8kta3+ irq zuweisen

Diskutiere 8kta3+ irq zuweisen im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; hallo, bekomme am dienstag meinen dsl-anschluss :-) und habe schonmal die netzwerkkarte eingebaut. wie kann ich bei meinem 8kta3+ einem bestimmten pci- platz einen irq ...



 
  1. 8kta3+ irq zuweisen #1
    Besucher Standardavatar

    Standard

    hallo,
    bekomme am dienstag meinen dsl-anschluss :-) und
    habe schonmal die netzwerkkarte eingebaut.
    wie kann ich bei meinem 8kta3+ einem bestimmten pci-
    platz einen irq zuweisen?, egal was ich im bios einstelle,
    win 98se  erlaubt es mir nicht die irq´s zu ändern.
    bei der einstellung manual im bios kann ich nur pci und
    isa wählen, aber keinen pci-steckplatz.
    im moment teilt sich nämlich meine 3com-karte einen
    irq mit dem raid-controler und stecke ich die karte in
    einen anderen slot kommt sie meiner soundlarte in die
    quere, und das ganze obwohl die irq´s 3+4 bei mir
    überhaupt nicht belegt sind.
    wäre nett wenn jemand antwortet.

    gruß, atze

  2. Standard

    Hallo ,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 8kta3+ irq zuweisen #2
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Hmm... habe das gleiche Board auch Win98se und vielleicht hatte ich das gleiche Problem.
    Ich hatte immer schwere Ausnahmefehler wenn ich die Netzwerkkarte drin hatte. Ich glaube sie steckt im PCI3. An den IRQ habe ich nichts geändert und sie hat sich auch immer einen IRQ mit irgendetwas geteilt. War glaube ich immer IRQ11.
    Naja... ich habe mein gesamtes System neu konfiguriert und ACPI ausgestellt (kann auf jedenfall nicht schaden) und die Netzwerkkarte erst dann eingesetzt als ich auch DSL hatte. Ich denke mal Du hast die Karte einfach eingesetzt ohne das Netzwerk zu konfigurieren oder??? Dann sucht der PC ständig nach einem Netzwerk und findet nichts und dann gibt es mal schwere Ausnahmefehler.....  
    Naja, seitdem läuft es bei mir ohne Probleme.

    Frank

  4. 8kta3+ irq zuweisen #3
    Besucher Standardavatar

    Standard

    hi
    ja, ich habe die karte erstmal so gesteckt.
    abstürze habe ich aber überhaupt nicht, mir ist nur un-
    wohl dabei, dass die sich ausgerechnet mit dem highpoint einen irq teilt.
    aber, ist das denn normal das ich weder in win98se
    noch im bios einem pci-platz einen festen irq zuteilen
    kann ?

    grüzi, atze

  5. 8kta3+ irq zuweisen #4
    Newbie Standardavatar

    Standard

    hi,

    soweit ich weiß, ist das leider so. Ich hatte ähnliche Probleme. Nachdem ich aber ACPI ausgeschaltet habe, Hardwareerkennung drüberlaufen lassen habe (danach waren die IRQ's endlich so wie ich sie wollte) und danach ACPI wieder aktiviert (danach hat W98 die IRQ's kaum noch verändert) hatte, war alles ok.

  6. 8kta3+ irq zuweisen #5
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Ganz einfach:

    Der PCI-Bus hat bei den meisten Chipsätzen 4 Int-Leitungen. Die haben erstmal nichts mit den PC-AT Interrupts zu tun. Der Chipsatz mapped  die 4 PCI-Ints auf jeweils einen PC-AT Interrupt.

    Da man ja meist mehr als 4 PCI-Geräte im System hat, müssen sich einige Geräte PCI-Ints und damit letztlich auch PC-AT Interrrupts teilen. Wer mit wem, das hängt vom Board-Design ab und ist hard-kodiert:
    Auf meinem 8KTA2 teilen sich AGP und PCI1, PCI3 und PCI5, PCI4 und On-Board USB jeweils einen Interrupt. Das ist also ein Hardware-"Problem", Windows (oder jedes andere BS) kann daran nichts ändern, egal wie viele PC-AT Interrupts Du z.B. durch Abschalten von seriellen und parallelen Ports freischaltest. PCI slot 2 ist bei mir absolut solo, teilt also nie.
    Das kann aber auf jedem Board anders sein.

    Ev. kannst Du im PNP/PCI Config Menü im Bios sehen, welche Geräte auf welchem PCI-Int liegen (und damit automatisch Interrupt-sharing betreiben). Ansonsten zeigt der Bios Startbildschirm beim booten die PC-AT Interruptbelegung an (Pause-Taste zum Anschauen drücken!).

    Wer mit wem shared kann man also letztlich nur durch umstecken der Karten ändern. Solange die Treiber der Karten vernünftig programmiert sind, sollten sie mit IRQ-sharing gut klar kommen. Letztlich hilft aber nur probieren.....

    Ein anderes Ding ist übrigens Win2k: Im ACPI-Modus legt Win2k alle PCI-Geräte auf einen PC-AT Interrupt (programmiert also den Chipsatz so, daß alle PCI-Ints auf einen PC-AT-Interrupt gemapped werden). Wenns geht, störts nicht weiter, wenns probleme macht, sollte man den PC in der Systemsteuerung auf APM oder Standard-PC umstellen.

    Gruß
    Lars

    PS:
    Wers genau wissen will: Gemäß Spezifikation besitzt jeder PCI-Slot 4 PCI-Ints A bis D mit entsprechenden Pins. Jedes PCI Gerät soll PCI-Int A verwenden, nur wenn mehrere Funktionen auf einem PCI-Gerät vereint sind sollen auch die weiteren PCI Int-Pins benutzt werden (z.B. Multichannel-SCSI). Allle "normalen" PCI-Steckkarten nutzen nur den PCI-Int A Pin.
    Somit hat auch ein PCI-Chipsatz natürlich die vie PCI-Int-Eingänge A bis D. Damit nun nicht jedes Gerät mit jedem sharen muß, verbinden die Mainboardhersteller die Int Pins an den verschiedenen PCI-Slots mit unterschiedlichen PCI-Int-Eingängen des Chipsatzes. Die Slots, die den Int-Pin A an den gleichen Int-Eingang des Chipsatzes angeschlossen haben, müssen sharen.

    Neuerdings haben einige Chipsätze mehr als 4 PCI-Int Eingänge, z.B. Ali-Magic1. Da kann dann PCI Int-PinA eines jeden Slots an einen eigenen Int-Eingang des Chipsatzes geführt werden, und die Karten müssen dann nicht mehr sharen.


8kta3+ irq zuweisen

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.