Schärferer Jugendschutz bei Computerspielen gefordert

Diskutiere Schärferer Jugendschutz bei Computerspielen gefordert im News von Migliedern für Mitglieder Forum im Bereich Hardware, IT-News; Zitat von Styler Da bin ich ganz und gar nicht deiner Meinung. Eine Waffe am PC abzufeuern hat rein gar nichts mit dem abfeuern einer ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 24 von 27
 
  1. Schärferer Jugendschutz bei Computerspielen gefordert #17
    Forum Stammgast Avatar von Paffi

    Mein System
    Paffi's Computer Details
    CPU:
    AMD Opteron 146 @ 3100 @ 1,6 Volt ohne IHS @ Wakü
    Mainboard:
    DFI nF4 SLI-DR @ Wakü
    Arbeitsspeicher:
    2 x 512 MB Corsair TCCD
    Festplatte:
    2 x 160 7k250 Hitachi @ Raid 0
    Grafikkarte:
    XFX 7800 GT Extreme
    Soundkarte:
    Creative Soundblaster Audigy 2 ZS
    Monitor:
    Natürlich CRT: Scott 19"
    Gehäuse:
    CS-601 ALU mit einige Mods
    Netzteil:
    Antec Truecontrol 550 Watt
    3D Mark 2005:
    8289
    Betriebssystem:
    Windows XP SP1
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-4167B (DVD-RAM)

    Standard

    Zitat Zitat von Styler
    Da bin ich ganz und gar nicht deiner Meinung. Eine Waffe am PC abzufeuern hat rein gar nichts mit dem abfeuern einer Waffe in Wirklichkeit zu tun. Man kann doch nicht das Mausklicken mit dem Drücken des Abzugs, verbunden mit einem zum Teil massiven Rückschlag vergleichen.
    Ich mein das so auch nicht, sondern das man halt !etwas! vom Game in die Realität übertragen kann. Ich könnte glaub ich das Mag. einer M4 tauschen ohne jemals die/eine Waffe in der Hand gehabt zu haben. Das Schießen ist wie du sagst natürlich nicht vergleichbar habe ich aber auch nicht gesagt:
    Zitat Zitat von Silent_Sam
    Das eigentliche Schiessen kann man damit imo nicht lernen, da man hier eine Waffe in der Hand hält und keine Maus.

    Dem anderen stimme ich voll und ganz zu.

    Außer...

    Zitat Zitat von Styler
    Oder ein generelles Verbot für Blut oder ähnliches in Spielen, die als jugendfrei oder auch als 18+ verkauft werden. Vollständig wird man dieses Problem sowieso nie beheben können.
    Sowas fände (Konj. II) ich sinnlos . Bei Mohaa, bei der Invasion am Omaha-Beach fand ich es sehr Atmosphäre vermindert das es nicht so brutal wie in "Der Soldat James Ryan" war. Auch das die Leichen und das ganze Drum herum schnell verschwinden empfand ich auch so. Bei dem Film bin ich ganz tief in den Sessel gesunken und hab nur gedacht "Oh Gott". Bei dem Game war das auch super umgesetzt aber mit "härterer" Darstellung wäre es imho noch angsteinflößender gewesen. Da sind die Geschmäcker natürlich verschieden aber ein generelles "Blut-Verbot" kann ich einfach nicht gutheißen...

    MfG,
    Sam

  2. Standard

    Hallo GT2002,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Schärferer Jugendschutz bei Computerspielen gefordert #18
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Genau,...es ist GUT Angst zu haben! Es ist gut Leichen, Blut und Körperteile möglichst realistisch vor Augen zu haben! Das beste ist doch wenn wir die Leichen dann, so wie in einigen Filmen, auch noch aufschlitzen könnte! Na? Wer findet das geil? Vielleicht gibt es ja auch mal einen MOHAA Teil im Partisanenkrieg? Wo man zum Beispiel Menschen entführen kann und sie dann köpfen.... Ein Spiel in dem man Menschen einfach nur möglichst brutal ermorden muss gibt es schliesslich ja auch schon und wir finden es geil! Weil es uns ANGST macht? Weil Emotionen freigelegt werden?? - wie krank sind wir schon?
    Na dann kann ich nur hoffen das es mehr solcher Spiele gibt und wir sie alle solange spielen bis wir so abgestumpft sind das uns garnichts mehr berührt!

    Klasse Leute,...weiter so! :029:


    Zum Thema Anreiz durch Verbot: Wer so zurückgeblieben ist das ihn Dinge reizen nur weil sie verboten sind, das gilt auch für Jugendliche, sollte sich mal nach einer Gehirnprotese umsehen.

  4. Schärferer Jugendschutz bei Computerspielen gefordert #19
    Forum Stammgast Avatar von Paffi

    Mein System
    Paffi's Computer Details
    CPU:
    AMD Opteron 146 @ 3100 @ 1,6 Volt ohne IHS @ Wakü
    Mainboard:
    DFI nF4 SLI-DR @ Wakü
    Arbeitsspeicher:
    2 x 512 MB Corsair TCCD
    Festplatte:
    2 x 160 7k250 Hitachi @ Raid 0
    Grafikkarte:
    XFX 7800 GT Extreme
    Soundkarte:
    Creative Soundblaster Audigy 2 ZS
    Monitor:
    Natürlich CRT: Scott 19"
    Gehäuse:
    CS-601 ALU mit einige Mods
    Netzteil:
    Antec Truecontrol 550 Watt
    3D Mark 2005:
    8289
    Betriebssystem:
    Windows XP SP1
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-4167B (DVD-RAM)

    Standard

    Zitat Zitat von AMD4ever
    Genau,...es ist GUT Angst zu haben! Es ist gut Leichen, Blut und Körperteile möglichst realistisch vor Augen zu haben! Das beste ist doch wenn wir die Leichen dann, so wie in einigen Filmen, auch noch aufschlitzen könnte! Na? Wer findet das geil? Vielleicht gibt es ja auch mal einen MOHAA Teil im Partisanenkrieg? Wo man zum Beispiel Menschen entführen kann und sie dann köpfen.... Ein Spiel in dem man Menschen einfach nur möglichst brutal ermorden muss gibt es schliesslich ja auch schon und viele von euch finden es geil! Weil es euch ANGST macht? Weil Emotionen freigelegt werden??
    Na dann kann ich nur hoffen das es mehr solcher Spiele gibt und wir sie alle solange spielen bis wir so abgestumpft sind das uns garnichts mehr berührt!

    Klasse Leute,...weiter so! :029:

    Hallo?

    Nein, du hast mich falsch verstanden (wenn du dich auf mich bezeihst ). Meiner Meinung nach ist Der Soldat James Ryan ein Antikriegsfilm und trotzdem zeigt er pure Gewalt, Blut etc. Doch findet der Film/der Zuschauer gut? NEIN! ES zeigt das Krieg die HÖLLE auf Erden ist und nichts anderes! Die Darstellung in Mohaa verharmlost es imho einwenig und der schreckliche Krieg kommt nicht so "übel", wie er nun mal war rüber! Ich will die Gewalt hassen! Ich bin ich nicht Freiwillig in diesem verdammten ******krieg. Das will ich denken und nicht wie, "oh jetzt geh ich mal von der Denkung zur nächsten und dann wieder zur nächsten.... dann kill ich die MG´ler and so on"

    Wovon du redest ist Gewaltverherrlichung! In dem Film ist es aber ganau andersrum und das find ich gut.

    Edit wegen edit:

    Zum Thema Anreiz durch Verbot: Wer so zurückgeblieben ist das ihn Dinge reizen nur weil sie verboten sind, das gilt auch für Jugendliche, sollte sich mal nach einer Gehirnprotese umsehen.

    (wenn du dich auf mich bezeihst ) dann sind wir wohl mal einer Meinung!

  5. Schärferer Jugendschutz bei Computerspielen gefordert #20
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Ja Ausnahmsweise beziehe ich mich mal auf dich, allerdings nur teilweise! Was ich damit eigentlich ausdrücken will ist das man durch eine Überflutung eines bestimmten Reizes eine Übersättigung erziehlt! Klar schocken einen die Szenen in James Ryan aber schau ihn dir 10-20 mal an! Na, lässt der "Schock" nach? Klar, tut er das.. was auch völlig normal und ein Schutzmechanismus unserer Psyche ist. Nur was erreichen wir wenn wir uns immer wieder davon umgeben? Sei es in Filmen oder in Spielen? Wir stumpfen mit der Zeit immer mehr ab! Der eine mehr, der andere weniger.. und das ist der gefährliche, perverse Teil an solch einer Gewaltdarstellung, völlig egal welchen ethischen Zweck sie verfolgen möchte...

  6. Schärferer Jugendschutz bei Computerspielen gefordert #21
    Foren-Guru
    Threadstarter
    Avatar von GT2002

    Standard

    hi leute

    oh gott wie seit ihr drauf :shake:

  7. Schärferer Jugendschutz bei Computerspielen gefordert #22
    Forum Stammgast Avatar von Paffi

    Mein System
    Paffi's Computer Details
    CPU:
    AMD Opteron 146 @ 3100 @ 1,6 Volt ohne IHS @ Wakü
    Mainboard:
    DFI nF4 SLI-DR @ Wakü
    Arbeitsspeicher:
    2 x 512 MB Corsair TCCD
    Festplatte:
    2 x 160 7k250 Hitachi @ Raid 0
    Grafikkarte:
    XFX 7800 GT Extreme
    Soundkarte:
    Creative Soundblaster Audigy 2 ZS
    Monitor:
    Natürlich CRT: Scott 19"
    Gehäuse:
    CS-601 ALU mit einige Mods
    Netzteil:
    Antec Truecontrol 550 Watt
    3D Mark 2005:
    8289
    Betriebssystem:
    Windows XP SP1
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-4167B (DVD-RAM)

    Standard

    Klar schocken einen die Szenen in James Ryan aber schau ihn dir 10-20 mal an! Na, lässt der "Schock" nach? Klar, tut er das..
    Wir stumpfen mit der Zeit immer mehr ab!
    Klar würde der Schock nachlassen aber trotzdem wird er nicht auf null sinken, geschweige denn zu "Spaß" ausarten. Und wenn der Schock völlig nachlässt dann bleibt immer noch das Abstoßende. Allerdings gilt es noch Relität von Fiktion zu unterscheiden. Wenn ich in bei UT sehe wie die Menschen in ihre Einzelteile zerlegt wirden, dann kratzt das mich nicht die Bone. Als letztens ein Mädel sich geschnitten hatte und die Hand mit Blut voll war, reagierte ich nat. völlig anders und bin in der Beziehung gar nicht abgestumpft. Ich hab voll die Panik bekommen und im Inneren wurde ich richtig histerisch. Ja und ich habe mit ganz jungen Jahren Doom, HL und UT1 gespielt, weil (ja weil !)mir meine Eltern erklärt haben wie ich die Gewalt zu verstehen habe, also quasi den Unterschied zwichen der Gewalt in der Fiktion und in der Realität.

    Ja, wir stumpfen alle immer mehr ab aber ich kann mir wie oben bereits gesagt nicht vorstellen das ich mir mit 50 als vollkommen abgestumpfter Mensch "Faces of Death" anschaue und es toll finde. Es würde mich immer Abstoßen egal wiviel fiktionelle Gewalt ich gesehen habe.


    völlig egal welchen ethischen Zweck sie verfolgen möchte...
    Finde ich nicht. Gewalt wie in Manhunt wird verherrlichlicht. In der Soldat JR wird Gewalt dämonisert und lässt mich die Gewalt/Krieg noch mehr Verabscheuen als vorher.

    Der eine mehr, der andere weniger..
    Japp, eine rein Subjektive Sache.

  8. Schärferer Jugendschutz bei Computerspielen gefordert #23
    Tastatur Quäler Avatar von Eclipse

    Standard

    Hm, Silent_Sam, ich denke ich muss dir zum Teil widersprechen *g*

    Für mich hat Gewaltdarstellung REIN gar nichts mit Atmosphäre zu tun. Ich sehe sie als (für mich) unnötiges "Beiwerk", um bestimmte Effekte zu erzielen. Und, ja, ich würde MOHAA wegen der "Kriegs"-Atmosphäre spielen, aber ob wenn ich dabei Blut sehe, widert mich das eher an, als das ich denke "ja, so war das damals". Es ist ein Spiel, und es soll ein Spiel bleiben. Übertriebene oder unnötige Gewaltdarstellung kann ein Spiel komplett zerstören.
    Ich habe z.B. Max Payne NICHT gespielt, weil es darin ums Töten ging. Ich habe es wegen des damals völlig revolutionären Bullet-Time Effekts gespielt, und der hat für mich 1000 Mal mehr Atmosphäre erzeugt, als die Blutspritzer, die ich nach einer Zeit abgeschaltet hab.

    Gut, du hast sicherlich deine Meinung, aber ich denke Gewaltdarstellung sollte nicht missbraucht werden, um dem Spiel mehr "Inhalt" zu geben.

  9. Schärferer Jugendschutz bei Computerspielen gefordert #24
    Forum Stammgast Avatar von Paffi

    Mein System
    Paffi's Computer Details
    CPU:
    AMD Opteron 146 @ 3100 @ 1,6 Volt ohne IHS @ Wakü
    Mainboard:
    DFI nF4 SLI-DR @ Wakü
    Arbeitsspeicher:
    2 x 512 MB Corsair TCCD
    Festplatte:
    2 x 160 7k250 Hitachi @ Raid 0
    Grafikkarte:
    XFX 7800 GT Extreme
    Soundkarte:
    Creative Soundblaster Audigy 2 ZS
    Monitor:
    Natürlich CRT: Scott 19"
    Gehäuse:
    CS-601 ALU mit einige Mods
    Netzteil:
    Antec Truecontrol 550 Watt
    3D Mark 2005:
    8289
    Betriebssystem:
    Windows XP SP1
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-4167B (DVD-RAM)

    Standard

    Für mich hat Gewaltdarstellung REIN gar nichts mit Atmosphäre zu tun.
    Das kommt auch immer auf das Spiel an. Bei deinem Beispiel Max Payne kann ich dir vollkommen zustimmen. Aber bei Mohaa fliegen von allen Seiten die Bomben, das Schiff neben uns fliegt in die Luft, ohrenbetäubendee Explosionen etc...Alles bestens und erzeugt richtige Atmosphäre. Ich laufe zum Strand begebe mich hinter so einem Metalgerüst in Deckung, schaue mich um, ich sehe einen Sani und einen Soldaten der Jammert und die Hände auf dem Bauch hat. Offensichtlich stirbt der Mann und der Sani tut so als könnte er nichts mehr für ihn tun. Das sieht einfach dumm im vergleich zum vorherigen aus!

    Ich sehe sie als (für mich) unnötiges "Beiwerk", um bestimmte Effekte zu erzielen.
    wäre das in der obigen Situation als Beiwerk dabei, dann zeigt es mehr die Grausamkeit des Krieges und erzeugt noch mehr Kriegsatmosphäre und es wirkt einfach echter. Ob das nun schön ist oder nicht.

    aber ob wenn ich dabei Blut sehe, widert mich das eher an, als das ich denke "ja, so war das damals"
    Das eine schließt das andere doch nicht aus. Es soll dich in einem Kreigsspiel ja anwidern und du sollst denken das Gewalt ******e ist und du sollst denken das der Krieg schweiße war.

    Es ist ein Spiel, und es soll ein Spiel bleiben. Übertriebene oder unnötige Gewaltdarstellung kann ein Spiel komplett zerstören.
    Ja, stimmt.

    ch habe z.B. Max Payne NICHT gespielt, weil es darin ums Töten ging. Ich habe es wegen des damals völlig revolutionären Bullet-Time Effekts gespielt, und der hat für mich 1000 Mal mehr Atmosphäre erzeugt, als die Blutspritzer, die ich nach einer Zeit abgeschaltet hab.
    genau so ging es mir auch. Die Blutspritzer dienten im Endefekt nur noch als Indikator ob ich jez getroffen habe oder nicht. klingt makaber aber ist so.

    Gut, du hast sicherlich deine Meinung, aber ich denke Gewaltdarstellung sollte nicht missbraucht werden, um dem Spiel mehr "Inhalt" zu geben.
    Wenn der Inhalt die Gewalt ist, dann ist kein Inhalt vorhanden sage ich immer. Gewalt ist Beiwerk. Aber ein Kriegsspiel hat nunmal den Krieg als Inhalt und ich möchte in einem Kriegsspiel nichts verharmlosendes sehen, da es ja meistens auf Tatsachen beruht. Wenn ich manche Leuten reden hör, es war alles eigentlich nicht so schlimm wie alle sagen dann sage ich mir "Schaut euch James Ryan an und sagt das nochmal"


Schärferer Jugendschutz bei Computerspielen gefordert

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.