Problem mit EP-8K7a+

Diskutiere Problem mit EP-8K7a+ im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; ich habe ein 8K7a+ mit 512 MB DDR und geForce 2 Pro (MSI Starforce 64 (auch DDR)) Win 98 SE so jetzt das problem: laut ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 13
 
  1. Problem mit EP-8K7a+ #1
    highspin
    Besucher Standardavatar

    Standard

    ich habe ein 8K7a+ mit
    512 MB DDR und
    geForce 2 Pro (MSI Starforce 64 (auch DDR))
    Win 98 SE

    so jetzt das problem:

    laut hersteller (board und auch grafikkarte) sind die teile AGP-4x-fähig. wenn ich nun aber im bios AGP 4x einstelle stürzt mein system ab sobald grafische leistungen verlangt werden(im banchmark, jedes spiel...)...

    der benchmarkwert (madonion 3Dmark 2001) von 6600 ist allerdings i.o., auch wenn ich den AGP-multiplier im bios auf 2-fach stelle. und dann läufts auch stabil

    woran liegt das ?

  2. Standard

    Hallo highspin,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Problem mit EP-8K7a+ #2
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Viele Möglichkeiten:
    Netzteil zu dünn dimensioniert;
    AGP-Aperature-Size zu groß gewählt (64-128 MB langen);
    AGP-Waitstates zu hart am Limit;
    AGP-Treiber fehlerhaft (neuen von VIA holen);
    schlechte Kühlung im Gehäuse (wie ist denn die MoBo-Temp? );
    usw.
    Mehr Info wäre schön..
    cu
    smallbit

  4. Problem mit EP-8K7a+ #3
    Andy Magdeburg
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Wenn sich Dein Problem durch genannte Tips nicht lösen läßt, dann warte mal noch ein Weilchen. Es soll wohl ein neues BIOS für das Board rauskommen, das Probleme mit GeForceTi-Karten beseitigen soll. Vielleicht hilft Dir das ja dann.

    Andy, selber wartend

  5. Problem mit EP-8K7a+ #4
    highspin
    Besucher Standardavatar

    Standard

    also aperture soze: 128 MB
    CPU temp. 52 grad C
    system temp 33 grad C

    netzteil brigt 300W sollte eigentlich reichen, im rechner stecken Graka, netzwerkkarte, 2 festplatten, floppy, zip, CDRom, sound is onboard

    @smallbit: kannst du "waitstates zu hart am limit" etwas näher definieren bitte?

    der AGP treiber sollte eigentlich gehen, ich hab aber skrupel da dran rumzuspielen, auf so grundlegende treiber-eingriffe reagiert mein system etwas "empfindlich"

    gruß,...

  6. Problem mit EP-8K7a+ #5

    Standard

    >>>netzteil brigt 300W sollte eigentlich reichen

    Die Sache mit dem Nettzteil solltest Du trotzdem testen. Das könnte sich wirklich lohnen.

  7. Problem mit EP-8K7a+ #6
    Forum Stammgast Avatar von Dragan

    Standard

    Hi!
    Was hast du denne fürn RAM? Hersteller? 1x512MB oder 2x256?
    Wenn 2 Streifen Probier mal nur mit einem Streifen den Rechner oder die "Timings" für den Speicher etwas runterzuschrauben (z.B. von Turbo auf Fast)

  8. Problem mit EP-8K7a+ #7
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Oiii...
    Ich sitz hier an sehr lahmen Gurke zur Zeit; das Laden dauert einfach zu lange...
    Also, highspin, hier ein link, der wirklich gut ist:
    http://www.hardtecs4u.com/reviews/20...install_guide/
    Da wird auch einiges erklärt.
    Weiter: Mobo + CPU-Temp sind i.O., AGP-Size auch.
    Waitstates zu hart am Limit: die AGP-Waitstates begrenzen die Datenübertragungsrate über den Bus; bei 4x hättest theoretisch den doppelten Durchsatz wie bei 2fach. Dort ist dann nicht nur das RAM der begrenzende Faktor, sondern auch der auf der Graka sitzende Memorycontroller, der die Daten "verteilen" muß. Werden die Daten zu schnell geliefert, setzt der Controller automatisch ein Waitstate (oder sollte zumindest). Das ist nur grob so, die Feinheiten liegen woanders. Die Boards erlauben im BIOS ein AGP-Waitstate zu setzen, um im Ernstfall eben dieses zu verhindern. GF-Karten brauchen dies im Normalfall nicht!
    Möglich ist es auch, das der Treiber nur mit AGP2x installiert wurde (früher musste man den "Turbo-Modus" bei der Installation angeben), auch hier kann es zu Konflikten zwischen Hardware und Treiber kommen.
    Netzteil hatte ich auch erwähnt. 300 W sind nicht 300 W. Wichtig für die AGP-Karte ist die 3,3V Schiene. Hier sollten mindestens 20A zur Verfügung stehen (Empfehlung AMD), die 5V Schiene sollte ebenfalls 20A besser 30A haben bei EPOX-Boards (die generieren aus der 5V-Leitung mit den onBoard -Spannungsreglern 3,3V draus). Meistens sind in den Netzteilen 3,3V und 5V-Abgriff voneinander abhängig..
    Ist das Netzteil zu schwach und Du forderst Leistung, bricht die Spannung zusammen.
    RAM schließe ich aus, wenn der normal mit den gleichen Einstellungen läuft, wird das hier auch keinen Einfluß haben...
    Aber neben Netzteil vermute ich stark ein Problem im Treiberumfeld...
    Wie gesagt, sehr Dir den Link an und entscheide selbst...
    cu
    smallbit

  9. Problem mit EP-8K7a+ #8
    highspin
    Besucher Standardavatar

    Standard

    ich hab ma den neuesten via treiber installier, im turbo modus... das wars nicht!

    netzteil muss ich checken (steht das drauf???)

    waitstates schau ich mir gleich an, stell ich ma einen höher und teste dann...


    @Dragan:

    ich hab 2x256 drinnen, ein Infinion und ein MT (micron tecnologies?)

    irgendwo hab ich gelesen das der MT der bessere (schnellere) sein soll, der steckte als erster drinnen, ich hab den Infinion dann später nachgekauft, nur mit dem MT gings auch ned...


Problem mit EP-8K7a+

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.