8rda3+ zu niedrige spannung bei -12.00

Diskutiere 8rda3+ zu niedrige spannung bei -12.00 im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Ich weiss nicht, ob das Problem schon immer bestand, aber mir fiel es jetzt auf: mein MBM5 zeigt mir bei -12.00V nur ~1.53 an. ich ...



 
  1. 8rda3+ zu niedrige spannung bei -12.00 #1
    Newbie Standardavatar

    Standard 8rda3+ zu niedrige spannung bei -12.00

    Ich weiss nicht, ob das Problem schon immer bestand, aber mir fiel es jetzt auf: mein MBM5 zeigt mir bei -12.00V nur ~1.53 an.

    ich find das ja ein wenig niedrig.

    Aufgefallen ist es mir nur, weil seit 2 Tagen mein Rechner manchmal einen Warmstart von alleine vollführt. Erst dachte ich, das NT wärs. aber ich habe 2 weitere eingebaut und jedesmal das selbe. Nächster Fehlerpunkt wären veraltete ramriegel.

    Aber nun zurück zum Spannungsproblem: Woran könnte es liegen dass da nicht mal 2V angezeigt werden? Ich las mal wo, dass nur die Anzeige falsch ist. Bei anderen hier im Forum lese ich richtige Anzeigewerte, wenn sie ihre Daten posten. Wer kann helfen?

    *lg
    Syno

  2. Standard

    Hallo SyN0,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 8rda3+ zu niedrige spannung bei -12.00 #2
    PC Schrauber Avatar von DreamCatcher

    Mein System
    DreamCatcher's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6400 @ 3200MHz
    Mainboard:
    ABIT AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Cellshock PC2-6400 4-4-4-12
    Festplatte:
    1x WD Raptor 150GB SATA | 1x Hitachi T7K250 250GB
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 8800 GTX
    Soundkarte:
    onboard Realtek ALC 882
    Monitor:
    Hyundai L90D+ TFT
    Gehäuse:
    Antec P160 Alu Midi-Tower
    Netzteil:
    Tagan EasyCon 580W
    3D Mark 2005:
    kommt
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-H22N DVD-Multi-RW

    Standard

    Epox war einer der Hersteller, der starke Probleme mit minderwertigen Kondensatoren hatte. Besonders die Boards der KT333er Reihe (8K5A2 usw.).

    Kondensatoren sind die länglichen, runden Bauteile, die eine "K" oder "X" Prägung im metallischen "Deckel" aufweisen. Diese Prägungen sind Sollbruchstellen und sind bei einem Defekt nach oben ausgebeult. Kondensatoren sind Bestandteil der Spannungsversorgung und könnten dadurch tatsächlich für die Warmstarts verantwortlich sein.

    Ob der RAM eventuell schuld ist kann man mit dem Programm Memtest86 herausfinden. Mit dem Image brennt man eine CD, wovon bei einem Neustart gebootet wird und das Programm startet automatisch. Wenn er nach drei Stunden oder mehr keine Fehler Produziert, sollte der RAM i.O. sein.

  4. 8rda3+ zu niedrige spannung bei -12.00 #3
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Ich weiss nicht, ob das Problem schon immer bestand, aber mir fiel es jetzt auf: mein MBM5 zeigt mir bei -12.00V nur ~1.53 an.
    Auslesefehler oder irgendeine andere Spannung (evtl. Chipsatz oder HyperTransport, HT gibt es ja nicht nur beim Athlon64, sondern wurde beim NForce2 als Verbindung zwischen North- und Southbridge eingesetzt).

    Zu den Elkos:
    Das Problem besteht auch beim 8RDA3+. Mein ehemaliges Board (hat jetzt mein Vater und es läuft heute noch) hatte gute Elkos verbaut (ich glaube Sanyo), das Board vom Kollegen irgendwelche Schrottdinger, die mittlerweile allesamt aufgebläht sind und ein stabiler Betrieb ist kaum möglich (Board vor einem Jahr gegen ein Asrock getauscht).
    Wenn man Löterfahrung hat, könnte man die Elkos tauschen, natürlich mit gleichen Daten (Spannung, Kapazität, LowESR) und auf die Polung achten.

  5. 8rda3+ zu niedrige spannung bei -12.00 #4
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Also die Elkos sinds nicht. Zumindest konnte ich keine äußerlichen Verformungen oder Schäden finden. Hab alle abgegrast mit Taschenlampe und auch Staub weggewedelt. Das mit dem Lesefehler des Messwerts hab ich halt auch schon gehört.

    Übrigens habe ich über Nacht einen der beiden 512MB-Riegel rausgenommen. Es gab keinen Neustart!!! Die nächsten 6-8h werde ich jetzt den anderen rausnehmen, und den einen wieder reinsetzen.

    Leider kann ich grad kein Image brennen, da mein Brenner auch grad die Hufe hochgemacht hat (der war wirklich nun schon alt ^^). Da müsst ich erstmal schauen wo ich einen Leihweise herbekomme. Aber das Programm besorg ich mir mal. Kann ja nie schaden.

    ...so, dann auf in die nächsten 6 Teststunden, yippie yaya yippieyippieyeh!

  6. 8rda3+ zu niedrige spannung bei -12.00 #5
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Memtest86+ kann man auch auf Diskette "installieren" und damit booten...

  7. 8rda3+ zu niedrige spannung bei -12.00 #6
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von Jeck-G Beitrag anzeigen
    Memtest86+ kann man auch auf Diskette "installieren" und damit booten...
    wow, disklaufwerk...das muss ich erstma in meinen kisten suchen und ne diskette kaufen, hrhr. aber gut zu wissen ^^


8rda3+ zu niedrige spannung bei -12.00

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.