Neubooten und nix geht mehr?!?

Diskutiere Neubooten und nix geht mehr?!? im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Hallo, ich habe massive Probleme seit heute abend. Sobald sich etwas an der Registry ändert (es genügt schon wenn sich ein Icon-Position auf dem Desktop ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 56
 
  1. Neubooten und nix geht mehr?!? #1
    Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hallo,

    ich habe massive Probleme seit heute abend. Sobald sich etwas an der Registry ändert (es genügt schon wenn sich ein Icon-Position auf dem Desktop ändert) und ich einen neustart mache erscheint immer ein Dialogin dem folgende Meldung steht:

    Beim Zugriff auf die Systemregistrierung ist ein Fehler aufgetreten.
    Der Computer wird neu gestartet und der Fehler behoben.

    Dann klicke ich auf OK und Windows 98se rebootet. Dann wird zuerst die Registrierung repariert. Danach ist in Windows alles beim alten als hätte ich nix geändert. Es muss an der Hardware liegen (ich schätze Board), denn ich habe ein Image zurückkopiert welches lange super lief (auch nach dessen Erzeugung). Direkt nach dem zurückspielen kommt beim ersten Bootvorgang obige Fehlermeldung. Manchmal wird auch der Bildschirm Schwarz. Dann lädt Windows noch weiter, bleibt aber etwas später stehen (Freeze). Ich habe schon BIOS-Defaults geladen (Sichere Einstellungen) aber nix hilft mehr. Der Prozessor und RAM kann es nicht sein, denn wenn Windows mal läuft kann ich alles machen ohne Probleme. Habe momentan kein bisschen Overclocking mehr. Was soll ich machen? Ich werde nochmal blöde mit dem scheiss!! Jetzt ist es auch mit dem EPOX vorbei mit der Herrlichkeit, dabei hab ich noch fasst nix installiert.

    War da nicht irgendwas bei aktiviertem ACPI und Win98?
    Ich glaube ich habe einmal was gelesen (aber wo nur) dass da irgendwas gemacht werden muss unter Win98 sonst gibt es Chaos.??

    Hiillllfffeeee!!!!!!!

  2. Standard

    Hallo Herbert,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neubooten und nix geht mehr?!? #2
    Besucher Standardavatar

    Standard

    hi,

    da isser ja wieder, unser uebertakter!

    tja, das kommt mir bekannt vor....
    als ich uebertaktet hatte, kamen sporadisch merkwuerdige fehlermeldungen beim ausfuehren von 3dmark2001. etwa so von der art "file corrupt! please re-install 3dmark2001.", oder so aehnlich. da war aber nix kaputt, denn danach lief das programm wieder.

    was ich damit sagen will: wenn man mit dem fsb uebertaktet, wird auch de pci-bus uebertaktet. das betrifft auch die festplatte! dadurch kann es zu fehlern beim datentransfer kommen. man kann von glueck reden, wenn das nur beim lesen passiert (so wie bei mir), denn wenn das beim schreiben passiert, sind die folgen unabsehbar.

    kurzum: du hast den fsb stark uebertaktet und es kann sein, dass deine festplatte dadurch datenmuell gespeichert hat. vielleicht ist sogar hardwaremaessig was kaputt gegangen.

    ich wuerde dir raten: mach alle festplatten platt. formatiere hart (nicht quick!) und installiere alles neu. ist einen versuch wert.

    du darfst uebrigens nicht alles glauben, was du uebers uebertakten liest. viele uebertreiben bei ihren angaben und verschweigen natuerlich gerne, wenn durchs uebertakten was kaputt geht, oder dass nicht mehr alle karten und geraete stabil laufen.

    gruss
    gonzo

    p.s.: viel glueck!

  4. Neubooten und nix geht mehr?!? #3
    Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hi @gonzo,

    ich habe ja nicht mehr übertacktet. Und wenn diese Fehlermeldung nicht kommt kann ich ja alles machen. Grosse Datenmemgen verschieben/kopieren, 3DMark2000/2001, Dr. Hardware 2001, Sisoft Sandra, So ein tool für Vollast betrieb (weiss grad nicht wie es heisst), Surfen, ICQ, CDs rippen (MP3), CDs Brennen (12-fach), usw. usw. (zum Teil mehreres gleichzeitig). Vergleiche der kopierten Dateien ergeben immer ein OK. Also Hardware kann es eigentlich nicht sein (ausser bei dem VIA Zeug bin ich mir nicht sicher).

    Es ist ja so, dass ich ein Image welches perfekt lief (Und da war noch nicht übertacktet) zurückgespielt hatte. Mal klappte der Bootvorgang ohne Registryfehlermeldung mal nicht. Aber was mir auffällt, wenn ich einen reboot mache tritt das Problem garantiert auf. Wenn ich erst runterfahre und dann neu starte klappt es meistens völlig normal.

    Ich bin total Frustriert.

    PS: ein Kumpel von mir hat ein MSI-Board. Ansonsten gleiche Hardware-Komponenten wie ich. Der lässt seit monaten seinen FSB mit 150 laufen ohne das geringste Problem. Also ich bin mir nicht mehr sicher ob EPoX die richtige Wahl war (leider).

  5. Neubooten und nix geht mehr?!? #4
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hi Herbert
    An EPOX liegts meiner Meinung nach nicht.
    Hast ja schon viel über Deine Probleme geschrieben, aber noch nichts über Deine Hardwarekonfiguration (BIOS,Proz,Hardware,IRQs,IDE...).

    Diese Registrierungsfehler deuten auf Pozessor oder Ram hin, aber nichts ist sicher. NT, IDE Kabel, Treiber, Stromschwankungen im Netz (gibts auch !), el.magn. Interferenz, USB-Probs, schlecht sitzende Hardware,  Installationsfehler, BIOS-Fehler, usw.... sind mögliche Probleme.

    Win98SE, ACPI und EPOX 8KTA3 passen sehr gut zusammen, nur PnP OS auf NO sollte im BIOS eingestellt werden.

    grüsse
    ppm007

  6. Neubooten und nix geht mehr?!? #5
    Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hallo,

    jetzt hab ich das Übel erwischt. Kann mich jetzt dran erinnern, dass ich in der Systemsteuerung bei den CD-Rom Laufwerken gesehen habe dass DMA disabled war. Nachdem ich aber nicht schnelle Laufwerke kaufe damit Windows nur die hälfte an geschwindigkeit benutzt hab ich DMA aktiviert. Das ist das Übel. Denn ich bin jetzt gerade fertig mit der Neuinstallation welche völlig für die Katz war weil ich soeben auch DMA aktiviert habe und prompt kommt der Dialog mit der bekannten Meldung: "Beim Zugriff auf die´Systemregistrierung ist ein Fehler ... balala". Soll das jetzt etwa heissen ich kann kein DMA aktivieren? Bei meinen früheren ASUS war das problemlos möglich. Wenn das so ist werde ich das Board umtauschen (weg von EPoX). Hab gerade ein paar Bekannte angerufen. Alle haben DMA aktiviert (kein EPoX Board dabei).
    Sagt mir bitte, was ich tun muss damit DMA aktiviert werden kann. Ansonsten war! ich EPoX Fan. Danke.

  7. Neubooten und nix geht mehr?!? #6
    Mitglied Standardavatar

    Standard

    Also ich hab das Epox 8K7A+ und bei allen Laufwerken DMA aktiviert ohne Probleme.

  8. Neubooten und nix geht mehr?!? #7
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi..

    @Herbert, habe ein Epox8KTA3, all DMA-ON, NULL-Problems, würde das Board nicht wegeben, wenn es erst mal richtig eingerichtet ist, läuft es sehr stabil.
    Also irgendwo muß sich bei dir ein Fehler eingeschlichen habe, die Frage ist jetzt was es noch sein kann. Poste am besten nochmal das ganze System hierhin, alles Welche Karten benutzt werden wo sie stecken, besteht ein IRQ-Konflikt ?, Welche Laufwerke wie angeschlossen, du sagtest du hattes mal übertaktet, hat du alles richtig zurückgetaket, CPU-Brücken ausradiert u.s.w, welche Speicher wird verwendet, kann sein das er kein höhen FSB mitmacht, oder bei letzten Overclocking kaputt gegangen ist, haste alle Treiber drauf, USB-Patch drauf, falls verwendet wird, ist neustes Bios drauf, u.s.w also alles nochmal überdenken, und hier hin posten, dann wird dein Board eventuell bald wieder richtig laufen, den viele haben sicher hier das gleiche Board ähnliche Konfig und Null-Probleme, es sei den das Board ist wirklich defekt wer weiß, welches NT hast du, wieviel Watt, und wieviel Ampere es leistet, ein zu schwaches NT kann auch solche Fehler hervorrufen. Also versuch dich zu gedulden, nicht das du jetzt wieder nen anderes holst und hast dann wieder ärger.

  9. Neubooten und nix geht mehr?!? #8
    Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hi @alle,

    ich habe jetzt nochmal alles neu Installiert. Es fehlt mir nur noch der SB-Live Player Treiber (mache jetzt gleich erstmal ein Image). Was ich aber schon mal sagen kann, es läuft jetzt mit DMA. AAABBEERRRR!!! Ich glaube der Sache etwas näher gekommen zu sein. Gleich nach der Installation der Grundtreiber (HPT, VIA 4.31, NIC, Graka) habe ich DMA aktiviert. Ich stelle immer den Laufwerksbuchstaben mit ein (z.b. Pioneer = Laufwerk F:). Gleich nach dem nächsten booten war die Registrieruns Fehlermeldung wieder da. Danach konnte ich alle Treiber neu installieren (war alles wieder weg). Aber jetzt kommt es. Nach Treiber inst. hab ich DMA erneut aktiviert. Aber den Laufwerkbuchstaben leergelassen (einfach mal so). Jetzt hat das Zeug normal gebootet. Ich konnte den IE updaten und auf TecCentral gehen. Hab alles überprüft, DMA ist fefinitiv an. Aber keine Laufwerksbuchstaben zugewiesen. Was soll die Scheisse!!!!!!!

    Ich mach jetzt ein Image und dann melde ich mich wieder. Ich habe schonmal in einem anderen Thread meine Ausstattung gepostet. Aber nach dem Image erstellen werde ich das halt nochmal tun. Hab übrigends keine IRQ-Konflikte und Win98se mit aktiviertem ACPI. (im moment).

    Bis dann.....


Neubooten und nix geht mehr?!?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

dword cachewritedelay mit dem wert 1000

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.