Standart IDE Ports wollen ned

Diskutiere Standart IDE Ports wollen ned im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; So, mein MP3-Knircks-Problem ist beseitigt, es lag anscheinend daran, das mein Pioneer DVD Laufwerk am ATA 100 mit 3 anderen Platten hing. Also: Hängt keine ...



 
  1. Standart IDE Ports wollen ned #1
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    So, mein MP3-Knircks-Problem ist beseitigt, es lag anscheinend daran, das mein Pioneer DVD Laufwerk am ATA 100 mit 3 anderen Platten hing. Also: Hängt keine PIONEER Laufwerke an den ATA 100!!!
    (---------------------------------------------------------------------)

    Aber jetzt hab ich immer noch das alte Problem, das seit dem 1007 Teccentral BIOS aufgetaucht zu sein scheint (zumindest trat es zu diesem Zeitpunkt das erste mal auf):

    -( Vorabinfos)-

    Bisher habe ich mein Pioneer DVD 103 immer alleine am IDE 1 und meine 3 Festplatten am ATA 100 betrieben.....das geht ohne Probleme. Früher hing aber eine Festplatte am IDE 1 und das Pioneer an IDE 2, das funktionierte auch tadellos....BISHER!
    Behalte ich diesen Zustand  jetzt bei (nach dem BIOS-Update auf 1007 IDLE), bootet der PC erst gar nicht. *Daher hängen die 3 Festplatten nun alle am ATA-100 und das Pioneer am IDE-Port 1, mein System funktionierte mithilfe dieses workaraounds nun wieder einfwandfrei, mobwohl ich die IDE 2 Port-Geschichte doch etwas merkwürdig fand.

    Aber....es kommt wie es kommen soll:

    -( Das eigentliche, neue Problem )-

    Jetzt habe ich mir einen Brenner zugelegt, den Teac 412 EB aus dem Teccentral-Test. Um etwaige "Bremsen" auszuschliessen, versuchte ich, den Brenner am 2.Standart-IDE Port anzubringen. Das System bootete, der Brenner am 2. und das DVD am 1. IDE-Port wurden erkannt. Aber in Windows ist nur das Pioneer zu finden, vom Brenner keine Spur.

    Jetzt betreibe ich beide Laufwerke  am 1. IDE Port, das Pioneer als SLAVE, der Brenner als MASTER. Und schon tritt wieder das Problem auf, dass ich schon wie oben beschrieben habe, als das Pioneer damals (vor dem BIOS Update)  am 2.IDE Port hing:

    Das DVD-Laufwerk ist zwar jetzt in der Laufwerksliste bei Windows, reagiert aber nicht auf anfragen...nur öffnen lässt es sich, sonst nix. Der Brenner dagegen läuft tadellos am selben (!) IDE-Kabel. Somit ist die Theorie, das nur IDE Port 2 nicht mehr funktioniert, dahin....das Problem mit dem nichtreagierenden Pioneer tritt auch an IDE 1 auf. :(

    Irgendwelche Ideen, worans liegen könnte? Firmware des Pioneers hab ich grade auf neusten Stand gebracht, ergab keine Besserung des Problems.

    VIA Busmastertreiber hab ich momentan nicht drauf, zumindest ist in der Hardwareliste nur der STANDART-BUS für IDE-Festplatten-Controller in der Liste eingetragen. Könnten die VIA Treiber mein Problem evtl. beheben?

    Irgendwelche Erfahrungen/Ideen eurerseits?

    Tut mir leid, das ich so ausführlich schreibe, aber das ist bei dem Problem wohl notwendig.

    Danke im voraus für jede Hilfestellung.



    (Geändert von Punisher um 21:16 - 31. Mai 2001)

  2. Standard

    Hallo Punisher,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Standart IDE Ports wollen ned #2
    Hardware Freak Avatar von The Wikinger

    Standard

    beschreib mal dein System. Welches Windows hast du ? Welche Treiber mit Ver. nummer sind installiert

  4. Standart IDE Ports wollen ned #3
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hab ich zwar schon in 3 anderen Threads beschrieben, aber da du so nett fragst:

    • Asus A7V Rev. 1.02
    • Amd Duron 700@800
    • Asus V7700 Geforce 2
    • SBLive Playere 1024 (SLOT 3)
    • Miro TV Karte (Slot5)
    • Level One Netzwerkkarte (Slot 4)
    • 3 IBM Platten am ATA-100
    • 1 DVD Laufwerk Pioneer 103
    • 1 RW-Brenner Teac 412 EB
    • Win 98 A
    • Direct X 8.0a
    • Promise ATA-100 Treiber von der Asus Website (19-9-2000)
    • Bios: 1007 IDLE von Teccentral
    • Momentan KEINE 4-in-1 Treiber von VIA.


    Ausser sporadisch auftretenden Bluescreens (Fehler an VXD-Gerätetreiber) und dem nervigen IDE-Port Problem funktioniert das System stundenlang und fehlerfrei. Installation von VIA Treibern fördert neuerdings das auftreten von Bluescreens beim start von Windows.

  5. Standart IDE Ports wollen ned #4
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Neue Erkenntnisse:

    [list][*]Brenner am 1.IDE, Pioneer am 2.IDE => In Windows ist nur das Pioneer vorhanden und funktioniert nicht![*]Brenner am 1.IDE (Master) und Pioneer 1.IDE (Slave) => Beide in Windows vorhanden, nur der Brenner funktioniert, DMA Modus kann aber wegen fehlender Häckchen nicht aktiviert werden.
    :confused:

  6. Standart IDE Ports wollen ned #5
    Hardware Freak Avatar von The Wikinger

    Standard

    Warum hast du die Via Treiber nicht installiert? :confused:

  7. Standart IDE Ports wollen ned #6
    Fortgeschrittenes Mitglied
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Weil das, wie bereits oben beschrieben des öfteren Bluescreens beim Windows-Start provoziert.

    Und ausserdem können die VIA Treiber ja nichts an der Tatsache ändern, das die "busy-LED" des Brenners beim BIOS blinkt (also quasi die Reaktionsmeldung), die des Pioneers aber nicht. Und das Pioneer ist definitiv NICHT defekt.

    Aber ich kanns ja noch mal mit den Busmastertreibern versuchen....auch wenn ich wenig Hoffnungen hab.

    (Geändert von Punisher um 18:07 - 2. Juni 2001)


Standart IDE Ports wollen ned

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.