WIN XP und WIN2K zusammen?

Diskutiere WIN XP und WIN2K zusammen? im Netzwerk, Router, WLAN, Internet, Telefonie Forum im Bereich Sonstige Hardware Themen; Hi ich möchte meinen PC mit Win XP mit dem Laptop von meiner Mum mit WIN2K über LAN verbinden... Ich hab nen Netgear 4Port Hub ...



 
  1. WIN XP und WIN2K zusammen? #1
    Hardware - Junkie Avatar von dread

    Mein System
    dread's Computer Details
    CPU:
    AMD 64 x2 3800+ @ 2,5ghz unter nem SI128
    Mainboard:
    ASUS M2N-E @ 250MHz
    Arbeitsspeicher:
    2048MB G.Skill DDRII-1000 (GBHZ)
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 250GB in Scythe Quietdrive, Samsung T166 500GB
    Grafikkarte:
    Leadtek 7900GT @ 560/800MHz
    Soundkarte:
    onboard HD-Audio
    Monitor:
    Acer AL2216Wsd
    Gehäuse:
    Lian Li PC7SE-B
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500W
    3D Mark 2005:
    7958
    Betriebssystem:
    Win XP
    Laufwerke:
    LG H20L DVD-Brenner, Toshi 1612 :D
    Sonstiges:
    Teufel Concept E Magnum Power Edition

    Standard WIN XP und WIN2K zusammen?

    Hi
    ich möchte meinen PC mit Win XP mit dem Laptop von meiner Mum mit WIN2K über LAN verbinden...
    Ich hab nen Netgear 4Port Hub mit nem uplink-Port. Am uplink-Port hängt das DSL-Modem, ich kann auch mit meinem PC darüber ins Inet, aber ich kann weder von meinem PC den anderen finden, noch umgekehrt...
    Ach ja ich hab drei Patch-Kabel verwendet..

  2. Standard

    Hallo dread,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. WIN XP und WIN2K zusammen? #2
    Foren-Guru Avatar von Kuchen

    Standard

    selbe benutzergruppe ? hast du die suche benutzt ? kannst du den andern Rechner / Laptop anpingen ?

    >> Kuchen

  4. WIN XP und WIN2K zusammen? #3
    Hardware - Junkie
    Threadstarter
    Avatar von dread

    Mein System
    dread's Computer Details
    CPU:
    AMD 64 x2 3800+ @ 2,5ghz unter nem SI128
    Mainboard:
    ASUS M2N-E @ 250MHz
    Arbeitsspeicher:
    2048MB G.Skill DDRII-1000 (GBHZ)
    Festplatte:
    Hitachi T7K250 250GB in Scythe Quietdrive, Samsung T166 500GB
    Grafikkarte:
    Leadtek 7900GT @ 560/800MHz
    Soundkarte:
    onboard HD-Audio
    Monitor:
    Acer AL2216Wsd
    Gehäuse:
    Lian Li PC7SE-B
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500W
    3D Mark 2005:
    7958
    Betriebssystem:
    Win XP
    Laufwerke:
    LG H20L DVD-Brenner, Toshi 1612 :D
    Sonstiges:
    Teufel Concept E Magnum Power Edition

    Standard

    Also ping geht ned, arbeitsgruppe hab ich jetz bei beiden gleich eingestellt, jetz kann ich mich aber am Laptop nimmer anmelden, weil ich mich da normalerweise in einer Domain anmelden muss, aber, seit die Arbeitsgruppe eingestellt is, steht das nichmehr als Option zur Verfügung...

  5. WIN XP und WIN2K zusammen? #4
    Foren - Bewohner Avatar von Napsterkiller

    Mein System
    Napsterkiller's Computer Details
    CPU:
    AMD 64 X2 5000+
    Mainboard:
    Asus M2N
    Arbeitsspeicher:
    4 GB
    Festplatte:
    Sata 160GB Samsung
    Grafikkarte:
    8800 GT
    Soundkarte:
    On Board
    Monitor:
    Viewsonic VP17b
    Gehäuse:
    Ultron...
    Netzteil:
    Be Quiet 430Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Home Premium
    Laufwerke:
    Plextor CD Brenner und Nec DVD Brenner

    Standard

    mit win xp kann man doch ne netzwerksetup diskette erstellen die alle einstellungen von win xp enthält die man dann auf das win 2k übertragen kann

    übrigens hast du feste ip´s vergeben ... haste dich gegenseitig angepingt schon `

    http://www.windows-netzwerke.de/netzwerkwinxp.htm

    hier ein auszug aus dem netz
    Netzwerkinstallation: Mit dem Win-XP-Assistenten

    Windows XP verfügt über einen Assistenten, der das Einrichten eines kleinen Peer-to-Peer-Netzes vereinfacht.

    Öffnen Sie per Doppelklick die "Netzwerkumgebung" auf dem Desktop. Links blendet Win XP die Netzwerkaufgaben ein, klicken Sie hier auf "Kleines Firmen- oder Heimnetzwerk einrichten". Nun wählen Sie aus, welche Art von LAN Sie möchten. Sie können etwa einen geteilten Internet-Zugang einrichten. Für ein kleines Netz ohne geteilten Online-Zugang wählen Sie "Dieser Computer stellt..." und "Weiter". Wenn Sie mehrere Netzwerkverbindungen im PC haben, wählen Sie als Nächstes die Netzwerkkarte aus. Danach vergeben Sie den Computernamen und optional eine Beschreibung dazu. Nun geben Sie den Namen für die Arbeitsgruppe an. Die Vorgabe "MSHEIMNETZ" sollten Sie im Hinblick auf Hacker nicht verwenden. Daraufhin zeigt der Assistent noch einmal alle Einstellungen an. Bestätigen Sie mit einem Klick auf "Weiter".

    Jetzt fragt der Assistent, ob er eine Installationsdiskette für andere Rechner der Arbeitsgruppe anlegen soll. Wählen Sie "Eine Netzwerkinstallationsdiskette erstellen" aus. Mit dem Programm NETSETUP.EXE auf dieser Diskette können Sie die angeschlossenen PCs unabhängig von der jeweils installierten Windows-Version einfach als Mitglied der Arbeitsgruppe einrichten. Unter Windows XP startet die Diskette allerdings lediglich den Netzwerkassistenten. Zum Abschluss führt der Assistent einen Neustart durch. Vergessen Sie nicht, die Diskette vorher aus dem Laufwerk zu nehmen.

    Der Haken: Der Assistent ordnet den einzelnen PCs keine festen IP-Adressen zu, sondern setzt das so genannte DHCP-Protokoll ein. Damit bekommt jeder PC beim Systemstart eine gerade freie IP-Adresse aus einem Pool (Bereich, etwa von 192.168. 0.0 bis 192.168.0.255) zugeordnet. Das funktioniert natürlich, mit festen Adressen ist das Netz aber übersichtlicher. Als einzige Komfortfunktion richtet der Assistent auch gleich das Verzeichnis "SharedDocs" als gemeinsame Ordner der Arbeitsgruppe ein.

  6. WIN XP und WIN2K zusammen? #5
    Volles Mitglied Standardavatar

    Mein System
    RobertD's Computer Details
    CPU:
    Core2Duo E4400 mit real 2700MHz
    Mainboard:
    ASRock 4CoreDual-VSTA
    Arbeitsspeicher:
    2x1024MB Corsair ValueSelect
    Festplatte:
    Samsung 320GB / Maxtor MAXLINE III 250GB
    Grafikkarte:
    Radeon X850Pro@XT PE
    Soundkarte:
    SB X-FI Extreme Music
    Monitor:
    Acer AL711 TFT
    Gehäuse:
    Enermex CS-317 Silver Wizard II
    Netzteil:
    Enermex 431W
    Betriebssystem:
    Windows Vista HP
    Laufwerke:
    16x DVD-LW LitOn SOHD-16P9S /12x DVDRW LG GSA-4120B
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus-S

    Standard

    In dem Punkt kann ich mich der Meinung von Napsterkiller nur anschließen,
    für die Ersteinrichtung ist der Netzwerkassistent von XP ein gutes Werkzeug.
    Der Assistent sollte unter W2k, Win ME und auch unter Win98 laufen.
    Wenn das Netzwerk dann einmal läuft, kann man ja immer noch feste
    IP-Adressen vergeben. Wenn du das dann machst, solltest du vorher
    entweder den DHCP-Adresspool verkleinern oder den DHCP-Server
    deaktivieren, denn eine feste IP-Adresse darf nicht im Bereich des
    DHCP-Adresspools liegen.

    Achja, um noch ein paar Worte über dein 4Port-Hub zu verlieren,
    wenn du Mehrfacheinwahlen verhindern willst, solltest du dir einen
    Router zulegen, diese gibt es schon für unter 40€, die beinhalten
    dann aber gleich einen Switch und der ist viel besser als ein Hub.
    Eine Empfehlung ist für mich immer der DI-604 von D-Link, ist zwar
    nix für Profis, aber für den Preis ist er als Ersteinstiegsgerät optimal.


WIN XP und WIN2K zusammen?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.