auslaufende Kondensatoren..

Diskutiere auslaufende Kondensatoren.. im Netzwerk, Router, WLAN, Internet, Telefonie Forum im Bereich Sonstige Hardware Themen; Hmm.. und wie könnte man es rausbekommen, welche Temp wozu gehört? Naja 50,00 € sind ja nun net viel, könnte man da auch etwas besseres ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 33
 
  1. auslaufende Kondensatoren.. #9
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Hmm.. und wie könnte man es rausbekommen, welche Temp wozu gehört?

    Naja 50,00 € sind ja nun net viel, könnte man da auch etwas besseres nehmen, weiß leider nicht so ganz wo da die Unterschiede liegen. Achja.. wie ist es mit dem DDR RAM, bringt es viel wenn man da 1024, statt 512 hat? Gibt es "Markentechnisch" etwas, worauf man achten sollte oder ist das eher egal? Gibt es allgemein etwas, was am im Rechner besser sein könnte, was wir tauschen könnten? Der muss hier nämlich schon so einiges aushalten.. *g*

    Ich meine wenn man schon anfängt, kann man dem Rechner ja gleich n bissl was gutes tun und ihn n bissl tunen... ;)

  2. Standard

    Hallo Shiva82hh,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. auslaufende Kondensatoren.. #10
    Senior Mitglied Avatar von bluegames

    Mein System
    bluegames's Computer Details
    CPU:
    Opteron 170 @ 2400 MHz 1,35V
    Mainboard:
    ASRock 939Dual-SATA2 BIOS 2.20
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB MDT DualChannel-Kit DDR400 2.5-3-3-8 1T
    Festplatte:
    Hitachi Deskstar T7K500 250GB
    Grafikkarte:
    Sparkle GeForce 8800 GTS 320 MB GDDR3
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Belinea o.display 6.1 22" TFT
    Gehäuse:
    HANYANG M701 Just
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500 W
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B | LG GDR-8164B

    Standard

    Du könntest natürlich dein komplettes System upgraden, aber du möchtest ja möglichst wenig dafür ausgeben. Bei deinem Prozessor bietet sich kaum ein anderes Board an, da du dann evtl. die ganze Software neu installieren müsstest und dabei auch kein Geschwindigkeitsvorteil entstehen würde. 1024 MB RAM bringen durchaus einen Vorteil gegenüber den 512 MB. WinXP allein verbraucht ja allein schon (mit Virenscanner und sonstigen Tools) bis zu 300 MB.
    Wenn du Everest Home (Version 2.20) installierst, dann kannst du unter dem Menüpunkt "System -> Sensoren" die Temperaturen genau auslesen.
    Schau doch mal, ob im Prozessor- und Grafikkartenlüfter schon viel Staub steckt. Wenn ja, dann reinige sie doch mal mit einem Pinsel bzw. Druckluft.

  4. auslaufende Kondensatoren.. #11
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Naja ich sage mal so.. ich möchte nicht unbedingt möglichst wenig ausgeben aber auch nicht einem PC Spezi vielleicht unnötig zu viel Geld in den Rachen stecken, wenn es auch anders möglich wäre. Der Rechner hat gut 1300,- € gekostet und ich kann es mir derzeit nicht unbedingt leisten, einen neuen zu kaufen (obwohl ich es irgendwo gerne würde) und ich möchte nun auch nicht für ne Reparatur 500,00 oder so ausgeben.

    Ich hätte aber kein Problem so um und bei 150,00 € für Hardware auszugeben.. zumindest für diesen Monat, nächsten wäre dann auch schon wieder mehr drin aber zu viel auf einmal muss einfach nicht sein. Wollte nicht den Eindruck erwecken nun gar nichts ausgeben aber das beste haben zu wollen *lol*, ich hänge ja an meinem Rechner und sein Zustand ist mir schon n bissl was wert.

    Ja gut, das wusste ich gar nicht... da würde es sich ja wohl wirklich lohnen, die RAM Streifen zu erweitern, bzw. zu erhöhen. Kann ich auch zu den 2 x 256, z.B. einen 512 oder sogar einen 1024 dazu nehmen oder ist das irgendwie beschränkt, also dass man nur eine Sorte nehmen kann, nein oder? Muss ich da dann spezielle nehmen oder sind die alle identisch?

    Ja die Lüfter sind ganz schön mit Staub belegt. War da auch schon mit dem Sauger bei aber von den einzelnen Teilen am Lüfter habe ich es natürlich net wegbekommen aber so könnte man das natürlich auch machen.. hätte ich auch selbst drauf kommen können. Danke!

    Als ich den Rechner das letzte Mal sauber gemacht habe, hat es mich etwas gewundert, dass er noch nicht abgefackelt ist, da er im Innenraum und am Gitter vorm Lüfter so voller Staub war.. das war schon ganz schön extrem.

    Temp sieht wie folgt aus:

    --------[ EVEREST Home Edition (c) 2003-2005 Lavalys, Inc. ]------------------------------------------------------------ Version EVEREST v2.20.405/de Homepage Lavalys - Comprehensive IT Security and Management Berichtsart Berichts-Assistent Computer NAME Ersteller PC Betriebssystem Microsoft Windows XP Home Edition 5.1.2600 (WinXP Retail) Datum 2007-04-19 Zeit 00:27--------[ Sensoren ]---------------------------------------------------------------------------------------------------- Sensor Eigenschaften: Sensortyp Asus ASB100 Bach, Winbond W83L785TS-S (SMBus 2Dh, SMBus 2Eh) Motherboard Name Asus A7N8X Temperaturen: Motherboard 29 °C (84 °F) CPU 67 °C (153 °F) CPU Diode 86 °C (187 °F) WDC WD1600BB-00DWA0 40 °C (104 °F) Kühllüfter: CPU 3309 RPM Spannungswerte: CPU Core 1.70 V Aux 1.70 V +3.3 V 3.49 V +5 V 4.78 V +12 V 12.42 V -12 V -12.33 V -5 V -4.65 V Debug Info F 66 FF FF Debug Info T 67 29 255 Debug Info V 6A 6A DA B2 C2 C2 C1 (01)

  5. auslaufende Kondensatoren.. #12
    Senior Mitglied Avatar von bluegames

    Mein System
    bluegames's Computer Details
    CPU:
    Opteron 170 @ 2400 MHz 1,35V
    Mainboard:
    ASRock 939Dual-SATA2 BIOS 2.20
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB MDT DualChannel-Kit DDR400 2.5-3-3-8 1T
    Festplatte:
    Hitachi Deskstar T7K500 250GB
    Grafikkarte:
    Sparkle GeForce 8800 GTS 320 MB GDDR3
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Belinea o.display 6.1 22" TFT
    Gehäuse:
    HANYANG M701 Just
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500 W
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B | LG GDR-8164B

    Standard

    Die CPU ist schon ziemlich heiß! Da solltest du dringend was unternehmen...
    Wärmeleitpaste erneuern und den Sitz des CPU-Kühlers überprüfen!
    Zum Aufrüsten deines PCs: Es kommt natürlich darauf an, was du damit machen willst. Für aktuelle Spiele brauchst du natürlich eine sehr leistungsfähige CPU und eine gute Grafikkarte sowie viel Speicher. Wenn du aber nur mit Officeprogrammen arbeitest, dann reicht dein PC noch einige Jahre.
    Ich weiß jetzt nicht, welche Speicherkombination dein Mainboard unterstützt, aber das sollte im Handbuch stehen. Die Aufrüstung auf 1024 MB würde ich aber dringend empfehlen!

    EDIT: Sowie ich gerade sehe, untersützt das Board bis zu 3 GB RAM. Es sollte also kein Problem sein, zu den 2x256 MB ein weiteres 512 MB Modul dazu zu stecken.

  6. auslaufende Kondensatoren.. #13
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Ok, das mit der Wärmeleispaste müsste mir vielleicht noch genauer erklärt werden (oder ich guck mal bei Google), mit dem Sitz des Lüfters.. müsste ich auch mal schauen. *g*

    Naja ich sage mal so, mit dem Rechner wird eigentlich alles gemacht, wir sitzen da mit einigen Personen dran und er läuft auch meistens ohne Pause, sprich Tag und Nacht! Nutzen ihn für normale Progs, wie Office usw., alle möglichen aktuellen Spiele (auch viel online), dann wird darüber auch berufliches verwalten, Kundenstammdaten, gewerbliche Page (Onlineshop), hier werden auch teilweise Filme geguckt o.ä. Also ich denke, wir machen hier alles dran, was man an einem Computer so machen kann.

    Handbuch habe ich grad (das erste Mal) rausgekramt und bin am stöbern. Bislang habe ich aber noch nichts passendes gefunden, mal schauen..

    Also sehe ich das richtig, dass alle weiteren Teile, die sich später auf dem Main befinden sollen, damit kompatibel sein müssen, richtig? Sorry, für die vielen Fragen!

    Soo.. natürlich steht in dem Handbuch nichts wirklich drin. Scheint auch nicht wirklich auf dem neuesten Stand zu sein, denn da steht z.B., dass die meisten Rechner standardmäßig mit 128 MB RAM ausgestattet sind und dass es sich lohnt, auf 256 MB oder 512 MB aufzurüsten, sofern man viele Progs gleichzeitig öffnen und damit arbeiten möchte. Solche Tips sind da zu finden oder dass eine größere Festplatte von Vorteil wäre usw. aber nichts wegen der Kompatibilität.

  7. auslaufende Kondensatoren.. #14
    Senior Mitglied Avatar von bluegames

    Mein System
    bluegames's Computer Details
    CPU:
    Opteron 170 @ 2400 MHz 1,35V
    Mainboard:
    ASRock 939Dual-SATA2 BIOS 2.20
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB MDT DualChannel-Kit DDR400 2.5-3-3-8 1T
    Festplatte:
    Hitachi Deskstar T7K500 250GB
    Grafikkarte:
    Sparkle GeForce 8800 GTS 320 MB GDDR3
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Belinea o.display 6.1 22" TFT
    Gehäuse:
    HANYANG M701 Just
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500 W
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B | LG GDR-8164B

    Standard

    1. Wärmeleitpaste: Zum Wechseln und neuen Auftragen der Wärmeleitpaste findest du haufenweise Anleitungen im Netz.

    2. Nutzung des PCs: Evtl. solltest du über eine Neuanschaffung nachdenken. Alles, was du jetzt in den PC investierst, wirst du in einem neuen PC nicht mehr verwenden können (außer evtl. einer Festplatte).

    3. RAM: Dein Board unterstützt bis zu 3 GB RAM. Du kannst also jederzeit zu den 2x 256 MB ein weiteres 512 MB Modul dazustecken.

  8. auslaufende Kondensatoren.. #15
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Ja ich habe auch schon viel hin und her überlegt. Auf der einen Seite habe ich über ein Notebook nachgedacht, weil man es einfach überall mit hinnehmen kann und es nicht so viel Platz wegnimmt, wie der Rechner.. andererseits kann man da ja eher schlecht aufrüsten oder Dinge selbst austauschen wenn sie kaputt sind.

    Und wenn ich an zwei Freundinnen denke.. die eine hatte laufend was, abgesehen davon, dass ihr Kabel ständig durchgeschmort ist und bei der anderen läuft der Lüfter laufend durchgehend, die CPU geht total hoch usw.

    Ich bin mir nur bei den neuen Geräten auch nicht wirklich sicher, was sein müsste und was schon wieder zu fülle ist. Wenn man einen sogenannten "Experten" im Geschäft fragen würde, würde der einem sowieso sicher wieder das teuerste andrehen wollen oder irgendwelchen Müll.

    Was meinst du denn, worauf ich achten sollte.. also was der Rechner schon haben soll? Obwohl ich wirklich schauen muss, ob das drin wäre.

  9. auslaufende Kondensatoren.. #16
    Senior Mitglied Avatar von bluegames

    Mein System
    bluegames's Computer Details
    CPU:
    Opteron 170 @ 2400 MHz 1,35V
    Mainboard:
    ASRock 939Dual-SATA2 BIOS 2.20
    Arbeitsspeicher:
    2 x 1024 MB MDT DualChannel-Kit DDR400 2.5-3-3-8 1T
    Festplatte:
    Hitachi Deskstar T7K500 250GB
    Grafikkarte:
    Sparkle GeForce 8800 GTS 320 MB GDDR3
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    Belinea o.display 6.1 22" TFT
    Gehäuse:
    HANYANG M701 Just
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500 W
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B | LG GDR-8164B

    Standard

    Das sind ja schon fast philosophische Fragen...

    Ein Notebook - so gut und leistungsfähig es auch sein mag - ist immer ein Kompromiss aus Leistung und Mobilität. Leistungsfähfige Notebooks sind groß, neigen zum Überhitzen und sind TEUER!
    Für unter 1000 EUR bekommst du einen sehr leistungsfähigen PC, der für die nächsten 2-3 Jahre genug Leistung bieten sollte. Kommt natürlich darauf an, was damit gemacht werden soll...
    Ich würde momentan einen günstigen Intel Core2Duo Prozessor, ein gutes Motherboard, 2 GB Ram, eine Grafikkarte nach Bedarf (ATI X1950GT bis NVIDIA 8800GTS) in einem guten Gehäuse mit leisen Lüftern und den nötigen Laufwerken empfehlen.


auslaufende Kondensatoren..

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

auslaufende kondensatoren

grafikkarte auslaufende kondensatoren
auslaufende kondensatoren bild
a7n8x kondensatorkit

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.