LinuX-Kiste ein Verzeichniss namens "LinuXVerzeichniss" anlegen........

    Alternativ kann man einen User ROOT mit dem gleichen Kennwort wie auf der LinuXmaschine im Windwos anlegen.

    MfG
    Fetter IT

  4. Linux Noob braucht Netzwerk Hilfe! #3
    Threadstarter
    Standardavatar

    Mein System
    freakdrop's Computer Details
    CPU:
    Core2Duo E6600
    Mainboard:
    Evga68i
    Arbeitsspeicher:
    2x1024MB Geil DDR2/800
    Festplatte:
    2 WD Raptor /73,4GB Raid0
    Grafikkarte:
    Evga 8800GTX
    Soundkarte:
    Audigy 2 ZS
    Monitor:
    Acer 19* TFT
    Gehäuse:
    Thermaltake Armor
    Netzteil:
    Antec Trio 550W
    3D Mark 2005:
    n/a
    Betriebssystem:
    Windows XP
    Laufwerke:
    Phillips DVD-RW

    Standard

    Danke, FetterIT, an genau Dich habe ich gedacht, als ich den Thread eröffnet habe.

    So, mm, das klingt ja schonmal sehr gut, der erste testmount ergab: "Nur root kann dies tun"
    Also muss ich da noch das mit der Anmeldung einrichten.

    Vorher muss man allerdings als User mit Recht auf Zugriff der entsprechenden Freigabe im LinuX eingeloggt sein. Hier ist das gleiche Passwort zu nutzen, wie für den Windows-User.
    Da komme ich nicht mit.
    Meinst Du das Root Kennwort? Und das ändern? Ich habe auf der WindowsKiste kein Kennwort.

    Naja, ich habe auch mal deine Alternative eingeschlagen:

    Alternativ kann man einen User ROOT mit dem gleichen Kennwort wie auf der LinuXmaschine im Windwos anlegen.
    Das fällt mir nicht so schwer. Eine Frage: Brauch der neue "ROOT" WindowsUser AdminRechte? Angelegt ist er bereits, nur eingeschränkt.
    Ist der mount Befehl derselbe, wenn ich das alternativ mache?

    Ich bekomme dann die Fehlermeldung:

    Error connecting 192.168.x.x (Connection refused)
    3636: Connection failed
    SMB Connection failed

    Ich bin auf Linux und auf Windows als root mit demselben Kennwort angemeldet

  5. Linux Noob braucht Netzwerk Hilfe! #4
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,


    Vorher muss man allerdings als User mit Recht auf Zugriff der entsprechenden Freigabe im LinuX eingeloggt sein. Hier ist das gleiche Passwort zu nutzen, wie für den Windows-User.
    Das heisst, wenn Du auf dem Server einen User admin hast, der auf die Freigabe xy zugreifen darf, dann muss auch unter LinuX der User admin heissen......

    Alternativ unter Windows den User Root anlegen......

    DAS brauchst Du "nur", wenn Du unter LInux auch mit Root arbeitest....was eigentlich nicht der Fall sein sollte.......

    Am einfachsten....:

    Nehmen wir an, Du greifst auf Freigaben zu, die jeder sehen soll. Dies von Windows aus mit dem User ADMIN. DANN solltest Du dich auch als User ADMIN unter Linux anmelden und so dort arbeiten, da LinuX keiner ADS oder Domain beitreten kann, um Kennwörter und Usernamen als BERECHTIGT einstufen zu können. Der User ROOT, wenn unter NT angelegt, braucht nicht unbedingt admin-Rechte.....ist "nur", damit Windows den User als ERLAUBT einstuft.........ist ja bei "normalen" Netzen unter Windows auch nötig....der Server lässt ja nur Leute ran, die er auch "kennt".....


    Error connecting 192.168.x.x (Connection refused)
    3636: Connection failed
    SMB Connection failed
    Hm....kann es sein, das Du unter NT (oder XP....) eine Firewall laufen hast...????
    Ansonsten auch mal unter XP die digitale Signierung der Netzwerkverbindung deaktivieren......über LOKALE SICHERHEITRICHTLINIEN.......

    Der mountbefehl bleibt der gleiche......egal, wie Du die User einrichtest.......wenn Du unter KDE mal den Konqueror startest und oben in der Adressleiste "smb://192.168.x.y" eingibst, DANN brauchst Du auch nicht immer den dämlichen Mount-Befehl......und Du kannst als "normaler" LinuX-User auch auf alles zugreifen....wenn der entsprechende User, der da abgefragt wird, admin-Rechte besitzt. Wenn nicht, dann sieht der User nur die Freigaben, die für ihn bestimmt sind........

    MfG
    Fetter IT

  6. Linux Noob braucht Netzwerk Hilfe! #5
    iTa
    iTa ist offline
    Newbie Standardavatar

    Standard

    sorry fuers einmischen, bin ganz neu registriert, aber ich bin hier reingestolpert da ich auch mit samba nich klarkomm.

    bei mir sieht das so aus, dass der linux rechner in der arbeitsgruppe auftaucht (win seitig) bei doppelklick aber sagt "Netzwerkpfad kann nich gefunden werden" sowie in der dosbox ein "net use..." in nem error 53 endet (auch sowas wie netzwerkpfad kann nich gefunden werden).

    auf der linux box LAEUFT SMB und NMB .. der linux rechner kann mit "smbclient" auf freigaben der windows rechner zu greifen . der linux rechner kann sogar per "smbclient" auf seine eigene freigabe zugreifen und sie mounten. die windows rechner kommen an die linux freigaben nicht ran.

    die rechner koennen sich pingen und "technisch" isses so, das der windows rechner mit dem inet verbunden ist und der linux "nur" client.

    der windows rechner steht in /etc/hosts und /etc/hosts.allow drin

    von windows aus hab ich es auch schon versucht via
    "net use x: \\192.168.0.5\e _MEIN_PW_ /USER:_MEIN_USER_"
    endet auch in einem error 53

    muss ich noch irgendwelche ports oeffnen ? bin linux noob ! hab imho keine firewall am laufen auf der linux kiste.

    es ist redhat 9

    liebe gruesse,
    ita

  7. Linux Noob braucht Netzwerk Hilfe! #6
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,

    dann stimmt evtl. was bei den pfaden in der smb.conf nich

    eine einfache freigabe schaut so aus (ganz knapp)

    [home] //share-name

    path = /home/%u

    vorher hast ja smb-user angelegt, die dann auch ein eigenes home-verzeichnis bekommen sollten (nicht unbedingt muss, aber hier im bsp.)

    mit dem (smb)namen und dem passw. meldest dich nun vom win-rechner aus an, bzw. mapst jenen auf den smb-user

    jetzt stellt samba automatisch den netzwerkordner /home/smbuser (entspricht dem namen des angemeldeten users) zur verfügung

    Zudem ist zu kontrollieren, ob Du mit verschlüsselten Passwörtern "rummachst"......z.B. NT 4.0 mit SP3 funzt da nicht so ohne weiteres...;-((((....

    Auch mach mal testparm und schau Dir die log-files von Samba an......

    MfG
    Fetter IT


Linux Noob braucht Netzwerk Hilfe!

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.