Netzwerk mit Server

Diskutiere Netzwerk mit Server im Netzwerk, Router, WLAN, Internet, Telefonie Forum im Bereich Sonstige Hardware Themen; Guten Tag! Wir haben zuhause mehrere Notebooks im Einsatz, jedoch arbeitet jeder an seinem Notebook und viele Daten sind Redundant abgespeichert. Weiters kann im Moment ...



 
  1. Netzwerk mit Server #1
    Bollwing
    Besucher Standardavatar

    Standard Netzwerk mit Server

    Guten Tag!

    Wir haben zuhause mehrere Notebooks im Einsatz, jedoch arbeitet jeder an seinem Notebook und viele Daten sind Redundant abgespeichert.
    Weiters kann im Moment immer nur eine Person im Internet sein.
    Die e-mail-Konten vom MS Outlook und Benutzerkonten sind auf jedem Rechner lokal installiert. Drucker und Scanner ebenso.
    Die Internet-Verbindung erfolgt über eine PCMCIA-Karte mit SIM-Karten-Slot vom Anbieter T-Mobile Österreich.

    Mein Ziel ist es, ein Netzwerk aufzubauen, damit ich meine Misstände beseitigen kann und ein paar zusätzliche Features im Netzwerk habe.

    Folgende Anforderungen stelle ich an das Netzwerk:
    * Das gesamte Netzwerk soll auf WLAN basieren
    * Der Server soll über LAN mit dem Router verbunden werden.
    * Ich möchte keine statitschen IP-Adressen verwenden ich möchte zB auf die Netzwerk-Festplatte, Drucker usw mit //Name zugreifen können.
    * Die Benutzerkonten sollen Zentral am Server bzw. auf der Netzwerkfestplatte liegen ... also komme ich auch um eine Domäne nicht herum
    * Das Netzwerk sollte auch ohne Internet-Verbindung intern funktionieren
    * Drucker und Scanner sollten im Netzwerk sein.
    * Speicherintensive Daten wie Fotos, Videos und Bilder, Datensicherungen sollen zentral auf eine Festplatte gespeichert werden. Ich würde eine Netzwerkfestplatte bevorzugen.
    Ist eine Netzwerkfestplatte dassebe wie ein NAS???
    * Alle PCs sollten über einen Rechner (Server) ins Internet gehen
    * Alle Outlook e-Mail-Konten sollten auch auf jedem PC verfügbar sein. Kann ich das Mit Microsoft Exchange Server realisieren?
    * Ich möchte einen Web Server haben um eventuell eine Homepage zu speichern
    * Ein FTP-Server benötige ich vielleicht früher oder Später auch noch
    * Ich möchte auf dem Server zB ein Linux Debian installieren und den/die Server virtuell aufsetzen, um beim Hardware-Wechsel keine erneute Installation durchführen zu müssen.
    * Die Software

    Was benötige ich dafür?
    Hardware + Software ... Was empfehlt ihr mir .. es sollte nicht all zu teuer sein ... also für den Privatgebrauch.
    Ich bevorzuge eine virtualisierte Windows-Server-Lösung, die auf Linux läuft oder so etwas ähnliches.
    Da ich bei MSDNAA bin, habe ich auf legale Lizenzen von MS Zugriff ... MSDNAA wurde uns von der HTL angeboten ... ich darf laut den Lizenzbedingungen Software auch Privat einsetzen und diese auch nach meiner angeschlossenen Ausbildung noch verwenden.

    Wie Konfiguriere ich die Hardware und Software?
    Gibt es da Tutorials, wo alles von Anfang an erklärt ist und auch für Nicht-Netzwerktechniker Nachvollziehbar ist.

    Wie sieht es mit der Performance aus?

    Wie hoch ist der Preisunterschied, wenn die Netzwerkfestplatte mit einem RAID-System ausgestattet ist (einfaches RAID1 - glaube ich zumindest - mit zwei Festplatten, wo die Date doppelt gespeichert werden)

    Im Moment steht folgende Hardware zur Verfügung.
    * Sony VAIO SZ2MB
    * Sony VAIO SR11K
    * HP Compaq NX9005
    * Compaq Armada e500 (800MHz, 256MB RAM,120GB HDD) <-- sollte erstmal als Server dienen, bis ich mir eine bessere Hardware als Server anschaffe.
    * HP Photosmart 7660
    * Brother 150C All in One
    * HP Scanjet ScanJet 3500C
    * Externer DVD-Brenner
    * einige gekreuzte LAN-Kabel
    * zwei PCMCIA Karten mit SIM-Karten-Slot
    * WLAN PCMCIA-Karte
    * Und noch vieles mehr :-) ... aber halt nichts nennenswertes

    Ich denke, dass ich mehr oder weniger etwas bei PCs auskenne (Software-Entwickler in Ausbildung), jedoch Netzwerktechnisch bin ich eher eine Niete.

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bollwing

  2. Standard

    Hallo Bollwing,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Netzwerk mit Server #2
    Foren-Guru Avatar von Azzo

    Mein System
    Azzo's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X4 810
    Mainboard:
    Asus M3A78-T
    Arbeitsspeicher:
    4 GB DDR2 1066@800 Kingston HyperX
    Festplatte:
    3 * 1 TB Samsung HD103SI RAID0+5
    Grafikkarte:
    ASUS EAH4850
    Soundkarte:
    onboard RTL888
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 2493HM
    Gehäuse:
    YeongYang 5604
    Netzteil:
    beQuiet Dark Power Pro
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP3 / Server 2008
    Laufwerke:
    Samsung SH-223F
    Sonstiges:
    nix

    Standard

    Moin,
    keine Ahnung von Netzwerken und dannso eine Wunschliste? Übernimm dich nicht.
    Zitat Zitat von Bollwing Beitrag anzeigen
    Folgende Anforderungen stelle ich an das Netzwerk:
    * Das gesamte Netzwerk soll auf WLAN basieren
    Ein WLAN-Router schafft Abhilfe.

    * Der Server soll über LAN mit dem Router verbunden werden.
    Die meisten WLAN-Router bieten auch Ports für Kabel.
    * Ich möchte keine statitschen IP-Adressen verwenden ich möchte zB auf die Netzwerk-Festplatte, Drucker usw mit //Name zugreifen können.
    Das hat nix mit einander zu tun. Ob hinter //D/N eine statische oder dynamische Adresse steckt ist dem System völlig wurscht.
    * Die Benutzerkonten sollen Zentral am Server bzw. auf der Netzwerkfestplatte liegen ... also komme ich auch um eine Domäne nicht herum
    Da kommst du um vieles nicht herum. Der Server soll ja auch noch Drucker und Scanner hosten. Für GDI Drucker kommen nur Windowsbasierende Netzwerke in Frage, erst recht für Kombigeräte und Scanner. Wo denkst du liegen die Benutzerkonten sonst, wenn nciht auf dem Server, an dem man sich anmeldet?
    * Das Netzwerk sollte auch ohne Internet-Verbindung intern funktionieren
    Tut es.
    * Drucker und Scanner sollten im Netzwerk sein.
    Siehe oben.
    * Speicherintensive Daten wie Fotos, Videos und Bilder, Datensicherungen sollen zentral auf eine Festplatte gespeichert werden. Ich würde eine Netzwerkfestplatte bevorzugen.
    Ist eine Netzwerkfestplatte dassebe wie ein NAS???
    NAS = Network Attached Storage, meist ein Stand-alone mit eigener Stromversorung und eigenem BS (oft Linux) das Festplaten verwaltet und den Platz im Netzwerk zur Verfügung stellt.
    Netzwerkfestplatte = ??? was meinst du? Eine Festplatte die über Freigaben bereitgestellt wurde? Wenn ja, dann nein.
    * Alle PCs sollten über einen Rechner (Server) ins Internet gehen
    Doppelt gemoppelt hält besser? Wenn ich das richtig lese, dann gehst du über UMTS ins Internet. Du brauchst also einen UMTS-WLAN_Router. Der bietet ja schon für alle den Internetzugang auch ohne laufenden Server.
    * Alle Outlook e-Mail-Konten sollten auch auf jedem PC verfügbar sein. Kann ich das Mit Microsoft Exchange Server realisieren?
    Ich arbeite zwar nicht mit Exchange Server, aber ja, sollte es schaffen
    * Ich möchte einen Web Server haben um eventuell eine Homepage zu speichern
    MS IIS (ist bei den meisten BS dabei oder Apache nachinstallieren. Apache gibt u.a. im Paket XAMPP gleich mit MySQL und PHP)
    * Ein FTP-Server benötige ich vielleicht früher oder Später auch noch
    Ist bei den Server BS von MS auch an Board, oder Freeware FTP-Server nachinstallieren.
    * Ich möchte auf dem Server zB ein Linux Debian installieren und den/die Server virtuell aufsetzen, um beim Hardware-Wechsel keine erneute Installation durchführen zu müssen.
    Vergiß es.
    * Die Software

    Was benötige ich dafür?
    einen UMTS-WLAN-Router
    ein normales (ungekreuztes) Netzwerkkabel für den Server
    MS Server BS
    Exchange Server
    HTTP-Server (Apache oder einen kleinen HTTP-Server aus dem Freewarebereich)
    FTP-Server (wie oben)

    Fang lieber klein an und vernetze erst mal dein Heim. Da kommen genug Probleme auf.

    Gruß

  4. Netzwerk mit Server #3
    Bollwing
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hallo!

    Danke für deine Antwort

    Da ich ja nicht so viel Ahnung mit Netzwerken habe, frage ich ja. :-)
    Ich denke nicht, dass es sich hier um eine besonders große Wunschliste handelt ...

    Dass die meisten WLAN.Router zumindestens einen WAN und mehrere LAN-Ports haben, weis ich.
    Bezüglich UMTS-Router ... da kann ich dann die Sim-Karte bzw. die PCMCIA-Karte hineinstecken ... dann sollte sich alles wie ein "normales" WLAN-Netz verhalten.

    Bezüglich dynamischer IP-Adressen:
    Das ist also eine Reine Konfiguration des Server OS ... ich habe mehrere Anleitungen gelesn, wo man nur solche peer to peer Netzwerke aufgebaut hat ... so etwas möchte ich nicht.

    Bezüglich Benutzerkonten:
    Eine Möglichkeit, außer den Benutzerkonten am Server wäre auch, das sich jeder lokal am Rechner anmeldet und dann auf die Netzwerkfestplatte zugreift. usw... nur dann hätte der Server nicht viel Sinn und außerdem würde das das Wirrwarr auf den einzelnen Rechnern nicht vermindern.

    Mit einer Netzwerkfestplatte meine ich eine Festplatte mit LAN-Anschluss .... in machen Geschäften heißt es NAS und in anderen Netzwerkfestplatte ... mich würde interessieren, ob es da irgendwelche Unterschiede gibt?

    Bezüglich Webserver:
    Mit Apache habe ich schon gearbeitet.

    Bis auf den UMTS-WLAN-Router hätte ich eigentlich alles zuhause.
    Die Standard-Edition von 2003 Server sollte eigentlich reichen???

    Kennst du eine Internet-Seite oder ein Buch, wo das Konfigurieren eines MS Server OS von Anfang an erklärt wird ... so dass es auch ein Netzwerk-Anfänger wie ich versteht??

    Also ... nochmals Danke für dein Antwort!

    Mit freundlichen Grüßen
    Bollwing

  5. Netzwerk mit Server #4
    Foren-Guru Avatar von MasterAndrew

    Mein System
    MasterAndrew's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 X2 5200+
    Mainboard:
    MSI K9A Platinum
    Arbeitsspeicher:
    2x MDT 1024MB DDR2 800 CL5
    Festplatte:
    320GB Seagate 7200.10, 500GB WD Green, 160GB WD Caviar (P-ATA)
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon X1950Pro 256MB
    Soundkarte:
    Realtek 7.1 onboard
    Monitor:
    Samsung Sync Master 226BW (22" Widescreen)
    Gehäuse:
    Sharkoon Rebel 9 Economy
    Netzteil:
    Seasonic S12 500W
    3D Mark 2005:
    43,9 cm
    Betriebssystem:
    Windows XP Professional SP2
    Laufwerke:
    LG DVD-ROM GDRH20N, Toshiba CD/DVDRW SDR5372V
    Sonstiges:
    Abit Air Pace

    Standard

    Ich kann dir leider nicht allzu viel helfen, da ich bisher immer nur an bestehenden Netzwerken gearbeitet habe und dahre mit der Grundkonfiguration noch nicht soooo viel am Hut hatte.
    "Netzwerkfestplatte" ist im Gegensatz zum "NAS" ein dehnbarer Begriff und bedeutet eigentlich nur, dass irgendwo ein RJ45 eingesteckt werden kann... Das muss aber nicht heißen, dass die Netzwerkfestplatte dann auch Standalone im Netzwerk arbeiten kann, sondern evtl. muss die ganze Freigabe über einen Host laufen, einige Funktionen fehlen, je nach Gehäuse und Software, dann ganz. Im schlimmsten Fall bedeutet "Netzwerkfestplatte" nichts anderes, als dass du die HDD über ein Netzwerkkabel mit deinem Rechner verbinden kannst... In deinem Fall muss aber ein NAS vorhanden sein, also ruhig auch eines kaufen wo das draufsteht :-)

  6. Netzwerk mit Server #5
    Bollwing
    Besucher Standardavatar

    Standard

    @MasterAndrew

    Danke für dein Antwort!

    Ich sehe mich ja schon seit geraumer Zeit wegen einer Netzwerkfestplatte bzw. einer NAS um.
    zB habe ich gestern am Abend eine einfache Netzwerkfestplatte (Gehäuse) von Netgear gesehen ... angeblich wird bei der die Netzwerkfestplatte nur als externe Festplatte im Netzwerk erkennt, also ohne IP-Adresse usw.
    Somit ist diese unbrauchbar.

    Mit freundlichen Grüßen!
    Bollwing

  7. Netzwerk mit Server #6
    Foren-Guru Avatar von Azzo

    Mein System
    Azzo's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X4 810
    Mainboard:
    Asus M3A78-T
    Arbeitsspeicher:
    4 GB DDR2 1066@800 Kingston HyperX
    Festplatte:
    3 * 1 TB Samsung HD103SI RAID0+5
    Grafikkarte:
    ASUS EAH4850
    Soundkarte:
    onboard RTL888
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 2493HM
    Gehäuse:
    YeongYang 5604
    Netzteil:
    beQuiet Dark Power Pro
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP3 / Server 2008
    Laufwerke:
    Samsung SH-223F
    Sonstiges:
    nix

    Standard

    Zitat Zitat von Bollwing Beitrag anzeigen
    Bezüglich UMTS-Router ... da kann ich dann die Sim-Karte bzw. die PCMCIA-Karte hineinstecken ... dann sollte sich alles wie ein "normales" WLAN-Netz verhalten.
    Jo, nimmt die SIM-Karte oder PC-Card auf und verbindet dich und alle anderen Rechner.

    Bezüglich dynamischer IP-Adressen:
    Das ist also eine Reine Konfiguration des Server OS ... ich habe mehrere Anleitungen gelesn, wo man nur solche peer to peer Netzwerke aufgebaut hat ... so etwas möchte ich nicht.
    Ich glaube du würfelst es noch durcheinander. Peers sind Rechner die selber Host und Client Funktionen erfüllen und ohne dedizerten Server laufen (typische "Home" Netzwerke), ob deren IP von einem Router/Switch/sonstiger DHCP-Server kommen oder händisch eingetragen wurden ist egal.
    Servergestützte Netze mit großer Anzahl von Rechnern werden nur DHCP gesteuert weil die Administration dich sonst umbringt (wohl nicht bei 4 Rechnern).
    Aber du willst das nicht, das ist das Hauptargument. Folglich muß ein DHCP-Server nachher das Netz steuern.
    Bezüglich Benutzerkonten:
    Eine Möglichkeit, außer den Benutzerkonten am Server wäre auch, das sich jeder lokal am Rechner anmeldet und dann auf die Netzwerkfestplatte zugreift. usw... nur dann hätte der Server nicht viel Sinn und außerdem würde das das Wirrwarr auf den einzelnen Rechnern nicht vermindern.
    Denk ich auch, wobei die Kontingentverwaltung das noch ein bißchen entzerren würde. Um eine Anmeldung am Netz kommst du aber trotzdem nicht herum. (Die Adressen müssen ja irgendwo herkommen)

    Mit einer Netzwerkfestplatte meine ich eine Festplatte mit LAN-Anschluss .... in machen Geschäften heißt es NAS und in anderen Netzwerkfestplatte ... mich würde interessieren, ob es da irgendwelche Unterschiede gibt?
    ja, Preis, Funktionsumfang, Erweiterbarkeit, Eigenständigkeit, Addons wie Mail-Server und solche Spielereien
    Bezüglich Webserver:
    Mit Apache habe ich schon gearbeitet.
    Das ist gut. Kein Feld das sich leicht beackern liesse.
    Bis auf den UMTS-WLAN-Router hätte ich eigentlich alles zuhause.
    Die Standard-Edition von 2003 Server sollte eigentlich reichen???
    Server 2003 reicht voll und ganz. UMTS-Router mußt du mal suchen, die Preise gehen weit auseinander. 190 € bis 1200 €. Kein billiger Spaß.
    Kennst du eine Internet-Seite oder ein Buch, wo das Konfigurieren eines MS Server OS von Anfang an erklärt wird ... so dass es auch ein Netzwerk-Anfänger wie ich versteht??
    Äh, nö. Hat Server 2003 keine Assistenten? Einfach mal googlen. Oder Wiki checken. Das Hintergrundwissen wirst du dir nach und nach anlesen müssen. Meiomei das ist nicht gerade wenig. Aber das ist ja das schöne an Computern, man kann sich damit so herrlich selbst quälen.

  8. Netzwerk mit Server #7
    Foren-Guru Avatar von Einstein

    Mein System
    Einstein's Computer Details
    CPU:
    Intel Q6600 noch Standart
    Mainboard:
    Asus P5Q-Pro
    Arbeitsspeicher:
    4 GB
    Festplatte:
    2x Western Digital Caviar Blue 640GB @ Raid0
    Grafikkarte:
    9800GT
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    24" TFT Iiyama ProLite E2403WS
    Gehäuse:
    Aero Cool
    Netzteil:
    Enerme Liberty 500W
    Betriebssystem:
    Win XP

    Standard

    Zum Thema Netzwerkfestplatte

    Wenn du in deinem Netz Sowieso einen Server 24/7 laufen hast (und das must du bei den was du willst wäre es das einfachst dort eine Platte mehr reinzuhängen und diese Freizugeben hatt zwar den Nachteil das du sie nicht so einfach Transportieren kannst

    Als Grundplattform würde ich Intels Atom Prozessor vorschlagen
    Intel Essential Series D945GCLF2, i945GC, Mini-ITX (PC2-5300U DDR2) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland
    Vorteile:
    Stromsparend
    Rechenleistung sollte ausreichen
    recht günstig
    Nachteile:
    nur 2 SATA (bei den was ich gefunden habe)
    kein RAID
    recht lauter Lüfter

  9. Netzwerk mit Server #8
    Bollwing
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hallo!

    Danke für die Antworten!

    @Azzo
    Das mit dem UMTS-Router hat sich mitlerweile erledingt ... siehe weiter Unten!

    Ja, anscheinend habe ich das mit den dynamischen IPs und den Peers ducheinander gebracht.
    Ich dachte, dass Peer to Peer Netzwerke nur mit statischen IPs funktionieren.

    Bezühlich NAS ... siehe weiter Unten.

    Das 2003 Server hat schon Assistenten ... doch habe ich da eher ein Verständnisproblem, was die einzelnen Dienste betrifft.
    Wenn ich bei einem Assistenten aufgefordert werde irgendwelche IP-Adressen einzugeben, bin ich schon überfordert, weilich nicht weis, wozu es gut sein sollte ... deshalb die Schritt für Schritt-Anleitung.
    Ich habe es ja schon einmal probiert, das endete damit, dass nach dem Einrichten der DNS und der Benutzerkonten das Server OS zwei Stunden zum starten brauchte.

    @Einstein
    Ich hätte schon lieber eine eigenständige NAS!
    Ich bin mitlerweile auf ein paar Gehäuse in meiner Preiskategorie gestoßen!
    Die ICY BOX NAS4220 wäre eigentlich so ca. was ich mir vorstelle.
    Dazu würde ich zwei 1,5 TB-Platten kaufen (Zwei unterschiedliche von Seagate)
    Als Server möchte ich eventuell einen alten Server bei ebay kaufen.
    Ich habe gesehen, dass die gar nicht so teuer sind. (150 bis 250 €)
    Kann man so etwas in der Preiskategorie kaufen ... ich meine ... die Ausstattung kling ja gut zB: IBM X235; 2x Intel Xenon 2,4 Ghz; 4GB RAM; 36,4 GB HDD mit 10.000 RPM HotSwap; Redundantes Netzteil; ...
    Deine Iddee mit dem Board klingt auch ganz gut ... ich meine Der Preis ist interessant und die Leistung wahrscheinlich ausreichend.
    Die Lautstärke ist mir egal, da alles ohnehin in einem eigenen Raum steht.
    Da mein Internet-Vetrag mit dem Anbieter der UMTS-Karte in zwei Wochen ausläuft, schaue ich mich mich ja schon seit einiger Zeit wegen einer Alternative um, denn 20 € für 3 GB und vielen Ausfällen.
    Nun habe ich mich für ein Angebot der Telekom Austria Entschieden, wo ich im 19,90 € zuhause eine fixe Standleitung mit 8 MBit (Obwohl ich die Geschwindigkeit nie erreichen werde), Flatrate habe. Zusätlich habe ich für unterwegs einen Mobilen Internet-Zugang um 7,80 € gewählt, der auch von der Telekomist. Beide laufen über dasselbe Datenvolumen und dieselbe Rechnung.
    Als Router bekomme ich einen Thomson TG585-v7.
    Ich denke, dass der fürs erste reichen sollte.
    Mit den Rechnern wird wahrscheinlich über openSuse oder Ubuntu ins Internet gegangen.

    ... Das ist also der aktuelle Stand der Dinge.

    Mit freundlichen Grüßen
    Bollwing


Netzwerk mit Server

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Armada E500 Netzwerkkarte Debian

apache umts router

wlan drucker lokal ohne internet

server netzwerk netzverhalten

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.