Vorteile eines TFT gegenüber CRT

Diskutiere Vorteile eines TFT gegenüber CRT im Multimedia, Hifi, Home Entertainment Forum im Bereich Sonstige Hardware Themen; Also ein, wie ich finde unschätzbarer, Vorteil ist noch die geringere Abwärme von TFTs. Ich hatte vorher 2 19" CRTs. Nun 2 17" TFTs. Im ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 24 von 30
 
  1. Vorteile eines TFT gegenüber CRT #17
    Volles Mitglied Standardavatar

    Mein System
    jokakilla's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2Duo E8500 @ 3,7GHz
    Mainboard:
    Gigabyte P35-DS3R
    Arbeitsspeicher:
    OCZ Platinum XTC 1066MHz CL5
    Festplatte:
    WD3200AAKS
    Grafikkarte:
    MSI Radeon 4850 Arctic Cooling Accelero S1 Rev.2 mit Turbo Module
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    2x Belinea 1925 S1W 19" 16:10
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01B-B-SL
    Netzteil:
    BeQuiet Staight Power E6-450 80+
    Betriebssystem:
    Windows XP Pro SP3
    Laufwerke:
    LITE-ON LH-20A1L
    Sonstiges:
    Patriot Warp 32GB SSD

    Standard

    Also ein, wie ich finde unschätzbarer, Vorteil ist noch die geringere Abwärme von TFTs. Ich hatte vorher 2 19" CRTs. Nun 2 17" TFTs. Im Sommer macht sich das schon bemerkbar. Gerade bei kleinen Räumen kann es da schon sein das es etwas kühler ist mit TFTs. Achja und wenn ihr irgendwann die Stromrechnung auch mal selbst zahlen dürft, wird euch der Verbrauch schon noch interessieren.

    Meine TFTs sind nun schon ziemlich alt. Haben glaub ich noch so um die 20ms Reaktionszeit. Ich find Videos aber eigentlich noch recht ok dadrauf.

    Und wer behauptet das er bei 8ms TFTs noch schlieren sieht...hm dem ist nicht mehr zu helfen fürchte ich.

  2. Standard

    Hallo lars88,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vorteile eines TFT gegenüber CRT #18
    Hardware - Kenner Avatar von Carville

    Mein System
    Carville's Computer Details
    CPU:
    Core i5-2500k mit Scythe Mugen 2
    Mainboard:
    Asus P8P67
    Arbeitsspeicher:
    2x 4GB DDR3 G.Skill Ripjaw
    Festplatte:
    Corsair Force 3 F90
    Grafikkarte:
    Sapphire HD 6950 2GB
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Dell U2311H + U2711
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A70F
    Netzteil:
    Enermax Liberty Eco 400W
    Betriebssystem:
    Win 7 Ultimate
    Laufwerke:
    Samsung

    Standard

    Zitat Zitat von jokakilla Beitrag anzeigen
    Und wer behauptet das er bei 8ms TFTs noch schlieren sieht...hm dem ist nicht mehr zu helfen fürchte ich.
    Bei meinem sehe ich dank Overdrive zwar keine Schlieren aber Ghostingeffekte, was Schlieren entspricht... und da bin ich nicht der einzigste...
    Ich find es nicht störend aber da sind sie ;)

  4. Vorteile eines TFT gegenüber CRT #19
    Foren-Guru Avatar von Xell

    Mein System
    Xell's Computer Details
    CPU:
    Pentium M 1400MHz
    Mainboard:
    Asus(i855PM)
    Arbeitsspeicher:
    1024MB DDR333 CL2
    Festplatte:
    80GB Seagate 5400.3
    Grafikkarte:
    Radeon Mobility 9600
    Soundkarte:
    integriert(ICH-4M)
    Monitor:
    15,4'' WXGA
    Gehäuse:
    Asus M6700N
    Betriebssystem:
    Win XP SP2

    Standard

    Der größte Vorteil des CRTs ist und bleibt (auch in Zeiten von 2ms-TFTs!) das unschärfefreie Spielen, auch bei sehr schnellen Bewegungen.
    Egal wie schnell der TFT ist, an den CRT kommt er trotzdem nicht ran. (wer anderes behauptet, bitte bei prad.de "belehren lassen"...)
    In allen anderen Bereichen ist der (beste) TFT überall(?) im Vorteil, denke ich.

  5. Vorteile eines TFT gegenüber CRT #20
    Volles Mitglied Avatar von Noir

    Mein System
    Noir's Computer Details
    CPU:
    E6700@3,4 - 1.36V, 31/51°C / Thermalright SI-128SE
    Mainboard:
    Asus P5B Deluxe WiFi +Thermalright HR-09 / HR-05
    Arbeitsspeicher:
    4x 1 GB OCZ DDR2-800 @ 4-4-4-12 + OCZ XTC @ 6V
    Festplatte:
    250 GB Samsung SP2514N - 160 GB Hitachi T7K250 - 500 GB Seagate Barracuda 7200.11
    Grafikkarte:
    Powercolor Hd 4870 @ 840/1200
    Soundkarte:
    X-Fi Fatal1ty
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 226CW
    Gehäuse:
    Antec P160 + Volldämmung
    Netzteil:
    BeQuiet! Dark Power Pro 530W
    Betriebssystem:
    Vista Ultimate
    Laufwerke:
    LG HL-DT-ST GSA H10N
    Sonstiges:
    OCZ XTC, Thermalright HR-05 + HR-09, Scythe Kama Meter

    Standard

    Hm, ich spiel auch schon eine Weile mit dem Gedanken, meinen CRT auszumustern und mir nen TFT zukaufen. Grund wäre Stromverbrauch, Abwärme und Gewicht - ich hab nämlich nen Computertisch mit einer recht grossen Glasplatte drauf, zur Zeit steht der Monitor ganz in der Ecke, da der 32 kg auf die Waage bringt lt Anleitung. Das stelle ich nicht in die Mitte der Platte - da hätte ich ihn aber gern.

    Allerdings hab ich immer das umgekehrte als viele sagen festgestellt, wenn ich mir mal TFTs anschauen war. Ich finde, das Bild sieht auf TFTs irgendwie pixeliger aus. Ferner kommt dazu, das ganz gern mal in 1600x1200 spiele, sofern es denn machbar ist auf meinem Rechner. Man muss ein wenig rumprobieren, aber grundsätzlich setze ich mich erstmal ne Weile vor die Einstellungen und schaue, mit welchen Auflösunge / Details / Bildverbesserungen wie AA / AF irgendwas flüssig läuft. Also muss ich auch flexibel sein mit den Auflösungen. 1024x768 kommt mir zB gar nicht in die Tüte , dann lieber weniger Details und 1280x1024 oder höher. Arbeiten tu ich auch meist in 1600x1200, die Auflösung muss das Teil also schaffen.

    Für solche Auflösungen dann ein schnelles und Bildqualitativ hochwertiges Gerät zu finden, das meinem CRT zumindest nahekommt, ist schon etwas schwerer, wenn man nebenbei auch noch auf den Preis achtet. Von solchen schrägen Auflösungen wie 1680x1050 oder so, wie man sie auf den Breitbild-Geräten findet, halte ich gar nix - obwohls die schon recht günstig gibt.

    edit: Dazu kommt dann noch, das es auf keinen Fall ein schwarzes Gehäuse sein darf - was aber leider grad so Mode ist. Schwarzer Bildschirmrand + ein paar Stunden arbeiten am Rechner mit nem Bild, das recht hell ist -> höllische Kopfschmerzen. Passiert mir bei Monitoren mit hellem Rand nicht.

  6. Vorteile eines TFT gegenüber CRT #21
    Computer Doktor Avatar von Twin_Four

    Mein System
    Twin_Four's Computer Details
    CPU:
    Kentsfield Q6600 G0 @3,6Ghz(400Mhzx9) CuplexEvo1.1
    Mainboard:
    Asus P5B Deluxe WiFi; 400Mhz FSB; NB Watercooled
    Arbeitsspeicher:
    2 x 2GB Mushkin Sp2-6400 CL5
    Festplatte:
    320GB @Raid0 2*160GB SATA-II HDT22516DLA380 // 500GB @Raid0 2*250GB SATA-II HDT22525DLA380
    Grafikkarte:
    MSI 8800GT OC // aquagrafx // 760mhz/1860mhz/1000mhz
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Extreme Music & Teufel Concept G THX 7.1
    Monitor:
    Samsung PS 50 B 679 50" Plasma TV FullHD
    Gehäuse:
    Gehäuse mit Volldämmung/ 240er & 2x360er AirplexEvo extern/ Aquastream-XT Ultra/ Tank-O-Matic PLUGON
    Netzteil:
    be quiet! Dark Power Pro 530W
    Betriebssystem:
    XP Professional // Vista Home 64Bit
    Laufwerke:
    LG BE06LU10 Super Multi Blue Blu-ray Disc Rewriter & HD DVD-ROM Drive
    Sonstiges:
    G11 Tastatur // MX518 Maus

    Standard

    ich bin froh das ich meinen crt vor langem losgeworden bin, unter Windows ist die Schärfe im gegensatz zu nem crt das beste was es gibt und ich würde auch nie wieder nen crt wollen.
    Bei Games ist es manchmal ein bissl heikel weil man ja gerne mit der nativen auflösung zockt aber @1280er Auflösung sollte dein sys noir locker schaffen, und wenn du nicht so der fps feteschist bist geht auch die 1600er auflösung..

  7. Vorteile eines TFT gegenüber CRT #22
    Foren-Guru Avatar von revealed

    Mein System
    revealed's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6600 (F6;B2) (nix OC)
    Mainboard:
    ASUS P5B (P/G965) (1803) (nix OC)
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB Corsair PC2-800 6400C4 Pro 4-4-4-12 (nix OC)
    Festplatte:
    2x Seagate 80 GB Sata II (ST3808110AS) <- reicht
    Grafikkarte:
    ASUS EAX 1950 XTX (nix OC); Hauppauge WinTV-PVR 150;)
    Soundkarte:
    Soundmax 8-channel HD Audio
    Monitor:
    Image Quest Q995 und Medion MD19980B
    Gehäuse:
    3D Mark 06 -- |6935 3D Marks|
    Netzteil:
    BeQuiet 530 Watt (BQT P6-Pro)
    3D Mark 2005:
    12336
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate SB 32 bit Deutsch; openSUSE 10.3 32 bit
    Laufwerke:
    Toshiba DvD "SD-M1912" (TM01); PLEXTOR "PX-712A" (1.09)
    Sonstiges:
    Mein Schweiss!

    Standard

    Hi :)

    Sorry ich habe nur bis hier:
    -bessere Farb- und Bildqualität (kein Flimmern mehr)
    gelesen und darauf muss ich gleich mal etwas schreiben.

    Also beim klassischen Röhrenmonitor können nach der Zeit auch im warsten Sinne des Wortes die Glühbirnen nachlassen. Also sie können vergilben. Das heisst aber auch dass solche monitore in diesem Punkt ein Minus im Vergleich zum TFT haben.

    -- Allerdings in sachen Farbkalibrierung wird meiner Meinung nach eher selten ein TFT einem CRT das Wasser reichen können, weil diese eben besonders im Bereich Kontrast beispielsweise meistens nur magere Werte liefern, während hingegen dessen - "CRTs" bessere Kontrastbereiche bieten und sich höchst warscheinlich noch durch externe Geräte exakt kalibrieren lassen. Weiterhin bin ich der Meinung, wo es um Farbenechtheit und klares Bild geht beispielsweise beim Grafikdesign oder in der Druckendstufe bzw teilweise in der Druckvorstufe sind CRT Monitore geeigneter. Ich weiss garnicht ob das mit den Kalibrierungsmöglichkeiten im Vergleich CRT vs. TFT noch so krass zutrifft - jedenfall schien dort bisher der TFT der looser zu sein.

    Anderes + Für den TFT ganz klar:
    Andere Technik
    Stromverbrauch
    Platz
    Wärmeentwicklung
    TCO Norm

    Anderes + Für den CRT:
    Andere Technik
    Braucht man keine Heizung mehr ;) *lol*
    --
    --
    --
    Bildqualität
    Kalibrierung
    Darstellungszeitraum (ms für den Bildaufbau)
    Mutliple Auflösungen mit Wahlfrequenzbereich möglich
    Ausgereiftere Technik

    Außerdem is so ne Glühbirne austauschbar beim CRT?

    Wie gesagt ich weiss nicht ob das noch so zutrifft.

    Ich arbeite immer mit 2 19 Zoll CRT 1024 x 768 @ 85 hz.

    edit: Wenn ich mich richtig erinnere, als ich meinen alten Medion CRT offen hatte, war auf der Bildröhre soweit ich weiss *Samsung* gestanden und beim HYUNDAI hab ich noch nich reingeschaut -- den musste ich zum Glück noch nicht lackieren bzw reparieren. Da ist auch noch Pickup and Return Garantie drauf.

    Aber insgesammt werde ich wohl, sollten meine CRT irgendwann versagen, wohl zum TFT wechseln müssen! Weil es wohl immer seltener wird, das man CRTs überhaupt noch bekommt.
    /edit

    Gruss

    R

  8. Vorteile eines TFT gegenüber CRT #23
    Senior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    whippersnapper's Computer Details
    CPU:
    X2 5000+ BlackEdition (Brisbane G2) @3,2 Ghz
    Mainboard:
    MSI K9A Platinum
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1 GB MDT DDR2 800er
    Festplatte:
    Samsung SpinPoint T166 250GB + Seagate Barracuda 7200.10 250GB 16MB
    Grafikkarte:
    HIS IceQ3 Turbo HD3870 Crossfire
    Soundkarte:
    Realtek ALC883
    Monitor:
    22" TFT
    Gehäuse:
    Cooler Master Mystique 631 schwarz
    Netzteil:
    Seasonic S12II 330W
    3D Mark 2005:
    12283
    Betriebssystem:
    Win XP x64
    Laufwerke:
    LG GSA-H66N + LG GDR-H20N
    Sonstiges:
    Xigmatek HDT-S1283

    Standard

    Für das tägliche Arbeiten am PC ist ein LCD wirklich besser, weil er ein genaueres Bild hat, nicht so viel Strahlt und weniger Stom verbraucht.
    Was mich am meisten an LCDs nervt ist das Spielen: Durch das extrem Scharfe Bild das die LCDs liefern sehen Spiele mit ohne AA nicht besonders toll aus weil die Spiele einfach viel zu kantig dargestellt werden. Auch beim Fernsehn auf denm PC ist ein CRT momentan besser. Gut LCDs haben inzwischen ziemlich aufgeholt, aber vergleicht man einen 200 € CRT mit einem 200 € LCD wäre mir der Röhrenmonitor wesentlich lieber. Anders ists natürlich bei den teuren Dells und Samsungs. Deren Bildqualität ist wirklich um längen besser als von teuren CRTs.

  9. Vorteile eines TFT gegenüber CRT #24
    Tastatur Quäler Avatar von innocent

    Mein System
    innocent's Computer Details
    CPU:
    AMD Ahtlon X2 @ 2,5 Ghz
    Mainboard:
    DFI LanParty Nforce 4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    2 Gb Samsung UCCC
    Festplatte:
    RaptorX 150 Gb, Samsung 500 Gb, 200 Gb, Seagate 1500 Gb
    Grafikkarte:
    AMD Radeon HD 4870
    Soundkarte:
    warte auf meine X-Fi aus der RMA
    Monitor:
    DELL 24"
    Gehäuse:
    LianLI Standardtower
    Netzteil:
    500 Watt Seasonic S12
    Betriebssystem:
    Vista HomePremium 32bit, MacOS X (MacBook)
    Laufwerke:
    LG DVD-Toaster

    Standard

    Hier meine Meinung:
    - Hab einen 8ms TFT und sehe keine Schlieren (bin auch kein Profizocker^^) und genieße dafür schönere Farben
    - Hab einen alten 22 Zoll Monitor, der wirkt extem matschig und unscharf im Vergleich zum TFT
    - Hab von meinem Vater einen "professionellen" 19er CRT, der hat ein extrem brilliantes Bild, super Farben und die gleiche Schärfe wie mein TFT.

    Fazit: Hätte ich den guten 19er CRT eher gehabt, hätte ich mir kein TFT gekauft. Da ich aber denke, dass solch ein guter CRT eher die Ausnahme ist, empfehle ich grundsätzlich den Umstieg auf TFTs!

    Zum Post darüber: Hab einen recht teuren Samsung-TFT


Vorteile eines TFT gegenüber CRT

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

kontrast crt

vorteile von tft
CRT Vorteile
kontrast crt tft
crt monitor vor und nachteile
17e 47m crt
crt vorteile lcd
crt kontrast
vor und nachteile lcd und crt
vergleich lcd und crt
tft gegenueber ctr bildaufbau
vor und nachteile tft crt
3 vorteile des TFT
vergleich crt lcd
kontrast crt und tft
kontrast tft crt
vor und nachteile der crt bildschirmen
vorteile crt tft

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.