Überlegung: auf Linux umsteigen?

Diskutiere Überlegung: auf Linux umsteigen? im Linux, BSD, Mac OS X & freie Betriebssysteme Forum im Bereich Software Fragen, Probleme, Support; Ich denke, ich werde das dann so machen, wenn die 10.1 Version released wurde (also kein RC). Wie lange dauert das noch (ungefähr)? Wenn SUSE ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 24 von 25
 
  1. Überlegung: auf Linux umsteigen? #17
    Junior Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von Stingery

    Standard

    Ich denke, ich werde das dann so machen, wenn die 10.1 Version released wurde (also kein RC). Wie lange dauert das noch (ungefähr)? Wenn SUSE alle 6 Monate eine neue Version auf den Markt wirft, dann könnte es ja noch gut bis April dauern. Oder?

    Wenn ich dann aber umgestiegen bin:
    Welches Dateiformat benötigt Linux? Nur FAT32? Ich habbe alle meine relevanten Daten auf einer zweiten HDD gespeichert, die ich später auch noch über Linux gebrauchen möchte. Die zweite HDD ist aber NTFS. Geht das problemlos?

  2. Standard

    Hallo Stingery,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Überlegung: auf Linux umsteigen? #18
    Newbie Standardavatar

    Standard

    moin! bin neu hier und muss gleich mal was los werden:

    ich finde es WIRKLICH nett von euch wie ihr euch um solche fragen bemüht, aber wie sieht es mit der realität aus? wieso sind die leute heute nicht mehr in der lage sich einfach ein buch zu schnappen um festzustellen, dass linux KEINE ersatz für windosen ist, sondern eine ganz andere basis bietet, die eben nichts mit einem hundezwinger zu tun hat, in dem man eingesperrt ist.
    der "umstieg" macht als solches in meinen augen wenig sinn, die unterschiede sind zu groß und die theoretische mehrleistung von 20-30% durch 64bit unterstützung kann man aufgrund verschiedener programmiertechniken schlecht vergleichen.
    das resultat ist nahezu vorprogrammiert: ein gerät wird nicht erkannt, die vorbereitung reicht nicht, also fliegt das ganze nach spätestens 2-3 wochen wieder von der platte ...

  4. Überlegung: auf Linux umsteigen? #19
    Volles Mitglied Avatar von Badetuch

    Mein System
    Badetuch's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium 4 2,66ghz+1aCooling 1aHV2
    Mainboard:
    MSI MS-6701
    Arbeitsspeicher:
    1024mb ddr333mhz (2*512mb Nanya)
    Festplatte:
    Hitachi T7k250+Seagate ST30014A+Seagate ST3120023A
    Grafikkarte:
    Asus Geforce 2 MX 400
    Soundkarte:
    Onboard AC97 5.1
    Monitor:
    Medion MD9404QB
    Gehäuse:
    Medion 8000
    Netzteil:
    Elan Vital Greenerger 400 Watt
    Betriebssystem:
    Fedora Core 3 | Kernel 2.6.12-1.1381_FC3
    Laufwerke:
    Lite-ON DVDRW SHW-160P6S

    Standard

    Zitat Zitat von nonamez78
    die vorbereitung reicht nicht, also fliegt das ganze nach spätestens 2-3 wochen wieder von der platte ...
    Eine interessante Argumentation, allerdings kann ich dir in dem von mir zitierten Teil nicht zustimmen.
    Ich gehörte ebenfalls zu den zahlreichen Windows- Nutzern und hatte jedes Windows seit WIN95, jedoch merkte ich nach dem Umstieg auf XP, dass mir "etwas" fehlte- nämlich die Möglichkeit, unter die "Haube" zu schauen und direkt am System zu "schrauben", ohne schlecht programmierte Konfiguratoren, etc..

    Da war der (gedankliche) Umstieg auf LinuX schon perfekt. Ich las mich relativ kurz in die "gröbsten" Funktionen hinein und warf mich "ins Kalte Wasser" und deinstallierte Windows zu Gunsten von LinuX (Suse 9.1).
    Natürlich gibt es ab und zu Momente, in denen man sich das "einfache" Windows wieder zurückwünscht, jedoch sind es die Momente, in denen man nach mehrstündiger Arbeit an einem Problem Erfolg hat, die mich an "LinuX" binden.
    Imho hat man unter Linux mehr Erfolgserlebnisse als unter Windows, da Windows (insbesondere XP) zwar für die "Grundfunktionen" sinnvolle Konfiguratoren besitzt, aber gerade bei der Netzwerkkonfiguration eklatante Mängel aufweist.

    So long,

    Badetuch

  5. Überlegung: auf Linux umsteigen? #20
    Hardware - Junkie Avatar von heuchler

    Mein System
    heuchler's Computer Details
    CPU:
    AMD X2 4200+
    Mainboard:
    MSI K9N Sli Platinum
    Arbeitsspeicher:
    2 GB Kit G.Skill DC
    Festplatte:
    7x Samsung, 1,05TB
    Grafikkarte:
    Leadtek 7900GTX
    Soundkarte:
    onBoard
    Monitor:
    BenQ FP937s
    Gehäuse:
    Chieftec LCX
    Netzteil:
    Enermax 550W
    3D Mark 2005:
    0,24821
    Betriebssystem:
    SuSE 9.3 Prof 64 Bit / Win XP Prof SP2
    Laufwerke:
    NEC DVD Brenner

    Standard

    @Stinger:

    also ich habe noch SuSE 9.3 Pro 64 Bit aufm Rechner und dat läuft problemlos, selbst mit NTFS Partitionen. Ich musste vor kurzem mein System ne aufsetzen und somit war auch Linux weg, welches ich aus Zeitgründen nun nicht mehr installiert habe. Was mich aber gerade mal voll FASZINIERT ist MacOs ^^ Kann dat auch empfehlen, es gibt ZIG Hilfen im Netz man darf sich nur nicht zu faul anstellen und dann hat man ein seeeeeehr gutes und saubres System auf der Platte mit dem man im Prinzip alles machen kann, was vorher auch ging! In den letzten 3 Wochen, wo ich mit MacOs nebenbei arbeite, sind nur minimale Schwierigkeiten aufgetreten die MICH allerdings weniger interessieren. Präsentationen, Briefe etc werden unter Microsoft Office 2004 erstellt, also wie unter Win! Und die paar Spiele die ich noch ab und an zocke, kann ich auch auf nem Dualboot-System spielen, bzw CS, MOHA, BF etc klappen ja selbst unter Linux spitze ;)

    Und nochwas: wenn du dir einen Apple zulegen solltest dann nehme einen mit der neuen x86 Architektur. Da kannste dann auch noch Win druff packen :P

    @nonamez78: Ich finde deine "Argumentation" im Gegensatz zu Badetuch nicht interessant, sondern lächerlich.

    WARUM man sich keine Bücher mehr kauft (zumindest die Jüngeren) ist wohl klar, da lesen nie wirklich "IN" war! Zudem haben die Kiddies heute besseres zu tun (auch wenn es nur chillen ist) als sich mal 5 Minuten täglich mit einem Buch auseinander zu setzen, welches die EINFACHSTEN Linuxtätigkeiten sowie Funktionen erklärt! Man hat kurz gesagt KEINEN BOCK! Wenn man jedoch mal in ein Alter kommt, in dem nicht mehr nur gezockt wird und man auch nicht fast heult wenn man mal verloren hat, dann wird man auch mal feststellen KÖNNEN dass Linux eine ALternative sein kann und wird. Die Vorteile sprechen für sich, ich würde es aus Prinzip schon jedem Vorschlagen der sich weder mit Win noch mit Linux auskennt, da dann das neue "anlernen" entfällt und man mit Linux auf der sichereren Seite ist.
    Ich sage NICHT, dass Linux über ALLES geht und DAS OS überhaupt ist! Es gibt Probleme... bei beiden Betriebssystemen, aber es liegt an unseren (teilweise sehr faulen) Gewohnheiten, sich nicht damit zu beschäftigen wenn man es nicht in 5 Minuten gelöst hat.

  6. Überlegung: auf Linux umsteigen? #21
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Also du musst ja auch nicht komplett umsteigen und zum thema office da kannste auch Open Office benutzen das is free (wie alles für Linux^^) und es wurde in der CT getestet und die ham gesagt die beiden Programme sind ungefähr gleich gut jedes hat seine stärken wo das andere schwächen hat und umgekehrt.Und wenn du z.b. nur so schreib kram machst dann würd ich sagen steig um auf Linux weil da musste dich z.b. nit mit antivirensoftware etc. rumschlagen.Oder installiers als 2tes Betriebssystem das hab ich auch wobei ich sagen muss ich nutze es selten weil ich ein ins zocken verfallener FREAK bin^^Aber man soll ja auch Spiele mit wine emulieren nur ob cs auch funzt ich werds bei zeit mo teste.
    mfg
    phil100

  7. Überlegung: auf Linux umsteigen? #22
    Volles Mitglied Avatar von Badetuch

    Mein System
    Badetuch's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium 4 2,66ghz+1aCooling 1aHV2
    Mainboard:
    MSI MS-6701
    Arbeitsspeicher:
    1024mb ddr333mhz (2*512mb Nanya)
    Festplatte:
    Hitachi T7k250+Seagate ST30014A+Seagate ST3120023A
    Grafikkarte:
    Asus Geforce 2 MX 400
    Soundkarte:
    Onboard AC97 5.1
    Monitor:
    Medion MD9404QB
    Gehäuse:
    Medion 8000
    Netzteil:
    Elan Vital Greenerger 400 Watt
    Betriebssystem:
    Fedora Core 3 | Kernel 2.6.12-1.1381_FC3
    Laufwerke:
    Lite-ON DVDRW SHW-160P6S

    Standard

    Zitat Zitat von heuchler
    als sich mal 5 Minuten täglich mit einem Buch auseinander zu setzen, welches die EINFACHSTEN Linuxtätigkeiten sowie Funktionen erklärt! Man hat kurz gesagt KEINEN BOCK!
    Ich finde es ehrlich gesagt ein wenig stümperhaft zu behaupten, dass nur Kinder keine Handbücher lesen.
    Ich habe beispielsweise niemals ein Windows Handbuch oder ähnliches gelesen, ich habe mir jegliche Fähigkeiten durch Probieren (ja das gibt es noch, auch wenn es in deine Welt vielleicht nicht hineinpasst) erarbeitet.
    Meine Anlaufstellen bei Problemen waren (und sind es immer noch) das Internet sowie diverse Zeitschriften.
    Ein Handbuch habe ich aber wie gesagt nie gelesen, trotzdem würde ich meine Windows-Fähigkeiten als äußerst fortgeschritten einschätzen (darüber lässt sich natürlich an dieser Stelle streiten).
    Ich habe es bei Linux ebenfalls so probiert, da sich die Grundkonfiguration noch über Tools mit GUI durchführen lässt. Nach und nach habe ich aber gemerkt, dass mir das bloße "Probieren" bei tiefergehender Konfiguration nicht mehr helfen kann.
    Erst dann begann ich damit, readmes zu lesen und mir Bücher anzuschaffen.
    Das liegt aber nicht an meiner "Faulheit" sondern einfach an meiner Natur.
    Ich würde mich als einen "impulsiven" Menschen beschreiben und mir liegt das "Ausprobieren" einfach mehr, da ich so meine Fortschritte (bis zu einem bestimmten Grad) selber mitverfolgen kann.
    Unter Windows ist das "Probieren" imho eine durchaus lohenswerte Lösung, bei LinuX funktioniert das aber nur sehr kurz, bis es an die richtige Konfiguration geht.

    Menschen als "Kiddies" darszustellen, nur weil sie keine Handbücher lesen, finde ich einfach nur unterste Schublade, es gibt nunmal verschiedene Typen von Menschen mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Vorgehensweisen, auch wenn du das (anscheinend) nicht wahrhaben möchtest.
    Dass das Lesen von Handbüchern zur tiefergehenden Konfiguration von LinuX aber unabdingbar ist, sehe ich genauso

  8. Überlegung: auf Linux umsteigen? #23

    Standard

    sehe ich auch so, bei mir ist es nämlich genau umgekehrt. ich muss bei allem erst mal genau wissen, wie das vom prinzip her funktioniert. das geht so weit, dass ich bei spielen erst mal faqs lese, bevor ich überhaupt ernsthaft anfange. bei guild wars zum beispiel habe ich zunächst versucht herauszufinden, welche die beste klassenkombi ist - was ja völliger quatsch ist, aber das findet man erst nach längerem spielen (ausprobieren heraus).

    ich glaube also, jede vorgehensweise hat seine vor- und nachteile. bei linux ist es bestimmt wichtig, sich mit den basics zu beschäftigen, bevor man richtig loslegt.

  9. Überlegung: auf Linux umsteigen? #24
    Hardware - Junkie Avatar von heuchler

    Mein System
    heuchler's Computer Details
    CPU:
    AMD X2 4200+
    Mainboard:
    MSI K9N Sli Platinum
    Arbeitsspeicher:
    2 GB Kit G.Skill DC
    Festplatte:
    7x Samsung, 1,05TB
    Grafikkarte:
    Leadtek 7900GTX
    Soundkarte:
    onBoard
    Monitor:
    BenQ FP937s
    Gehäuse:
    Chieftec LCX
    Netzteil:
    Enermax 550W
    3D Mark 2005:
    0,24821
    Betriebssystem:
    SuSE 9.3 Prof 64 Bit / Win XP Prof SP2
    Laufwerke:
    NEC DVD Brenner

    Standard

    @Badetuch: nein es war so auch nicht gemeint. Ich bin selber nicht der jenige, der sich täglich ein neues IT-Handbuch zulegt (schon alleine weil die so schweine teuer sind)... wenns so rübergekommen ist, dann sorry.

    Aber selbst dann muss man sich darüber einig werden, dass durch "rumprobieren" nicht alles in Erfahrnbg gebracht werden kann. Und ob diese Methode des "lernens" schnell von statten geht bei einem Problem? Und DAS ist ja das Thema hier. Die möglichst schnelle und einfache Umstellung von Win dows auf Linux.

    Und wie Kontinuität schon schrieb: es gibt bei beiden Methoden Vor-, und Nachteile.


Überlegung: auf Linux umsteigen?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.