PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic

Diskutiere PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic im Linux, BSD, Mac OS X & freie Betriebssysteme Forum im Bereich Software Fragen, Probleme, Support; Hallo Leute, ich möchte nun eine neue 80 GB-Platte in mein Notebook einbauen und da soll WIN XP und Linux drauf. Hab mich für die ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 45
 
  1. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #1
    Fortgeschrittenes Mitglied Avatar von piumer

    Blinzeln PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic

    Hallo Leute,

    ich möchte nun eine neue 80 GB-Platte in mein Notebook einbauen und da soll
    WIN XP und Linux drauf. Hab mich für die ct-ausgabe von Suse Linux 9.3 entschieden.

    Die Partitionen sollen so aussehen:

    C: WinXP NTFS
    15 GB

    D: Daten
    NTFS
    ca. 38 GB

    E: Austausch
    FAT32
    15 GB

    F: Linux
    10 GB

    G: Linux-
    Swap
    2 GB

    Frage ist: Soll ich Nach der Installation von Windows die Partitionen von Linux erstellen lassen oder soll ich mit PartitionMagic 8 die Part. erstellen lassen.

    Was könnt Ihr mir empfehlen?

    Danke für Ratschläge, LG Piumer

  2. Standard

    Hallo piumer,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #2
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    hi,

    ich würde es, um probleme zu vermeiden, so machen:

    1. Mit Partitionmagic die XP-Partition als Primäre anlegen, dann eine erweiterte Partition, die den gesamten Rest der Platte verwendet. Dort dann schon mal die beiden anderen NTFS und FAT32 Partitionen einrichten

    2. XP installieren

    3. Linux installieren und den freien Restplatz vom Setup automatisch partitionieren lassen. Der Bootmanager GRUB wird ja dann auch automatisch für Dualboot eingerichtet.

    Ciao

  4. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #3
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    2 GB SWAP????????

    Die braucht kein LinuX und machen das ganze nur langsamer...512 MB sollten reichen....

  5. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #4
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von piumer

    Ausrufezeichen wie vorher?

    @Soisses
    Aber PartitionMagic geht doch nur unter Windows, wie soll ich vorher damit Partitionieren?

    @FetterIT
    Hab gelesen, dass die SWAP immer doppelt so groß wie der Arbeitspeicher sein soll, und deswegen bei 1 GB RAM 2 GB SWAP

    Gruß Piumer

    Achja: Wenn linux Windows abschießen würde, wäre es nicht ganz so wild, würde nur Windows installen und bevor ich weiter alles einrichte, vorher Linux installieren und den Boomanager einrichten.

  6. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #5
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    keine angst, windows schießt linux schon nicht ab :-)

    dann installiere windows und lege im setup nur die primäre partition an, dann partition magic installieren und den rest wie gehabt machen.

    ps: es gibt natürlich sicherlich auch noch x andere wege zum ziel...

  7. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #6
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von piumer

    Reden ...................welche?

    ..............die da wären???????

    Bin für alle Tips dankbar.....vielleicht ist da noch ne besser Lösung dabei!!!



    Vielen Dank aber bis jetzt! LG Piumer

  8. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #7
    Hardware - Experte Avatar von tiberius16

    Standard

    Ich würde ich erst Win installieren und dabei alle Windowspartitionen mit dem XP-Setup einrichten. Also eine Primäre (c:), dann eine erweiterte, in der du die logischen Laufwerke einrichten kannst. Für die Linux-Partitionen lässt du einfach in der erwiterten Partition die Menge Platz frei, die du für Linux zu nutzen gedenkst (Linux lässt sich problemlos in logische Laufwerke installieren).
    Auf eine Trennung von Daten und Austausch würde ich übrigens verzichten. Stattdessen würde ich eine Datenpartition anlegen mit FAT32 und diese sowohl als Datenpartition unter Windows nutzen und sie unter Linux direkt ins Homeverzeichnis mounten. Spart auch Platz.
    Nach der XP-Installation mit der Suse-DVD booten, den restlichen Platz für Linux partitionieren (die Vorschläge zur System und Swap-Partition kannst du ruhig übernehmen) und Linux installieren. Anschliessend noch die Daten-Partition in dein home mounten und fertig.
    Lilo oder Grubs erkennen automatisch die Windowsinstallation und konfigurieren sich selbst, d.h. beim nächsten booten kannst du wählen, welches OS starten soll. Eigenlich geht das alles sehr locker von der Hand und ist kein grösseres Problem. Im Suse-Administrations-Handbuch ist auch alles haarklein erklärt.

  9. PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic #8
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von piumer

    Standard Hört sich gut an.

    Ok, das hört sich doch gut an. Ich denke, genau so werde ich es machen.
    Vielen Dank für Eure Hilfe.
    Ich meld mich dann mal, wenn ichs soweit hab.

    Mfg Piumer


PARTITIONIEREN mit Linux oder P-Magic

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.