ABIT IC7-G

Diskutiere ABIT IC7-G im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Hi Community :7 Hier könnt ihr Kaufinteressenten eure Erfahrungen mit den Speichermodulen mitteilen. Bitte begründet eure Meinung !...



Umfrageergebnis anzeigen: Kriegt das Board eine Kaufempfehlung ?

Teilnehmer
8. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, perfekte Platine, bin begeistert !

    8 100,00%
Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 13
 
  1. ABIT IC7-G #1
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Hi Community :7

    Hier könnt ihr Kaufinteressenten eure Erfahrungen mit den Speichermodulen mitteilen. Bitte begründet eure Meinung !

  2. Standard

    Hallo Roland von Gilead,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ABIT IC7-G #2
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi..

    Diese Mobo hatte ich mir vor einigen Tagen gekauft, leider ist es durch ein Fehler von mir abgeraucht, es hat dabei die ganze Northbridge zerrissen.

    Allerdings muß ich bemängeln das der (neue) NB-Kühler relativ schlecht befestigt ist, sofern man den 1 abgemacht hat, kann man ihn nicht mehr draufmachen, da man die benötigte Spannung, nicht mehr erzeugen kann, er kippelt dann nur noch auf dem DIE.

    Daher nimmt das Teil niemals ab !

    * Abit hatte vorher wie im Test von Tec-Central des Abit IS-G einen kleinen Rundkühler verwendet, der an 2 Klammern mit 4 Punkten gehalten worden ist, da dieser recht schnell kaputt ging, und sehr laut war hat Abit diesen gegen einen größen Orb Kühler ersetzt, mit nem kleinen Lüfter drinnen, jedoch dabei eine schlechte Halterungtechnik verwendet.

    Kriege zum WE ein neues Mobo rein, hoffe das diesmal alles funzt.

    Zusatz ->

    mein 2 Mobo ist ebenfalls kaputt, beim öffnen der Mainboard-Verpackung, ergab sich folgendes Bild. Eine Halterungsnase lag zwischen den Speicherbänken, der NB Kühler lag neben der NB, und zu guter letzt war der DIE an einer bestimmten Ecke beschädigt. Scheinbar hat sich durch den hohen Druck eine Halterung gelöst, da die Verpackungen unbeschädigt waren, scheint wohl ein Problem von Abit zu sein, im Zusammenhang mit dem neuen NB-Lüfter und deren Befestigung, wodurch die Auflagekraft wesentlich höher ist als bei der 4 Fach Montage.

  4. ABIT IC7-G #3
    Junior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Gott,zu so viel Pech kann ich Dir nur mein Beileid beipflichten.Habe mein MB in astreinem Zustand bekommen,und es funzt seither astrein.Kann jedoch keinen Kommentar zu Modi.. oder OK geben,da ich ,was das anbelangt ein sogenannter Newbie bin,und somit noch die Finger von meinem neuen MB lasse.Mal abgesehen vom Bios update,ist alles noch im Urzustand.Ausserdem hat mich Dein Komentar doch etwas verunsichert,was das anbelangt.
    Probe und lerne jetzt erst noch an meinem alten No Name Medion MB rum.
    Auf alle Fälle bin ich mit dem IC7-G momentan sehr zufrieden,und hoffe sehr,das es auch so bleibt.Wollte Dir nur einfach mitteilen,das es nicht der Norm entspricht,das das Teil als Bastelpaket ankommt.
    Good Luck für die Zukunft. :7

  5. ABIT IC7-G #4
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi..

    Update ->

    Das 3 Board habe ich vor Tagen erhalten, und funktioniert tadelos. Zudem war bei dem Board der kl. alte NB-kühler drauf, womit ich genug Platz für den SLK-900U hatte.

    Meine Hardware Config !

    Mainboard: ABIT IC 7 (G) mit Beta 1.8 Bios
    Prozessor: P4 2,4C Made in Philipinnen ( lief mit 3,2Ghz bei 1,600 41 Std. Dual-Prime stabil)
    Speicher: Infineon PC-333 Rev A 2x256MB laufen mit 2,8V bei 214Mhz Dual-Modus bei 6-2-2-2,0 (Test)
    CPU-Kühler : SLK-900U mit 92er YS-Tech.

    Grafikkarte : Gainward GF-2 Pro 200/400 @ 240/480 und erreicht 365 Points im 3D-Mark 2003 *lol*
    Soundkarte : Audigry 2 Player ( steckt in PCI 3 )
    SCSI-2 Hostadapter: LSI 810p ( steckt in PCI 2 )
    Netzwerk DSL : D-Link 530TX ( steckt in PCI-4 )

    PCI 1 und PCI 5 bleiben leer.

    On-Board Komponenten wie Intel 1GB-LAN, Firewire, Com-Ports, USB sind abgeschaltet, da sie nicht benutzt werden, wobei der Intel-Lan Controller tadelos funktioniert. (Kurzer Test)

    Am ICH-5 Controller hängen !

    2x IBM 60GB im Raid-0 der GXP-120Serie per Abit Seriell 2 Adapter

    Am Sil S-ATA Controller hängen !

    1x LiteOn LTR-48126S@52246S per S-ATA Adapter

    Am IDE-Controller hängen !

    0. LS-120 Diskettenlaufwerk
    1. Nec 1300A DVD-Writer

    2. Toshiba SDM 1612
    3. LiteOn LTD 165H

    Am SCSI-Controller hängen !

    1. HP-DDS 1 Bandlaufwerk
    2. Plextor 40TS CD-ROM

    Der Einbau stellte kein Problem dar, allerdings war die Lüftermontage recht leicht, jedoch das herausnehmen des Rentation Modul war nicht sehr leicht, da ich zuerst die Platikpins von unten durchdrücken mußte, mit nem kl. Schlitzschraubenzieher. Außerdem kann man auch den Speicher bei verbauter Graka ohne Probleme herausnehmen. Anzumerken beide Module liefen in Bänken 1/3 und 2/4.
    Scheibar gibts aber Mobo oder Speicher die sich nicht in allen Bänken betreiben lassen.

    Jedoch war bis zu diesem Schritt alles noch ok.

    Probleme bereitete ehr das Bios, da ein altes 1.6 vorhanden war und daher auf das 1.7er geflasht hatte. Es gab Probleme mit der Zuweisung der Platten, so legte er die auf den IDE-Controller und die daran angeschlossenen Laufwerke waren weg, was nach passender Einstellung im Bios unterbunden werden konnte. Desweiteren wurden die Temps viel zu hoch angezeigt. Mit dem neuen Bios allerdings behoben.

    Das Windows-XP konnte dann hinterher ohne Probleme installiert werden, und es läuft recht schnell mit dem Board. Windows98SE dagegen war zwar auch möglich, läuft aber recht langsam da es keinen gescheiten Raid-Applications-Treiber für dafür gibt, und die Laufwerke nur im Kompatibilitätsmosdus laufen. Hab bisher keinen gescheiten Treiber finden können.

    Overclocking war auch kein Problem, hatte hier sehr schnell, sehr gute Erfolge erzielen können. Wobei hier fehlerhafte Einstellungen im Bios aber auch schnell alles instabil werden lassen können. Da mußte ich mich nach und nach rantasten.

    Einstellungen ->

    267 Mhz eingestelle, bei FSB
    N/B strap CPU AS -> 800
    Dram Ration -> 5:4 Teiler

    PCI/AGP Takt ( fest )

    CPU Voltage -> 1,575 (Test) 1,600 ( ok)
    DDR Voltage -> 2,80V
    AGP Voltage -> 1,60V

    Hypertrading -> aktiv

    Dram Timings -> per SPD ( stabil ) 6-2-2-2,0 im Test

    Refresh Cycle -> auto
    Read Delay (trd) -> auto
    Read delay adjust ( trd adj) -> disabled
    Command per Clock ( cpc ) -> disabled
    PAT -> auto

    wenn man besseren Ram hat, kann man hier noch wohl noch was ausreizen.

    Somit lief die CPU und der RAM bei 3,2Ghz und 214 Mhz 41 Std. Prime x2 stabil.

    Temps mit AIDA32 augelesen ->

    40-42 Grad, bei Vollast bis zu 56-57 Grad wenn Prime 2mal läuft.

    Fazit

    Gegenüber des AMD-System war es hier ein Kinderspiel das System im OC stabil am laufen zu bekommen, die Treiber einzubinden u.s.w
    Das N-force 2 Mobo bereitete hier wesentlich mehr Probleme.

    Positiv : recht gute OC Ergebnisse, stabiles Mobo, leicht einzurichten.

    Negativ : schlechter Raid-Treiber ür Win98SE, und dem neuen NB-Lüfter den Abit verbaut, siehe mein 1 Post, und das man nur ne VDIMM bis 2,8V hat, was zu wenig ist.

  6. ABIT IC7-G #5
    Forum Stammgast Avatar von Matusch

    Mein System
    Matusch's Computer Details
    CPU:
    A64 X2 4400+ Toledo@H²O
    Mainboard:
    Asus A8N Sli
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB MDT
    Festplatte:
    250 GB Hitachi S-ATA II
    Grafikkarte:
    Leadtek 7800GT
    Monitor:
    17´TFT Iiyama
    Gehäuse:
    Avance B031
    Netzteil:
    Tagan easycon 430W
    3D Mark 2005:
    7519
    Betriebssystem:
    XP
    Laufwerke:
    LG 4163b

    Standard

    @Zidane

    Klasse Posting!! Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie weit die 333er Rigel von Infineon gehen, einfach Klasse!

  7. ABIT IC7-G #6

    Standard

    Hallo,

    ich habe mir vor ca. 1 Woche auch das IC7-G gekauft. Leider habe ich auch dieses Temperaturproblem was selbst nicht mit dem neusten Bios weg ging. Mich würde mal interessieren welcher Temperaturanzeige ich glauben soll. Im Bios wird mir die Leerlauftemp mit 50°C angezeigt und mit dem HardwareDoktor habe ich eine Leerlauftemp von ca. 42°C. Desweiteren habe ich im Bios die CPU tempwarning auf 68°C gestellt und habe im Volllast auch Alarm. Aber sobald ich dann den HardwareDok starte is der Alarm weg und habe nur noch ne Temp von 52°C, obwohl ja ne sekunde vorher noch angeblich 68°C waren. ?!?! Kann mir jemand eventuell nen Tip geben?

    MFG
    Fronti

  8. ABIT IC7-G #7

    Standard

    Erstmal danke für die zahlreichen antworten ^^ :2
    habe das board umgetauscht und nu is alles okay. Mein 2.4C läuft jetzt bei 3GHZ und habe ne temp von 52°C unter volllast :cb :ci

  9. ABIT IC7-G #8
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Hab das IC7-Max3, war anfangs ned so glücklich damit weil der FSB nicht richtig hoch wollte auf grund schlechter spannungsversorgung der Rams!
    Nun hab ich den VDD und VTT Mod gemacht, und das teil rennt nun wie der Teufel :4

    Bin mit dem Board mehr als zufrieden :ci


ABIT IC7-G

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.