K7S5A - Probleme nach gehäuseumbau und Netzteilwechsel

Diskutiere K7S5A - Probleme nach gehäuseumbau und Netzteilwechsel im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Hallo Community, ich habe mir vor kurzer Zeit ein neues Gehäuse zugelegt, bei dem auch ein 400er Netzteil mitgeliefert wurde. Nun habe ich den Rechner ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 17
 
  1. K7S5A - Probleme nach gehäuseumbau und Netzteilwechsel #1
    Newbie Standardavatar

    Standard K7S5A - Probleme nach gehäuseumbau und Netzteilwechsel

    Hallo Community,

    ich habe mir vor kurzer Zeit ein neues Gehäuse zugelegt, bei dem auch ein 400er Netzteil mitgeliefert wurde.

    Nun habe ich den Rechner in das neue Gehäuse umgebaut, aber nichts funktioniert. Zuerst habe ich gedacht, dass die Pins vom Gehäuse ausgehend falsch angeschlossen sind. Sie sind aber genau so wie in der Anleitung beschrieben angebracht.

    Anschließend ist mir aufgefallen das mein neues Netzteil, im Gegensatz zu meinem Alten, einen quadratischen, 4pinigen Stecker zusätzlich enthält, welches anscheinend zu dem länglichen, großen Stromkabel an dem Mainboard angebracht werden muss.
    Leider verfügt mein Mainboard nicht über einen entsprechenden Anschluss.
    Ist das Netzteil nun völlig umbrauchbar?

    Anschließend habe ich mein altes Netzteil angeschlossen und es ist mir sofort durchgebrannt. Was habe ich falsch gemacht? Kann ich das neue Netzteil benutzen, wenn nein, auf was muss ich bei einem Neukauf achten?
    Kann das Durchbrennen davon kommen das die Pins falsch angebracht sind? Kann man die Pins eigentlich falsch rum aufstecken, also besitzen die ein Oben und ein Unten?

    Danke im Vorraus!

    fG, Safran

  2. Standard

    Hallo Safran,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. K7S5A - Probleme nach gehäuseumbau und Netzteilwechsel #2
    Junior Mitglied Avatar von grinder_1974

    Standard

    Zitat Zitat von Safran
    Hallo Community,

    ich habe mir vor kurzer Zeit ein neues Gehäuse zugelegt, bei dem auch ein 400er Netzteil mitgeliefert wurde.

    Nun habe ich den Rechner in das neue Gehäuse umgebaut, aber nichts funktioniert. Zuerst habe ich gedacht, dass die Pins vom Gehäuse ausgehend falsch angeschlossen sind. Sie sind aber genau so wie in der Anleitung beschrieben angebracht.

    Anschließend ist mir aufgefallen das mein neues Netzteil, im Gegensatz zu meinem Alten, einen quadratischen, 4pinigen Stecker zusätzlich enthält, welches anscheinend zu dem länglichen, großen Stromkabel an dem Mainboard angebracht werden muss.
    Leider verfügt mein Mainboard nicht über einen entsprechenden Anschluss.
    Ist das Netzteil nun völlig umbrauchbar?

    Anschließend habe ich mein altes Netzteil angeschlossen und es ist mir sofort durchgebrannt. Was habe ich falsch gemacht? Kann ich das neue Netzteil benutzen, wenn nein, auf was muss ich bei einem Neukauf achten?
    Kann das Durchbrennen davon kommen das die Pins falsch angebracht sind? Kann man die Pins eigentlich falsch rum aufstecken, also besitzen die ein Oben und ein Unten?

    Danke im Vorraus!

    fG, Safran
    1. Der 4polige Stecker ist ein Zusatzstecker, der aber vom K7S5A nicht genutzt wird. Insofern kannst Du den auch nirgends auf dem Board versenken.

    2. Den Hauptstromstecker kann man eigentlich nur mit roher Gewalt falsch auf dem Board stecken, da der ja mit einer Art Clip befestigt wird. Dieser Clip rastet auf dem MoBo in der passenden Halterung ein.

    3. Poste bitte mal die genauen Daten des Netzteils (siehe Aufkleber). Das K7S5A ist nicht ganz ohne, wenn man Billig-NT daran anschließt.

  4. K7S5A - Probleme nach gehäuseumbau und Netzteilwechsel #3
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von grinder_1974
    3. Poste bitte mal die genauen Daten des Netzteils (siehe Aufkleber). Das K7S5A ist nicht ganz ohne, wenn man Billig-NT daran anschließt.
    Die Daten von dem alten Netzteil das nun kaputt ist lauten: 250W
    IN: 115V/230V 6A/3A 50/60Hz

    OUT: +3,3V +5V +12V -5V -12V +5V/SB
    PUT: 14A 25A 10A 0,5A 1A 0,7A


    Die Daten von dem Netzteil das ich nun benutzen möchte lauten: 400W
    IN: 230V ~50Hz 4A


    OUT: +3,3V +5V +12V -5V -12V +5V/SB
    PUT: 30A 30A 16A 0,5A 0,5A 2A


    Mein altes Netzteil hatte aber mit dem Mainboard in meinem alten Gehäuse zusammengearbeitet. Also würde ich auschließen das es an dem Netzteil lag. Trotzdem ist es mir durchgebrannt.
    Das einzige was meiner Meinung nach falsch sein könnte wären die Pins die vom Gehäuse aus aufs Mainbord zugehen. Die habe ich zwar laut Anleitung installiert, habe aber keine Ahnung ob auch korrekt.
    Kann das durchschmoren daran liegen?

    Mit dem neuen Netzteil lässt sich der Computer gar nicht mehr starten, also nehme ich stark an das etwas mit den Pins nicht stimmt. Kann mir da vielleicht jemand behilflich sein?

    Was würde denn noch in Frage kommen das mein Computer sich nicht anschaltet, bzw. das erste Netzteil durchgebrannt ist..

    Danke im Vorraus!

    fG, Safran

  5. K7S5A - Probleme nach gehäuseumbau und Netzteilwechsel #4
    Computer Doktor Avatar von LoneWolf

    Mein System
    LoneWolf's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4850e
    Mainboard:
    MSI K9A2GM-F V3
    Arbeitsspeicher:
    2x 1024MB DDR2-800 Qimonda/Infineon
    Festplatte:
    500GB WesternDigital WD5000AAKS
    Grafikkarte:
    Nvidia Quadro NVS 285
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (OnBoard)
    Monitor:
    iiyama ProLite E2710HDSD 27"Zoll & Acer AL2216W 22"TFT
    Gehäuse:
    Antec P180 mini
    Netzteil:
    Super Flower SF400P-12
    Betriebssystem:
    WinXP+SP2 (32bit)
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B (DVD-Brenner) Pioneer DVD-106 (DVD-ROM)
    Sonstiges:
    Digittrade DVB-T USB-Stick

    Standard

    Wenn dein altes Netzteil an dem Board durchgebrannt ist, dann kann es gut möglich sein, daß es das Board samt weiteren Komponenten grad mitgenommen hat und es deshalb keinen Mucks mehr von sich gibt.

  6. K7S5A - Probleme nach gehäuseumbau und Netzteilwechsel #5
    Tastatur Quäler Avatar von usch65

    Mein System
    usch65's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E8400 @ 3500MHz w/Xigmatek HDT-S1283
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev.1 @ F10f
    Arbeitsspeicher:
    2 x A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 2048MB DDR2-800 @ 975MHz@2,1V
    Festplatte:
    Samsung HD252KJ 250GB + Samsung SP2504C 250GB
    Grafikkarte:
    Elitegroup N8800GT-512MX @ Arctic Cooling Accelero S1 inkl. Turbo Module
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek HD-Audio Chip
    Monitor:
    Samsung SyncMaster1100p Plus 21"
    Gehäuse:
    Antec P180 Silber
    Netzteil:
    X-Spice Croon BF 850 Watt
    3D Mark 2005:
    24367
    Betriebssystem:
    WindowsXP Pro. SP3 & Win7 64bit
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-H66N DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus DVB-S

    Standard

    Hast du vielleicht beim Einbau des MB zufällig zuviel der Messingverschraubungen, die zum Einbau ins Gehäuse geschraubt werden und damit das MB festgeschraubt wird, befestigt und dein MB jetzt an der unterseite einen Kurzschluss verursacht?! Kann schon mal schnell geschehen!

  7. K7S5A - Probleme nach gehäuseumbau und Netzteilwechsel #6
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von usch65
    Hast du vielleicht beim Einbau des MB zufällig zuviel der Messingverschraubungen, die zum Einbau ins Gehäuse geschraubt werden und damit das MB festgeschraubt wird, befestigt und dein MB jetzt an der unterseite einen Kurzschluss verursacht?! Kann schon mal schnell geschehen!
    Heißt das jetzt das ich mein komplettes Mainboard geschrottet habe und alles unbrauchbar ist?

  8. K7S5A - Probleme nach gehäuseumbau und Netzteilwechsel #7
    Volles Mitglied Avatar von crash-override

    Standard

    Wenn Du diese, kleinen sechseckigen, Abstandhalter nicht zwischen Motherboard und Gehäuse geschraubt hast kann man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen das Du dein Motherboard in die ewigen Jagdgründe geschickt hast.
    Waren Abstandhalter drin oder nicht ?

  9. K7S5A - Probleme nach gehäuseumbau und Netzteilwechsel #8
    Tastatur Quäler Avatar von usch65

    Mein System
    usch65's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E8400 @ 3500MHz w/Xigmatek HDT-S1283
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev.1 @ F10f
    Arbeitsspeicher:
    2 x A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 2048MB DDR2-800 @ 975MHz@2,1V
    Festplatte:
    Samsung HD252KJ 250GB + Samsung SP2504C 250GB
    Grafikkarte:
    Elitegroup N8800GT-512MX @ Arctic Cooling Accelero S1 inkl. Turbo Module
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek HD-Audio Chip
    Monitor:
    Samsung SyncMaster1100p Plus 21"
    Gehäuse:
    Antec P180 Silber
    Netzteil:
    X-Spice Croon BF 850 Watt
    3D Mark 2005:
    24367
    Betriebssystem:
    WindowsXP Pro. SP3 & Win7 64bit
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-H66N DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus DVB-S

    Standard

    @ crash-override: Er braucht sie nicht ganz vergessen zu haben - es reicht schon wenn er einen an einer falschen Stelle unters MB geschraubt hatte!

    @ Safran: Wenn du viel Glück hast war's eben nur das NT das sich verabschiedet hat und der Rest läuft noch - kann man so nicht sagen - eben Glück. Wenn nicht -- siehe crash-override! Leider!


K7S5A - Probleme nach gehäuseumbau und Netzteilwechsel

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.