Neues Case aus Holz geplant, aber wie machen?

Diskutiere Neues Case aus Holz geplant, aber wie machen? im Modding / Basteln / Silent PC Forum im Bereich Overclocking, Tweaking, Bastelecke; Ein Holzcase wollte ich auch bauen wenn ich dazu komme. Das Holz muss ich aber mit Alufolie laminieren. Das Case dient ja dazu hochfrequente Strahlung ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 22
 
  1. Neues Case aus Holz geplant, aber wie machen? #9
    Junior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    Carsten76's Computer Details
    CPU:
    Intel E6300 Wolfdale
    Mainboard:
    Asrock P45XE-WiFiN
    Arbeitsspeicher:
    2*1024Mbyte Corsair (CM2X1024-6400C4)
    Festplatte:
    500Gbyte Hitachi HDT721050SLA360
    Grafikkarte:
    Powercolor Radeon 4890
    Soundkarte:
    Onboard Realtek ALC890 (7.1CH,110DB DAC, DTS)
    Monitor:
    Acer V233H
    Gehäuse:
    Altes silberblaues Blechdingens
    Netzteil:
    Enermax Modu82+ 425Watt
    Betriebssystem:
    Windows XP 32Bit SP3
    Laufwerke:
    CD Brenner DVD Laufwerk, CD -Laufwerk, Floppydisk (nicht alles angebaut)
    Sonstiges:
    Alpenföhn "Föhn140" 140mm

    Standard AluminiumFolie

    Ein Holzcase wollte ich auch bauen wenn ich dazu komme.

    Das Holz muss ich aber mit Alufolie laminieren. Das Case dient ja dazu hochfrequente Strahlung zu absorbieren.
    Die Mikrowelle läuft mit 1GHZ oder auch mit 2GHZ

    Das hochfrequente Strahlung nicht allzu gesund ist , darüber wird ja auch schon bei den Handys rumdiskutiert...

    Holz absorbiert das nicht da brauchst du ein Gehäuse aus Metall. in die Öffnungen sollte man den kleinen Finger nicht reingesteckt bekommen.
    Die Wellen haben nur 0,5cm also durch 1cm Löcher kommen die vielleicht noch durch.
    Besser da nur 3mm Löcher rein. Gitter gehen da auch aus Metall.

    Holz hat dazu noch das Problem das es die Wärme nicht leitet. Wirkt wie eine Isolierkanne.

    Deswegen baue ich nur ein Gerüst aus Holz auf das ich Alufolien spanne.
    Die Alufolien kann ich dann wir Pappmaschee übereinanderkleben.
    Da kommen dann Löcher zum Lüften rein. 4-5 Lagen Alufolie + Epoxidharz werden auch schön hart.

    Ich wollte aber ein Case bauen in das ich das Display integriere.
    Also TFT Panel vorne und dahinter dann der Computer. Und noch 2 Boxen an den Seiten. Apple baut ja auch so.
    Über dem TFT Panel noch ein DVD Laufwerk...
    An einer Seite das Netzteil mit Ein/ausschalter.
    Hinten dann das Kabel für den Sound an die 5.1 Anlage.
    2 Boxen kommen dann ins Gehäuse Subwoofer und die 2 Rearspeaker machen Kabelsalat...

    Desweiteren wollte ich die Kühler für CPU und Grafikarte aus dem Gehäuse rausschauen lassen.
    Das kühlt dann besser. Mit LEDS dran ist das auch hübsch. Da muss ich irgendwie 2 Lochbleche so legen das die Luft noch oben rausströmen aber kein Staub von oben reinfallen kann.

  2. Standard

    Hallo freewareecke,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neues Case aus Holz geplant, aber wie machen? #10
    Forum Stammgast Avatar von funkyfunk

    Standard

    Also mir scheint irgendwie, dass du sehr viel Zeit hast wirklich eigenartige Ideen zu entwickeln.
    Hinzukommt an der ein oder anderen Stelle "gefährliches Halbwissen".

    Holz absorbiert das nicht da brauchst du ein Gehäuse aus Metall. in die Öffnungen sollte man den kleinen Finger nicht reingesteckt bekommen.
    Die Wellen haben nur 0,5cm also durch 1cm Löcher kommen die vielleicht noch durch.
    Besser da nur 3mm Löcher rein. Gitter gehen da auch aus Metall.
    Ich hab keine Ahnung was für Strahlung im PC entsteht. Ich denke mal mit 0,5cm meinst du die Wellenlänge von Mirkowellen, aber was hat die denn bitte mit vorhandenen Löchern zu tun. Wenn das Material nicht dazu geeignet ist die entsprechende Strahlung zu absorbieren, kommt die überall durch. Man braucht ja auch kein 1-10m großes Loch in der Hauswand, damit sein Radio funktioniert.
    Wenn du schon mit der größe der Löcher argumentierst, dann gehts ja wohl eher um die Amplitude der Wellen.

    Zum Rest kann ich nicht viel sagen hört sich aber alles abenteuerlich an und bin mal gespannt obs klappt.

  4. Neues Case aus Holz geplant, aber wie machen? #11
    Mouse - Schieber Avatar von nice

    Mein System
    nice's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750
    Mainboard:
    MSI P43 NEO3
    Arbeitsspeicher:
    4x2GB (MDT/Geil Mischbestückung)
    Festplatte:
    3x Samsung T166 500Gb 16Mb
    Grafikkarte:
    Sapphire HD3870
    Soundkarte:
    Audigy 2 Platinum
    Monitor:
    Iyama Prolite E431S + HP w2207h
    Gehäuse:
    Aerocool Baydream
    Netzteil:
    Tagan U01 480W
    Laufwerke:
    TSST AD-7173A,TSST SH-D163B Kreon

    Standard

    wie haben es nur die leute vor >20 jahren mit der ganzen bösen strahlung überlebt ?
    nur mal zu den verhältnismäßigkeiten: im ronneburger raum* hat die wismut berge aus taubem uran gemacht. das zeug strahlt auch nur, wenn auch nicht so stark wie das "nutz"-uran. und mit sicherheit wurde da nicht nur taubes uran abgekippt! nach der wende wurde das als sonstwas für ein skandal wargenommen, jahrelang werden die berge nun schon zurückgebaut - für viele anwohner waren sie so etwas wie wahrzeichen.
    weshalb sage ich das ?
    trotz dass uran offen und groß da lag, war die strahlung geringer als im unberührtem schwarzwald die reine naturstrahlung. nur dort interessiert es keinen.

    auch interessant zum thema:
    http://wissen.spiegel.de/wissen/imag...1801540159.PDF

    <achtung: persönliche meinung> in meinen augen ist das, was heut betrieben wird - vorallem in dem ausmaß - ein reiner wirtschaftsfaktor. ebenso die globale erwärmung als folge menschlicher einmischung - eiszeiten, schwankung der sonnenstrahlung etc.pp werden gern "ausgeblendet" </kommentar>

    *für die hessen: es gibt nicht nur ein ronneburg

  5. Neues Case aus Holz geplant, aber wie machen? #12
    Volles Mitglied Avatar von athlonfan

    Mein System
    athlonfan's Computer Details
    CPU:
    C2Q9400@ 3,4 Ghz
    Mainboard:
    Gigabyte P35 DS3L
    Arbeitsspeicher:
    4 Gigs DDR2-800
    Grafikkarte:
    Gigabyte GeForce GTX 460 OC 1024MB
    Soundkarte:
    Creative XFi
    Monitor:
    HP ZR24w
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500 W
    Betriebssystem:
    Win XP Prof. & Win 7 x64

    Standard

    meine güte, was ist mit euch los, leute?
    PCs (so wie andere elektrogeräte) strahlen elektromagnetisch ab und benötigen daher auch abschirmung in form eines gehäuses. iirc gibts da auch sehr wohl gesetzliche vorschriften dazu. das diese strahlung für menschen schädlich ist, sei mal dahingestellt (imho: bullshit) aber darum gehts im konkreten fall ja überhaupt nicht.
    ein pc muss abgeschirmt sein, um keine anderen elektronische geräte im umkreis zu stören. das hat so rein garnichts esoterisches an sich.

  6. Neues Case aus Holz geplant, aber wie machen? #13
    Foren-Guru Avatar von Einstein

    Mein System
    Einstein's Computer Details
    CPU:
    Intel Q6600 noch Standart
    Mainboard:
    Asus P5Q-Pro
    Arbeitsspeicher:
    4 GB
    Festplatte:
    2x Western Digital Caviar Blue 640GB @ Raid0
    Grafikkarte:
    9800GT
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    24" TFT Iiyama ProLite E2403WS
    Gehäuse:
    Aero Cool
    Netzteil:
    Enerme Liberty 500W
    Betriebssystem:
    Win XP

    Standard

    Was bei einem PC am meisten "strahlt" ist das Netzteil der rest ist eigentlich zu vernachlässigen (meine Meinung)

    meine Vorstellenu von einem Gehäuse aus Holz sieht folgendermaßen aus

    Ein Altes Gehäuse Ausgeschlachtet (das teil zum Mainboard festschrauben und zum Festschrauben der Erweiterungskarten wird gebraucht) und dann Holz drum rum gebastelt lufter rein damit etwas Durchzug herrscht fertig. oder halt das Stahl oder Alugerippe mit Holz verkleiden

    ps ich lass mich noch etwas durch mein Acrylglasscheibe in meinem Gehäuse verstrahlen

  7. Neues Case aus Holz geplant, aber wie machen? #14
    Mouse - Schieber Avatar von nice

    Mein System
    nice's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750
    Mainboard:
    MSI P43 NEO3
    Arbeitsspeicher:
    4x2GB (MDT/Geil Mischbestückung)
    Festplatte:
    3x Samsung T166 500Gb 16Mb
    Grafikkarte:
    Sapphire HD3870
    Soundkarte:
    Audigy 2 Platinum
    Monitor:
    Iyama Prolite E431S + HP w2207h
    Gehäuse:
    Aerocool Baydream
    Netzteil:
    Tagan U01 480W
    Laufwerke:
    TSST AD-7173A,TSST SH-D163B Kreon

    Standard

    strahlen werden in jeder vorhandenen frequenz und deren oberwellen erzeugt .. das steht fraglos fest ..
    doch wenn ihr wüsstet, wie stark zb jede elektrische leitung eures hauses im gegensatz zu den pc-freuquenzen strahlen, würdet ihr sehen, wie lächerlich die geschichte ist. wer ein oszi und einen schwachen signalgeber (absichtlicher sender, hohe frequenz - z.b. DECT, wie es die meisten in ihrer wohnung haben) und allein dessen signal mit den 50hz des stromnetzes vergleicht... und dect gilt schon als recht starke strahlung (ein großes vielfaches von gsm).
    sicher gibt es gesetzliche vorschriften - und wer die e-geräte seines nachbarn stört, ruft die bundesnetzagentur und deren funkstör-finder auf den plan.. das wird teuer. nur wird man das mit nem pc NIE hinbekommen.

    das einzig sinnvolle an alu-folie über holz wird sein, dass man leicht nen glanz/lack-effekt hinbekommt. wenns etwas belastungsfähiger sein soll, würd ich da allerdings alu-klebeband empfehlen (gibts im sanitär-handel - keine ahnung, wie teuer, aber 1a zeug). das kann man dann zb mit nem löffel-rücken glatt machen.
    zum mainboard-befestigen kann man auch plastik-abstandhalter aus zb alten rechnern (und mit sicherheit in jedem kleinen shop für trinkgeld zu bekommen) befestigen. eine ordentliche erdung der einzelteile ist nicht wirklich nötig, da jedes teil durch die stromversorgung schon ne schöne erde erhält.
    bei größeren alten gehäusen kann man auch einen mainboard-schlitten klauen.

  8. Neues Case aus Holz geplant, aber wie machen? #15
    Volles Mitglied Avatar von Bendix

    Mein System
    Bendix's Computer Details
    CPU:
    Phenom X4 9850 mit Sonic Tower Sandwich
    Mainboard:
    Asus M2N32 Sli Deluxe Wifi
    Arbeitsspeicher:
    6GB (2x 1GB G-Sklill & 2x 2GB OCZ)
    Festplatte:
    3x 320GB & 1x500GB WesternDigital (Sata)
    Grafikkarte:
    Gainward Bliss 8800GTX
    Soundkarte:
    Onboard Soundmax
    Monitor:
    Syncmaster 226BW & Syncmaster 930BF
    Gehäuse:
    A+ CS-Monolize
    Netzteil:
    Enermax Liberty 550 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64 und Windows 7 64Bit (Beta)
    Laufwerke:
    NEC, Samsung
    Sonstiges:
    Wlan-Onboard

    Standard

    Hab mir vor langer Zeit auch mal ein Holzgehäuse gebaut. Breit genug um 2 CD-LW nebeneinander zu bekommen ;-)
    Und ich leuchte nicht im dunkeln

    Das Mainboard ist ganz leicht zu befestigen. Hab damals einfach 3 Holzleisten genommen und die Metallnen Abstandshalter darauf befestigt. Die Leisten selbst hab ich mit L-Winkeln an der Gehäuserückwand befestigt.

    Problematisch wirds nur mit der "Kartenhalterung"
    Die hab ich (nach mehreren versuchen die aus Holz zu machen) aus einem alten Gehäuse geklaut.

    Festplattenkäfig hab ich aus Drahtstreifen (haben so alle 10mm ein loch) geformt. CD/DVD genauso.

  9. Neues Case aus Holz geplant, aber wie machen? #16
    Hardware - Experte Avatar von Hawkeye

    Mein System
    Hawkeye's Computer Details
    CPU:
    Intel C2Q9550 @ 4Ghz TR-IFX14
    Mainboard:
    Gigabyte EP45-UD3
    Arbeitsspeicher:
    2x2048MB G.Skill DDR2-1000 CL5
    Festplatte:
    500GB SG 7200.10, 1TB Samsung F1, 1TB WD Green Power (extern)
    Grafikkarte:
    Gigabyte GTX260 OC
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    NEC 24WMGX³
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A10
    Netzteil:
    Tagan SuperRock 500W
    3D Mark 2005:
    NDA
    Betriebssystem:
    Vista Business64
    Laufwerke:
    NEC 3540A stealth modded

    Standard

    Die Schirmung dient nur zur Schirmung gegenüber anderen Geräten, naja ausser vielleicht bei einer Mikrowelle. Lochbeschaffenheit sowie Durchmesser spielen in Sachen Schirmungsqualität durchaus eine Rolle, aber auch Material sowie dicke. Ausserdem entscheidend ist es welche Kopplung für die Strahlung verhindert werden soll. Wellenleiterkopplungen lassen sich gut mittels dünner Folie schirmen. Wenn Bedarf besteht kann ich dazu am Wochenende mal ein paar Vorlesungsmaterialien einscannen.....

    Im Grunde gesehen ist aber jeder Leiter der mit einer frequenzbehafteten Spannung, also Wechselspannung (auch Taktsignale sind Wechselspannung!), gespeist wird eine Antenne die strahlt. Wie stark das Hausseitige Wechselspannungsnetz strahlt hängt sehr von dem Gehalt an Oberschwinungen ab, wenn man "nebenan" einen Verbraucher hat der extrem viele Oberschwingungen ins Netz gibt kann das übel werden, jedoch sind auch diese Grenzen genormt und dürfen nicht überschritten werden. Ausserdem enthält so gut wie jedes Gerät das ans Netz gehängt wird einen Filter (Tiefpass) der diese Oberwellen wegfiltert.
    Das andere gefährliche am Netz ist das Magnetfeld das sich um die Leiter bildet, das kommt aber nur richtig zum Tragen wenn der Elektriker spaßigerweise ein paar Leiterschleifen in die Wand gelegt hat... Ausserdem ist auch die Selbstinduktivität L der Leitung ausschlagebend wie auch die Formel U_ind = L*di/dt verdeutlicht. di/dt stellt hierbei die Änderung des Stromes nach der Zeit dar, die bei einer 1.4GHz führenden Leitung natürlich deutlich größer ist


Neues Case aus Holz geplant, aber wie machen?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

schrank containeroptik

oberschwinungen bei led
modell resonanzkatastrophe basteln
truhe in containeroptik
holzkisten in containeroptik
klebefolie containeroptik

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.