cpu upgrade

Diskutiere cpu upgrade im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; mahlzeit, wie das thema schon sacht.. ich hab den hardwaremarkt in letzer zeit nich so verfolgt und kein plan wie da gerade die entwicklung is. ...



 
  1. cpu upgrade #1
    Newbie Standardavatar

    Standard

    mahlzeit,

    wie das thema schon sacht..
    ich hab den hardwaremarkt in letzer zeit nich so verfolgt und kein plan wie da gerade die entwicklung is.
    moechte aber gerne ne etwas ne schnellere cpu habn. laut asus passen mit dem biosupdate 1100, oder so, athlons bis xp2600 auf mein board.
    wuerde da auchn thoroughbred mit fsb333 draufpassen? durch board fsb hochstellen? oder geht das ganz und garnich?

    thx

  2. Standard

    Hallo 0-pe,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cpu upgrade #2
    Hardware - Junkie Avatar von Peter

    Standard

    Ich denke du hast ein A7V266-EX und kein k7v266 - das gibts auf der asus seite nicht....

    Die passende Bios Version ist 1011 und nicht 1100 aber das nur am Rande.Asus mobo-cpu-support

    Der 2600+ ist klar aber nur mit 133 Mhz FSB (DDR 266). Ob man das Motherboard auf FSB 166 Mhz (DDR 333) übertakten kann ist fraglich, denn ich hatte mal genau dieses und wollte es mit einem 2400er T-Bred versuchen - ohne Erfolg.

    Also falls du unbedingt das Mobo behalten willst wäre ein 2600er keine schlechte Wahl, denn bei einem späteren Mobo update kannst du den sicher als 3000+ betreiben, mit entsprechendem Haupspeicher sogar mit FSB 200Mhz. Falls es billig sein musst komms du mit 2600+, Mobo und PC3200er Speicher mit 200€ hin.

    Da ich davon ausgehe, dass du passend zum Mobo auch 133Mhz (DDR 266) Speicherriegel hast halte ich einen Betrieb mit FSB 166Mhz (DDR333) für fast unmöglich.

  4. cpu upgrade #3
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Ja stimmt, A7V266-EX und Bios-Version 1011.

    Also hab ich das jetzt richtig verstanden:

    ein 2600+ Thoroughbred mit 333 FSB wuerde auf meinem 266er Board laufen?
    Wenn ich dann also nicht die System Clock von 133 auf 166 Mhz hochstelle, koennte ich die Performance des 2600er sozusagen nicht voll ausnutzen. ausser ich stell den multiplikator hoch? ist das empfehlenswert?
    Denn eigentlich wollte ich vorerst ohne neuem Board auskommen und noch das maximale aus dem jetzigen herausholen.

    mein aktueller 1700er xp wird auch recht warm: unter normal betrieb 61 Grad mit Arctic Copper Silent I. Vom Thoroughbred versprech ich mir eigentlich eine geringere Temperatur wegen 0.13 mikron fertigungsweise.

    Probeweise hab ich (zum ersten) mal meinen FSB hochgestellt von 133 auf 143 und es gab bisher keine probleme.. wobei das wohl kein grosser schritt ist.. nciht mal die temperatur hat sich geaendert.. immernoch 61 grad, nach einer stunde, was ich so nicht erwartet hatte. Koennte ich da bedenkenlos noch hoeher gehen?


    nun hab ich eben beim download des bios-updates gesehen, dass asus an einem neuen update arbeitet, das noch im betastadium ist, daher veroeffentlichen sie noch keine daten dazu, was das update bewirken wird. Vielleicht warte ich noch mit dem CPU-Kauf, da durch das neue Bios evtl. noch schnellere CPUs unterstuetzt werden.

  5. cpu upgrade #4
    Mouse - Schieber Avatar von Yetie

    Standard

    den 2600+ gibt es auch als FSB133 Version. vielleicht solltest du die besser nehmen ;-)

  6. cpu upgrade #5
    Hardware - Junkie Avatar von Peter

    Standard

    Das kannst du vergessen - es kommt keine schnellere CPU mit FSB 266 raus......

    Mein lieber Yetie... dieser Vorschlag ist :cc und :ci

    Es ist besser jetzt den 2600+ mit FSB 166 (333) zu kaufen. Weil:

    1. Kann er ihn vielleicht problemlos mit FSB 145-150 betreiben und 2. BRAUCHT er nach einem Mobo upgrade ja aufjeden Fall diesen Prozzi, weil der mit FSB 200 (DDR400) läuft, sonst muss er ja mit dem Mobo schon wieder eine CPU kaufen... :cn

    61 Grad sind viel - aber der 2600er wird bei mir mit dem Arctic Cooling copper silent grade mal 47-51 Grad warm und der läuft auf 11x200 = 2,2 Ghz also mach dir wg der Temperatur keine Sorgen. Außerdem spinnt das A7V266 bei der Temp. Messung - ich hatte da nie realistische Werte... (check mal den Palomino jumper, ob der richtig steht) Wenn du sichergehen willst kauf dir den Copper Silent II TC PRO für ein paar Euro, denn der hat nen geregelten Lüfter und mehr Kühloberfläche als der einser.

    Auf deine Nachfrage: Korrekt - ich würde den 166Mhz Prozzi auf 133Mhz laufen lassen.
    (oder höher falls board und speicher mitmachen) und später ein Mobo kaufen

  7. cpu upgrade #6
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    :bj wunderbar. dann werde ich mir da mal einen Thoroughbred draufsetzen.

    Der Palomino Jumper steht auf default (Palomino/Reserve). Die Temperaturwerte, die das Board ermittelt, kamen mir von anfang an auch recht merkwuerdig vor. Ich hatte den Prozessor zurvor auf einem anderen Board und da waren es mindestens 10 Grad weniger.
    Ein Bekannter hat sich dann auch das A7V266-EX gekauft und bei ihm sind die Temperaturwerte auf aehnlichen Niveau. Ich glaub sogar noch hoeher, da er einen etwas schwaecheren Kuehler hat.
    Scheinbar arbeitet das Board dahingehend nicht korrekt, so dass man wohl um die 10 Grad von dem gemessenem Wert abziehen kann, um auf den tatsaechlichen zu kommen.

    Ich hab eben bemerkt, dass man den Multiplier bei meinem Prozessor garnicht aendern kann, bzw. das keine Auswirkungen hat. Was fuer einen Faktor laesst der 2600er Thoroughbred zu? 2083 Mhz... also 12.5
    Gut, ich dachte eben, dass der auch nur 11 hat und ich somit keine Geschwindigkeitsvorteile haette. Andererseits sind das ja gerade 200 Mhz mehr, die ich dabei raushole (11x133=1463, 12.5x133=1663), wenn ich den fsb nicht hochstelle. dann jedoch wird ja auch der Takt des PCI-Bus erhoeht und da bin ich mir gerade auch nicht so sicher, wie vertraeglich das fuer meine daran haengenden Komponenten ist ...
    Mit 12.5x145 haette zumindest 1813 Mhz. also 350 Mhz mehr. einen 36er PCI-Bus. einen 290er Speichertakt und ca. 107 Euro weniger.. naja


    :co soweit.

  8. cpu upgrade #7
    Hardware - Junkie Avatar von Peter

    Standard

    stimmt - das alte Board ist ja ziemlich fixiert...

    Warum holst du dir nicht ein Asus A7N8X Board - da kann man alles frei einstellen und PCI/AGP bleibt wo sie sein sollen... kostet nur 80 € oder vielleicht gebraucht bei eBay?

  9. cpu upgrade #8
    Forum Stammgast Avatar von Matusch

    Mein System
    Matusch's Computer Details
    CPU:
    A64 X2 4400+ Toledo@H²O
    Mainboard:
    Asus A8N Sli
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB MDT
    Festplatte:
    250 GB Hitachi S-ATA II
    Grafikkarte:
    Leadtek 7800GT
    Monitor:
    17´TFT Iiyama
    Gehäuse:
    Avance B031
    Netzteil:
    Tagan easycon 430W
    3D Mark 2005:
    7519
    Betriebssystem:
    XP
    Laufwerke:
    LG 4163b

    Standard

    Jo, sehe ich auch so, wech mir dem Board, den Multi einzustellen ist da auch net so leicht, von wegen unlocken und so!
    Aufm nforce kannste einstellen bis der Arzt kommt und kriegst nen ganzen Performamceschub, allein schon wegen des OC Potenzials.


cpu upgrade

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.