Der 8RDA3+ Doc-Test

Diskutiere Der 8RDA3+ Doc-Test im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Ja, schon... aber auch auf meinem 8rda+ hab ich nie Spannungen unter 4,9 Volt gesehen :8 mit dem Enermax schon... da hatte ich auch mal ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 20 von 29 ErsteErste ... 101819202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 153 bis 160 von 228
 
  1. Der 8RDA3+ Doc-Test #153
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Ja, schon... aber auch auf meinem 8rda+ hab ich nie Spannungen unter 4,9 Volt gesehen :8 mit dem Enermax schon... da hatte ich auch mal 4,84... aber mit dem Antec IMMER über 4,9 Volt

  2. Standard

    Hallo Psycho-Doc,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Der 8RDA3+ Doc-Test #154
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Originally posted by AMD4ever@7. Jun 2003, 19:55
    Ja, schon... aber auch auf meinem 8rda+ hab ich nie Spannungen unter 4,9 Volt gesehen :8 mit dem Enermax schon... da hatte ich auch mal 4,84... aber mit dem Antec IMMER über 4,9 Volt
    ..und jetzt? :8

  4. Der 8RDA3+ Doc-Test #155
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Tja... also wissen wir schonmal das es zu mindest theoretisch alles mögliche sein kann :2

    Hat das 8RDA3+ auch den 12 V Hilfsstromanschluss zur Stabilisierung der 5 V Schiene ?

  5. Der 8RDA3+ Doc-Test #156
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Originally posted by AMD4ever@7. Jun 2003, 20:00
    Tja... also wissen wir schonmal das es zu mindest theoretisch alles mögliche sein kann :2

    Hat das 8RDA3+* auch den 12 V Hilfsstromanschluss zur Stabilisierung der 5 V Schiene ?
    Jo, hab diesen Stecker auch draufgesteckt!
    Hm.., ich müßte mal 'nen anderen Prozzi testen. Dann wüßte ich schon mal, ob's vielleicht doch am 1700er liegt!

  6. Der 8RDA3+ Doc-Test #157
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Das ist in jedem Fall ein Nforce 2 Stromproblem... ich kenn das selbst von meinem KT333 (8K5A2+) da laufen die kleinen Tbreds auch mit viel höherer V-Core ohne Blackscreens oder Freezes....

    Das merkwürdige ist das man es schlecht lokalisieren kann an was es liegt... bei dem ABIT wurde es zum Beispiel mit dem 12'er Bios deutlich besser... aber auch nur mit einem guten Netzteil... naja merkwürdige Mischung....

  7. Der 8RDA3+ Doc-Test #158
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hm..., hab dann grad was hier im Thread rumgelesen! Bin wohl nicht der einzigste, der den Prozzi nicht mit 1.75V und mehr Volt befeuern kann! Das ist ja dooof! Mit 2560MHz u. 1.9V lief der monatelang auf dem 8K3A, und werde diese OC-Ergebnis auf dem 8RDA3+ wohl nie erreichen!
    Ok, mit 2425MHz u. 1.725V kann man aber auch gut leben! Und gut ist, daß ich den FSB mit 210MHz@5-2-2-2 (2.77V Vdimm, VDD Default) fahren kann! Mit dem 8K3A habe ich das nie geschafft!
    Aber eins würde mich noch interessieren: @Psycho-Doc, wie sieht's denn bei Dir auf der +5V-Schiene aus?

  8. Der 8RDA3+ Doc-Test #159
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Mein System
    KaiC's Computer Details
    CPU:
    C2D E6420
    Mainboard:
    GA 965P DS3P rev 3.3
    Arbeitsspeicher:
    2x 1024MB A-Data 4-4-4-12
    Festplatte:
    500GB Samsung, 320GB Hitachi
    Grafikkarte:
    Leadtek 8800GTS 640MB
    Monitor:
    Samsung 940B
    Gehäuse:
    Lian Li PC-7SE-B/III
    Netzteil:
    Enermax Liberty 400Watt
    Betriebssystem:
    Win XP

    Standard

    Originally posted by Dusauber@10. Jun 2003, 01:25

    Aber eins würde mich noch interessieren: @Psycho-Doc, wie sieht's denn bei Dir auf der +5V-Schiene aus?
    ich bin zwar nicht psycho doc...aber trotzdem :-)

    ich hab auf der 5V leitung 4.92 volt - die aber stabil.
    auf meinem alten 8RDA+ hatte ich mit demselben NT 5.05 volt.

    auf der 12V leitung dasselbe. mit dem 8RDA3+ habe ich 11.75V, und mit dem alten 8RDA+ waren es 12Volt ( alles laut MBM5 )

    mfg

  9. Der 8RDA3+ Doc-Test #160
    Mouse - Schieber
    Threadstarter
    Avatar von Psycho-Doc

    Standard

    Moin Leutz,

    schön, dass es hier weiter in die Tiefe bezüglich des 8RDA3+ geht und ich hier nicht mehr der Lonesome-User bin.

    1. meine 5V Schiene liegt mit 4.92 V @Last dank des Antec TP 480W (siehe AMD4Ever Review) bestens

    2. ich habe Epox wegen dem Spannungsproblem an den CPUs schon eine email geschrieben, die jedoch sehr mager beantwortet wurde (
    "Wir sind bestrebt, ständig neue BIOS updates zu erstellen, natürlich vor allem für die neuesten Modelle
    )

    3. Sobald ich im BIOS (BEACHTE!!!) über 1,750 V anlege, habe ich genau die selben Probleme wir Ihr (Blacky, PC rennt aber weiter etc.) Die 1,750V sind aber nur reale 1,71 bis 1,72 V die auf meinem Asus OHNE Probleme möglich waren (ähnlich wie bei eurem 8K3A oder 8RDA)

    4. Aus diesem Grunde gehe ich nicht von einem Sudden-Death des 1700ers aus - sondern eher von einem BIOS Bug bezüglich er Spannungsweichen (Netzteil & CPU funzen 100 Pro auf High-End Niveau)

    5. meine derzeitigen Settings sind IDENTISCH mit den Euren, was wiederrum dafür spricht, dass es ein Board-Problem ist.
    210 x 11 @1,750 V (BIOS) / 2,77 / 1,6 @5-2-2-2

    die 210 x 11,5 packt mein Sys aufgrund der tropischen Temperaturen hier in meiner Bude unterm Dach nicht (trotz HigEnd LuKü)

    MFG wie immer, denn ich bin wieder da :1


Der 8RDA3+ Doc-Test

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.