DISK BOOT FAILURE (booten von SATA-Platte)

Diskutiere DISK BOOT FAILURE (booten von SATA-Platte) im Microsoft Windows 95, 98, ME, NT, 2000 Forum im Bereich Microsoft Betriebssysteme; Es wurde eigentlich schon alles gesagt was du machen könntest. Du hast dir halt mit dem formatieren deiner P-ATA HDD deine Systemstartdateien gelöscht, daher kann ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 16 von 16
 
  1. DISK BOOT FAILURE (booten von SATA-Platte) #9
    Tastatur Quäler Avatar von usch65

    Mein System
    usch65's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E8400 @ 3500MHz w/Xigmatek HDT-S1283
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev.1 @ F10f
    Arbeitsspeicher:
    2 x A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 2048MB DDR2-800 @ 975MHz@2,1V
    Festplatte:
    Samsung HD252KJ 250GB + Samsung SP2504C 250GB
    Grafikkarte:
    Elitegroup N8800GT-512MX @ Arctic Cooling Accelero S1 inkl. Turbo Module
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek HD-Audio Chip
    Monitor:
    Samsung SyncMaster1100p Plus 21"
    Gehäuse:
    Antec P180 Silber
    Netzteil:
    X-Spice Croon BF 850 Watt
    3D Mark 2005:
    24367
    Betriebssystem:
    WindowsXP Pro. SP3 & Win7 64bit
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-H66N DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus DVB-S

    Standard

    Es wurde eigentlich schon alles gesagt was du machen könntest. Du hast dir halt mit dem formatieren deiner P-ATA HDD deine Systemstartdateien gelöscht, daher kann nun auch nicht von der S-ATA mehr gestartet werden auch wenn dort dein Windows installiert ist. XP benötigt zum starten (und vor allem "finden") seiner Dateien zumindest die "boot.ini", "NTDETECT.COM" und die "ntldr" - diese sind auf dem Primären Laufwerk unabhängig davon wo letztlich Windows installiert wird.
    Was du noch machen könntest ist WinXP nochmals auf eines der P-ATA LW zu installieren - die dort erstellten Systemdateien auf deine S-ATA HDD zu kopieren und entsprechend anzupassen das sie dem S-ATA LW entsprechen.
    boot.ini:

    [boot loader]
    timeout=30
    default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
    [operating systems]
    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect

    Der Wert "rdisk(x)" gibt dabei deine HDD an - P-ATA oder S-ATA. Sollte so funktionieren wenn alle Dateien dort auch vorhanden sind - also einfach mal testen.
    Danach solltest du auch wieder deine P-ATA HDD formatieren können.

    EDIT:
    Ein anderes Beispiel für die boot.ini mit 2 S-ATA HDDs und jeweils einem WinXP auf jeder Platte:
    [boot loader]
    timeout=10
    default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINXP
    [operating systems]
    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINXP="Windows XP Pro SP3" /NOEXECUTE=OPTIN /FASTDETECT
    multi(0)disk(0)rdisk(1)partition(1)\WINDOWS=" Win XP Pro Alt+Spiele" /NOEXECUTE=OPTIN /FASTDETECT

  2. Standard

    Hallo supawoody,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DISK BOOT FAILURE (booten von SATA-Platte) #10
    Foren-Guru Avatar von Azzo

    Mein System
    Azzo's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X4 810
    Mainboard:
    Asus M3A78-T
    Arbeitsspeicher:
    4 GB DDR2 1066@800 Kingston HyperX
    Festplatte:
    3 * 1 TB Samsung HD103SI RAID0+5
    Grafikkarte:
    ASUS EAH4850
    Soundkarte:
    onboard RTL888
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 2493HM
    Gehäuse:
    YeongYang 5604
    Netzteil:
    beQuiet Dark Power Pro
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP3 / Server 2008
    Laufwerke:
    Samsung SH-223F
    Sonstiges:
    nix

    Standard

    Ich vermute es wurde vergessen die neue Platte als primär und aktiv zu setzen, da es ja im Zusammenspiel mit den alten Platten nicht darauf ankommt tritt der Fehler auch erst jetzt auf.
    Die partitionstabelle muß neu geschrieben werden, sonst weiss das System nicht wo es überhaupt suchen soll.

    Gruß

  4. DISK BOOT FAILURE (booten von SATA-Platte) #11
    Foren-Opi Avatar von Frank

    Mein System
    Frank's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2 Quad Q9550
    Mainboard:
    ASUS P5E WS Professional
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Festplatte:
    500GB Western Digital WDC WD5001ABYS-01YNA0 (S-ATA)
    Grafikkarte:
    2x Sapphire HD 3870 512 MB @ CrossFire
    Soundkarte:
    8 Kanal Onboard
    Monitor:
    20" Eizo FlexScan S2031W - schwarz - EasyUp Standfu�
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B25B
    Netzteil:
    Zalman ZM750-HP - 750 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner LG GSA-H62N / LiteOn DVD SOHD 16P9S

    Standard

    Sofern du wirklich nur die IDE Plattte gelöscht hast, und nicht versehentlich die SATA, solltest du folgendes tun:

    Von CD booten und erst bei der 2. Aufforderung der Reparatur die Taste R drücken. Wenn auf deiner Platte wirklich Windows installiert ist, wird hier die Installation auch erkannt und über die Reparaturroutine wieder hergestellt.

    Deine Installation bleibt wie vorher bereits eingerichtet vollständig erhalten.

  5. DISK BOOT FAILURE (booten von SATA-Platte) #12
    Foren-Guru Avatar von Azzo

    Mein System
    Azzo's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X4 810
    Mainboard:
    Asus M3A78-T
    Arbeitsspeicher:
    4 GB DDR2 1066@800 Kingston HyperX
    Festplatte:
    3 * 1 TB Samsung HD103SI RAID0+5
    Grafikkarte:
    ASUS EAH4850
    Soundkarte:
    onboard RTL888
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 2493HM
    Gehäuse:
    YeongYang 5604
    Netzteil:
    beQuiet Dark Power Pro
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP3 / Server 2008
    Laufwerke:
    Samsung SH-223F
    Sonstiges:
    nix

    Standard

    Seine Platte ist aber wahrscheinlich nicht bootfähig und wird es dadurch auch nicht, aber Versuch macht kluch.

  6. DISK BOOT FAILURE (booten von SATA-Platte) #13
    Senior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    Hexcode's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 X2 5000+ (Zalman 9500 LED @1600RPM)
    Mainboard:
    ASRock ALiveSATA2-GLAN (Antazone AS-N1000 aufm Chipsatz)
    Arbeitsspeicher:
    5GB = 1 GB Team-Elite, 2 GB NoName, 2 GB OCZ Value Ram
    Festplatte:
    320GB Seagate + 250GB Western Digital
    Grafikkarte:
    XpertVision Ati Radeon X1950GT Super (arctic cooling accelero s1)
    Soundkarte:
    Realtek onBoard-Soundchip
    Monitor:
    Acer AL1916W
    Netzteil:
    530 Watt Silent Power = NoName
    Betriebssystem:
    Windows Vista Business 64-Bit
    Laufwerke:
    HP dvd6351 DVD Writer
    Sonstiges:
    LED-Streifen an der Front des Gehäuses

    Standard

    mhh bei mir trat der fehler auf als der MBR zerballert war evtl. den mal reprieren dannach hats bei mir funktioniert.
    /Mist man sollte vorher alles lesen...

  7. DISK BOOT FAILURE (booten von SATA-Platte) #14
    Volles Mitglied Avatar von Bendix

    Mein System
    Bendix's Computer Details
    CPU:
    Phenom X4 9850 mit Sonic Tower Sandwich
    Mainboard:
    Asus M2N32 Sli Deluxe Wifi
    Arbeitsspeicher:
    6GB (2x 1GB G-Sklill & 2x 2GB OCZ)
    Festplatte:
    3x 320GB & 1x500GB WesternDigital (Sata)
    Grafikkarte:
    Gainward Bliss 8800GTX
    Soundkarte:
    Onboard Soundmax
    Monitor:
    Syncmaster 226BW & Syncmaster 930BF
    Gehäuse:
    A+ CS-Monolize
    Netzteil:
    Enermax Liberty 550 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64 und Windows 7 64Bit (Beta)
    Laufwerke:
    NEC, Samsung
    Sonstiges:
    Wlan-Onboard

    Standard

    ich kenn das von SATA platten wenn im BIOS AHCI aktviert ist.
    stell das einfach mal aus und probier nochmal zu booten.

    Ansonsten würd ich einfach eine Bart-PE CD nehmen (die sollte man sich irgendwann auf jede fall mal erstellt haben) und damit booten. Mit Bart-PE hat man dann eine Windowsoberfläche und kann dort die Daten die man noch braucht auf ne andere Platte kopieren, Brennen oder über das Netzwerk auf nen anderen PC schieben.

  8. DISK BOOT FAILURE (booten von SATA-Platte) #15
    Senior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    Hexcode's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 X2 5000+ (Zalman 9500 LED @1600RPM)
    Mainboard:
    ASRock ALiveSATA2-GLAN (Antazone AS-N1000 aufm Chipsatz)
    Arbeitsspeicher:
    5GB = 1 GB Team-Elite, 2 GB NoName, 2 GB OCZ Value Ram
    Festplatte:
    320GB Seagate + 250GB Western Digital
    Grafikkarte:
    XpertVision Ati Radeon X1950GT Super (arctic cooling accelero s1)
    Soundkarte:
    Realtek onBoard-Soundchip
    Monitor:
    Acer AL1916W
    Netzteil:
    530 Watt Silent Power = NoName
    Betriebssystem:
    Windows Vista Business 64-Bit
    Laufwerke:
    HP dvd6351 DVD Writer
    Sonstiges:
    LED-Streifen an der Front des Gehäuses

    Standard

    naja meiner meinung geht das sichern u.s.w. einfacher per kantoix btw. knoppix.

  9. DISK BOOT FAILURE (booten von SATA-Platte) #16
    traildesaster
    Besucher Standardavatar

    Standard Ähnliches Problem

    Hi Leute,

    Ich hatte das beschriebene Problem auch schon bei diversen Rechnern (eigentlich allen die ich aufgebaut habe). Keine der so oft genannten Lösungsmöglichkeiten wollten funktionieren. Also weder Bootreihenfolge noch fixmbr und Co..
    Das Problem bleibt, dass die Festplatte nicht erkannt wird. Oft hat es dann sporadisch funktioniert wenn der Rechner am Netzteil ausgeschaltet wurde und dann mit dem Taster der Saft komplett rausgesaugt wurde. Teilweise auch wenn man den Sata Stecker umsteckt.
    Aber was kann man in XP dann tun um dem Problem nicht mehr zu begegnen?

    Hänge nämlich gerade an diesem Problem.

    Gruß td


DISK BOOT FAILURE (booten von SATA-Platte)

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

disk boot failure sata

sata boot fail

sata bootreihenfolge

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.