Wohnzimmer PC im Eigenbau?

Diskutiere Wohnzimmer PC im Eigenbau? im Modding / Basteln / Silent PC Forum im Bereich Overclocking, Tweaking, Bastelecke; Naja aber 180 € ? Für das Geld krieg ich nen kompletten "PC" (und wenn's nur ein billig-Board mit nem XP2500+ o.ä. ist) Hm, also ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 25
 
  1. Wohnzimmer PC im Eigenbau? #9
    Hardware Freak
    Threadstarter
    Avatar von Neo van Matix

    Standard

    Naja aber 180 € ? Für das Geld krieg ich nen kompletten "PC" (und wenn's nur ein billig-Board mit nem XP2500+ o.ä. ist)

    Hm, also auf die Video-Aufzeichnung möcht ich schon nicht verzichten. Dann wär's vielleicht objektiver, meinen Desktop-Rechner, welcher - seit ich ein Notebook hab - vor mich hingammelt, zwecks zu entfremden...

    Ist ein Barton 2500, 1 gig Ram auf nem Abit NF 7 bei 2,2 ghz.

    Hmm... wobei, wäre vielleicht garnicht mal so schlecht. Wenn ich mir dazu noch ne gute Tastatur / Maus mit Funk hol, könnt ich das ganze irgendwie in meinen Wohnzimmertisch (der schon etwas älter ist ;D) "integrieren".

    Würd sich dann zum einen zum Daddeln am Wohnzimmertisch eignen (eben über TV als Monitor), und hätte genug Power für Videoaufzeichnung.

    Gibt sicher auch die Möglichkeit, um etwas Strom zu sparen, den Prozessor via Software in einen (von Notebooks bekannten) Dynamic Switching-Modus zu versetzen, dass er eben seine Taktfrequenz dynamisch an die aktuelle Last anpasst.

    Und mit Glück stellt mein TV auch 1024er Auflösung dar, ...

    Ich seh schon, das ganze rührt zu weit. Zum schluss muss ich mir dafür noch nen neuen Plasma-TV mit hoher Auflösung kaufen ;D


    Gibts den keine günstigeren Hardware-Karten?


    Was ich mir ebenfalls überlegt hab: Mein Surround-System mit DVD Player kann weg. Da muss ein Teufel E-Magnum hin! ;)

  2. Standard

    Hallo Neo van Matix,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wohnzimmer PC im Eigenbau? #10
    CO² Schleuder Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von Neo van Matix
    Und mit Glück stellt mein TV auch 1024er Auflösung dar, ...


    Gibts den keine günstigeren Hardware-Karten?


    muss ein Teufel E-Magnum hin! ;)
    TV kannste zum Zocken vollkommen vergessen: 1024x768 is doch keine Auflösung mehr - so hab ich vor x Jahren auf meinem Voodoo2-SLI-Verbund NFS3 gezockt...
    Und für Office und Internet isses auch zu wenig und meist reichen auch Frequenz und Bildschärfe nich aus...

    Es gibt keine billigeren - hab ich das nich schon gesagt

    Teufel is prima zum Zocken und fürs Homecinema - aber fürs Musikhören geht IMHO nix über ne wirklich gute Stereo-Anlage...

    Und so wirste, wennde Deinen für ne Software-DVB-S-Karte sicher vollkommen ausreichenden "Hauptrechner" nimmst, für eben diesen nen Ersatz brauchen (oder reicht Dir das Läppi wirklich?!?) - und das kommt Dich wohl deutlich teurer, als ne gscheite TV-Karte - und leise kriegste den auch kaum, im Gegensatz zum quasi passiv betreibbaren PIII...

    BTW: Haste eigentlich ernsthaft vor, nen Multimedia-PC unter Windoof zu betreiben

  4. Wohnzimmer PC im Eigenbau? #11
    Hardware Freak
    Threadstarter
    Avatar von Neo van Matix

    Standard

    Eigentlich hatte ich vor, den Rechner unter Windoof zu betreiben ;) Natürlich könnt ich alternativ Linux nehmen, aber mir ists ehrlichgesagt zuviel "Mehraufwand". Und das kann jetzt niemand dementieren ;)

    Hm, also,... seit ich mein Laptop (April) hab, war ich nicht mehr an meinem Desktop-PC gesessen, es sei den, eben um wichtige Files noch aufs Lappi zu schieben.

    Zumal find ichs bequemer von der Couch aus zu Zocken ;) Und das geht mit meiner 7600 Go auch recht akzeptabel. Und auch auf ner Auflösung von 1280x800 zock ich recht gern...

    Hatte nie wirklich das Geld um mir High-End Grafikkarten zu holen, und auch mit meiner 6800 NonGT/UL/LE oder der 7600 Go brauch ich aktuelle Spiele nicht wirklich auf High zu zocken. Aber so sachen wie BF2, CS o.ä. läuft ganz gut, auch mit 2 x AA ;)


    Der Media-Center-PC sollte ja hauptsächlich zur Wiedergabe von Video's gedacht sein, weniger für Musik. Aber so schrecklich kann sichs nicht anhören, zumal ich nur im Auto guten Klang gewöhnt bin. Und JA, ich bin so einer der am liebsten nen Benzinmotor ins Wohnzimmer stellen würde, um eine 12V Autobatterie zu laden, andie ich meine CarHifi-Komponenten anklemmen würd. Weil DAS was ich im Auto hab, krieg ich glaub ich nur mit sehr sehr viel teureren Komponenten im Wohnzimmer hin. Naja, egal..


    Am besten ist, ich schraub mir erstmal das Gehäuse zurecht. Dann kann ich mir ja immernoch überlegen, was ich reinstopf.. ;)

  5. Wohnzimmer PC im Eigenbau? #12
    Computer - Papst Avatar von Iopodx

    Mein System
    Iopodx's Computer Details
    CPU:
    X2 6000+
    Mainboard:
    ASUS M2N-SLI
    Arbeitsspeicher:
    4x 1024MB G.Skill
    Festplatte:
    4x 250GB SP2504C Raid 5
    Grafikkarte:
    1x 4870
    Soundkarte:
    Audigy 2ZS
    Monitor:
    BenQ FP93GS + ASUS 21"
    Gehäuse:
    CS-901 Silber
    Netzteil:
    465Watt Enermax
    Betriebssystem:
    Vista =(
    Laufwerke:
    Ricoh MP5240A
    Sonstiges:
    Technisat DVB-S

    Standard

    Darf ich dich da direkt mal zu den Vorteilen befragen, die Linux als OS für einen HTPC bietet?

    MfG
    Iopodx

    @Neo

    Was haste denn sooo tollesim Auto? ;)

  6. Wohnzimmer PC im Eigenbau? #13
    CO² Schleuder Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Standard

    Wahrscheinlich sowas:

    Und ich dementiere SEHR heftig, dass Multimedia unter Linux mehr Aufwand bedeutet als unter Windoof - das kann NUR jemand behaupten, der von Linux rein gar keine Ahnung hat

    Aber was solls - die Diskussion wird sinnlos, zur Sache "HTPC" is alles gesagt worden und somit bin ich raus (zumindest, solang der Threadstarter nich einsieht, wie ein richtiger HTPC auszusehen hat und dass man zumindest "normale" Glotzen nich als Moni nehmen kann ...)

  7. Wohnzimmer PC im Eigenbau? #14
    Hardware Freak
    Threadstarter
    Avatar von Neo van Matix

    Standard

    In der Richtung :P

    In Bezug auf Linux: Nein, Linux-Pr0 bin ich sicherlich noch nicht. Aber es fängt beispielsweise schonmal damit an: Wenn Linux, dann Gentoo. Ich möchte nicht wissen, wie lange ich brauchen werde, um auf der P3 Mühle Gentoo zu installieren. Bei meinem Notebook hab ich von der Effizienten Zeit (auf der Arbeit gemacht) etwa 12 Stunden gebraucht (Meine erste Gentoo Installation).

    Dann fängt es schonmal damit an, dass ich genau weiß, was ich unter Windows für den jeweiligen Zweck brauch und woher ich's krieg. Bei Linux sieht die Sache schonmal anders aus, keine Ahnung was es für Alternativen gibt, um DivX oder Xvid-Videos wiederzugeben.

    Ich möcht jetzt hier keine Grundsatzdiskussionen ausarten lassen, mir ist für den angestrebten Zweck Windows "gut genug".


    Mag sein, dass ein "richtiger" HTPC anders auszusehen hat. Allerdings möcht ich hier nochmal ansprechen, dass ich das Geld nicht zum Fenster rauswerfen kann...

  8. Wohnzimmer PC im Eigenbau? #15
    CO² Schleuder Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Standard

    (Jetzt muss ich doch nochmal was dazu sagen - maches is halt dermaßen hanebüchen, dass mans einfach nich so stehen lassen kann...)
    Was willste denn um Himmels Willen da mit Gentoo - is doch viel zu umständlich Gentoo is zum Basteln und fortgeschrittenen Linux Lernen da und v.a. zum Maßschneidern einer Distri für Spezialzwecke - für alles andere (und somit wohl rund 95% der Linux-Anwender) is ne fertige Distri wie Ubuntu & Co., Mandriva oder SUSE die weitaus bessere (und ja im Prinzip genauso individualisierbare) Lösung
    --> Wozu gibts denn genau für DEINEN Zweck ne fertige Distri - nämlich den VDR

    BTW: Ich frag mich nur, wiede mit Gentoo zurecht kommst, wennde nichmal weißt, wie man die diversen Multimedia-Codecs unter Linux installiert (die, nebenbei bemerkt, beim VDR selbstverständlich schon dabei sind) Und Windows is nich "gut genug" für den Zweck, sondern ziemlich sehr ungeeignet, weils den Rechner viel zu stark mit sich selbst beschäftigt und auch die Ansprache der diversen Multimedia-Schnittstellen viel zu umständlich is

    PS: Hier klappt das nich mit ":P" - hier musste ":b ä ä h" schreiben (ohne die Leerzeichen natürlich)

  9. Wohnzimmer PC im Eigenbau? #16
    Forum Stammgast Avatar von Quasimir

    Standard

    Meiner Meinung nach solltest Du, wie von boidsen gesagt, eine DVB-S FF Karte kaufen, und das Ganze unter LinVDR (klicken) laufen lassen.
    Da reicht dann schon ein 233Mhz Rechner mit 128MB. Die ganze Installation nimmt gerade mal um die 70Mb in Anspruch. MP3s, Mpeg etc. kannst Du damit auch abspielen und sogar Sendungen aufzeichnen. Die ganze Installation dauert ca. eine halbe Stunde. Dann läuft das Ding
    Technotrend legt seiner DVB-S FF Karte sogar eine Fernbedienung bei, nur um den VDR mit der Fernbedienung anzuschalten müsstest Du mehr Aufwand betreiben (Strom von der Standyby-Leitung, oder vom internen USB-Anschluss holen und einen Einschalter kaufen (10.- Selbstbau, 15.- bis 20.- komplett gekauft - ich habe den hier). Dann könntest Du noch ein AV-Board einbauen (super Bildqualität und eine optischen Ausgang zur Anlage) und alles ist in Butter

    Gruß


Wohnzimmer PC im Eigenbau?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

silent-pc selbstbau

wohnzimmer pc eigenbau 2013

silent pc eigenbau

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.