Informiationen über SLR-Kameras

Diskutiere Informiationen über SLR-Kameras im Off - Topic Forum im Bereich Ausserhalb der Computerwelt; Hey! Ich überlege momentan, ob ich endlich mal wieder auf eine Spiegelreflex-Kamera umsteigen soll. Ich habe früher schon lieber mit den Spiegelreflexkameras meines Vaters bzw. ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 12
 
  1. Informiationen über SLR-Kameras #1
    Tastatur Quäler Avatar von innocent

    Mein System
    innocent's Computer Details
    CPU:
    AMD Ahtlon X2 @ 2,5 Ghz
    Mainboard:
    DFI LanParty Nforce 4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    2 Gb Samsung UCCC
    Festplatte:
    RaptorX 150 Gb, Samsung 500 Gb, 200 Gb, Seagate 1500 Gb
    Grafikkarte:
    AMD Radeon HD 4870
    Soundkarte:
    warte auf meine X-Fi aus der RMA
    Monitor:
    DELL 24"
    Gehäuse:
    LianLI Standardtower
    Netzteil:
    500 Watt Seasonic S12
    Betriebssystem:
    Vista HomePremium 32bit, MacOS X (MacBook)
    Laufwerke:
    LG DVD-Toaster

    Standard Informiationen über SLR-Kameras

    Hey!
    Ich überlege momentan, ob ich endlich mal wieder auf eine Spiegelreflex-Kamera umsteigen soll.

    Ich habe früher schon lieber mit den Spiegelreflexkameras meines Vaters bzw. meines Opas photographiert. Da diese beiden Kameras allerdings analog bzw. mit Film sind, sind die natürlich nicht mehr modern.

    Nun habe ich ein paar Tests gelesen und mich grob informiert und würde einmal fragen, was ihr so für Erfahrungen gesammelt habt. Preislich kann ich mich noch nicht festlegen, da die Preise erstmal schon ein kleiner Schock waren! Habe ich doch meine normale Digitalkamera für "nur" 200 € gekauft.


    Wichtigstees Augenmerk und auch größter Kritikpunkt bei normalen Kameras ist die Auslöseverzögerung bzw. die Zeit vom Scharfstellen bis zum geschossenen Foto. Ich hätte schon gerne wieder Fotos, die auch bei bewegten Objekten und nicht optimalem Licht gut Fotos schießen. Klar, mit den passenden Einstellungen geht das auch mit meiner Kamera, aber mit eine SLR sollte das wesentlich schneller gehen.


    Ich habe mich also nun informiert und bin von einer Canon EOS 400 D für 922 € zu der Samsung GX 10 für 1000 € zur relativ günstigen Samsung GX-1L gekommen. Für "nur" 450 € zu bekommen.

    Sollte für mich dicke reichen. Nun habe ich ein paar Fragen:

    1) Ich habe so ein Angebot klick gefunden
    ...inkl. Objektiv D-Xenon 18-55mm 3.5-5.6
    Was sagt das über die Blende aus? 3,5 - 5,6?
    Ich bevorzuge wie schon gesagt sehr schnelle Bilder, dazu wäre eine große Blende schon vorteilhaft, damit man geringe Belichtungszeiten erreichen kann.
    Wie schnell ist sowas dann?

    2) Was haltet ihr von der Kamera? Gibt es bessere für den Preis oder lohnt sich die Kamera im Vergleich zu einer normalen Digitalkamera überhaupt nicht? (Ich habe hier eine Sony DSC-W30 (6MP) sowie eine Canon Powershot (3MP) und zwei ältere SLR-Kameras (beide von Canon).


    Bin mal gespannt...

  2. Standard

    Hallo innocent,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Informiationen über SLR-Kameras #2
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Ich denke mal die Grundlegende Frage ist was du fotografieren möchtest.

    Die Vorteile einer SLR liegen auf der Hand, das Objektiv, das Fokussieren, die Möglichkeiten, etc.

    Daher habe ich mir vor kurzem neben Prosumer auch DSLR Kameras intensiv angesehen.
    Im Endeffekt hab ich mich aber trotz genannter Vorteile für eine Prosumer entschieden, weil sie einfach unschlagbar flexibel und kompakt sind und die aktuellen Modelle fantastische Bilder in sehr guter Geschwindigkeit hinbekommen. Die Vorteile der DSLR liegen im Millisekunden-Bereich und wenn man nix anderes macht als schnelle sich bewegende Objekte zu fotografieren, sollte man das nicht als einziges Argument gelten lassen.

    Imho fährt der Hobby-Knipser bis hin zum semi-professionellen Fotoknipser mit einer guten Prosumer wesentlich besser. Weil man einfach weniger einstellen muss um gute Bilder zu bekommen. Man hat eine Allround-Kamera immer dabei und brauch keinen ganzen Fotokoffer mit weiteren Objektiven, Blitzgeräten, etc. mit sich schleppen.

    Ich kann gerne mal ein paar Bilder die ich mit meiner Lumix DMC-FZ50 geschossen habe einstellen. Die ist in jedem Fall für meine Ansprüche schnell genug und ich hab von Tieren bis Menschen noch nichts erlebt was zu schnell war.

    Wenn du vorher nur diese "billig"-Kamera hattest, liegen zwischen dieser und einer guten Prosumer bereits Welten...

    Lieber einer richtig gute Prosumer für ca. 500 als nur eine Einsteiger DSLR für den gleichen Preis... 1000 Euro auszugeben wenn fotografieren nicht das Hobby #1 halte ich für Schwachsinn.

  4. Informiationen über SLR-Kameras #3
    Tastatur Quäler
    Threadstarter
    Avatar von innocent

    Mein System
    innocent's Computer Details
    CPU:
    AMD Ahtlon X2 @ 2,5 Ghz
    Mainboard:
    DFI LanParty Nforce 4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    2 Gb Samsung UCCC
    Festplatte:
    RaptorX 150 Gb, Samsung 500 Gb, 200 Gb, Seagate 1500 Gb
    Grafikkarte:
    AMD Radeon HD 4870
    Soundkarte:
    warte auf meine X-Fi aus der RMA
    Monitor:
    DELL 24"
    Gehäuse:
    LianLI Standardtower
    Netzteil:
    500 Watt Seasonic S12
    Betriebssystem:
    Vista HomePremium 32bit, MacOS X (MacBook)
    Laufwerke:
    LG DVD-Toaster

    Standard

    Zitat Zitat von Tobias Beitrag anzeigen
    Lieber einer richtig gute Prosumer für ca. 500 als nur eine Einsteiger DSLR für den gleichen Preis... 1000 Euro auszugeben wenn fotografieren nicht das Hobby #1 halte ich für Schwachsinn.
    Dem stimme ich schonmal zu, wie gesagt, die Preise haben mich umgehauen. Aber da mein Vater auch SLRs bevorzugt, könnte ich mit ihm eine Kamera zusammen kaufen.

    Prosumer = Kameras zwischen einfachem Einstieg und Profi? Laut Wiki zumindest.

    Also du bewegst mich gerade zum Nachdenken, denn an eine teure Kamera hatte ich so bis jetzt noch nicht gedacht. Ich bin allerdings auch nicht davon ausgegangen, dass man meine Sony noch groß toppen kann, zumindest im non DSLR-Bereich.


    Gerade bei etwas düsteren Szenen tritt bei meiner Sony schnell Bildflimmern auf und die Auslöseverzögerung steigt ins Unermessliche.

    Daher wollte ich gern eine DSLR Kamera, um diese Probleme zu umgehen bzw. ein besseres Werkzeug zu haben. Eine normale Digitalkamera hätte ich dann cauch noch, auch wenn diese nicht das Non-Plus-Ultra darstellt.


    So ich komme nun zu einem direkten Problem:
    Am Wochenende war Sportfest und meine Freundin (die knipst gerne mal, interessiert sich aber gar nicht für Einstellungen etc.) hat mit meiner DSC-W30 Fotos gemacht. Natürlich war jedes zweite Bild verschwommen. Das Problem war, dass es einfach nicht mehr hell genug war, um wirklich gute Auslöseverzögerungen zu bekommen und da meine Freundin nicht so geübt im Umgang mit meiner Kamera ist, war das für sie ein Problem.

    Hätte sie nun mit unserer analogen EOS (ich glaube es ist eine EOS 400, auf jeden Fall mit normalem Zoom-Objektiv und Autofokus) Fotos gemacht, hätte sie perfekte Fotos bekommen. Das kenne ich noch zu gut von früher.
    Und so eine Kamera hätte ich gerne. Ich persönlich habe kein Problem damit, mich durch ein paar Einstellungen zu fummeln, doch auch sonst sollte die Kamera in der Lage sein, einfach so ein paar gute Fotos zu machen.

    Auch ein wichtiger Punkt für eine DSLR ist, dass ich dann eventuell meinen Vater überreden kann, ein paar Euros dazu zu tun. Er benutzt die auch lieber, wenn auch aus anderen Gründen.

    Nun nochmal zu meiner Frage: Was haltet ihr von der Samsung GX-1L? Ist die schnell, in der Lage, einfach mal ein Foto zu machen (genug Automatikprogramme hat sie) und ist an sich zu gebrauchen?

  5. Informiationen über SLR-Kameras #4
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Da hilft nur testen fürchte ich, allerdings hatte ich vor wenigen Wochen ähnliche bedenken und hab nach ausführlichem Testen dann wie gesagt das grösste gefallen an der DMC-FZ50 (schau sie dir einfach mal an). Sie ist wirklich sehr schnell, hat aber ein signifikantes Bildrauschen bei schlechtem Licht (man muss aber so oder so bei jeder Kamera auf gutes Licht achten...auch bei DSLRs...).

    Prosumer ist quasi nichts anderes als eine "Non-DSLR" Digitalkamera...

  6. Informiationen über SLR-Kameras #5
    Tastatur Quäler
    Threadstarter
    Avatar von innocent

    Mein System
    innocent's Computer Details
    CPU:
    AMD Ahtlon X2 @ 2,5 Ghz
    Mainboard:
    DFI LanParty Nforce 4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    2 Gb Samsung UCCC
    Festplatte:
    RaptorX 150 Gb, Samsung 500 Gb, 200 Gb, Seagate 1500 Gb
    Grafikkarte:
    AMD Radeon HD 4870
    Soundkarte:
    warte auf meine X-Fi aus der RMA
    Monitor:
    DELL 24"
    Gehäuse:
    LianLI Standardtower
    Netzteil:
    500 Watt Seasonic S12
    Betriebssystem:
    Vista HomePremium 32bit, MacOS X (MacBook)
    Laufwerke:
    LG DVD-Toaster

    Standard

    Denke ich auch, ich werde mich dann mal in den nächsten Tagen auf die Suche nach einem Fotogeschäft machen. Leider sind die hier nicht so zahlreich, aber ich werde schon was finden.

    Zu der Lumix: Zumindest dmie Blende ist schon mal besser als bei dem Bundle aus meinem Geizhals Link!

    Danke erstmal!

    Wenn trotzdem noch jemand was zu der Samsung GX-1L oder etwas vergleichbarem zu sagen hat, dann bitte immer her damit!

  7. Informiationen über SLR-Kameras #6
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    So wie ich es mal gelesen habe, soll die Samsung nicht so berauschend sein (ich weiß, werden hier bestimmt wieder welche rumnörgeln, dass ich nichts Positives über Samsung sage... ) bzw. sehr (be)rauschend im Bild.

    Aber Da Ihr bereits analoge SLRs von Canon habt, habt Ihr bereits ein paar Objektive. Man muss meines Wissens nach nur die Brennweite umrechnen, da die EOS400D kein Vollformat-Sensor (gleiche Größe wie 36mm Kleinbild, sondern kleiner) hat und somit eine kürzere Brennweite hat.

  8. Informiationen über SLR-Kameras #7
    Hardware - Kenner Avatar von Fubash

    Standard

    Moin,
    der letze Punkt, den Jeck-G anführte, ist wirklich sehr bedenkenswert. Wenn ihr noch gute Canon-AF-Objektive aus analog-Zeiten habt, kann es sich lohnen, alleine deswegen eine Canon zu nehmen, auch wenn sie vielleicht 100€ teuerer als eine Samsung ist (das Gehäuse der 400D bekommt man aber doch inzwischen auch schon für unter 600€).

    Grundsätzlich gilt aber das, was auch schon Tobias schrieb: In den meisten Fällen reicht eine gute Prosumer. Wenn du Fotografie jedoch als regelrechtes Hobby betreiben willst, ist eine DSLR schon klar besser, allerdings musst du dir dann auch im Klaren darüber sein, dass es ein recht teures Hobby ist: Bei ein oder zwei Objektiven wird es auch Dauer nicht bleiben und 300-500€ für ein Objektiv sind eher normal als eine Seltenheit.
    Die Möglichkeiten und Fähigkeiten der Kamera sind natürlich in einigen Bereichen einen ganzen Schritt vor sämtlichen Prosumern einzuordnen. Du sprachst das Thema Rauschverhalten bei dämmrigen Licht an: Bei meiner 400D ziehe ich dann eben den ISO-Wert auf 400 oder 800 oder sogar 1600 hoch und mache damit dann verwacklungsfreie und scharfe Bilder, die auch bei ISO 1600 qualitativ über allem liegen, was Kompaktkameras mit gerade mal ISO 400 hinbekommen.

    Rein geschwindigkeitstechnisch sind aktuelle Prosumer aber übrigens deutlich besser geworden: Die FZ-50 von Panasonic oder beispielsweise die aktuellen Fuji-Modelle (z.B. die S6500 für gerade mal 250€) sind tolle Kameras, die nicht nur gute Bilder machen, sondern das auch noch in wirklich akzeptabler Geschwindigkeit.
    Die grundsätzliche Entscheidung Prosumer<-->DSLR musst du aber zunächst fällen und diese Entscheidung kann dir letztendlich keiner abnehmen, du musst entscheiden, welche Möglichkeiten du brauchst, wie viel Geld dir das Fotografieren wert ist und welchen Stellenwert es bei dir einnimmt.

    Leseempfehlung:
    Die ultimative Digitalkamera-Kaufberatung (sehr lang!) - DSLR-Forum
    bzw.
    Vergleich: DSLRs - Kompaktdigis / Prosumer - DSLR-Forum

  9. Informiationen über SLR-Kameras #8
    Tastatur Quäler
    Threadstarter
    Avatar von innocent

    Mein System
    innocent's Computer Details
    CPU:
    AMD Ahtlon X2 @ 2,5 Ghz
    Mainboard:
    DFI LanParty Nforce 4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    2 Gb Samsung UCCC
    Festplatte:
    RaptorX 150 Gb, Samsung 500 Gb, 200 Gb, Seagate 1500 Gb
    Grafikkarte:
    AMD Radeon HD 4870
    Soundkarte:
    warte auf meine X-Fi aus der RMA
    Monitor:
    DELL 24"
    Gehäuse:
    LianLI Standardtower
    Netzteil:
    500 Watt Seasonic S12
    Betriebssystem:
    Vista HomePremium 32bit, MacOS X (MacBook)
    Laufwerke:
    LG DVD-Toaster

    Standard

    Ich schreibe nun einmal etwas vielleicht komisches:

    Braucht man bei einer DSLR unbedingt mehrere Objektive? Wär nicht eine gute DSLR mit einem guten Objektiv genau so zu gebrauchen, wie eine gute Prosumer? Oder liege ich da gerade ganz falsch.

    Versteht mich nicht falsch, ob ich irgendwann ein zweites oder drittes Objektiv haben will, steht in den Sternen. Was ich aber haben möchte ist eine Kamera, die rasant schnell sein kann, Vollautomatiken besitzt (für meine Freundin :)) und mir auch endlich mal die Einstellungen überlässt, dir mir bei allen Digitalkameras so sehr fehlen.
    => daraus soll schon ein kleines Hobby werden. Es muss mich aber nicht 1500 € kosten.

    Für die uralte Canon haben wir vier oder sogar fünf Objektive, gebraucht wurden aber an sich immer nur zwei davon. Man braucht auch nicht jedes mal ein Zoom-, Makro-, Tele- und Normalobjektiv.


    Ich fasse noch einmal, was ich will - nachdem ich den Artikel von Fubash gelesen habe.

    - Gute Bilder auch bei Dämmerung
    - Schnelle Bilder, schnellere Bilder, extrem schnelle Bilder. Eine geringe Belichtungszeit ist mir mit das Wichtigste.
    - Einen SD-Schacht wär nett :P
    - Die Möglichkeiten, Einstellungen auch selber festlegen zu können

    Das alles vermisse ich bei Kompaktkameras, auch bei den teureren Modellen meiner Freunde.
    Die von Tobias gepostete DMC-FZ50 fällt da natürlich schon heraus und scheint etwas interessanter zu sein.

    Aber genau hier stehe ich nun: Lieber eine Kamera vom Schlage der DMC-FZ50 oder doch gleich ein paar €uro mehr investieren und eine DSLR kaufen?
    Ich tendiere nach wie vor zur DSLR. Hat für mich einfach ein größeres Potential.
    Dann bleibt die Frage, ob eine Kamera wie die kleine Samsung GX 10 überhaupt zu gebrauchen ist, oder ob sich eine DSLR erst ab einer EOS 400D lohnt.


Informiationen über SLR-Kameras

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.