PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic

Diskutiere PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic im Linux, BSD, Mac OS X & freie Betriebssysteme Forum im Bereich Software Fragen, Probleme, Support; /dev/hda6/ muss heissen /dev/hda6 also OHNE den Schrägstrich nach hda6 ebenso den abschliessenden Schrägstrich hinter /mnt/ntfs Ach ja. Leg mal den mount-point in dein user-verzeichnis. ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 25 bis 32 von 45
 
  1. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #25
    Hardware - Experte Avatar von tiberius16

    Standard

    /dev/hda6/
    muss heissen
    /dev/hda6
    also OHNE den Schrägstrich nach hda6

    ebenso den abschliessenden Schrägstrich hinter /mnt/ntfs


    Ach ja. Leg mal den mount-point in dein user-verzeichnis. kann sein, dass nur root Zugriff auf /mnt hat.

  2. Standard

    Hallo piumer,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #26
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von piumer

    Ausrufezeichen user = usr

    ok, die Schrägstriche hinter hda6 hab ich nicht mit in die Datei geschrieben, nur hier!

    Meinst du mit user-verzeichniss also: /usr

    wenn du das meinst, hab ich also /usr/ntfs statt /mnt/ntfs in die fstab geschrieben. Und natürlich vorher dass Verzeichniss ntfs in /usr angelegt.

    Kommt wieder:
    mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/hda6,
    missing codepage or other error
    In some cases useful info is found in syslog - try
    dmesg / tail or so

    !!! Ich weiss, es ist schwer mit mir!!!

    Hab mal unter root den Befehl # mount -t ntfs /dev/hda6 /usr/ntfs
    in der Konsole eingegeben. Hab dann auch Zugriff auf Daten

    Wenn ich dann als Benutzer einlogge und den Befehl eingebe kommt die Meldung, dass schon gemountet wurde.

    Doch bei Zugriff auf Daten kommt die Meldung:

    /usr/ntfs kann nicht geöffnet werden.

    Vermutlich wegen Schreibschutz!

    Ich glaube, wir machen irgendwie noch bei dem Eintrag in der fstab was falsch!!!

  4. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #27
    Hardware - Experte Avatar von tiberius16

    Standard

    nein, ich meinte nicht das usr sondern /home/dein_benutzername/, also dein user-verzeichnis

  5. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #28
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von piumer

    Unglücklich spielt keine Rolle....

    ob im /usr oder im home/benutzer/ - verzeichniss, es kommt immer noch diese Meldung.

    Isch krigg die Kriese

  6. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #29
    Newbie Avatar von embro

    Standard

    Immer mit der Ruhe, das wird schon...

    Bist du dir sicher, dass es im /home Verzeichnis nicht geht? Hast du vielleicht in der fstab was falsches eingetragen? Lieber nochmal nachgucken, denn in deinem home Verzeichnis müsstest du eigtl. r/w Zugriff auf die Daten haben... Es sei denn du hast die Rechte irgendwie geändert.

    Also stell mal sicher, dass du folgendes hast:

    - richtige Einträge in der fstab
    - das Verzeichnis für den mount point ist erstellt
    - die Rechte für das Verzeichnis sind korrekt vergeben

    Dann sollte es klappen.......

  7. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #30
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von piumer

    Unglücklich Alles wie gesagt:

    In der fstab der Eintrag:

    /dev/hda6 /home/Piumer/ntfs ntfs default,users,ro 0 0

    im Ordner home/Piumer den Ordner ntfs angelegt.

    Wo kann ich da noch Rechte vergeben?


    So nebenbei:

    Hab jetzt meine alte Notebookfestplatte in ein externes USB 2.0 Gehäuse eingebaut.
    Wurde sofort unter Linux automatisch eingebunden und kann auf alle Daten zugreifen ohne Murren und Zucken.
    Sind alles fat32-Partitionen. Vielleicht ist es doch besser die Daten-Partition auch in fat32 umzuwandeln. Weiss nur nicht wie, denn PartitionMagic funzt auch nach Neuinstallation nicht mehr.

  8. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #31
    Newbie Avatar von embro

    Standard

    Gib mal in der Konsole folgendes ein und poste den Output:

    ls -l /home/Piumer/ntfs

    (keine i's, sondern L's)

    ... Hast du deinen Kernel selbst kompiliert? NTFS Support muss naemlich auch im Kernel aktiviert sein. Standardmaessig duerfte der von Suse allerdings aktiviert sein, denke ich.

  9. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #32
    Hardware - Experte Avatar von tiberius16

    Standard

    Jep unter Suse ist das ntfs-module automatisch mit im Kernel drinne. Daran sollte es nicht liegen. Denke auch das das Problem in den Benutzerrechten liegt.


PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.