Zeitweise Geräusch

Diskutiere Zeitweise Geräusch im Motherboards, Mainboards (sonstige) Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Zitat von Zat0x Jou Kondensatoren oder Spulen wären au ne möglichkeit 8/ Ist es da ratsam das teil auszutauschen ? bevor mir da irwas abschmiert? ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 14 von 14
 
  1. Zeitweise Geräusch #9
    Hardware - Kenner Avatar von Silent Gambit

    Mein System
    Silent Gambit's Computer Details
    CPU:
    Phenom II X6 1055T @ Xigmatek Dark Knight
    Mainboard:
    Gigabyte MA790X UD3P (BIOS v.F7a)
    Arbeitsspeicher:
    Corsair TwinX 4096 MB DDR2-800
    Festplatte:
    Samsung HD403LJ / Samsung HD103UJ / Samsung HD250HJ
    Grafikkarte:
    Asus GeForce GTX 560 Ti
    Soundkarte:
    Asus Xonar D1 @ Edifier S550
    Monitor:
    LG Flatron W2242T-DF / LG Flatron L194WT-SF
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred Two
    Netzteil:
    Coba Nitrox IT-7600SG
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate (32-Bit)
    Laufwerke:
    LG GH20NS15

    Rotes Gesicht

    Zitat Zitat von Zat0x Beitrag anzeigen
    Jou Kondensatoren oder Spulen wären au ne möglichkeit 8/
    Ist es da ratsam das teil auszutauschen ? bevor mir da irwas abschmiert?
    Dazu müsstest du erstmal GENAU feststellen, aus welcher Komponente der Ton nun hervorgeht und dann kannst du ja mal eine Anfrage an den Shop/Hersteller stellen ob ein Austausch wegen Spulen-/Spannungswandler-/Kondensatorenpfeifen möglich wäre...

    Pflicht ist es nicht, weil wie gesagt kein direkter Defekt vorliegt, sondern lediglich ein minderwertiges Bauteil Laut gibt...also kannst du hier nur auf Kulanz hoffen...

  2. Standard

    Hallo Zat0x,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zeitweise Geräusch #10
    Newbie
    Threadstarter
    Avatar von Zat0x

    Standard

    ok mach ich thx^^

  4. Zeitweise Geräusch #11
    Newbie
    Threadstarter
    Avatar von Zat0x

    Standard

    Ok

    Ein Kollege (Informatiker) von meiner mom meint das es die fetplatte sei und das FSC nich umsonst 3 gig vernaut hat und ich schnellsten wieder 3 gig reinmachen sollte weil mir sonst die festplatte abschmiert o.0

    also ich weiß ja das die programme auf der festplatte liegen und wenn man sie ausführt dann in den speicher geladen werden aba dass dadursch ne festplatte futsch gehen kann??



    Ich habe aba ne andere lösung... das geräusch tritt nur auf wenn ich viel ram verbrauche durch spiele, i net und skype gleichzeitig.
    manche rechner geben ja ne meldung in der taskleiste wenn der ram bei einer bestimmt zahl ausgelastet ist wo dann steht dass man unwichtige prozesse runterschrauben soll dass das system noch genug hat zum arbeiten. bei mir kommt halt ein geräusch und zwar immer bei 90% auslastung des RAM.
    gestern is bei mir sogar einfach der pc ausgegangen (vermutlich war ich da schon bei 100% last) nachdem ich das schnarren alle 5 sek gehabt habe.

    also ist es vll einfach blos ne meldung vom system das nich mehr viel ram übrig is.

  5. Zeitweise Geräusch #12
    ☼Jesterhead☼ Avatar von Volker

    Mein System
    Volker's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7 930 mit NexXxoS XP@4,04 GHz
    Mainboard:
    Asus RAMPAGE III EXTREME
    Arbeitsspeicher:
    3X2048 MB GeIL DDR3 2000 EVO TWO@9-9-9-2000
    Festplatte:
    2x WD Velociraptor Enterprise Edition 150GB @RAID 0 1x OCZ Vertex 3 SSD 240GB
    Grafikkarte:
    PointOfView GTX580 Beast 2 by TGT G110 Fermi 1536MB Wassergekühlt
    Soundkarte:
    Auzentech X-Fi Home Theater
    Monitor:
    LG Flatron 245WP+ LG Flatron M2380D @ Dual View
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A71 schwarz
    Netzteil:
    Cougar GX800 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate 64 Bit
    Laufwerke:
    Pioneer BDR-205 Blu-Ray Brenner

    Standard

    Ich stell mal ein Ranking auf, was die Ursachen sein können:

    1. Zu hohe Temperaturen (das Mainboard gibt diesen Ton wohl aus, wenn eine kritische Temperatur erreicht ist)
    2. Das Netzteil versucht dir mitzuteilen, dass es keine Lust mehr hat...(und tschüss, Mainboard...)
    3. Der virtuelle Speicher ist aufgebraucht und du hast im Windows keine Auslagerungsdatei bestimmt (dann piept es auch kurz und danach ist meistens Ende)

    Um das nun einzugrenzen, gehe bitte wie folt vor:

    1. Lade dir ein Temperaturausleseprogramm runter wie zum Beispiel ReapTemp oder SpeedFan, beobachte die Temperaturen bei wenig Auslastung und bei voller Auslastung
    2. Liste mal die technischen Daten des Netzteils sowie alle anderen Komponenten des PC's hier auf
    3. Ermögliche es Windows, auf einer deiner Festplattenpartitionen eine Auslagerungsdatei, die mindestens 1,5 mal so groß ist wie der eingebaute RAM, zu erstellen.

  6. Zeitweise Geräusch #13
    Hardware - Kenner Avatar von Silent Gambit

    Mein System
    Silent Gambit's Computer Details
    CPU:
    Phenom II X6 1055T @ Xigmatek Dark Knight
    Mainboard:
    Gigabyte MA790X UD3P (BIOS v.F7a)
    Arbeitsspeicher:
    Corsair TwinX 4096 MB DDR2-800
    Festplatte:
    Samsung HD403LJ / Samsung HD103UJ / Samsung HD250HJ
    Grafikkarte:
    Asus GeForce GTX 560 Ti
    Soundkarte:
    Asus Xonar D1 @ Edifier S550
    Monitor:
    LG Flatron W2242T-DF / LG Flatron L194WT-SF
    Gehäuse:
    Antec Nine Hundred Two
    Netzteil:
    Coba Nitrox IT-7600SG
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate (32-Bit)
    Laufwerke:
    LG GH20NS15

    Rotes Gesicht

    Drehen wir mal kurz um:
    Zitat Zitat von Zat0x Beitrag anzeigen
    also ich weiß ja das die programme auf der festplatte liegen und wenn man sie ausführt dann in den speicher geladen werden
    Absolut richtig

    Zitat Zitat von Zat0x Beitrag anzeigen
    Ein Kollege (Informatiker) von meiner mom meint das es die fetplatte sei und das FSC nich umsonst 3 gig vernaut hat und ich schnellsten wieder 3 gig reinmachen sollte weil mir sonst die festplatte abschmiert o.0
    Na ist doch logisch...wenn der PC statt der 3 GB plötzlich weniger Arbeitsspeicher hat und die Festplatte ihre Daten immer weiter hinein schaufelt, dann ist der RAM irgendwann RAPPELVOLL, sendet die ganzen Daten zurück an die Festplatte, es gibt nen Crash auf der Datenautobahn und alles explodiert...jawoll, *PENG* machts und dann Goodbye, Marie

    Mal ernsthaft, um es kurz zu machen ist diese Aussage völliger Unfug, da kannst du ganz beruhigt sein...mich würde mal interessieren, wie man auf derlei Zusammenhänge kommt, das müsste der gerlernte Informatiker mir dummen Hobby-PC-Bastler mal in einfachen Worten erklären, ist mir nämlich schleierhaft

    ..
    Umso mehr freut mich das du diese Aussage mit gesundem Menschenverstand in Frage stellst:
    Zitat Zitat von Zat0x Beitrag anzeigen
    aba dass dadursch ne festplatte futsch gehen kann??


    Zum Problem an sich:
    schizo hat noch nen paar interessante Ansätze gegeben...vor allem an die Sache mit dem Warnton bei zu hohen Temperaturen hatte ich jetzt noch garnicht gedacht...ich hoffe es hilft dir weiter...

    Unter'm Strich ist grade bei Tönen, die ein PC ausgibt, eben das Problem vorhanden, das nur derjenige der sie auch hört weiß wie sie klingen und es da kaum ne Möglichkeit gibt, DIREKT zu helfen...
    Ist es jetzt eher ein PIEPton, klingt ein Temperatur-Problem wahrscheinlich, hört es sich eher wie ein Pfeifen an gehts wieder in Richtung Spannungswandler/Spulen...

    Wobei das Abschalten und ein "scharren" einen schon nen bissel nachdenklich stimmt
    Am Besten auch mal die Festplatte mit SeaTools überprüfen, damit kann man auch HDDs von anderen Herstellern als Seagate testen...

  7. Zeitweise Geräusch #14
    Newbie
    Threadstarter
    Avatar von Zat0x

    Standard

    Na ist doch logisch...wenn der PC statt der 3 GB plötzlich weniger Arbeitsspeicher hat und die Festplatte ihre Daten immer weiter hinein schaufelt, dann ist der RAM irgendwann RAPPELVOLL, sendet die ganzen Daten zurück an die Festplatte, es gibt nen Crash auf der Datenautobahn und alles explodiert...jawoll, *PENG* machts und dann Goodbye, Marie
    lol xD

    Umso mehr freut mich das du diese Aussage mit gesundem Menschenverstand in Frage stellst:
    thx^^

    also die temps kontrollier ich regelmäßig um zu sehen wann ma wieda ne reinigung von nöten wäre

    cpu: idle= 40°C last= 48°C
    Gpu: idle=60°C last=75-80°C
    Mb: ka bei speedfan steht was von:

    temp1=42°C
    temp2=29°C
    temp3=-9°C

    piepen oda pfeifen ist es nich

    tech daten:

    Hersteller: FSC
    Modell: Scaleo P
    Mb: ECS AMD690VM-FMH
    RAM: 2 x1 Gig Siemens (667 Mhz)
    Gpu: Zotac Geforce 8600 Gs
    Cpu: AMD Phenom 9600 x4 ~2,3GHz
    Festplatte:WDC WD5000 (466Gb SATA300 3,5" 7200rpm)
    Netzteil: FSP400W


    und wie gesagt das geräusch tritt immer dann auf wenn mein phys speicher über 90% ausgelastet ist
    auslagerungsdatei wird ja von Windows automatisch berechnet (je nach Phys speicher oda?)


Zeitweise Geräusch

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

schrill 7200rpm

motherboard amd690vm-fmh kondensatoren

amd690vm-fmh spannungswandler defekt

amd690vm-fmh kondensatoren

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.