Instabiles System mit KTA3+

Diskutiere Instabiles System mit KTA3+ im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Grüße, Ich habe neuerdings sehr seltsame Fehler auf meinem Rechner. Hin und wieder startet er nur mir der Fehlermeldung: "Award Bootblock Bios V. 1.0 Copyright.... ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 9
 
  1. Instabiles System mit KTA3+ #1
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Grüße,
    Ich habe neuerdings sehr seltsame Fehler auf meinem Rechner. Hin und wieder startet er nur mir der Fehlermeldung:

    "Award Bootblock Bios V. 1.0
    Copyright....
    BIOS ROM CHECKSUM ERROR
    Detecting floppy drive A media
    Insert System Disk and press enter"

    Wohlgemerkt taucht das VOR den Biosmeldungen auf... und mit meinem Floppy-Lwk ist nix los....
    Wenn ich Dateien zwischen zwei HDD`s verschieben will, hängt sich der Rechner auf und ich kann nix mehr machen. Gestern hat er sogar mitten im Kopiervorgang neugestartet...dann aber mit der Fehlermeldung s.o.!
    Ich habe mir vor kurzem eine IBM DTLA mit 40Gig gekauft und wollte darauf Daten von einer älteren WD-Platte (10gig) verschieben.
    Ich habe eigentlich keine Ahnung worauf das hindeuten könnte.

    Mein System:
    KTA3+, Win98se, 3HDDs jeweils als Master an IDE1, RAID-IDE1 & 2, LG-DVD-Lwk an IDE2.

    WinTV-PCI und diverse USB-Geräte....Keinerlei Recourcen-Probs....(!)

  2. Standard

    Hallo ,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Instabiles System mit KTA3+ #2
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Overclocked?

    Gruß
    smallbit

  4. Instabiles System mit KTA3+ #3
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Jo...aber nur moderat. (Duron800@866 mit FSB 133)
    habe ich auch schon drann gedacht und werde mal überprüfen, ob die Brücken noch funktionieren.
    (Temps sind immer unter 40Grad)

    Allerdings habe ich gestern mal kurz im Betrieb die Stromkabel zu den Festplatten berührt und die sind sofort ausgestiegen....
    Jetzt vermute ich einen Wackelkontakt....ist ja kein Wunder, wenn das System streikt. Wenn zwischendrinn die Platten nicht genug Saft bekommen.
    Obwohl sich das dann sehr seltsam bemerkbar gemacht hat.
    Zudem wollte ich jetzt mal eine SCSI-Platte vom IBM einbauen...nur fängt die im Partitionierungsvorgang an zu spinnen. Ich wollte eine Image von DriveImagePro
    aufspielen und bei der Partitionierungsangleichung hängts...
    aber vielleicht liegt das ja auch daran, das sie nicht genug Saft bekommt...
    Eigentlich habe ich ja ein ziemlich gutes 300Watt-Netzteil. Aber vielleicht kaufe ich mir dann doch mal ein Enermax. Ich habe das 350Watt für 129,- bei uns um die Ecke gesehen.

  5. Instabiles System mit KTA3+ #4
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Jo...aber nur moderat. (Duron800@866 mit FSB 133)
    habe ich auch schon drann gedacht und werde mal überprüfen, ob die Brücken noch funktionieren.
    (Temps sind immer unter 40Grad)

    Allerdings habe ich gestern mal kurz im Betrieb die Stromkabel zu den Festplatten berührt und die sind sofort ausgestiegen....
    Jetzt vermute ich einen Wackelkontakt....ist ja kein Wunder, wenn das System streikt. Wenn zwischendrinn die Platten nicht genug Saft bekommen.
    Obwohl sich das dann sehr seltsam bemerkbar gemacht hat.
    Zudem wollte ich jetzt mal eine SCSI-Platte vom IBM einbauen...nur fängt die im Partitionierungsvorgang an zu spinnen. Ich wollte eine Image von DriveImagePro
    aufspielen und bei der Partitionierungsangleichung hängts...
    aber vielleicht liegt das ja auch daran, das sie nicht genug Saft bekommt...
    Eigentlich habe ich ja ein ziemlich gutes 300Watt-Netzteil. Aber vielleicht kaufe ich mir dann doch mal ein Enermax. Ich habe das 350Watt für 129,- bei uns um die Ecke gesehen.

    Gruß...Moin

  6. Instabiles System mit KTA3+ #5
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Hallo

    Also ich hatte das selbe Prob mit dem KTA 2. Ich habe es zu EPOX geschickt und immer wieder überprüfen lassen, bis ich es mit meinen Komponenten vorgeführt habe. Das Board war in Ordnung, aber es passe was nicht richtig zusammen. Jetzt habe ich das KTA 3+ und jetzt läuft alles. Lasse dir ein neues Board geben, sonst kannste lange suchen. Wenn die es überprüfen werden sie keinen Fehler finden, war bei mir auch so !

    MfG
    Bigfoot

  7. Instabiles System mit KTA3+ #6
    Besucher Standardavatar

    Standard

    So, mittlerweile glaube ich, das mich der Via-Southbridge-Bug erwischt hat. Ich habe nämlich alle Geräte als Master an die vier IDE-Anschlüsse angeschlossen und der Fehler tritt immer dann auf, wenn ich größere Datenmengen hin und her schiebe.
    Ich weiß zwar, das das hier schon häufig diskutiert wurde, aber...
    hat wer einen Ausweg für mich ?
    Vielleicht Synchrondatenübertragung aus...oder so

  8. Instabiles System mit KTA3+ #7
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    neuestes BIOS rauf; mit dem soll der BUG bereinigt sein.
    Aber tretet mich: nen Duron mit FSB 133; der ist doch sonst bei 100, oder? Schon mal bei 100 mit nem anderen Multi (8,5 oder 9) versucht? z.B. 8,5 * 102?
    Oder läuft er mit default normal?
    Es gab ne Serie von EPOX, die hatten bei 133 FSB Probleme. Sonst EPOX fragen.
    Gruß
    smallbit


  9. Instabiles System mit KTA3+ #8
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Natürlich arbeitet der Duron eigentlich bei 100er FSB.....
    ;-)
    Aber das neuste Bios hat bei mir nix gebracht...
    :-(
    Auch nicht der neuste Via-Bus-Treiber...4in1 4.22
    :-(
    Aber Deine anderen Ideen Probiere ich mal.
    Danke !


Instabiles System mit KTA3+

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.