K8 Combo-Z

Diskutiere K8 Combo-Z im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Ihr könnt hier abstimmen und eure Erfahrungen in Worten niederschreiben, was den Interessenten dieser Platine sicherlich unterstützt....



Umfrageergebnis anzeigen: K8 Combo-Z ?

Teilnehmer
1. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich würde jederzeit wieder ein Produkt dieses Herstellers kaufen

    0 0%
  • Ich bin sehr zufrieden und kann es nur empfehlen

    0 0%
  • Naja, ich denke es gibt vielleicht was besseres

    1 100,00%
  • Ich hätte mir lieber ein anderes Mainboard kaufen sollen

    0 0%
 
  1. K8 Combo-Z #1
    Computer - Papst Avatar von BassBoXX

    Standard K8 Combo-Z

    Ihr könnt hier abstimmen und eure Erfahrungen in Worten niederschreiben, was den Interessenten dieser Platine sicherlich unterstützt.

  2. Standard

    Hallo BassBoXX,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. K8 Combo-Z #2
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Hi Leute,

    ich habe grad den Thread im Google gefunden und mich gleich registriert, da ich gerade so ein Teil eingebaut habe. Weil das nicht ganz unproblematisch war, sind meine Erfahrungen für andere vielleicht ganz interessant:

    1. Bei meinem Teil stimmte die Sockelausrichtung (Sockel 754) nicht mit dem Handbuch überein, der Prozessor musste genau andersherum eingesetzt werden. Zum Gück fiel mir die recht blasse Markierung (Dreieck wie auf der CPU-Platine) auf, bevor ich die Pins verbogen habe :-)

    2. Achtung Aufrüster alter Rechner: Das Board läuft nur mit dem zusätzlichen ATX+ Stromstecker, also nicht mit alten Netzteilen.

    3. Unzweckmäßiges Boarddesign. Das Board ist breit und am "rechten" Ende hockt der Sockel 754 genau in Höhe des Plattenkäfigs. In meinen Minitower (so ein Standardteil von Fijutsu-Siemens) habe ich mit Hängen und Würgen die Foppy noch reingekriegt, aber nur mit merklichen Druck gegen das Lüftergehäuse. Keine Chance die Festplatte hier auch noch unterzukriegen, also baute ich sie mit einem Adapter in einen freien 5 1/4 Slot ein. Aber auch hier gabs Probleme, da die 2. Speicherbank genau auf dieser Höhe war (unterster Slot, weiter oben Brenner und CD-Rom). Das ganze ist so eng, dass die Platte hinten fest gegen die Verrieglung der Speicherbank drückt (gaub nicht, dass da noch ein Speicherriegel reinpassen würde) und vorne die Abdeckung nicht richtig draufgeht. Es behagt mir gar nicht, auf das Motherboard Druck irgendeiner Art auszuüben. Aber vielleicht sind andere Gehäuse etwas länger als meines.

    4. Boarddesign Teil 2. Die Anschüsse für Floppy und Platten sitzen weit unten auf dem Board. Dadurch ist das Verlegen der Kabel suboptimal. Das eine sitzt verdammt stramm und ich hoffe, dass es nicht irgendwann ganz vor den Kühlkörper rutscht und ihm die Luft abschneidet. Die anderen musste ich auch ziemlich reinwürgen.

    Andere Grenzen des Boards finden sich in gängigen Testberichten wie z.B. unter http://www.au-ja.org/review-3x754-u2.phtml . Nur am Rand: ich habe das advanged Powermanagment noch nicht richtig zum Laufen gebracht, aber da auf dem Rechner noch Windows 98 SE ist, kann man das nicht unbedingt dem Board anrechnen :-) Ach ja, und die Soundtreiber bekam ich erst nach Neuinstallation von Direct x 9 zum Laufen.

    Zum Schluß etwas versöhnliches: einmal eingebaut läuft das Teil jetzt problemlos und stabil (mit einem Athlon 64 im Sockel 754).

    Ciao, ich hoffe, mein Bericht hilft irgendwem


    Matthias


K8 Combo-Z

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.