http://www.teccentral.de/msi_k7t266_pro/index4.php

Diskutiere http://www.teccentral.de/msi_k7t266_pro/index4.php im MSI Motherboard, Mainboard Forum im Bereich Motherboard, Mainboard; Hi, also insbesondere das, was ich unter http://www.teccentral.de/msi_k7t266_pro/index4.php in diesem Artikel zu lesen bekam, kam mir doch alles irgendwie und irgendwo schon recht bekannt vor: ...



 
  1. http://www.teccentral.de/msi_k7t266_pro/index4.php #1
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,

    also insbesondere das, was ich unter http://www.teccentral.de/msi_k7t266_pro/index4.php in diesem Artikel zu lesen bekam, kam mir doch alles irgendwie und irgendwo schon recht bekannt vor:

    ’’Bevor es hier überhaupt mit den Benchmarks losgehen konnte, waren erst mal einige massive Probleme zu lösen. Bereits nach der Installation des Nvidia Detonator 12.40 bootete das System nicht mehr, der Bootvorgang stockte und der Monitor zeigte nur noch einen blinkenden Cursor an. Die Herabsetzung des AGP Mode von 4x auf 2x brachte nur kurzen Erfolg und das Problem trat wieder auf. Nach einigen intensiven Experimenten mit dem Bios stellte sich heraus, dass die Optionen "Write to Read Delay", "PCI Master Read Caching" und "PCI Delay Transaction" die Ursachen für diese Probleme mit der Grafikkarte waren.’’

    Waren es nicht gerade diese drei Einstellungen, die es zu ändern galt, um die Probleme mit der VIA VT 82C686B zu bereinigen? Schlagt mich, wenn ich mich hier irre! Aber weiter im Text:

    ’’Es gab hier auch mit allen eingesetzen RAM Modulen ständig Fehler in der Systemregistrierung. Nachdem die oben genannten Optionen disabled worden waren, konnte das System wieder normal gebootet werden und die Grafikkarte arbeitete fehlerfrei.’’

    Genau das war auch Inhalt des von www.au-ja.de und www.planet3dnow.de vorgschlagenen workarounds, um das Problem mit der VIA VT 82C686B zu bereinigen!

    ’’ Die Problematik mit dem Ram war aber dennoch nicht behoben. Auch hier wurden dann wieder einige Versuche unternommen, die erst mal ohne Erfolg blieben. Nach einem kurzen Gespräch mit Peter Gräber von Hardtecs4U stellte sich heraus, dass auch er den oben genannten Crucial Speicher verwendet und auch schon getestet hat. Allerdings hatte er mit diesem Modul keinerlei Probleme und schließlich würde dieser bei ihm auch locker mit 160 MHz laufen, bei agressivsten Timings, wenn er lediglich die Option Command Rate von 1T auf 2T umstellt. Diese Aussage bewegte mich zum intensiven Nachdenken, denn bei mir schmierte der Speicher schon im Standartakt ab. Ich startete einfach einen Versuch und setzte die Spannung für den Ram auf 2,7 Volt und die Vcore der Cpu auf nur magere 1,72 Volt. Der Multiplikator wurde anschließend auf 9x gesetzt, wobei der FSB dann bei 150 MHz gewählt wurde. Somit ergab sich hier ein CPU-Takt von 1350MHz statt der bisher gewählten 1333MHz bei 10x 133MHz. Was ich beim Neustart des Systems dann feststellt, spottet schon fast jeder Beschreibung, denn das System war dermaßen stabil, dass man hier fast annehmen könnte, dass der Athlon von Werk aus auf einem FSB von 150MHz betrieben wird.
    Es sah so aus, dass unsere CPU mit den 1,75 Volt, die von AMD schließlich als default Spannung angegeben wird, überlastet war und somit setzte ich den Multi wieder auf 10x und den FSB auf 133MHz. Die Vcore für die CPU wurde auf 1,7 Volt gesetzt. Nach einem Neustart gab es dann auch mit den eingesetztem Arbeitsspeicher keine Probleme mehr, dass System arbeitete von nun an absolut stabil. Dies Prozedur hab ich selbstverständlich auch auf dem Epox 8KHA durchgeführt und auch hier konnte wieder festgestellt werden, dass im Bios die Option "PCI Delay Transaction Ärger macht. Denn wie schon im Review unserer geschätzten Kollegen von Planet3DNow zu lesen war, konnten diese wenn die Command Rate auf 1T eingestellt war, nicht mit jedem Modul (hier auch Crucial) den Quake III Benchmark durchführen. Auch wir hatten dieses Problem, dass der Bildschirm bei Quake III und Elite - Force gnadenlos einfror. Nachdem "PCI Delay Transaction" im Bios dann aber disabled wurde, konnte mit allen von uns verwendeten Modulen der Benchmark durchgeführt werden, auch wenn die Command Rate im Bios auf 1T stand. Positiv an der Sache ist jedenfalls, dass die Problematik nicht direkt von unseren Testkandidaten ausgelöst wurde. Aber ich denke, dass man solche Zwischenfälle durchhaus mal erwähnen sollte, diese sind nämlich auch immer wieder Bestandteil unserer Config Giudes, welcher auch für das MSI K7T266 Pro baldmöglichst erscheinen wird.’’

    Na super, wie soll ein User, der unschuldig sein neues MSI einbaut, auf diese Idee von Fehlerbereinigung kommen! Ich muß schon, nein, noch immer sagen: VIA hat noch immer seine Hausaufgaben nicht gemacht!!!

    Gruß

    Thomas


  2. Standard

    Hallo ,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. http://www.teccentral.de/msi_k7t266_pro/index4.php #2
    tm
    tm ist offline
    Volles Mitglied Avatar von tm

    Standard

    Ja, da stimme ich Dir sehr zu, hatte dieses Board in der ersten Ausführung mit den falschen Widerstabd, jetzt ist es seit 5 Wochen bei MSI, musste mir ein Zweitboard zulegen, habe ein EPOX-8KHA mit KT266 geholt, ist zwar etwas "bedienerfreundlicher" , aber auch nicht als superstabil zu bezeichnen, ebenfalls mehrere Registrierungsfehler.
    Naja ich hoffe die sache klappt noch und ich bekomme endlich ein stabiles system.


http://www.teccentral.de/msi_k7t266_pro/index4.php

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.