IRQ - Frage

Diskutiere IRQ - Frage im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Hallo, ich habe schon einige Thread´s durchgelesen,konnte aber noch keine Lösung erkennen! Damalige Freezes konnte ich durch ein Austausch des USB Modems durch die Fritz ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 12
 
  1. IRQ - Frage #1
    Junior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hallo,

    ich habe schon einige Thread´s durchgelesen,konnte aber noch keine Lösung erkennen!
    Damalige Freezes konnte ich durch ein Austausch des USB Modems durch die Fritz Card PCI.Auch ein neuer Treiber für die SB-Live reduzierte die Probleme !
    So langsam wird das System immer stabiler !

    Mich stört jetzt noch das ich die SB-Live nicht alleine auf den IRQ 5 bekomme oder reicht es wenn die SB16 Emulation auf den IRQ 5 kommt?
    Auch die Belegung der Slots ist mir ein wenig unklar.
    Franks Guide sagt eigentlich schon alles aber demnach müßte ich auf eine Karte verzichten!

    Guide:
    Nachdem ihr euer Mainboard eingebaut habt, solltet ihr erstmal klarstellen ob ihr den Promisekontroller verwenden wollt. Wenn dem so ist, solltet ihr bedenken das der PCI 2 mit dem Promise shared. Hier darf also keine Karte eingesetz werden, die einen exklusiven IRQ benötigt. Der AGP Steckplatz ist ebenso shared mit dem 1. PCI-Slot, deshalb gilt hier gleiches. Somit hättet ihr für einen wirklich problemlosen nur den 3.PCI (unshared) und evtl. den 4. PCI-Slot (shared mit USB und 5.PCI-Slot). Sofern ihr den Promise nutzt und so wie ich einen SCSI-Controller habt, kanndieser nur den 3. PCI-Slot bekommen. Der 4. sollte dann evtl. der Soundkarte gehören, klappt bei mir problemlos. Der 5.PCI-Slot darf auch nur mit einer Karte belegt werden die absolut keinen IRQ benötigt. Wenn ihr jetzt euer System soweit zusammen habt, gehen wir zu nächsten Schritt.

    Den Promisekontroller wollte ich verwenden.Was kann ich also noch auf IRQ 2 platzieren?
    IRQ 1 ist auch nicht belegbar!

    A7V:

    slot1:frei
    slot2:Fritz PCI
    slot3:SCSI-Controller
    slot4:SB-Live
    slot5:Realtek

    Ich habe die Soundkarte auf IRQ 5 bekommen aber die Realtek und die Via Tech´s hängen sich immer dran.Eigentlich sollte sie doch alleine auf IRQ 5 sein,oder?
    Die SB16-Emulation befindet sich momentan auf 7.Hmm?

    Wäre dankbar über einige Vorschläge!!!

    Ciao Catano

  2. Standard

    Hallo Catano,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. IRQ - Frage #2
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Du musst im Bios den IRQ 5 reservieren...dann setzt sich nur die Soundkarte drauf....

  4. IRQ - Frage #3
    Junior Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hi Bimme,

    ich habe den IRQ 5 mit reserved legacy ... auf Yes stehen! Ist das korrekt ?

    Ciao Catano

    (Geändert von Catano at 13:54 - 25. Juni 2001)

  5. IRQ - Frage #4
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    @ Cantano

    Im Bios für SCSI den IRQ 14 reservieren und für deinen Promise bzw. den Festplattencontroller IRQ 15, AGP IRQ 11 und Sound IRQ 5 ( gibt zwei Einstellungen im Bios ).

    Die SB16 Emulation kannst du getrost aus dem Gerätemanager entfernen, wenn du die Unterstützung unter DOS nicht brauchst. Dann nimmt deine Soundkarte auch den IRQ 5 ( teilt ihn allerdings mit der Realtek weil shared ).

    Wenn du den Promise Controller verwenden willst, wirst du Probleme mit der Fritz bekommen ( shared ). War zumindest bei meiner ISDN Karte auf Slot 2 so.

    MfG
    Dirkv@deR

    (Geändert von dirkvader at 18:23 - 25. Juni 2001)

  6. IRQ - Frage #5
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Die SB16-Emulation ist ein virtuelles Gerät unter Windows, welches den IRQ 5 (oder bei erlaubten IRQ-Sharing den IRQ 7 zusammen mit LPT1) nutzt. Die Karte selber nutzt den IRQ, die dem zugehörigem PCI-Slot zugeordnet ist (und der ist von der Zahl her Wurst. Bei mir nutzt sie IRQ9, zusammen mit einer AliedTelesyn-Netzwerkkarte und dem Onboard-USB. Wenn alle Treiber sauber das IRQ-Sharing unterstützen, gibt es keine Probleme (weder Freezes noch Tonaussetzer), so wie bei mir (A7V)).
    Die SB16-Emu wird nur von alten DOS-Spielen benötigt, die in einer WIndows-DOS-Box laufen.
    Hast du solche Spiele nicht, kannst die die SB16-Emulation auch deaktivieren (wieder ein IRQ frei). Dazu einfach im Gerätemanager für die SB16-Emulation den Haken "In diesem Hardwareprofil deaktivieren" setzen.

    Grüße
    Stefan

    (Geändert von StefanG at 17:28 - 25. Juni 2001)

  7. IRQ - Frage #6
    Junior Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hi Ihr zwei,

    danke für Eure Antworten!

    Ich habe jetzt das Bios kompltt abgegrast und kann leider nichts finden.
    Bei mir steht nur hinter dem jeweiligen IRQ - reserved legacy Device und als Option ICU/no oder yes.Den IRQ 5 habe ich auf yes stehen,der Rest steht auf ICU/no.
    Auch INT A,INT B usw.habe ich nicht entdecken können!

    A7V mit dem aktuellsten Bios 1008 ist drauf!

    Frank hatte doch etwas geschrieben,daß es wichtig sei die SB-Live alleine in dem IRQ 5 zu haben.

    Ich habe noch 4 IRQ´s frei,aber die will keiner haben.Die SB16-Emulation werde ich auch deaktivieren!

    Welcher Menüpunkt ist es denn im BIOS ?

    Ciao Catano




  8. IRQ - Frage #7
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hi Catano !

    Ich habe selbst lange bei meinem A7V gebraucht, um die optimalen Einstellungen etc. zu finden.

    "A7V mit dem aktuellsten Bios 1008 ist drauf!"
    Ich verwende das 1004 idle Bios von Frank ( beste Performance vor allem Speicherzugriffs-
    geschwindigkeit )

    "Ich habe jetzt das Bios komplett abgegrast und kann leider nichts finden."
    Unter 'Advanced/PCI Configuration' Slot 4/5 IRQ: 5 einstellen.
    Unter 'Advanced/PCI Configuration/PCI-PNP IRQ Resource Exclusion' IRQ 5 Reserved for Legacy Device: Yes einstellen.

    "Frank hatte doch etwas geschrieben,daß es wichtig sei die SB-Live alleine in dem IRQ 5 zu haben."
    Geht bei der Vielzahl deiner PCI Cards nicht anders.

    "Ich habe noch 4 IRQ´s frei,aber die will keiner haben.Die SB16-Emulation werde ich auch deaktivieren!"
    Ich praktiziere das immer so, das Komponenten die nicht gebraucht werden aus dem Geräte Manager entfernt werden ( Anleitung auf meiner Page ).

    Mit freundlichen Grüßen
    Dirkv@deR

    (Geändert von dirkvader at 19:38 - 25. Juni 2001)

  9. IRQ - Frage #8
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Du kannst im BIOS den Harware-IRQ (INTA bisINTD) für einen PCI-Slot (und somit der darin befindlichen Karte) NICHT verändern. Nur durch Umstecken der Karte. Pci-Slot 4 und 5 z.B. werden durch INTD gesteuert, genau wie der USB-Controler. *Welche Zahl dieser IRQ vom P&P-BIOS erhält (5 oder 9 oder ...) ist nicht wichtig. Wichtig ist, mit welchen Geräten er geteilt wird (wenn er überhaupt geteilt wird/werden soll).

    Wenn du im BIOS den IRQ 5 als "reseverd for legacy Device" gesetzt hast, heißt es nur, daß das BIOS bei der Vergabe der IRQ's die "5" außen vor läßt, z.B. weil dieser durch ein nicht Plug&Play-fähiges Gerät belegt wird, oder halt wie in deinem Fall durch das virtuelle Windowsgerät "SB16 Emulation". Ist die SB16-Emu deaktiviert, kann der Eintag im BIOS entfallen (wie in den BIOS-Versionen vor 1007. Ab da wurde dieser Eintrag "Setup-Default" um der SB16-Emu gerecht zu werden).

    Grüße
    Stefan

    (Geändert von StefanG at 18:45 - 25. Juni 2001)


IRQ - Frage

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.