Neues Urteil:

Diskutiere Neues Urteil: im Netzwerk, Router, WLAN, Internet, Telefonie Forum im Bereich Sonstige Hardware Themen; Hab ich gefunden: Opfer von Dialer -Fallen müssen die angefallenden Gebühren nur dann zahlen, kann ihnen der Netzbetreiber, der die Dialer-Einwahlen einfordert, eine bewusste Nutzung ...



 
  1. Neues Urteil: #1
    Senior Mitglied Avatar von sonne01

    Standard

    Hab ich gefunden:

    Opfer von Dialer-Fallen müssen die angefallenden Gebühren nur dann zahlen, kann ihnen der Netzbetreiber, der die Dialer-Einwahlen einfordert, eine bewusste Nutzung nachweisen. Ist dies dem Netzbetreiber nicht möglich, hat er keinen Anspruch auf Bezahlung. Dies geht aus einem Urteil (Az. 11 O 433/02) des Landgericht Kiel hervor, berichtet die Webseite>dialerschutz.de.

    Im behandelten Fall forderte die Deutschen Telekom von einem Kunden ein Betrag von fast 13 000 Euro für Dialer-Einwahlen. In konkreten Zahlen ausgedruckt hat sich das Opfer innerhalb von 17 Tagen 261 Mal über einen Webdialer der Firma Mainpean eingewählt. Das Gericht glaubte den Worten des Betroffenen, die Einwahlen seien unbewusst erfolgt. Als sich der Mann weigerte zu zahlen und auch ein Mahnbescheid keine Wirkung zeigte, erwirkte die Telekom einen Vollstreckungsbescheid, der von der elften Zivilkammer des Landgerichtes nun wieder aufgehoben wurde, berichtet dialerschutz.de weiter.

    Der zuständige Richter drehte bei seinem Urteil die Beweislast um: "Voraussetzung für die Entstehung eines Vergütungsanspruchs ist das Zustandekommen eines Vertrages über die Nutzung der Mehrwertdienste" so der Richter. "Für das Vorliegen der erforderlichen übereinstimmenden Willenserklärungen trägt die Klägerin (in diesem Fall die Deutsche Telekom) die Darlegungs- und Beweispflicht". Ein bewusstes Handeln des Beklagten konnte die Telekom allerdings nicht beweisen. Unter Berücksichtigung der Daten der Einzelverbindungsnachweise bezeichnete es der Richter zudem als "lebensfern" anzunehmen, dass der Beklagte eine Standardverbindung zu der teuren Mehrwertnummer angelegt habe.

    Das Gericht machte ferner darauf aufmerksam, dass die Telekom den Betroffenen frühzeitig über die sich summierenden Kosten hätte informieren müssen. Eine Berufung der Telekom ist nach dem aktuellen Stand der Dinge nicht zu erwarten. Zu einem ähnlichen Urteil kam Ende Januar bereits das Kammergericht Berlin.

  2. Standard

    Hallo sonne01,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neues Urteil: #2
    schwarzes Schaf Avatar von Calluna

    Mein System
    Calluna's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3000+ (Venice)
    Mainboard:
    DFI Lanparty NF4 SLi-DR
    Arbeitsspeicher:
    2x 1024MB Corsair 3500LLpro
    Festplatte:
    2x 160 GB Hitachi Deskstar 7K250 SATA, Raid 0
    Grafikkarte:
    Sapphire X550 *hüstel*
    Soundkarte:
    Creative XFi ExtremeMusic
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 710T
    Gehäuse:
    Lian Li PC 60 plus
    Netzteil:
    Antec True Power 480W
    Betriebssystem:
    Windoof XP
    Laufwerke:
    Toshiba SD-M1612, NEC ND-2500A

    Standard

    schau mal hier :9

    ist zwar etwas gekürzt, aber die wichtigsten Punkte erfährst du auch dort *g*

    Quelle: zdnet


Neues Urteil:

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.