Speicherspannungsproblem?

Diskutiere Speicherspannungsproblem? im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Hey Leute, folgendes ... habe mir vor kurzem ein GIGABYTE GA-M52S-S3P gekauft und dazu OCZ Titanium rev. 2. nun sieht es so aus das ich ...



 
  1. Speicherspannungsproblem? #1
    Hardware Freak Avatar von ToNKeY

    Mein System
    ToNKeY's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 BE-2300 @stock (2x 1900MHz)
    Mainboard:
    ABIT AX78
    Arbeitsspeicher:
    4x1024MB OCZ Platinum Rev.2 DDR800 CL 4-4-4-15 Dual Channel
    Festplatte:
    2x 1TB (WD10EADS)
    Grafikkarte:
    7950GT @625/700MHz
    Soundkarte:
    X-Fi Xtreme Music/Platinum
    Monitor:
    Samtron 19" CRT
    Gehäuse:
    Cooler Master Centurion 534 (schwarz) + vollgedämmt mit Noisblocker EVO
    Netzteil:
    Tagan TG330-U01 330W (noch)
    3D Mark 2005:
    9000
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows XP Prof. SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-4120B DVD-RAM Brenner
    Sonstiges:
    des gute alte Floppydrive^^

    Standard Speicherspannungsproblem?

    Hey Leute, folgendes ... habe mir vor kurzem ein GIGABYTE GA-M52S-S3P gekauft und dazu OCZ Titanium rev. 2.

    nun sieht es so aus das ich entdeckt habe das auf der hompage von gigabyte steht, das das board 1,8V DDR2 speicher unterstützt ... ist das die maximale spannung? habe ich da jetzt mit den OCZ riegeln (2,1V) ein problem?

    (habe das ganze übrigens noch nicht eingebaut ... ist für morgen geplant)

  2. Standard

    Hallo ToNKeY,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Speicherspannungsproblem? #2
    Foren-Guru Avatar von Captain Future

    Mein System
    Captain Future's Computer Details
    CPU:
    athlon 64 x2 4800+
    Mainboard:
    msi k8n sli diamond (ms7100 v1.0)
    Arbeitsspeicher:
    2x1024mb corsair twinx xms (2,5-3-3-6)
    Festplatte:
    1 x 160gb samsung sp1614n (ide) - 2 x 200gb samsung sp200vc (sata-ll)
    Grafikkarte:
    leadtek px7800 gtx tdh (256mb)
    Soundkarte:
    terratec aureon universe
    Netzteil:
    be quiet p5 - 470w
    Betriebssystem:
    windows xp pro sp2 / vista ultimate
    Laufwerke:
    lesen: lg gdr8163b brenner: lg gsa-4163b

    Standard

    Hi,
    das ist kein Problem....bei den 1.8V handelt es sich um die für DDR2 festgelegte Signal- und Versorgungsspannung (2.5V bei DDR)...dieser Wert ist auch im SPD programmiert...allerdings empfehlen die Hersteller oft eine andere, meist höhere Spannung, um einen fehlerfreien Betrieb zu garantieren....

  4. Speicherspannungsproblem? #3
    Hardware Freak
    Threadstarter
    Avatar von ToNKeY

    Mein System
    ToNKeY's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 BE-2300 @stock (2x 1900MHz)
    Mainboard:
    ABIT AX78
    Arbeitsspeicher:
    4x1024MB OCZ Platinum Rev.2 DDR800 CL 4-4-4-15 Dual Channel
    Festplatte:
    2x 1TB (WD10EADS)
    Grafikkarte:
    7950GT @625/700MHz
    Soundkarte:
    X-Fi Xtreme Music/Platinum
    Monitor:
    Samtron 19" CRT
    Gehäuse:
    Cooler Master Centurion 534 (schwarz) + vollgedämmt mit Noisblocker EVO
    Netzteil:
    Tagan TG330-U01 330W (noch)
    3D Mark 2005:
    9000
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows XP Prof. SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-4120B DVD-RAM Brenner
    Sonstiges:
    des gute alte Floppydrive^^

    Standard

    Ist das GA-M52S-S3P dazu in der lage auch die 2,1V zu bringen?

  5. Speicherspannungsproblem? #4
    Hardware - Experte Avatar von Ownly

    Mein System
    Ownly's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6300 @2,8Ghz @WaKü
    Mainboard:
    Gigabyte P35-DS3 @1600Mhz @ WaKü
    Arbeitsspeicher:
    3072Mb OCZ XTC Gold 800er @ 800Mhz
    Festplatte:
    2x 160Gb Samsung, 2x 500Gb Western Digital
    Grafikkarte:
    Zotac 9600GT @ 775Mhz @ WaKü
    Soundkarte:
    Realtek onboard
    Monitor:
    24" Acer X243WD
    Gehäuse:
    Cooler Master Centurion 5 @WaKü
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500W
    Betriebssystem:
    XP Professional
    Laufwerke:
    Samsung
    Sonstiges:
    Eheim 1048,360 Radi, Nexxos 3x, LüSt, HD's entkoppelt

    Standard

    Es lassen sich im BIOS sicherlich auch andere Spannungen für diverse Komponenten einstellen, ein bisschen suchen hilft. 2,0 Volt ist im allgemeinen für jeden Speicher verträglich (jedoch geb ich keine Garantie ;-) )

  6. Speicherspannungsproblem? #5
    Foren-Guru Avatar von Captain Future

    Mein System
    Captain Future's Computer Details
    CPU:
    athlon 64 x2 4800+
    Mainboard:
    msi k8n sli diamond (ms7100 v1.0)
    Arbeitsspeicher:
    2x1024mb corsair twinx xms (2,5-3-3-6)
    Festplatte:
    1 x 160gb samsung sp1614n (ide) - 2 x 200gb samsung sp200vc (sata-ll)
    Grafikkarte:
    leadtek px7800 gtx tdh (256mb)
    Soundkarte:
    terratec aureon universe
    Netzteil:
    be quiet p5 - 470w
    Betriebssystem:
    windows xp pro sp2 / vista ultimate
    Laufwerke:
    lesen: lg gdr8163b brenner: lg gsa-4163b

    Standard

    Ja, ist es....im MB Intelligent Tweaker (M.I.T.) des Bios läßt sich unter DDR2 Voltage Control die RAM-Spannung erhöhen (+0.05V ~ +0.60V).
    Ich würde erst mal schauen, wie die Speichermodule im Auto-Modus angesprochen werden....es kommt oft vor, dass sie mit niedrigeren Timings und oder Frequenz, angesprochen werden als vom Hersteller angegegeben und im SPD programmiert....in diesem Fall mußt du dann die Timinings, Frequenz und Speicherspannung manuell einstellen und dich bei Letzterem langsam vortasten (1.8V-max.2.2V) bis das System stabil läuft....

  7. Speicherspannungsproblem? #6
    Hardware Freak
    Threadstarter
    Avatar von ToNKeY

    Mein System
    ToNKeY's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 BE-2300 @stock (2x 1900MHz)
    Mainboard:
    ABIT AX78
    Arbeitsspeicher:
    4x1024MB OCZ Platinum Rev.2 DDR800 CL 4-4-4-15 Dual Channel
    Festplatte:
    2x 1TB (WD10EADS)
    Grafikkarte:
    7950GT @625/700MHz
    Soundkarte:
    X-Fi Xtreme Music/Platinum
    Monitor:
    Samtron 19" CRT
    Gehäuse:
    Cooler Master Centurion 534 (schwarz) + vollgedämmt mit Noisblocker EVO
    Netzteil:
    Tagan TG330-U01 330W (noch)
    3D Mark 2005:
    9000
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows XP Prof. SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-4120B DVD-RAM Brenner
    Sonstiges:
    des gute alte Floppydrive^^

    Standard

    vom hersteller sind bei dem speicher 2,1V angegeben ... trotzdem langsam rantasten? denen dürfte doch eigentlich bei 2,1V garnichts bpassieren dürfen ... wobei eine niedrigere spannung ja immer besser ist, wenn sie auch bei der stabil laufen.

    wie lange soll ich mit welchem tool (vermutlich memtest 86+?) testen obs nun stabil läuft oder nicht?

  8. Speicherspannungsproblem? #7
    Foren-Guru Avatar von Captain Future

    Mein System
    Captain Future's Computer Details
    CPU:
    athlon 64 x2 4800+
    Mainboard:
    msi k8n sli diamond (ms7100 v1.0)
    Arbeitsspeicher:
    2x1024mb corsair twinx xms (2,5-3-3-6)
    Festplatte:
    1 x 160gb samsung sp1614n (ide) - 2 x 200gb samsung sp200vc (sata-ll)
    Grafikkarte:
    leadtek px7800 gtx tdh (256mb)
    Soundkarte:
    terratec aureon universe
    Netzteil:
    be quiet p5 - 470w
    Betriebssystem:
    windows xp pro sp2 / vista ultimate
    Laufwerke:
    lesen: lg gdr8163b brenner: lg gsa-4163b

    Standard

    Wie bereits gesagt ist der vom Hersteller angegebene Wert von 2.1V, der Wert, bei dem ein reibungsloser Betrieb auf sämtlichen Boards garantiert wird, solange keine komplette Inkompatibilität besteht.

    Die vom Hersteller gemachten Angaben auf der Verpackung und der Homepage weichen oft oder sogar meistens von denen im SPD programmierten ab [im SPD sind meist höhere Timings und niedrigere Spannung (1.8V DDR2 Standardspannung) programmiert].
    Um den RAM mit den, vom Hersteller angegebenen, Timings und Frequenz zu betreiben sollte man die empfohlene Spannung, in diesem Fall 2.1V, einstellen...passieren kann da nichts.

    Es kann aber auch sein, dass der RAM mit einer niedriegeren Spannung fehlerfrei läuft, was im Bezug auf Stromverbrauch und Wärmeentwicklung natürlich besser wäre....es kommt da meistens auf das Board an....da hilft dann nur probieren.

    Eigentlich sollte es zur Überprüfung reichen Memtest86+ V2.0 so ca. 5Std laufen zu lassen....wenn man ganz sicher gehen will, tut man dies über Nacht ein paar Stunden länger....siehe auch Memtest-FAQ


Speicherspannungsproblem?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.