wie dämmt man einen pc richtig?

Diskutiere wie dämmt man einen pc richtig? im Modding / Basteln / Silent PC Forum im Bereich Overclocking, Tweaking, Bastelecke; Wenn Du Geld sparen willst und Lust zum Basteln hast, dann kauf Dir im Baumarkt "Trittschalldämmung für Pakettfußböden". z.B. Bei Obi: gelbe Schaumstoffmatten/Paket etwas 12€/reicht ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 11 von 11
 
  1. wie dämmt man einen pc richtig? #9
    Gast_Moin
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Wenn Du Geld sparen willst und Lust zum Basteln hast, dann kauf Dir im Baumarkt "Trittschalldämmung für Pakettfußböden".
    z.B. Bei Obi: gelbe Schaumstoffmatten/Paket etwas 12€/reicht für knapp 5 PCs. Mit Doppelklebeband in den PC einbauen.

    Super leise und sieht spitze aus....UND die Dinger sind für Innenräume gedacht: Konnen also Temperatur ab und dünsten keine bedenkliche Stoffe aus, wie die Bitumenplatten, die man für teures Geld für den Rechner kaufen soll/kann.

  2. Standard

    Hallo seb,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wie dämmt man einen pc richtig? #10
    Hardware - Kenner Avatar von Fubash

    Standard

    Wenn ich mal kurz an die eine oder andere Stelle dieses Forums verweisen darf...
    http://www.teccentral.de/forum/index.php?s...&hl=dämmen&st=0
    http://www.teccentral.de/forum/index.php?s...11568&hl=dämmen
    http://www.teccentral.de/forum/index.php?s...11263&hl=dämmen

    ...und hier nochmal meine persönliche Meinung vom Januar 2003 zitiert:
    Mit dem Thema Dämmen des Gehäuses, bzw. allgemein Lautstärkereduktion hab ich mich auch mal eine ganze Weile beschäftigt (eigentlich immer noch) und hab eine Menge ausprobiert. Folgende Erkenntnisse hab ich dabei für mich erzielt:
    - das Dämmen eines lauten Rechners bringt wenig bis gar nichts (is leider so)!
    Zwei erfolgversprechende Lösungen:
    1. Den ganzen Rechner komplett in ein schalldämmenden Schrank mit aufwändiger Belüftung stecken. - Sehr effektiv, aber SEHR aufwändig, teuer und unpraktisch.
    2. Die Komponenten des Rechners von Anfang an so auswählen oder modifizieren, dass eine übermäßige Geräuschkulisse gar nicht erst entsteht. Erst dann zeigen auch Dämmmatten wirklich Wirkung. - Effektiv, gar nicht mal so teuer und flexibel.

    Dazu vielleicht noch einige Bemerkungen:
    (Ich geh zunächst mal davon aus, das man nicht extrem-oc will, moderates oc ist kein Problem!)
    - Alle überflüssigen Lüfter entfernen! (z.B. NB-Lüfter)
    - Generell kleine, schnelldrehende Lüfter vermeiden! Meinen GraKa-Lüfter und -kühler hab ich ausgetauscht gegen einen 50mm-Papst auf einem großen Alu-Kühlkörper, alles regelbar (ähnlich http://www.ichbinleise.de/Home/Produ...a_kuhler.html)
    - Gehäuselüfter drosseln, bei aufgeräumtem Gehäuse reichen zwei 80mm-Lüfter auf ca. 1000U/min.
    - Leistungsfähigen Kühlkörper auf die CPU mit langsamdrehendem 80mm-Lüfter;
    - NT-Lüfter gegen leisen Papst-Lüfter austauschen (teuer, aber lohnt sich!)

    Problematisch ist die Festplatte. Entkoppeln hilft bedingt, komplett dämmen geht ( http://www.pcsilent.de/de/produkte/d...entdrive%2Easp ) ist aber nicht unkritisch (eigentlich nur mit Wakü zu empfehlen).

    Zu den verschiedenen Dämmmattten: Natürlich sind fertig gekaufte Dämmmatten in der Leistung besser als Eigenbauten aus Kork o.ä. Leider aber wie schon erwähnt auch extrem teuer. Ob sich das letztendlich lohnt, ist von der Geräuschempfindlichkeit jedes einzelnen abhängig.
    Korkmatten sind meiner Meinung nach übrigens nur eingeschränkt zu empfehlen. Sie sind zu leicht, um Körperschall zu dammen und demnach nur für den Luftschall zuständig. Dafür gibts aber bessere und billigere Materialien.
    Was sich bei meinen Test als sinnig und effektiv (und billig) herausgestellt hat: Als Grundlage Bitumenpappe gegen Körperschall und darauf an den entscheidenen Stellen eine Schicht Akkustikschaumstoff gegen den Luftschall kleben.
    ...so in etwa würde ich das heute auch noch schreiben.

  4. wie dämmt man einen pc richtig? #11
    seb
    seb ist offline
    Hardware - Experte
    Threadstarter
    Avatar von seb

    Mein System
    seb's Computer Details
    CPU:
    Athlon 64 3200+ Venice @ 250*10
    Mainboard:
    DFI Lanparty NF4 SLI-DR
    Arbeitsspeicher:
    2*512 Crucial Ballistix @250 @ 2,5-2-2-8
    Festplatte:
    2*120GB Samsung SP1213C
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 6600GT PCI-e @ 590/1170MHz
    Monitor:
    LG Flatron L1710S
    Gehäuse:
    Antec P160 + diverses Modding
    Netzteil:
    Tagan Easycon TG430-U15
    Betriebssystem:
    Windows XP mit SP1, Linux MANDRIVA
    Laufwerke:
    Nec ND-3520AW DVD-Toaster

    Standard

    hi all :7 ,

    also nach den ganzen vorschlägen da kann ich mir dann wohl eins aussuchen von den ganzen sachen hier.
    danke für die ganzen ideen.

    MfG

    bastiborm

    PS: eins von den werde ich schon finden was mir zusagt. :co


wie dämmt man einen pc richtig?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

pc richtig isolieren

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.