EPOX 8RDA+, VDD Mod

Diskutiere EPOX 8RDA+, VDD Mod im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; hi, ich hätte da ein paar fragen zu den VDD-mod. Auf http://members.cox.net/psj4/ steht das man für ca. 220fsb einen 820ohm resistor nehmen soll. 820 ohm ...



 
  1. EPOX 8RDA+, VDD Mod #1
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    hi,

    ich hätte da ein paar fragen zu den VDD-mod.

    Auf
    http://members.cox.net/psj4/
    steht das man für ca. 220fsb einen 820ohm resistor nehmen soll.

    820 ohm resistor = 1.80-1.85v = 210fsb dual channel ddr / 220fsb single channel ddr

    Ist das ein ganz spezieler oder ein Stinknormaler Wiederstand den ich in jeden Elektronikladen kaufen kann??

    Auf http://www.vr-zone.com/guides/EPoX/8RDA+/

    ist eine anleitung für den VDD-Mod jedoch werde ich da draus nicht ganz schlau.
    Auf den Foto sieht man gar nicht den Wiederstand. Hat der Wiederstand eine ganz bestimmte Flussrichtung, oder ist das egal wie rum ich den auf das board dranlöte ?? Muss ich auf dem Board achten welcher von den kleinen Lötstellen + und - ist oder ist das alles egal ??

    Hoffe das mal die jenigen die das schon gemacht haben sich melden werden :ae

  2. Standard

    Hallo XXAMD_AndyXX,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. EPOX 8RDA+, VDD Mod #2
    schwarzes Schaf Avatar von Calluna

    Mein System
    Calluna's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3000+ (Venice)
    Mainboard:
    DFI Lanparty NF4 SLi-DR
    Arbeitsspeicher:
    2x 1024MB Corsair 3500LLpro
    Festplatte:
    2x 160 GB Hitachi Deskstar 7K250 SATA, Raid 0
    Grafikkarte:
    Sapphire X550 *hüstel*
    Soundkarte:
    Creative XFi ExtremeMusic
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 710T
    Gehäuse:
    Lian Li PC 60 plus
    Netzteil:
    Antec True Power 480W
    Betriebssystem:
    Windoof XP
    Laufwerke:
    Toshiba SD-M1612, NEC ND-2500A

    Standard

    Andy...
    ich erinner mich noch sehr gut daran, wie du mit stinknormalem Silberleitlack
    aus nem XP2000+ nen XP1800+ gezaubert hast...
    ich unterstelle dir nicht, dass du mit'm Lötkolben und ähnlichen Fähigkeiten
    aus deinem Epox beipielsweise 'n Elitegroup bastelst..
    jedoch rate ich dir: lass diesen Mod (wenn's denn unbedingt sein muss)
    von jemanden durchführen, der ein wenig Übung im Umgang mit den
    entsprechenden Werkzeugen hat...

    wäre doch schade um's Board :ae

    zum Widerstand: die auf der Seite aufgeführten Widerstände scheinen so
    normal zu sein, wie Widerstände sein können; und es gibt selten welche, bei
    denen eine "Flussrichtung" beachtet werden muss...

  4. EPOX 8RDA+, VDD Mod #3
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    Ungeübte rate ich zu folgendem:

    Wenn Du im Elektroladen mit der Mod Anleitung bist, dann wähle einen 1KOhm Drehpoti mit 1/4 Watt Verlustleistung und lass das am besten (fürn paar Euros) den Elektriker im Laden machen.

    So ist die Wahrscheinlichkeit am grössten, das Du auch noch länger was vom MoBo hast.

    Der Mod muss aber nicht sein, das MoBo is auch mit weniger als 200/200 sau schnell. Überleg es Dir deshalb gut.

  5. EPOX 8RDA+, VDD Mod #4
    Tastatur Quäler Avatar von Christoph

    Mein System
    Christoph's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 3200+
    Mainboard:
    Asus A8N-E
    Arbeitsspeicher:
    2x 512MB MDT DDR400
    Festplatte:
    2x Hitachi 80GB SATA II, Raid 0
    Grafikkarte:
    Gigabyte GeForce 6800 GS 256MB
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Fujitsu Siemens P19-2
    Gehäuse:
    Lian Li PC7
    Netzteil:
    Enermax 435W
    Betriebssystem:
    Windows XP Prof.
    Laufwerke:
    DVD, CD-Brenner

    Standard

    obwohl ich noch nicht allzuviel löterfahrung habe, will ich den mod trotzdem durchführen... zwar wird mir der ***** dabei ganz schön auf grundeis gehen *lol* aber eigentlich ist der mod doch recht simpel... wenn man nicht gerade mit dem lötkolben den spannungsregler brät oder ins pcb abrutscht kann doch gar nicht soviel passieren...

    natürlich werde ich mir vorher eine alte platine suchen und den umgang mit Lötkolben und Lötzinn üben...

    ich bin mir nurnoch nicht so sicher, welchen widerstand ich nehmen soll....

    hab 620ohm im blick... meint ihr obs noch gesund fürs board ist? meines wissen landet man da so bei 1,85V vdd spannung... entnommen aus dieser quelle: da

  6. EPOX 8RDA+, VDD Mod #5
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    nimm lieber nen Drehpoti. Da kannst Du den Widerstand per Schraube verstellen.

  7. EPOX 8RDA+, VDD Mod #6
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Hallo, bei einem Resistor gibt es keine Flußrichtung. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen in der möglichen Leistungsaufnahme ( es gibt schon noch ein paar mehr Feinheiten, aber die werden hier keine Rolle spielen ). Mit einem Metallfilm-Widerstand kannst du nichts verkehrt machen. Auf keine Fall ein Poti nehmen, das kann schnell in die Hose gehen wenn man nicht ganz genau weiß was man da eigentlich macht. Wenn in der Bauanleitung keine Leistung angegeben ist, reicht wohl ein Widerstand mit 1/4 Watt ( 125 mW ), größer schadet nie, ausser das dann auch die Dimensionen größer werden.
    Gruß Kaliu


EPOX 8RDA+, VDD Mod

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.