Versions check

Diskutiere Versions check im Linux, BSD, Mac OS X & freie Betriebssysteme Forum im Bereich Software Fragen, Probleme, Support; Du bist aufgrund fehlender Linux-Kenntnisse nicht in der Lage, den Server zumindest grundsätzlich "abzusichern." Das kann zur Folge haben, dass ein super l33tes Script-Kiddie deinen ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 16 von 16
 
  1. Versions check #9
    Volles Mitglied Avatar von Badetuch

    Mein System
    Badetuch's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium 4 2,66ghz+1aCooling 1aHV2
    Mainboard:
    MSI MS-6701
    Arbeitsspeicher:
    1024mb ddr333mhz (2*512mb Nanya)
    Festplatte:
    Hitachi T7k250+Seagate ST30014A+Seagate ST3120023A
    Grafikkarte:
    Asus Geforce 2 MX 400
    Soundkarte:
    Onboard AC97 5.1
    Monitor:
    Medion MD9404QB
    Gehäuse:
    Medion 8000
    Netzteil:
    Elan Vital Greenerger 400 Watt
    Betriebssystem:
    Fedora Core 3 | Kernel 2.6.12-1.1381_FC3
    Laufwerke:
    Lite-ON DVDRW SHW-160P6S

    Standard

    Du bist aufgrund fehlender Linux-Kenntnisse nicht in der Lage, den Server zumindest grundsätzlich "abzusichern." Das kann zur Folge haben, dass ein super l33tes Script-Kiddie deinen Server hackt und ihn als Warezschleuder benutzt. Mit den zuvor erlangten Rootrechten wird dann dein Server als FTP missbraucht (auch Stro genannt) und taucht in diversen "Underground" Boards auf. Die hohe Trafficrechnung ist da nicht einmal das Schlimmste, die eventuellen rechtlichen Konsequenzen können viel schwerwiegender sein. Du bist für deinen Server verantwortlich und auch für seine Absicherung.
    Schlimmstenfalls hast du mehrere tausend Euro Schadensersatz zu berappen, ein Server ist nunmal kein Spielzeug.

    edit: Versuche deinen Server in den "Rescue" Modus zu bekommen, damit du diversen Script-Kiddies keine Angriffsfläche mehr bietest.

  2. Standard

    Hallo IceIntel,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Versions check #10
    Senior Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von IceIntel

    Standard

    Der server liegt bei server4you schonmal vorab.
    Wie soll das denn abgesichert werden,einmal in groben schritten. Was ja nix is kann ja noch werden.
    Also ich meine meine pws wären sicher weil alle aus einer kombination von Buchstaben und zahlen bestehen und meistens nicht kürzer als 9 zeichen sind

  4. Versions check #11
    Volles Mitglied Avatar von Badetuch

    Mein System
    Badetuch's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium 4 2,66ghz+1aCooling 1aHV2
    Mainboard:
    MSI MS-6701
    Arbeitsspeicher:
    1024mb ddr333mhz (2*512mb Nanya)
    Festplatte:
    Hitachi T7k250+Seagate ST30014A+Seagate ST3120023A
    Grafikkarte:
    Asus Geforce 2 MX 400
    Soundkarte:
    Onboard AC97 5.1
    Monitor:
    Medion MD9404QB
    Gehäuse:
    Medion 8000
    Netzteil:
    Elan Vital Greenerger 400 Watt
    Betriebssystem:
    Fedora Core 3 | Kernel 2.6.12-1.1381_FC3
    Laufwerke:
    Lite-ON DVDRW SHW-160P6S

    Standard

    Welche Dienste bietest du denn an?

    Ich empfehle dir an dieser Stelle dringend ins "Rootforum" zu gehen, ich versuche mich seit nunmehr als 5 Monaten schon für einen Root "fitzulesen" und fühle mich immer noch nicht "sicher" genug in der Konfiguration.
    Die Administration eines Servers lernt man nicht in 2 Wochen, das ist langjährige harte Arbeit bis zum "Traumserver."

    Zum Thema Sicherheit:
    Als Grundkonzept ist es wichtig, alle nicht benötigten Dienste abzuschalten, denn mehr Dienste erhöhen die Komplexität, was im Sicherheitssegment nicht sonderlich förderlich ist.
    Anschließend solltest du alle Manuals der installierten Serverdienste komplett durcharbeiten und dir zu Hause einen kleinen "Testserver" aufstellen, wobei ein PII durchaus ausreicht. Auf dem Server installierst du alles so, wie du es auch auf dem "echten" Root machen würdest und liest dich dabei durch diverse Linux Bücher.

    Anschließend kannst du zum "richtigen" Root übergehen...

  5. Versions check #12
    Senior Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von IceIntel

    Standard

    oha ,
    zuviel arbeit erlich gesagt,
    Das ding is schon so ok meine ich ,
    weil ich bin beruflich beansprucht da hab ich keine zeit halbn tag vor dem root zu hocken und mir da die console zu lesen

  6. Versions check #13
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von IceIntel
    oha ,
    zuviel arbeit erlich gesagt,
    Das ding is schon so ok meine ich ,
    weil ich bin beruflich beansprucht da hab ich keine zeit halbn tag vor dem root zu hocken und mir da die console zu lesen
    Naja, keine Angst...vielleicht bekommst Du ja dann dank eines entsprechenden Rootkits viel Zeit von einem Mann namens Staatsanwalt...

    Wenn Du einen wirklichen Root-Server hast, dann gebe ich dem Badetuch recht...Du solltest noch einiges lesen und Dich absichern...aber, das ist wahrscheinlich so wie mit Kindern...die glauben einem auch erst, wenn sie selbst die entsprechende Erfahrung gesammelt haben...

  7. Versions check #14
    Senior Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von IceIntel

    Standard

    Ah das glaube ich eher nicht das ich den Staatsanwalt als meinen Kollegen haben werde. Ja ich weiß ja nicht wo ich mit dem Absichern anfangen soll..

  8. Versions check #15
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von IceIntel
    Ja ich weiß ja nicht wo ich mit dem Absichern anfangen soll..
    Und eben dieser Umstand würde, zumindest bei mir, für "Unmut" sorgen...

  9. Versions check #16
    Senior Mitglied
    Threadstarter
    Avatar von IceIntel

    Standard

    na dann

    ich werde mich erstma sicherlich damit nicht großartig befassen


Versions check

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.