Rechner friert ein

Diskutiere Rechner friert ein im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Hallo erstmal!! Ich habe mir gestern ein ASUS A7N8X-XE eingebaut. Ich habe extra formatiert und dann xp aufgespielt. Aber schon während der Installation ist der ...



 
  1. Rechner friert ein #1
    Hardware Freak Avatar von puhbaer36

    Mein System
    puhbaer36's Computer Details
    CPU:
    i5-3570
    Mainboard:
    P8 Z77-V pro
    Arbeitsspeicher:
    DDR3 -2400 G.Skill Ripjaws
    Festplatte:
    Samsung SSD840/Hitachi HDT725032VLA360 320 GB Sata II
    Grafikkarte:
    XFX 7970
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    ADI MicroScan G1000 21" CRT
    Gehäuse:
    ATX-Gehäuse
    Netzteil:
    Enermax Thrithlor 650W
    Betriebssystem:
    WIN 8
    Laufwerke:
    LG GSH-66-N

    Standard Rechner friert ein

    Hallo erstmal!!
    Ich habe mir gestern ein ASUS A7N8X-XE eingebaut.
    Ich habe extra formatiert und dann xp aufgespielt.
    Aber schon während der Installation ist der Rechner zum ersten Mal eingefroren (Bild bleibt stehen und er reagiert nicht mehr. Nur noch reset hilft).
    Ich habe dann die Installation fortgesetzt und sie ist durchgelaufen.
    habe dann alle treiber von asus cd aufgespielt. habe antivirensoftware aufgespielt und firewall installiert. die treiber für meinen wlan-stick aufgespielt und habe dann erst den stick eingeschoben und installiert.
    hat auch alles soweit gefunzt - nur ... während dessen ist er auch eingefroren. Dann habe ich ein spiel installiert und das eine halbe stunde gespielt. er ist nicht eingefroren.
    dann wollte ich mit der antivirensoftware einen kompletten virencheck machen,
    aber dabei friert der rechner ein. mal bei 17% mal bei 23%.
    voher hatte ich ein asrock angeschlossen. das ist nie eingefroren.
    Ich muß noch ein bios-update machen.
    wie kann ich rausfinden, warum mein rechner das jetz macht?
    Kann man rausfinden, ob es am netzteil liegt?

    Es grüßt der puhbaer36

    Mein 98 friert nicht ein!!

  2. Standard

    Hallo puhbaer36,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rechner friert ein #2
    Hardware Vernichter Avatar von Tufix

    Mein System
    Tufix's Computer Details
    CPU:
    X2 3800+ | XP-90 C
    Mainboard:
    DFI nF4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    Speedliner 2 GB
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 SATA II
    Grafikkarte:
    Sapphire X800 GTO²
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    EIZO FlexScan F77S
    Gehäuse:
    Thermaltake XaserII
    Netzteil:
    Seasonic S12-600
    Betriebssystem:
    WIN-XP Pro

    Standard

    hi

    teste deinen speicher mal mit memtest, wie das geht steht hier klick
    starte den rechner auch mal mit minimalkonfiguration (einen ram, einer platte, ohne zusatzkarten usw)
    stöppsle einfach alles unnötige mal ab. was für eine netzteil hast du genau?
    hast du auch den vierpoligen 12 volt stecker angebracht?

  4. Rechner friert ein #3
    Hardware Freak
    Threadstarter
    Avatar von puhbaer36

    Mein System
    puhbaer36's Computer Details
    CPU:
    i5-3570
    Mainboard:
    P8 Z77-V pro
    Arbeitsspeicher:
    DDR3 -2400 G.Skill Ripjaws
    Festplatte:
    Samsung SSD840/Hitachi HDT725032VLA360 320 GB Sata II
    Grafikkarte:
    XFX 7970
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    ADI MicroScan G1000 21" CRT
    Gehäuse:
    ATX-Gehäuse
    Netzteil:
    Enermax Thrithlor 650W
    Betriebssystem:
    WIN 8
    Laufwerke:
    LG GSH-66-N

    Standard

    so, nun mal langsam, was ich gestern alles gemacht habe.
    habe zuerst den memtest(von floppy)durchgeführt, mit der ganzen konfugiration, wie sie immer in meinem rechner herrscht. mit allen drei riegeln takeMS pc3200 cl2,5 ( 2x 256 / 1 x 512 ).
    der memtest lief zwei stunden durch und da hat er mir die ersten zwei speicherfehler gemeldet. ( also kommen die bluescreens deswegen, die ich manchmal hab-speicher leider defekt)
    weil ich nicht wußte welcher defekt, wollte ich nun alle speicher einzeln testen. hab den 512 eingeschoben, aber nach spätestens 17 min. ist der rechner während des memtest eingefroren. so auch mit allen anderen takeMS.
    dann hab ich noch zwei samsung da liegen 2 x 256 cl3, die auch im handbuch stehen als kompatibel.
    reingeschoben - aber nach einer halben stunde wieder eingefroren.
    Ich kann nicht glauben, das alle speicher defekt sind ?!
    heute will ich wieder mein asrock einbauen und die speicher nochmal testen.
    wenn es durchläuft, denke ich, hat das mobo einen weg "!?"
    ich werd auch noch eine andere graka benutzen oder ist die beim memtest nicht ausschlaggebend?

    es grüßt der puhbaer36

  5. Rechner friert ein #4
    Hardware Vernichter Avatar von Tufix

    Mein System
    Tufix's Computer Details
    CPU:
    X2 3800+ | XP-90 C
    Mainboard:
    DFI nF4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    Speedliner 2 GB
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 SATA II
    Grafikkarte:
    Sapphire X800 GTO²
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    EIZO FlexScan F77S
    Gehäuse:
    Thermaltake XaserII
    Netzteil:
    Seasonic S12-600
    Betriebssystem:
    WIN-XP Pro

    Standard

    hi

    du kannst noch einen cmos-clear probieren, wie das geht steht im handbuch
    dabei musst du auf dem mobo einen jumper für ein paar sec. umsetzen (und wieder zurück)
    damit versetzt man das bios auf werkseinstellungen zurück
    ne andere möglichkeit wäre die spannung für den speicher um einen schritt zu erhöhen
    vllt untervoltet dein mobo ein wenig, und die speicher bekommen zu wenig volt

    edit: die graka spielt bei memtest keine rolle

  6. Rechner friert ein #5
    CO² Schleuder Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Standard

    DAS Board is IMHO der größte Bock, den Asus je geschossen hat - Du wirst das Ding zu 95% NIE gscheit zum Laufen bekommen!
    Schau, dassdes am besten bei Ebay und am besten ganz weit weg und noch besser ganz schnell wieder los wirst und hol Dir ´n gebrauchtes A7N8X (Deluxe), A7N8X-E Deluxe, NF7 (-S), AN7 oder AN35N Ultra dafür!

  7. Rechner friert ein #6
    Hardware Freak
    Threadstarter
    Avatar von puhbaer36

    Mein System
    puhbaer36's Computer Details
    CPU:
    i5-3570
    Mainboard:
    P8 Z77-V pro
    Arbeitsspeicher:
    DDR3 -2400 G.Skill Ripjaws
    Festplatte:
    Samsung SSD840/Hitachi HDT725032VLA360 320 GB Sata II
    Grafikkarte:
    XFX 7970
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    ADI MicroScan G1000 21" CRT
    Gehäuse:
    ATX-Gehäuse
    Netzteil:
    Enermax Thrithlor 650W
    Betriebssystem:
    WIN 8
    Laufwerke:
    LG GSH-66-N

    Standard

    Was boidsen da sagt, macht mir nicht wirklich mut.
    aber schauen wir mal.
    ich habe nach dem netzteil gefragt, weil meins, seit dem ich es neu habe, auf der -12V schiene nur -11,56V im bios anzeigt.
    ob der minuswert wichtig ist, weiß ich nicht.
    ich bin noch nicht so tief in den rechner eingedrungen.
    habe damals nicht viel geld gehabt und hab deshalb zwar ein 480V netzteil geholt. aber ein noname atx marke billig.
    vielleicht ist das ja schon der fehler.
    wie ich dem mobo jetzt mehr volt auf die speicher gebe weiß ich auch nicht. muß ich erst anlesen. fragt sich nur, ob das bringt mit dem billignetzteil?

    es grüßt der puhbaer36

  8. Rechner friert ein #7
    Hardware Vernichter Avatar von Tufix

    Mein System
    Tufix's Computer Details
    CPU:
    X2 3800+ | XP-90 C
    Mainboard:
    DFI nF4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    Speedliner 2 GB
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 SATA II
    Grafikkarte:
    Sapphire X800 GTO²
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    EIZO FlexScan F77S
    Gehäuse:
    Thermaltake XaserII
    Netzteil:
    Seasonic S12-600
    Betriebssystem:
    WIN-XP Pro

    Standard

    also die minus werte kannst du ruhig vergessen, bei mir werden bei den -12 volt > 9,4 volt angezeigt.. wayne
    wichtig sind die 3,3/5/12 volt, die sollten ziemlich stabil sein, und dürfen nur max 5% abweichen
    die spannung für den speicher heißt im bios meist "dram voltage" oder irgendwas mit vdimm, musst du mal guckn
    standardmaßig ist da meist 2.60 volt eingestellt

  9. Rechner friert ein #8
    Hardware Freak
    Threadstarter
    Avatar von puhbaer36

    Mein System
    puhbaer36's Computer Details
    CPU:
    i5-3570
    Mainboard:
    P8 Z77-V pro
    Arbeitsspeicher:
    DDR3 -2400 G.Skill Ripjaws
    Festplatte:
    Samsung SSD840/Hitachi HDT725032VLA360 320 GB Sata II
    Grafikkarte:
    XFX 7970
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    ADI MicroScan G1000 21" CRT
    Gehäuse:
    ATX-Gehäuse
    Netzteil:
    Enermax Thrithlor 650W
    Betriebssystem:
    WIN 8
    Laufwerke:
    LG GSH-66-N

    Standard

    habe jetzt auch ein anderes netzteil eingebaut.(alte netzteil hatte auf +12V auch nur +11,56 V) Ohne erfolg,bzw., es wurde noch schlimmer. kann jetzt nur den 512 speicher alleine reinstecken. wenn ich einen zweiten dazu stecke, fährt der rechner nicht mehr hoch. und einfrieren tut er trotzdem noch. wollte jetzt als letztes ein biosupdate versuchen.(viele haben geschrieben, das sie nach einem biosupdate keine probleme mehr hatten) habe auch schon gesehen, das es eins geben muß vom 1.11.2005. ich habe auch schon gegoogelt. ich hab halt zwar gefunden das es ein geben soll, aber auf der seite die verlinkt ist, gibt es das update nicht mehr.
    wer weiß rat?

    es grüßt der puhbaer36

    anderen prozessor hatte ich auch schon versucht


Rechner friert ein

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.