Rechner stürzt ab da zu wenig Corespannung - woran kann es liegen?

Diskutiere Rechner stürzt ab da zu wenig Corespannung - woran kann es liegen? im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Hi, ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit meinem Rechner und zwar habe ich auf dem Rechner eine Spannungsüberwachung von MSI, von denen auch ...



 
  1. Rechner stürzt ab da zu wenig Corespannung - woran kann es liegen? #1
    Newbie Standardavatar

    Standard Rechner stürzt ab da zu wenig Corespannung - woran kann es liegen?

    Hi,

    ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit meinem Rechner und zwar
    habe ich auf dem Rechner eine Spannungsüberwachung von MSI, von denen auch das Motherboard ist, laufen.

    Diese Software meldet jetzt ziemlich häufig (so alle 10 Minuten), dass im VCore im Bereich 3.3 V die Spannung zu gering ist, nämlich so um die 2,4-2,8 V.

    Dazu kommt, dass mein Rechner eigentlich jetzt regelmäßig abstürzt und zwar bei folgenden Situationen:

    1. wenn ich eine CD/DVD ins Laufwerk lege und gleichzeitig die Maus bewege.
    2. wenn ich rechenintensive Applikationen laufen habe.
    3. wenn ich iTunes lade und Musik spiele


    Ich habe auch schon das System neu aufgesetzt, was kurzzeitig eine Verbesserung gebracht hat, aber jetzt geht es schon wieder los. Ich war auch schon bei einem PC Händler, woran das Problem liegen kann - am Netzteil, Motherboard, Prozessor - aber der konnte mir auch nicht
    weiterhelfen.

    Mein jetziges Systemm das ungefähr 3 Jahre alt ist, besteht aus folgenden Komponenten:
    AMD 64 mit 2 GHZ
    1 GB Ram
    MSI Motherboard
    420 Watt Tagan Netzteil
    1xDVD IDE Laufwerk
    1xDVD Brenner IDE Laufwerk
    2xSATA Western Digital Laufwerk

    Das Sytem ist auch gut belüftet und ich habe nichts übertaktet. Was mir auch seit einiger Zeit auffällt, ist, dass die Lüfter sehr laut sind. Ein Aussaugen des Rechners hat hier leider keine Verbesserung gebracht.

    Könnt Ihr mir hier vielleicht helfen, woran es liegen kann? Oder muss ich mir ein neues System kaufen? Oder reicht es, wenn ich das Netzteil austausche?

    Vielen Dank für Eure Hilfe,
    Zeddichus

  2. Standard

    Hallo zeddichus,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rechner stürzt ab da zu wenig Corespannung - woran kann es liegen? #2
    Hardware - Junkie Avatar von dread

    Mein System
    dread's Computer Details
    CPU:
    AMD 64 x2 3800+ @ 2,5ghz unter nem SI128
    Mainboard:
    ASUS M2N-E @ 250MHz
    Arbeitsspeicher:
    2048MB G.Skill DDRII-1000 (GBHZ)
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 250GB in Scythe Quietdrive, Samsung T166 500GB
    Grafikkarte:
    Leadtek 7900GT @ 560/800MHz
    Soundkarte:
    onboard HD-Audio
    Monitor:
    Acer AL2216Wsd
    Gehäuse:
    Lian Li PC7SE-B
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500W
    3D Mark 2005:
    7958
    Betriebssystem:
    Win XP
    Laufwerke:
    LG H20L DVD-Brenner, Toshi 1612 :D
    Sonstiges:
    Teufel Concept E Magnum Power Edition

    Standard

    Ich denke das Netzteil gibt langsam den Geist auf (is auch nich grade das beste..).
    Beim Neukauf auf Markenware achten, gute Marken sind: Enermax, Seasonic, Tagan.

  4. Rechner stürzt ab da zu wenig Corespannung - woran kann es liegen? #3
    PC Schrauber Avatar von DreamCatcher

    Mein System
    DreamCatcher's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6400 @ 3200MHz
    Mainboard:
    ABIT AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Cellshock PC2-6400 4-4-4-12
    Festplatte:
    1x WD Raptor 150GB SATA | 1x Hitachi T7K250 250GB
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 8800 GTX
    Soundkarte:
    onboard Realtek ALC 882
    Monitor:
    Hyundai L90D+ TFT
    Gehäuse:
    Antec P160 Alu Midi-Tower
    Netzteil:
    Tagan EasyCon 580W
    3D Mark 2005:
    kommt
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-H22N DVD-Multi-RW

    Standard

    Zitat Zitat von dread Beitrag anzeigen
    Ich denke das Netzteil gibt langsam den Geist auf (is auch nich grade das beste..).
    Beim Neukauf auf Markenware achten, gute Marken sind: Enermax, Seasonic, Tagan.
    Ganz recht!
    Ergänzend möchte ich hinzufügen, dass sich die Angabe liest, als sei das NT beim Gehäuse dabei gewesen. Wenn es wirklich nur über 320W Leistung verfügt, dann wird die 12V Schiene entsprechend schwach ausgelegt sein. Der Athlon 64 und besonders neuere Grafikkarten ziehen eine Menge Saft über 12V, wofür ältere Netzteile einfach nicht ausgelegt sind, auch wenn in deinem Fall speziell die 3,3V Schiene moniert wird.

    Die Ampereangaben zu den einzelnen Strängen des NTs findest du übrigens auf dem Aufkleber am NT, wenn man das Gehäuse öffnet.

  5. Rechner stürzt ab da zu wenig Corespannung - woran kann es liegen? #4
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hi,

    sorry, ich habe mich vertippt. Ich habe ein 420 Watt Tagan Netzteil, das ich damals extra zu dem Gehäuse dezugekauft habe.

    Entschuldigt meinen Vertipper. vielen Dank für Eure raschen Antworten und Hilfestellungen.

    Liebe Grüße,
    Zeddichus

  6. Rechner stürzt ab da zu wenig Corespannung - woran kann es liegen? #5
    Hardware - Kenner Avatar von ANBU_ELWOOD_HUANG

    Mein System
    ANBU_ELWOOD_HUANG's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium Dualcore 5200 @ 12,5x256mhz = 3,2Ghz
    Mainboard:
    Gigabyte EP45 DS3P
    Arbeitsspeicher:
    2x1024mb DDR2 Aeneon by Quimoda ehemals Infineon @800mhz
    Festplatte:
    160/320/500 [Gb] [Hitachi Deskstar]
    Grafikkarte:
    Sparkle 9800GT Passiv avéc 120mm Coolermaster Lüfter ^^
    Soundkarte:
    Onboard intel HD blaa
    Monitor:
    PHILIPS 109 s4 19" crt
    Gehäuse:
    Coolermaster cavalier
    Netzteil:
    Tagan 600W
    3D Mark 2005:
    KA
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows XP home 32-bit SP3
    Laufwerke:
    NEC COMBO

    Standard

    welche grafikkarte hast du denn? oder ist es eien onbopard lösung?

  7. Rechner stürzt ab da zu wenig Corespannung - woran kann es liegen? #6
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Ich habe jetzt eine Gigabyte GeForce 6600 GT mit 128 MR DDR3 Ram im AGP Slot drinnen.

    Wie ich den Rechner zusammengestellt/gekauft habe, war eine ATI Radeon 9800 Pro mit 128 MB drinnen

    Lg
    Zeddichus

  8. Rechner stürzt ab da zu wenig Corespannung - woran kann es liegen? #7
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Moin!
    Eigentlich sollte das Tagan völlig ausreichen.
    Gib doch bitte mal sämtliche Spannungen an, möglichst bei Leerlauf UND starker Belastung und am besten auch noch mit verschiedenen Tools ausgelesen (z.B. Speedfan /Everest HOME Edition)

    VCore ist übrigens die CPU-Spannung und die liegt so um die 1,2...1,3V.
    3.3V ist was Anderes, wird z.B. für den RAM gebraucht. Und da würdest Du schon bei 3,1V Probleme bekommen. Mit 2,8V wäre ein Betrieb völlig undenkbar (außer vielleicht, das Board nutzt diese Leitung schon gar nicht mehr)

  9. Rechner stürzt ab da zu wenig Corespannung - woran kann es liegen? #8
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hi,
    ich habe jetzt im BIOS die Spannung für den VCORE erhöht und bin auf Speedfan gewechselt und auf einmal rennt der Rechner wieder ohne Probleme.

    Vielen Dank für Eure Hilfe,
    Zeddichus


Rechner stürzt ab da zu wenig Corespannung - woran kann es liegen?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.