"Problem" mit Firewall

Diskutiere "Problem" mit Firewall im Netzwerk, Router, WLAN, Internet, Telefonie Forum im Bereich Sonstige Hardware Themen; nein windows xp verfügt über eine funktion die man "systemwiederherstellung" nennt. wichtige windowsdateien werden (wie der name also sagt) bei jedem neustart wieder hergestellt. der ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 24 von 34
 
  1. "Problem" mit Firewall #17
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    nein windows xp verfügt über eine funktion die man "systemwiederherstellung" nennt. wichtige windowsdateien werden (wie der name also sagt) bei jedem neustart wieder hergestellt. der wurm von dem wir hier reden (die blaster abwandlung) erstellt im ordner C:\WINDOWS\System32\Wins die datei "svchost.exe" .. und diese trägt damit den selben namen wie die von windows benötigte datei svchost.exe. dies führt im endeffekt dazu, dass der wurm bei jedem neustart wiederhergestellt wird auch wenn die lücke gepatched wurde .. der wurm befindet sich auf dem system. man muss also erstmal die systemwiederherstellung von windows xp deaktivieren bevor man mit der bekämpfung des wurms beginnt. registry einträge können auch dazu führen, dass der wurm immer wieder von neuem auf dem pc ist obwohl die lücke gepatched wurde. von der anwendung diverser removal tools rate ich ab ... removal tools funktionieren meist nur bei einer ganz bestimmten wurmversion!!!!

  2. Standard

    Hallo Christoph,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. "Problem" mit Firewall #18

    Standard

    Originally posted by andi@DT@28. Feb. 2004, 10:36
    port 4662 - emule, overnet und co benötigen den.
    Du weißt aber schon, dass man die Verwendung von Ports frei einstellen kann?

    Zum Thema: Personal Firewalls sind sinnlos, zumindest unter Mdollar Windows, eine Hardware-Firewall kann Wunder bewirken... oder man verwendet einfach Linux, ist deine Sache :8

  4. "Problem" mit Firewall #19
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    ich bin deutlich für linxu :) erspart einem viel ärger.

  5. "Problem" mit Firewall #20
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Originally posted by [MOB] grufti+29. Feb. 2004, 00:08--></div><table border='0' align='center' width='95%' cellpadding='3' cellspacing='1'><tr><td>QUOTE ([MOB] grufti @ 29. Feb. 2004, 00:08)</td></tr><tr><td id='QUOTE'> <!--QuoteBegin-andi@DT@28. Feb. 2004, 10:36
    port 4662 - emule, overnet und co benötigen den.
    Du weißt aber schon, dass man die Verwendung von Ports frei einstellen kann?

    Zum Thema: Personal Firewalls sind sinnlos, zumindest unter Mdollar Windows, eine Hardware-Firewall kann Wunder bewirken... oder man verwendet einfach Linux, ist deine Sache :8 [/b][/quote]
    :da :db

    Eine personal Firewall erfüllt sehr wohl ihren Zweck wenn sie korrekt konfiguriert ist, wo erfüllt sie denn bitte nicht ihren Zweck ? Man kann konfigurieren was rein darf und was raus darf, die Ports werden versteckt und man ist ziemlich sicher vor allen möglichen Würmern.
    Jeder mit ner Firewall und nem guten Virenscanner (der heuristische Methoden zur Schädlingsbekämpfung nutzt und Emails scannt) kann sich sämtliche Mickeysoft Patches gegen den Blaster in den ***** schieben.

    und das Linux geseier kann ich langsam nicht mehr hören, ich nutze ebenfalls Linux aber ein Allheilmittel in Punkto Sicherheit ist es auch nicht &#33;
    Wäre Linux genauso weit verbreitet wie Windows läge das Hauptaugenmerk der Viren-Autoren auch darin bestehende, bekannte Sicherheitslücken in Linux auszunutzen &#33;

    Linux ist zwar ne feine Sache aber nichts für den Standard PC User &#33; Jedenfalls noch nicht &#33;

    Man kann mit FREEWARE Windows sehr sicher machen, absolut ausreichend für Privatleute.

  6. "Problem" mit Firewall #21
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    das allererste was moderne backdoors machen (sobald sie auf dem pc sind) ist die updatefunktion von virenscannern blockieren und eine "kill_firewall()" funktion die spätestens seit dem Y3K RAT ("remote administration tool" ... schönes wort für nen trojaner *g*) bekannt ist. klar erfüllen desktopfirewalls ihren zweck für privatanwender ... reicht bei privatpersonen völlig aus.
    wer auf nummer sicher gehen will setzt auf linux mit ip tables. und jeder der davon ahnung hat weiss auch ganz genau warum. habe jetzt keine lust näher darauf einzugehen, gehört ja eh nicht zum topic.

  7. "Problem" mit Firewall #22
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Ja &#33; Hier geht es ja auch nicht darum ein Firmennetzwerk zu sichern &#33;

    Wen man nen bischen nachdenken kann beim surfen und eine aktuelle Firewall und Virenscanner einsetzt fängt man sich erst garkeinen Trojaner ein, also kann auch keiner irgendwelche Tasks killen &#33;

  8. "Problem" mit Firewall #23
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    hehe so sicher wär ich mir nicht :) ProfX ist das beste beispiel ... es war zar nur ein relativ harmloser wurm ... der wurm hätte genauso gut eine ausgereifte backdoorfunktion haben können. (über block update funktion verfügte er ja bereits). das größte risiko ist eigentlich die unwissenheit der meisten anwender, wären alle top informiert würde es ne desktopfirewall mit virenscan absolut tun.

  9. "Problem" mit Firewall #24
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    [MOB] Pente: nein windows xp verfügt über eine funktion die man "systemwiederherstellung" nennt. wichtige windowsdateien werden (wie der name also sagt) bei jedem neustart wieder hergestellt. der wurm von dem wir hier reden (die blaster abwandlung) erstellt im ordner
    Das halte ich irgendwie für ein Gerücht. Systemwiederherstellung ja, aber nicht automatisch bei jedem Neustart. Habe mich diesbezüglich auf den Homepages von verschiedenen Virenherstellern informiert, ebenfalls in der MS Knowledge base. Die Gefahr besteht darin, dass bei der Wiederherstellung des Systems auf einen früheren Wiederherstellungspunkt der Virus reaktiviert wird - das muss man aber manuell herbeiführen. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.


"Problem" mit Firewall

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.