Linux zu Windows XP installieren?

Diskutiere Linux zu Windows XP installieren? im Linux, BSD, Mac OS X & freie Betriebssysteme Forum im Bereich Software Fragen, Probleme, Support; Grüße euch. Per Suche habe ich nichts gefunden, wenn doch, so bitte ich darum, nachträglich dorthin verwiesen zu werden. Ich benutze Windows XP, SP3 auf ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 12
 
  1. Linux zu Windows XP installieren? #1
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von Goredrag

    Mein System
    Goredrag's Computer Details
    CPU:
    Intel Quad Q6600
    Mainboard:
    Gigabyte P35-DS3
    Arbeitsspeicher:
    2GB RAM MDT Dual Channel
    Festplatte:
    2x 200GB (Samsung HD200HJ) ; 1x 200GB Extern
    Grafikkarte:
    GeFo 8800GT 512MB (Sparkle PX88GT512D3-HP)
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi Fatality
    Monitor:
    LG Flatron 19"
    Gehäuse:
    Nix dolles ^o^
    Netzteil:
    Cooler Master RealPower M 520W
    3D Mark 2005:
    //
    Betriebssystem:
    Win XP SP2
    Laufwerke:
    LG 4167B DVD-Ram

    Standard Linux zu Windows XP installieren?

    Grüße euch.

    Per Suche habe ich nichts gefunden, wenn doch, so bitte ich darum, nachträglich dorthin verwiesen zu werden.

    Ich benutze Windows XP, SP3 auf einer 200GB Festplatte in NTFS.
    Ich möchte nun auf genau diese Platte nachträglich Linux installieren - wenn möglich, (k)Ubuntu, da ich ein absoluter Anfänger auf dem Gebiet Linux bin.

    Ich habe bereits google bemüht, aber nichts gefunden, dass mir folgende Fragen ausreichend beantworten würde:

    a) Kann ich (k)Ubuntu installieren, ohne XP komplett löschen zu müssen (bzw. Festplatte formatieren zu müssen)

    b) Wenn ja - wie stell ich das an? Reicht mir da eine normale Linux Distri oder brauche ich noch andere Programme?

    c) Ich besitze kein Diskettenlaufwerk, ich mache mir also auch sorgen bezüglich des Bootloaders im MBR. Wird dieser gravierend verändert und kann / könnte ich Ihn danach wieder so herstellen, dass Win von alleine booted und Linux nur dann startet, wenn ich das möchte?

    d) Wenn das geht - wie? Hat einer ne Quelle wie dieser Bootloader aussehen müsste?


    Hoffe auf eine Erklärung, die mir vorgestelltes Resultat bringen wird :D

  2. Standard

    Hallo Goredrag,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Linux zu Windows XP installieren? #2
    Foren-Opi Avatar von Frank

    Mein System
    Frank's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2 Quad Q9550
    Mainboard:
    ASUS P5E WS Professional
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Festplatte:
    500GB Western Digital WDC WD5001ABYS-01YNA0 (S-ATA)
    Grafikkarte:
    2x Sapphire HD 3870 512 MB @ CrossFire
    Soundkarte:
    8 Kanal Onboard
    Monitor:
    20" Eizo FlexScan S2031W - schwarz - EasyUp Standfu�
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B25B
    Netzteil:
    Zalman ZM750-HP - 750 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner LG GSA-H62N / LiteOn DVD SOHD 16P9S

    Standard

    Du solltest vorher eine eigene Partition für Linux anlegen, je nach System 20-30GB.

    Darauf dann Linux installieren.

  4. Linux zu Windows XP installieren? #3
    Foren-Guru Avatar von MasterAndrew

    Mein System
    MasterAndrew's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 X2 5200+
    Mainboard:
    MSI K9A Platinum
    Arbeitsspeicher:
    2x MDT 1024MB DDR2 800 CL5
    Festplatte:
    320GB Seagate 7200.10, 500GB WD Green, 160GB WD Caviar (P-ATA)
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon X1950Pro 256MB
    Soundkarte:
    Realtek 7.1 onboard
    Monitor:
    Samsung Sync Master 226BW (22" Widescreen)
    Gehäuse:
    Sharkoon Rebel 9 Economy
    Netzteil:
    Seasonic S12 500W
    3D Mark 2005:
    43,9 cm
    Betriebssystem:
    Windows XP Professional SP2
    Laufwerke:
    LG DVD-ROM GDRH20N, Toshiba CD/DVDRW SDR5372V
    Sonstiges:
    Abit Air Pace

    Standard

    Ich denke, dass Wubi deine Anforderungen erfüllen sollte. Es ist meiner Meinung nach zum Testen von Ubuntu sehr gut geeignet (darüber bin ich eh nie hinaus gekommen) und lässt sich schnell wieder entfernen, falls es doch nicht dein Fall sein sollte.
    Da es sich um eine virtuelle Festplatte handelt (eine neue Partition wird nicht erstellt) ist das ganze offenbar ein wenig langsamer als es nach einer konventionellen Installation wäre. Langsam ist es jedenfalls trotzdem nicht.
    Wubi fügt dem normalen Windows Bootmanager einen Eintrag hinzu.

  5. Linux zu Windows XP installieren? #4
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von Goredrag

    Mein System
    Goredrag's Computer Details
    CPU:
    Intel Quad Q6600
    Mainboard:
    Gigabyte P35-DS3
    Arbeitsspeicher:
    2GB RAM MDT Dual Channel
    Festplatte:
    2x 200GB (Samsung HD200HJ) ; 1x 200GB Extern
    Grafikkarte:
    GeFo 8800GT 512MB (Sparkle PX88GT512D3-HP)
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi Fatality
    Monitor:
    LG Flatron 19"
    Gehäuse:
    Nix dolles ^o^
    Netzteil:
    Cooler Master RealPower M 520W
    3D Mark 2005:
    //
    Betriebssystem:
    Win XP SP2
    Laufwerke:
    LG 4167B DVD-Ram

    Standard

    Eine vollwertige Installation ohne Formatierung ist also nicht möglich?

  6. Linux zu Windows XP installieren? #5
    Foren-Guru Avatar von MasterAndrew

    Mein System
    MasterAndrew's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 X2 5200+
    Mainboard:
    MSI K9A Platinum
    Arbeitsspeicher:
    2x MDT 1024MB DDR2 800 CL5
    Festplatte:
    320GB Seagate 7200.10, 500GB WD Green, 160GB WD Caviar (P-ATA)
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon X1950Pro 256MB
    Soundkarte:
    Realtek 7.1 onboard
    Monitor:
    Samsung Sync Master 226BW (22" Widescreen)
    Gehäuse:
    Sharkoon Rebel 9 Economy
    Netzteil:
    Seasonic S12 500W
    3D Mark 2005:
    43,9 cm
    Betriebssystem:
    Windows XP Professional SP2
    Laufwerke:
    LG DVD-ROM GDRH20N, Toshiba CD/DVDRW SDR5372V
    Sonstiges:
    Abit Air Pace

    Standard

    Formatieren musst du nicht unbedingt, du benötigt aber eine neue Partition, da Ubuntu nicht auf eine Partition mit Windows Dateisystem installiert werden kann.
    Du könntest also auch eine der bestehenden Partitionen verkleinern und Ubuntu dann in den unpartitionierten Bereich installieren. (praktisch also was Frank bereits sagte)

  7. Linux zu Windows XP installieren? #6
    Volles Mitglied Avatar von Laz-Y

    Standard

    Eine vollwertige Installation von Linux neben Windows ist natürlich möglich. Das Stichwort, nachdem Du suchst, heißt Partitionierung.

    Und das Wichtigste, das Du vor der Installation brauchst, ist natürlich eine Sicherung Deiner Daten - man weiß ja nie.

    Ich glaube, Ubuntu 9.04 kann bei der Installation sogar die Partitionsgröße einer NTFS Partition selbst anpassen. Falls Du eine Sicherung hast würde ich das glatt mal probieren. Die Installation ist mittlerweile doch recht einfach gehalten.

    Für mehr Infos kannst Du Dich hier einlesen.

    Achja, den Bootloader kannst Du so konfigurieren, dass er z.B. immer automatisch Windows lädt. Aber wenn Dir Ubtuntu nicht gefällt kannst Du auch den XP-Bootloader wieder herstellen.

    Bei weiteren Fragen helfen wir gerne :).

  8. Linux zu Windows XP installieren? #7
    generator
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hallo Goredrag!

    Für Anfänger würde ich dir Ubuntu empfehlen. Die Abwandlungen Kubuntu, Xubuntu, (Edubuntu...vllt gibts da noch mehr) nutzen andere grafische Oberflächen (die sogenannten "desktop environments"):
    K
    ubuntu: KDE, etwa gleich auf mit Gnome;
    Xubuntu: XFCE, gut für schwächere Hardware.
    Gibt noch andere kleine Unterscheidungsmerkmale (z. B:Menüstruktur)
    Ich persönlich, bin am besten mit Ubuntu (Gnome) zurecht gekommen, Ubuntu mit KDE hab ich noch nicht getestet.

    Die Installation mit einer Live-CD ist am praktischsten. Man kann das System auch hochfahren, ohne es auf einer HDD zu installieren (Live-Session).

    In der Live-Session kann man auch ganz einfach die Partitionen editieren. Beachte:
    - Datensicherung muss vor dem ganzen geschehen sein!
    - Lieber die ext3-Partition zu groß als wie zu klein machen! 15-30GB sollten genügen. Swap sollte die doppelte Kapazität vom RAM haben.

    Nachdem die Linux-Partition und Swap eingerichtet wurden Neustart durchführen.
    Danach die richtige Installation starten.
    Im späteren Verlauf landet man dann bei der Partitionseinrichtung. Hier sollte man genau darauf achten ob Ubuntu automatisch, die vorgefertigten Part. wählt oder diese einfach "liegen lässt" und sich von einer anderen Partition Speicherplatz weg nimmt.

    Zitat Zitat von Laz-Y Beitrag anzeigen
    Ich glaube, Ubuntu 9.04 kann bei der Installation sogar die Partitionsgröße einer NTFS Partition selbst anpassen.
    - Aufpassen! Genau da kann es, je nach Konstellation, zu bösen Fehlern kommen:
    Wenn sich Ubuntu von einer anderen Partition (oft ist es eine im NTFS-Format) Speicher nimmt, wird diese ja verkleinert.Dabei wird kein Inhalt der Partition gelöscht -nur freier Speicherplatz wird für die neue Linux-Part verwendet. Wenn jetzt aber nur ein geringer Teil bei der abzuspeckenden Partition frei ist, dann wird die Systempartition mit minimalem Volumen angelegt. Logisch: Ubuntu will sich ja nicht durch Löschen Platz machen .Nachdem die Installation abgeschlossen ist, man hochfährt laufen manche Programme nicht, Updaten misslingt - es kommt zu Fehlermeldungen!

    Also darauf genau achten!


    MfG
    Thomas

  9. Linux zu Windows XP installieren? #8
    Hardware - Kenner Avatar von mstramm

    Mein System
    mstramm's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E8400
    Mainboard:
    GigaByte GA-EP45-DS3
    Arbeitsspeicher:
    8GB G.Skill DDR2 800MHz CL4
    Festplatte:
    Western Digital WD6400AAKS 640 GB
    Grafikkarte:
    Gainward GF9600GT Golden Sample
    Soundkarte:
    Onboard mit Teufel Concept E
    Monitor:
    HP w2228
    Gehäuse:
    LianLi PC60B Plus
    Netzteil:
    X-Spice Croon 750W
    Betriebssystem:
    Debian & Windows Vista
    Laufwerke:
    Plextor PX-716A & Plextor PX-130A

    Standard

    Hallo,

    also ich traue mich mittlerweile nicht mehr Ubuntu zu empfehlen...hab das selbst einige male getan und es waren dann immer "Kleinigkeiten" (z.B. das Netzwerk wird immer wieder vergessen (bei fester IP), nur durch eintragen in die /etc/network/interfaces zu beheben) die dann nicht funktionierten. Ich selbst, nutze nur noch Debian (auf Servern schon lange, jetzt auch wieder auf dem Desktop) und bin sehr zu frieden.
    Ich würde dir raten, mal Linux Mint zu testen. Hab mir die aktuelle Version mal in einer VirtualBox installiert und sieht wirklich sehr gut aus und es funktioniert auch alles (dazu muss ich aber auch sagen, dass es auf Ubuntu basiert). Es macht einen sehr ausgereiften Eindruck und hat nicht so viele Fehler wie Ubuntu (zumindest hab ich keine gefunden).

    Ach ja, wenn du dir nicht sicher bist, welches Distri du installieren möchtest, rate ich dir zu VirtualBox. Da kannst du deine Kandidaten einfach mal testen...

    Gruß


Linux zu Windows XP installieren?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

linux mint neben windows xp installieren

linux und window xp instal
ubuntu bootloader installieren misslingt xp
wie viele partitionen brauch ich um linux mint 14 neben windows zu installieren
linux mint neben xp installieren

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.